Neun Bewerber wollen Jakobs Nachfolge antreten

Neun Bewerber wollen Jakobs Nachfolge antreten

Sein Posten ist begehrt: Neun Bewerber wollen auf den Chefsessel von Noch-Oberbürgermeister Jann Jakobs. Foto: Sabine Gottschalk

Wahlausschuss tagt am 25. Juli

Potsdam. Neun Bewerberinnen und Bewerber haben sich für den Chefsessel im Rathaus gemeldet. Wer letztlich zur Wahl antreten darf, entscheidet der Wahlausschuss. Denn zunächst muss die Zulässigkeit der Kandidatinnen und Kandidaten geprüft werden.

Für alle Bewerber um die Wahl des Oberbürgermeisters am 23. September war am Donnerstag um 12 Uhr, und damit 66 Tage vor der Wahl, Einreichungsschluss der Wahlvorschläge beim Wahlleiter. Vorgeschlagen sind die folgenden neun Bewerber und Bewerberinnen: Janny Armbruster für die Grünen/B90, Lutz Boede für Die Andere, Götz Th. Friederich für die CDU, Dennis Hohloch für die AfD, Mike Schubert für die SPD und Martina Trauth für Die Linke.

Hinzu kommen drei Einzelkandidaten: Ingo Charnow, Jürgen Rohne und Michael Schulz. Einzelbewerber benötigen 112 gültige Unterstützungsunterschriften, die bis Mittwoch 16 Uhr zu leisten waren. Erreicht hat das Ziel keiner von ihnen: Ingo Charnow bekam 51, Jürgen Rohne 26 und Michael Schulz 36 gültige Unterschriften.

Am 25. Juli um 10 Uhr entscheidet der Wahlausschuss in öffentlicher Sitzung in Haus 2 der Stadtverwaltung, Raum 405, über die Zulässigkeit der Vorschläge. sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

FSJ in Schulen oder Krankenhäusern
Potsdam

FSJ in Schulen oder Krankenhäusern

Die Schule ist beendet, das Abi oder die Fachoberschulreife sind in der Tasche und was kommt nun? Viele junge Schulabsolventen wissen nach den Jahren des ständigen Paukens noch nicht, in welche...