PotsPresso: Bechern mit gutem Gewissen

PotsPresso: Bechern mit gutem Gewissen

Trommeln für den nachhaltigen Pfandbecher: Klimaschutz-Managerin Cordine Lippert, Marie-Luise Glahr von der Bürgerstiftung, Grafikerin Jenne Baule-Prinz und Peter Busch vom Energieforum Potsdam (von links). Foto: Anja Rütenik

Bürgerstiftung startet Crowdfunding-Aktion für Pfandbecher-System in Potsdam

Potsdam.

320.000 Einweg-Kaffeebecher wandern in Deutschland in den Müll - stündlich! Auch in der Landeshauptstadt sind die kurzlebigen Trinkgefäße ein Riesenproblem - sie verstopfen die Mülleimer oder werden gleich auf Plätzen oder in Parks weggeworfen. Allein am Bassinplatz füllt der achtlos weggeworfene Unrat eines Sommerwochenendes bis zu 60 Müllsäcke. Das geht auch der Potsdamer Bürgerstiftung gehörig gegen den Strich. Deshalb hat diese nun das Projekt "Pots-Presso - der Pfandbecher für Potsdam" gestartet: Ein Pfandsystem für Coffee-to-go-Becher, dass den Kaffeetrinkern, den Händlern, aber auch der Umwelt und dem Geldbeutel zugute kommt. Die Idee: Wie gewohnt das Lieblingsgetränk bei einer der teilnehmenden gastronomischen Einrichtungen kaufen und im PotsPresso-Becher für zwei Euro Pfand mitnehmen. Sind Kaffee oder Tee ausgetrunken, kann dieser bei jedem anderen PotsPresso-Partner wieder abgegeben werden. Nach einer hygienischen Reinigung ist der Becher dann bereit für seinen nächsten Einsatz.

Für das Projekt sollen möglichst viele Potsdamer Bäcker, Kaffeeläden und andere Getränkeverkäufer ins Boot geholt werden. Vorbild für PotsPresso ist das Pfandsystem "Nachfüllbar" der Hochschule für nachhaltige Entwicklung (HNE) in Eberswalde. Auch in Hannover gibt es bereits mit "Hannoccino" ein sehr erfolgreiches Leihsystem. Die Becher dort stammen vom Familienunternehmen Nowaste (Englisch für "kein Müll"), das auch die Trinkgefäße für Potspresso liefern wird.

Die Becher bestehen überwiegend aus Biopolymeren, Naturharzen, Cellulose und natürlichen Verstärkungsfasern und sind biologisch abbaubar, schadstofffrei und bio-zertifiziert. Laut Hersteller überstehen die Becher 100 Waschgänge, im Praxistest erwiesen sie sich aber als noch viel haltbarer: Bis zu 500 Waschungänge seien drin, berichtete Marie-Luise Glahr. Zu Mehrwegbechern, die die Konsumenten kaufen und in den Geschäften befüllen lassen, möchte PotsPresso nicht in Konkurrenz treten. Vielmehr sei das Pfandsystem nützlich für spontanen Trinkgenuss oder auch Besucher der Stadt.

Um das Projekt stadtweit ins Rollen zu bringen und den Prototypen des Bechers in Serie gehen lassen zu können, werden laut der Bürgerstiftung mindestens 20.000 Becher benötigt. Die dafür erforderlichen 60.000 Euro sollen nun per Crowdfunding-Aktion gesammelt werden. "Es ist ein echtes Gemeinschaftsprojekt", sagte Marie-Luise Glahr, Vorsitzende der Potsdamer Bürgerstiftung. "Uns ist die Akzeptanz der Bürger wichtig. Erstes Ziel ist die Herausgabe einer ersten Edition der Becher. Das stadtweite Pfandsystem soll dann um die Weihnachtszeit an den Start gehen.    rue

Alle Infos zum Projekt unter potsdamer-buergerstiftung.com. Zum Crowdfunding geht es unter www.betterplace.org

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Potsdamer Kinder- und Jugendtelefon sucht Berater
Potsdam

Potsdamer Kinder- und Jugendtelefon sucht Berater

Ende Januar 2019 beginnt am Potsdamer Kinder- und Jugendtelefon wieder ein Ausbildungskurs zur/m ehrenamtlichen Telefonberater/in. In der halbjährigen Ausbildung mit jeweils einem Tag und einem...

„Normalität ist uns wichtig“
Potsdam

„Normalität ist uns wichtig“

Ein Lächeln huscht über Klaras Gesicht, als ihre Eltern auf den Bauch des Plüschvogels drücken und das Stofftier anfängt, zu zwitschern. Sprechen kann die Fünfjährige aus Potsdam, die an der seltenen...

Literarischer Marathon in der Landeshauptstadt
Potsdam

Literarischer Marathon in der Landeshauptstadt

Potsdam hat entschieden: Das Buch, das im Rahmen der Aktion "Potsdam liest ein Buch" ab Januar öffentlich gelesen wird, heißt "Die Liebe unter Aliens". Der Geschichtenband von Terézia Mora hat bei...

Stadtteilführungen gehen in die zweite Runde
Potsdam

Stadtteilführungen gehen in die zweite Runde

Potsdamer interessieren sich für Potsdam - Diesen Schluss zieht die PMSG Potsdam Marketing und Service GmbH nach 22 erfolgreichen Stadtteilführungen im Jahr 2018. Daher gehen die Stadtteilführungen...

Städtebund fordert klare Finanzierungsregelung beim Straßenbau
Potsdam

Städtebund fordert klare Finanzierungsregelung beim Straßenbau

"Die Abschaffung von Straßenbaubeiträgen zu fordern und nicht gleichzeitig zu sagen, wie Ausbau und Erneuerung stattdessen finanziert werden sollen, ist kein verantwortliches Handeln", kritisierte...

Umfahrungen der Zeppelinstraße werden gesperrt
Potsdam

Umfahrungen der Zeppelinstraße werden gesperrt

Kurz vor Ende des Jahres hat der Bereichsleiter Verkehrsentwicklung, Norman Niehoff, am Dienstagabend im Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr eine Bilanz der Verengung der Zeppelinstraße...

Stadtwerke unterstützen Weihnachtsfeier für Kunden der Tafel
Potsdam

Stadtwerke unterstützen Weihnachtsfeier für Kunden der Tafel

Auch in diesem Jahr haben die Stadtwerke für die Kunden der Tafel Potsdam eine Weihnachtsfeier ausgerichtet. Am vergangenen Sonntag um 11 Uhr öffneten sich die Tore zur Weihnachtswunderwelt in der...

Zum vierten Mal: Großes Weihnachts-Open-Air
Potsdam

Zum vierten Mal: Großes Weihnachts-Open-Air

Das große Weihnachts-Open-Air am Schlaatz ist mittlerweile Tradition. In diesem Jahr findet es am heutigen Samstagnachmittag von 15.30 bis 19 Uhr auf der Wiese vor dem Milanhorst statt. Im Schlaatz...

Viertes "Buntes Essen" in der Suppenküche
Potsdam

Viertes "Buntes Essen" in der Suppenküche

Bereits zum vierten Mal laden geflüchtete Menschen, die in Potsdam eine neue Heimat gefunden haben, am Sonntag ab 11 Uhr Gäste der Suppenküche und Kunden der Tafel zu einem Festessen ein. "Buntes...

Bessere Koordinierung beim Ehrenamt gefordert
Potsdam

Bessere Koordinierung beim Ehrenamt gefordert

Die Landeshauptstadt soll das ehrenamtliche Engagement stärken und dafür eine kommunal angebundene Koordinierungsstelle für die Engagementunterstützung einrichten. Das ist das Ergebnis einer Studie,...

Crowdfunding für Potsdamer Projekte
Potsdam

Crowdfunding für Potsdamer Projekte

Mit drei Projekten haben die Stadtwerke eine "Crowdfunding"-Plattform gestartet. Vom Förderverein bis zum Netzwerk kann dabei fast jedes Projekt um Paten werben. Stellen private Kleinspender eine...

Auf Fontanes Spuren
Potsdam

Auf Fontanes Spuren

Fontane liebte das Wandern nicht. Obwohl der märkische Dichter seine Heimat in den unendlichen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" für immer verewigt hat wie kein anderer, war das Laufen nicht...