Wohnen im Zelt? Potsdams Hochschulen fehlen Wohnungen für ihre Studierenden

Wohnen im Zelt?  Potsdams Hochschulen fehlen Wohnungen für ihre Studierenden

Mit einer Zeltaktion machten Potsdamer Studierende am Dienstag auf das Wohnungsproblem aufmerksam. Foto: rue

Zeltdemo auf dem Platz der Einheit

Danilo Zoschnick (vorne links) ist einer der Studenten, die Schwierigkeiten bei der Wohnungssuche haben.

Potsdam.

Bezahlbarer Wohnraum wird in Potsdamer immer knapper. Das bekommen auch Studenten zu spüren. Mit einer Zeltdemo auf dem Platz der Einheit machte die Grüne Hochschulgruppe am Dienstag auf das Problem aufmerksam.

Einer der Betroffenen ist Danilo Zoschnick. Der 19-Jährige studiert seit dem vergangenen Herbst in der Landeshauptstadt. Er bewohnt ein sanierungsbedürftiges Studentenzimmer im Zentrum - weil es dieses zum halben Mietpreis gab. "Das kann ich mir aber auch nur aufgrund eines Stipendiums leisten", berichtet der Student. Ohne die Unterstützung seiner Eltern wäre er die ersten Monate nicht über die Runden gekommen, weil seine erste Bafög-Zahlung trotz rechtzeitig gestelltem Antrag ebenfalls auf sich warten ließ. "Es ist einfach schlimm", sagt Danilo Zoschnick.

Viele Studierende sind auf Nebenjobs angewiesen, um ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können. Weil sie dann weniger Zeit zum Lernen haben, brauchen sie länger fürs Studium. Und kommen so wieder in Schwierigkeiten, weil die Verweildauer in den Studentenwohnheimen begrenzt ist - auf acht Semester. Ein durchschnittliches Studium dauert jedoch etwa zehn Semester.

Weniger als neun Prozent der Studenten in Potsdam wohnen in Wohnheimen. Das ist weniger als der bundesweite Durchschnitt. Nötig wären 15, besser noch 20 Prozent, erklärt Robert Funke von der Grünen Hochschulgruppe. "Potsdam braucht neue Studierendenwohnungen", sagt er und fordert, dass die Stadt bei der Entwicklung der Stadtteile auch die Studierenden berücksichtigt. Denn kaum einer kann sich die privat betriebenen Studentenunterkünfte leisten, in denen winzige Zimmer für 500 Euro und mehr pro Monat vermietet werden. "Mehr als 200 bis 250 Euro können sich die meisten Studis nicht leisten", sagt auch Danilo Zoschnick. rue

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Auf der Toilette überwacht
Potsdam

Auf der Toilette überwacht

Beunruhigender Fund an der Voltaire-Gesamtschule: Mitarbeiter des Kommunalen Immobilienservice (Kis) haben bei Routinearbeiten während der Ferien drei unerlaubt installierte Überwachungstechnik in...