Radikal neues Theater

Radikal neues Theater

Eine Sommerbühne plant die neue Intendantin Bettina Jahnke ab 2019 direkt an der Havel. Ob ihr Gesamtkonzept überzeugt, entscheiden die Zuschauer ab September. Fotos (2): Sabine Gottschalk

Ostmoderne: Bettina Jahnke setzt am HOT viele eigene Akzente

Das verblasste Rot des Theaterdachs wird unter Bettina Jahnke zur neuen Corporate Identitity des Hans Otto Theaters. An den "Haifischflossen" orientieren sich die Veröffentlichungen zu Spielzeit und Programm der Häuser.

Potsdam. "Haltung" - unter diesem Motto steht die erste Spielzeit der neuen Intendantin Bettina Jahnke am Hans Otto Theater. Am Mittwoch hat sie ihre Pläne und einen Teil ihrer Mitarbeiter vor Journalisten präsentiert. Insgesamt 23 Premieren sind ab September geplant, wobei das Eröffnungsstück von Jahnke selbst inszeniert wird. Dafür hat sie sich mit Eugen Ruges Roman "In Zeiten des abnehmenden Lichts" gezielt ein Potsdamer Werk ausgesucht.

Premiere ist am 22. September um 18 Uhr. Um 21 Uhr folgt am gleichen Tag "Paradies spielen" von Thomas Köck und am späten Abend laden die 17 Hippies aus Berlin zu Tanz und Party mit offenem Ende. Die erste Premiere und das Konzert finden im neu benannten "Großen Haus" statt - Bettina Jahnke findet, das "Neue Theater sei nun nicht mehr neu und verdiene einen anderen Namen. Ähnlich ist es mit dem Forum in der Reithalle, das ab Herbst zur "Reithalle Box" wird und in Zukunft ein mehr bespielter Schauplatz für Theater werden soll. Ganz neu ist ab 2019 eine Sommerbühne am Wasser geplant. Sie soll das jetzige Open Air Theater im Gasometer ersetzen. Gezeigt wird dort als erstes die Shakespeare-Komödie "The Queens's Men".

Weitere Premieren im Großen Haus sind "Fräulein Smillas Gespür für Schnee" am 22. Februar sowie Theodor Storms "Schimmelreiter" am 1. März, oder auch "Pension Schöller", ein Allzeit-Klassiker, der zuletzt Erfolge in der Komödie am Kurfürstendamm feierte und im Hans Otto Theater ab 30. November zu sehen sein wird. "Jeder stirbt für sich allen" von Hans Fallada zieht ab 12. April ins Große Haus ein, während Schillers "Kabale und Liebe" bereits ab 8. Februar zu sehen sind. Ebenfalls komplett neu ist die Gestaltung der Veröffentlichungen des Theaters, deren Erscheinungsbild an das verblasste Rot des Daches angepasst wurde und auf den ersten Blick ein wenig an einen Sportverein erinnert.

Neue Regisseure werden mit einem Fokus auf politische Themen und Bildstärke an den Start gehen. 15 Ensemblemitglieder kommen von unterschiedlichen Theatern aus ganz Deutschland neu hinzu, zehn gehörten dem Theater bereits in der zu Ende gehenden Ära Wellemeyer an. In den beiden folgenden Spielzeiten soll es nach der Haltung um Offenheit und Toleranz gehen, so Jahnke, die sich für Potsdam ein rein ostdeutsches Führungsteam gesucht hat. Wie ihre Chefdramaturgin Bettina Jantzen hat auch Jahnke an der ehemaligen Theaterhochschule "Hans Otto" in Leipzig studiert. Beide wollen dem Schauspieler und Widerstandskämpfer, an den heute kaum noch etwas erinnert, wieder mehr Platz im Theater einräumen. Auch aus DDR-Zeiten seien viele Themen noch nicht erzählt, darauf soll sich das Potsdamer Theater auf Wunsch seiner neuen Intendantin nun mehr fokussieren.


Bürgerbühne für individuelle Biografien


Ab 2019 soll es auch eine "Bürgerbühne" geben, dafür seien anfangs allerdings die Räume zu beengt, merkte Jahnke an. Ziel ist es, biografische Geschichten einzubringen und spielerisch zu erproben. Mit der Bürgerbühne konnte Jahnke am Rheinischen Theater Neuss bereits Erfolge verzeichnen, nun interessieren sie vor allem Ost-Biografien.

Theaterpädagoginnen leisten seit Jahren hervorragende Arbeit am Hans Otto Theater, jetzt kommt mit Michael Böhnisch ein erster männlicher Kollege hinzu. Das Kinder- und Jugendtheater wird zum "Jungen Hans Otto Theater". Grundsätzlich soll das Theater eine stärkere Verbindung zur Stadt erhalten, wünscht sich Jahnke, so auch bei der Lese-Reihe "Potsdam liest ein Buch", bei der man gemeinsam Literatur erleben kann. Beim "Boxenstopp" in der Reithalle soll es einmal im Monat kleine Extraprogramme geben. Die neue Intendantin hat Großes vor und wird sich mit ihrem Programm deutlich von ihrem Vorgänger unterscheiden.

Dass gleich alles neu gemacht wird, mag manchen Potsdamer Theaterfreunden radikal erscheinen, wie das Konzept aufgeht, wird sich in der ersten Spielzeit zeigen. Wer gespannt auf die Neuerungen ist, kann sich auf ein neues Abonnement "Lieblingsklassiker" freuen, das das Theater gemeinsam mit dem Nikolaisaal und der Kammerakademie auflegt. Es beinhaltet je drei Konzerte und Theaterstücke, die individuell zusammen gestellt werden können. Der Vorverkauf für Einzelkarten beginnt am 20. August mit der Freischaltung der neuen Webseite, die sich gerade im Aufbau befindet. Einen ersten Vorgeschmack für die Potsdamer gibt es am 8. September von 11 bis 13 Uhr in der Brandenburger Straße. Ensemblemitglieder zeigen in Geschäften und auf der Straße ausgewählte kleine Szenen, die neugierig auf die neue Spielzeit machen sollen.  sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam

Farbstarker Expressionismus im Museum Barberini
Potsdam

Farbstarker Expressionismus im Museum Barberini

Im Museum Barberini wird zurzeit gemalert, als müsse dringend renoviert werden. Es ist aber nur die Vorbereitung zur nächsten großen Ausstellung mit abstrakten Werken des Dresdner Meisters Gerhard...

Köstliche Blüten aus dem eigenen Garten
Potsdam/Langerwisch

Köstliche Blüten aus dem eigenen Garten

Aus dem Garten auf den Teller: "Blumen auf dem Esstisch heben den Wohlgeschmack der Speisen", stellte schon der berühmte Staudengärtner Karl Foerster fest. Ob er dabei auch an essbare Blüten dachte,...

Des Kaisers Reise ins Exil
Potsdam

Des Kaisers Reise ins Exil

1918 war alles vorbei. Der Erste Weltkrieg war zu Ende, Deutschland besiegt und der Kaiser für immer abgeschafft. Wilhelm II. blieb nichts anderes übrig, als ins niederländische Exil zu fliehen. Mit...

Der neue Familienpass 2918/19 ist da
Potsdam

Der neue Familienpass 2918/19 ist da

Der neue Familienpass Brandenburg 2018/2019 ist erschienen. Der beliebte Freizeit- und Ausflugsplaner hält 522 Freizeitangebote für Brandenburg und Berlin bereit. Er bietet mindestens 20 Prozent...

Gemalte Geschichte
Potsdam

Gemalte Geschichte

Ein bisschen aufgeregt und ziemlich stolz waren die Jungen und Mädchen der Evangelischen Grundschule Potsdam am Donnerstag bei ihrem Besuch im Jan Bouman Haus im Holländischen Viertel. Die Schüler der...

Dem ViP fehlen die Fahrer
Potsdam

Dem ViP fehlen die Fahrer

Der hohe Krankenstand und ein nicht rechtzeitig überarbeitetes Einstellungskonzept seien hauptverantwortlich für den seit einer Woche andauernden Ausfall der Tramlinie 99, erklärten die beiden...

Künstlerquartette in Töplitz
Töplitz

Künstlerquartette in Töplitz

Vom 30. Juni bis 8. Juli findet in der Galerie Töplitz die zweite Ausstellung des Töplitzer Kunstvereins in diesem Jahr statt. Am Samstag, 30. Juni um 16 Uhr startet die Vernissage mit einem...

Tag der Architektur 2018
Potsdam/Kleinmachnow

Tag der Architektur 2018

Auch in diesem Jahr zeigen Brandenburger Architekten Bauten, die sie in den vergangenen drei Jahren realisiert haben, einer breiten Öffentlichkeit. Am morgigen Sonntag können Interessierte überall in...

Ausgezeichnet! Bauverein Winzerberg erhält Europa Nostra-Denkmalschutzpreis
Potsdam/Berlin

Ausgezeichnet! Bauverein Winzerberg erhält Europa Nostra-Denkmalschutzpreis

Der Bauverein Winzerberg gehört zu den 29 Preisträgern aus 17 Ländern, die die Europäische Kommission und das Netzwerk für Kulturerbe Europa Nostra im Rahmen des ersten Europäischen Kulturerbe-Gipfels...

In der Bahn bleibt es für Pendler eng
Potsdam/Berlin

In der Bahn bleibt es für Pendler eng

Für Pendler von Potsdam und Werder nach Berlin wird es eng: Dass der Neubau der Stammbahn noch viele Jahre dauern wird, ist bekannt. Dass es aber auch noch viel Zeit brauchen wird, bis überhaupt...

Kostenloses Frühstück für Schüler an 14 Schulen
Potsdam

Kostenloses Frühstück für Schüler an 14 Schulen

Das kostenlose Frühstück für Schülerinnen und Schüler, deren Eltern auf finanzielle Hilfeleistungen angewiesen sind, wird ab August an insgesamt 14 Potsdamer Schulen angeboten. "Ich freue mich sehr,...

Straßenfegen im Flüsterton
Potsdam

Straßenfegen im Flüsterton

Als erstes Entsorgungsunternehmen im land Brandenburg hat die Step am Mittwoch eine vollelkrtische Kehrmaschine zur Gehwegreinigung in den Regelbetrieb geschickt. Das Fahrzeug wird ab sofort täglich...

Mann masturbiert am Heiligen See vor Kind
Potsdam

Mann masturbiert am Heiligen See vor Kind

Die Polizei sucht nach einem Mann, der am Samstagabend am Badestrand am Heiligen See vor einem zehnjährigen Mädchen masturbiert hat. Als die Mutter des Mädchens gegen 19.15 Uhr zum Wasser lief, blieb...

Biosphäre bleibt Erlebnisort
Potsdam

Biosphäre bleibt Erlebnisort

Pläne einer eventuellen Ansiedlung sozialer Infrastruktureinrichtungen in der Biosphäre sind vom Tisch. Städtebaulich sei es nicht erforderlich, die Tropenhalle zu nutzen, um den Bedarf an...

Es ist angerichtet
Potsdam

Es ist angerichtet

Karikaturen zum Thema Ernährung zeigt die Landeszentrale für politische Bildung in Potsdam. Eröffnet wird die Ausstellung am Dienstag um 19 Uhr in der Heinrich-Mann-Allee 107.Der Mensch muss essen und...

Trickbetrüger festgenommen
Potsdam

Trickbetrüger festgenommen

Einen überregional agierenden Trickbetrüger nahm die Polizei am Freitagnachmittag in Potsdam fest. Der 61-Jährige hatte sich als Spendensammler ausgegeben und wollte in der Potsdamer Burgstraße einer...