Pfarrhaus Töplitz: Spenden für ein neues Dach

Pfarrhaus Töplitz: Spenden für ein neues Dach

Bürgermeisterin Manuela Saß (links) hat einen Scheck über 1.000 Euro als Zuschuss für die Sanierung des Pfarrhausdaches an Pfarrerin Almut Gaedt übergeben. Foto: Stadt Werder (Havel) | Henry Klix

Kirchengemeinde braucht Unterstützung für ein dringend sanierungsbedürftiges Gebäude

Werder (Havel).  Das Dach des Pfarrhauses in Töplitz muss saniert werden, für die kleine Töplitzer Kirchengemeinde ist das Projekt ein Kraftakt. Mit einem Spendenaufruf hatte sich die Gemeinde deshalb im Februar an die Öffentlichkeit gewandt.

"Ihr Hilferuf ist auch im Rathaus nicht ungehört geblieben", sagte Bürgermeisterin Manuela Saß (CDU) bei einem Besuch der Pfarrerin Almut Gaedt. Die Bürgermeisterin übergab einen Spendenscheck von 1.000 Euro und würdigte damit auch, wie das Projekt gemeinsam von den Einwohnern angegangen wird. "Töplitz ist ein Ort, wo jeder jeden kennt, und die Kirche ist mittendrin." Pfarrerin Gaedt dankte für die Unterstützung. "Wir wollen als Gemeinde in der Gesellschaft stehen. Die Spende ist eine Ermutigung für die Kirchengemeinde und wir sind froh, damit die Dachsanierung anpacken zu können."

Das Pfarrhaus ist 1912/13 im Heimatschutzstil errichtet worden und bildet mit der im 18. Jahrhundert errichteten und benachbarten Kirche ein denkmalgeschütztes Ensemble. Zuletzt fehlten 10.000 Euro für den Sanierungsstart. "Die Spende der Bürgermeisterin sowie die Spende des Töplitzer Ortsbeirates lassen die Hoffnung wachsen, bald die benötigten Gelder zusammen zu haben", so Pfarrerin Gaedt. Spenden seien weiter willkommen.

Seit der Wende sei viel in die kirchliche Bausubstanz investiert worden, doch habe die Kirche selbst zunächst Vorrang gehabt, so Dr. Dietmar Bleyl, Vorsitzender des Gemeindekirchenrat. Mittlerweile fallen die Ziegel vom Dach des Pfarrhauses, Nässe dringt ein und die Schornsteine sind baufällig. "Die Dachsanierung konnte nicht mehr auf die lange Bank geschoben werden", so Bleyl. Demnächst könne der Auftrag dafür ausgelöst werden. Das Pfarrhaus wird traditionell für verschiedenste Zwecke im Ort genutzt. "Vor der Corona-Zeit war es ein offenes Haus für jeden, der unter diesem Dach Geborgenheit, Festfreude, Trauerbegleitung, Unterweisung und Gemeinschaft suchte", so Bleyl weiter.

Zuletzt stand das Erdgeschoss als zusätzlicher Raum zur Corona-bedingten "Kohortenbildung" für die nahe Inselschule zur Verfügung. Der Dank galt bei dem Besuch auch den zahlreichen Spendern aus dem Ort, dem Förderverein der Kirchengemeinde sowie der Förderung vom Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg, von der Denkmalpflege und vom Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg.  red/sg


Spenden für die Dachsanierung sind willkommen:

IBAN DE5652 0604 1001 0390 9859
Verwendungszweck: 5801, Dachsanierung

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Am Wochenende: Kerzenleuchten für Corona-Verstorbene
Beelitz / Teltow

Am Wochenende: Kerzenleuchten für Corona-Verstorbene

Wenn am kommenden Sonntag, 18. April, überall in Deutschland Kerzen in die Fenster gestellt werden, wird auch das Beelitzer Rathaus leuchten: Die Spargelstadt wird sich an der Aktion „#lichtfenster“...

„Fête uff Achse“
Potsdam

„Fête uff Achse“

Während einerseits die Temperaturen steigen und manch einer sich danach sehnt, die Freiluftsaison zu eröffnen, scheinen jegliche Lockerungsszenarien nach wie vor in weiter Ferne zu liegen. Wie also...

1,71 Milliarden Defizit
Potsdam

1,71 Milliarden Defizit

Das Land Brandenburg hat das Jahr 2020 mit einem Haushaltsdefizit von rund 1,71 Milliarden Euro abgeschlossen. Das sei das Ergebnis des jetzt vorliegenden endgültigen Jahresabschlusses, sagte...

Am Wochenende keine "Offenen Gärten"
Potsdam

Am Wochenende keine "Offenen Gärten"

Der erste geplante Haupttermin der diesjährigen „Offenen Gärten“ am 17. und 18. April ist aufgrund der aktuellen Bestimmungen zum Infektionsschutz abgesagt. Die Veranstalter - Initiative offene Gärten...

Wissbegierige fragen, Forschende antworten
Potsdam

Wissbegierige fragen, Forschende antworten

Durch das Universum reisen? Forschungslabore erkunden? Das Innere von Pflanzen bestaunen oder die eigene Homepage erstellen? Wissenschaft erleben, das geht auch in Pandemiezeiten - bei den...

Im Gedenken: Flaggen auf Halbmast
Kleinmachnow

Im Gedenken: Flaggen auf Halbmast

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier richtet am Sonntag, 18. April, um 13 Uhr im Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt eine zentrale Gedenkfeier für die infolge der Corona-Pandemie Verstorbenen aus....

Wieder eigenes Geld verdienen
Potsdam

Wieder eigenes Geld verdienen

„Jetzt kommt es auf die Bundespolitik an – auf die bisherige und die neu zu wählende, wie die Pandemie und ihre Folgen nachhaltig überwunden werden. Was wir nicht brauchen, das ist Parteiengezänk....

Am Sonntag: Gedenken an Verstorbene der Corona-Pandemie
Werder (Havel)

Am Sonntag: Gedenken an Verstorbene der Corona-Pandemie

Die Stadt Werder (Havel) schließt sich, gemeinsam mit ihren Kirchengemeinden, dem bundesweiten Gedenken an die Verstorbenen der Corona-Pandemie am Sonntag, 18. April, an. „Wir sind mit unseren...

Ein weiteres Testzentrum in Potsdam eröffnet
Potsdam

Ein weiteres Testzentrum in Potsdam eröffnet

Die Zahl der Testzentren wird in Potsdam weiter ausgebaut. In der Sporthalle auf dem Campus der Stadtverwaltung an der Hegelallee hat Oberbürgermeister Mike Schubert am Mittwochmorgen das 24....

Geschichten am Telefon
Potsdam

Geschichten am Telefon

Die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam (SLB) feiert das Lesen zum Unesco-Welttag des Buches am Freitag, 23. April, mit einer besonderen Vorleseaktion. Nach vorheriger Anmeldung lesen die Mitarbeiter...

Der Einzelhandel kann ab Mittwoch wieder öffnen
Potsdam

Der Einzelhandel kann ab Mittwoch wieder öffnen

„Es gibt nach Ostern noch eine unklare Datenlage bei den Neuinfektionen, aber eine klare Vorgabe der Eindämmungsverordnung, dass wir bei drei Tagen unter dem Inzidenzwert von 100 wieder öffnen...