Fast in trockenen Tüchern

Stadtwald-Verkauf steht / Entscheidung Finanzministerium steht noch aus

Michael Knape, Bürgermeister in Treuenbrietzen.Foto: fdk

Treuenbrietzen. Mit elf zu acht Stimmen votierten die Stadtverordneten Ende vergangenen Jahres für den Verkauf des Treuenbrietzener Stadtwaldes.   
Obgleich einige Wochen her, ist das Thema noch immer Gesprächsthema und wird wahlweise als „Verkauf des letzten Tafelsilbers“ oder aber  als „notwendiges Übel“ deklariert.
Fakt ist, so ergab eine Nachfrage bei Bürgermeister Michal Knape, dass der Verkauf des 19.000 Hektar großen Areals soweit in trockenen Tüchern ist, der Stadtwald somit an den Brandenburgischen Landesbetrieb Forst geht.

Auch scheinen die Differenzen zwischen Erwarteungen der Stadt und dem Gebot der Forst, dass nun bei rund 19 Millionen Euro liegt, beigelegt. Ursprünglich lag das Gebot sieben Millionen Euro unter dem Wert des von der Stadt in Auftrag gegebenen Gutachtens, dass 24 Millionen Euro ergab. Folgen des Großbrandes und Kosten für etwaige Munitionsberäumung reduzierte diese Summe jedoch erheblich.
Knape dazu: „Für sieben Millionen Euro unter Wert wäre das nichts geworden. Seitens des Landes ist das ursprüngliche Wertgutachten noch einmal überarbeitet worden. Die Munitionsverdachtsflächen wurden dabei reduziert, was den Kaufwert letztlich gesteigert hat. Man redet abschließend also von 19 Millionen Euro.“ Eine Summe, für die die Stadt offenbar bereit ist, den Stadtwald zu verkaufen, denn wie Knape sagt: „Ich sehe den Verkauf quasi als erledigt an!“

Ganz soweit ist man jedoch seitens des Landes noch nicht, denn vorab muss noch das Finanzministerium zustimmen. Michael Knape hat, wie er sagt, neben Innenministerium und Forstministerium auch schriftlichen Kontakt zu Ministerpräsident Woidke aufgenommen. Hintergrund dessen sei, so der Rathauschef, das Prozedere zu beschleunigen und endlich in die eigentlichen Verkaufsverhandlungen zu treten. Eine Antwort auf das Schreiben an den Ministerpräsidenten ist hingegen seit Weihnachten offen. Und die Zeit drängt: „Der IKTB-Neubau, die Gesamtschul-Erweiterung  stehen an. Auch haben wir bereits die Erweiterung unser Kitaplatzerweiterung (Bardenitz, Marzahna) vorfinanziert. Das Geld muss also endlich fließen, denn erst dann können wir bei diesen anstehenden neuen Infrastrukturprojekten über den Eigenanteil der Stadt sprechen. Auch sind weitere Fördergelder für diese Projekte an die Möglichkeit gekoppelt, dass die Stadt einen bestimmten Eigenanteil einbringt.“
Und auch darüber informierte der Bürgermeister: „Ende Januar wird in einer Sitzung über den Bau und Standort einer neuen Kita für 80 Kinder beraten.“ fdk

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Historischer Tiefststand bei Verkehrsverletzten in Brandenburg
Potsdam

Historischer Tiefststand bei Verkehrsverletzten in Brandenburg

Im vergangenen Jahr sind in Brandenburg so wenige Menschen bei Verkehrsunfällen verletzt worden wie seit Bestehen des Landes nicht. Insgesamt wurden rund 10.100 Verkehrsverletzte gezählt. Auch die...

Kein ersichtlicher Fortschritt in den Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie
Potsdam

Kein ersichtlicher Fortschritt in den Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie

Die IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen hat den ersten Vorschlag des Arbeitgeberverbandes VME zur Lösung des Tarifkonflikts in der Metall- und Elektroindustrie als unzureichend zurückgewiesen....

Potsdam

Branchenverbände fordern bundesweite Öffnung zum 1. März

Der Frühling steht in den Startlöchern und mit den steigenden Temperaturen zieht es die Menschen nach draußen in ihre Gärten. Deshalb begrüßen die Produzenten von Blumen, Pflanzen und Gehölzen sowie...

Wechsel an der Spitze von Babelsberg 03
Potsdam

Wechsel an der Spitze von Babelsberg 03

Beim Potsdamer Fußballverein SV Babelsberg 03 gibt es einen überraschenden Wechsel an der Vereinsspitze. Das teilte der Verein am Montagabend mit. Kurz zuvor habe der Aufsichtsrat mit sofortiger...

Richtig Dämmen hilft Heizkosten sparen
Potsdam

Richtig Dämmen hilft Heizkosten sparen

Eine gute Dämmung sorgt im Winter wie im Sommer für angenehme Temperaturen im eigenen Haus und kann Bauschäden vorbeugen. Dies steigert den Wert der Immobilie und spart Heizkosten. Was Hausbesitzer...

Lennewitz

EU-Direktzahlungen auf ortsansässige Landwirte begrenzen

Die FREIEN BAUERN, Interessenorganisation der bäuerlichen Familienbetriebe, haben an die Bundesregierung appelliert, bei der anstehenden Verteilung der EU-Direktzahlungen 2022-27 ein klares Signal...

Brandenburg impft: Impfangebot wird ausgeweitet
Potsdam

Brandenburg impft: Impfangebot wird ausgeweitet

Brandenburg weitet die Impfkampagne aus. Vor dem Hintergrund eingetroffener und angekündigter Lieferungen von Impfstoffen der Hersteller BioNTech, Moderna und AstraZeneca können ab dieser Woche mehr...

Brandenburg impft: Impfangebot wird ausgeweitet
Potsdam

Brandenburg impft: Impfangebot wird ausgeweitet

Brandenburg weitet die Impfkampagne aus. Vor dem Hintergrund eingetroffener und angekündigter Lieferungen von Impfstoffen der Hersteller BioNTech, Moderna und AstraZeneca können ab dieser Woche mehr...

Basketball: Verspätetes zweites Brandenburg-Derby
Stahnsdorf

Basketball: Verspätetes zweites Brandenburg-Derby

Am kommenden Mittwoch, den 24. Februar, wird die Begegnung der TKS 49ers beim SSV LOK Bernau vom 12. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Nord nachgeholt. Die Partie musste Anfang des...

Klimaschutz muss sozial verträglich sein
Potsdam

Klimaschutz muss sozial verträglich sein

Einen Klimarat, der Politik und Verwaltung konstruktiv und kritisch auf dem Weg in die Klimaneutralität begleitet, wie er im Masterplan "100% Klimaschutz" vorgezeichnet ist, wünscht sich der...

Damelang feiert 40. Saison
Damelang

Damelang feiert 40. Saison

Die Jecken, egal ob in Golzow, Brück oder Damelanger wollen die 5.Jahreszeit würdigen und versuchen corona-konforme Formen umzusetzen. Traditionell sind die Damelanger die letzten, die noch lustvoll...

„Vögel des Glücks“ nutzen Wetter
Berlin

„Vögel des Glücks“ nutzen Wetter

Es wird deutlich milder und das lassen sich die Kraniche nicht zweimal sagen. Sie sind bereits gestartet, um die Brutplätze im Norden zu besetzen, denn der frühe Vogel kriegt den besten Platz. In...

Beelitz

“Ankommen - Mitmachen - innovativ & nachhaltig leben” ist das Motto

Grundlegende Dinge, die Zugezogene interessieren, aber auch für Einheimische wichtig sind (Wo gibt es eine Schule? In welchem Verein kann ich mich engagieren? Wo kann ich regionale Produkte einkaufen?...

Afrikanische Schweinepest
Potsdam

Afrikanische Schweinepest

Die von der Afrikanischen Schweinepest (ASP) betroffenen Gebiete entlang der Oder und Neiße sowie in den östlichen Landkreisen Märkisch-Oderland, Oder-Spree, Spree-Neiße und Dahme-Spreewald sind von...

Trichinenlabor Neuseddin wird umgebaut
Neuseddin

Trichinenlabor Neuseddin wird umgebaut

Das Trichinenlabor Neuseddin wird voraussichtlich in der 8. und 9. Kalenderwoche  (22. Februar bis 7. März) umgebaut. Während der Baumaßnahmen findet keine Trichinenuntersuchung statt! Bitte bringen...