Land und Bund beschließen vertiefte Zusammenarbeit

Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg unterstützt Erkundung und Räumung von Flächen im Eigentum der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Diese russische Panzerabwehrwaffe PG2 wurde auf dem Gelände gefunden. Sie stammt aus dem Übungsbetrieb der ehemaligen Grenztruppen der DDR. Foto: BImA

Potsdam. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD) des Landes Brandenburg und die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) vertiefen ihre Zusammenarbeit bei der Erkundung und Räumung von Kampfmitteln. Dazu haben beide Seiten jetzt eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Gemeinsames Ziel ist es, die Kampfmittelräumung auf den Brandenburger Flächen voranzutreiben, für die die BImA zuständig ist.

„Brandenburg weist trotz aller Anstrengungen der vergangenen Jahre und Jahrzehnte immer noch den höchsten Anteil an munitionsbelasteten Gebieten aller Bundesländer auf“, teilte Innenminister Michael Stübgen dazu mit. „Daher begrüße ich es außerordentlich, dass der Bund entsprechende Mittel zur Verfügung stellt, um Flächen in seinem Eigentum in Brandenburg von Kampfmitteln zu räumen. Mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt, um dieses Ziel zu erreichen. Der Weg ist lang, die Folgen des Zweiten Weltkriegs werden uns noch auf Jahre begleiten“, so Stübgen weiter.

Die Vereinbarung sieht unter anderem vor, dass die BImA alle Personal- und Sachkosten übernimmt, die dem KMBD für die Erkundung und Räumung von Flächen im Bundeseigentum entstehen. Insgesamt stellt die Bundesanstalt 229 Millionen Euro zur Verfügung – davon bereits rund 133 Millionen Euro in den kommenden fünf Jahren. Die BImA hat in Brandenburg insgesamt 30.810 Hektar auf den bundeseigenen Flächen (ohne Flächen der Bundeswehr) identifiziert, die als kampfmittelverdächtig gelten.

„Mit der jetzt geschlossenen Kooperationsvereinbarung bekommen alle Beteiligten durch die vorgesehenen Finanzmittel Verlässlichkeit und Planungssicherheit bei der Kampfmittelräumung auf unseren Liegenschaften“, teilt BImA-Vorstandsmitglied Paul Johannes Fietz mit. Dabei zeigten verschiedene Waldbrände in den vergangenen Jahren, bei denen Kampfmittelbelastungen die Löscharbeiten behinderten, wie wichtig diese Zusammenarbeit ist. „Mit dem Kampfmittelbeseitigungsdienst Brandenburg arbeiten wir seit Langem gut zusammen. Das ist besonders wichtig, da Brandenburg das Bundesland mit den meisten kampfmittelbelasteten Liegenschaften der BImA ist. Daher freut es mich umso mehr, dass wir nun auch hier in Brandenburg eine Kooperationsvereinbarung schließen konnten, um eine effiziente und beschleunigte Kampfmittelräumung des militärischen Erbes zu erreichen“, so Fietz. Zudem ist die Kooperationsvereinbarung ein weiterer Baustein für das Ziel der BImA, bundeseinheitliche Standards in der Kampfmittelräumung zu schaffen.

Hintergrund

An der systematischen Kampfmittelsuche der Stadt Oranienburg beteiligt sich die BImA schon seit längerer Zeit aktiv auf ihren eigenen Liegenschaften. Dabei ist eine zielführende vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Stadt, dem KMBD und der Bundesanstalt bereits bewährte Praxis. Auch auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Wittstock-Ruppiner Heide werden seit Jahren in dem zurzeit größten bundesweiten Räumvorhaben der BImA, dem ehemaligen „Bombodrom“, vorhandene Kampfmittel geräumt. Hier sind zusätzlich die besonderen Anforderungen der UN-Konvention zur international geächteten Streuwaffenmunition zu beachten.

Die Intensivierung der bisherigen Zusammenarbeit erfolgt nun auch für weitere kampfmittelbelastete Waldflächen. Bereits seit Oktober 2020 läuft die Kampfmittelräumung auf der Fläche einer ehemaligen Munitionsanstalt im Süden Brandenburgs. Gleichzeitig startete mit der jetzt unterzeichneten Kooperationsvereinbarung ein Pilotprojekt auf dem kampfmittelbelasteten ehemaligen Bodenkampfgebiet „Kessel von Halbe“. Deren Räumung soll einerseits einen Beitrag zur Waldbrandprävention leisten und andererseits das illegale Sammeln von Militaria unterbinden. Darüber hinaus soll das Pilotprojekt dazu dienen, künftige Abläufe bei der Kampfmittelräumung zwischen dem KMBD und der BImA zu optimieren.

Die BImA erfasst im Zuge der Kooperationsvereinbarung für die bundeseigenen Liegenschaften, für die sie in Brandenburg zuständig ist, systematisch die kampfmittelverdächtigen Flächen. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst Brandenburg übernimmt dabei neben seinen bestehenden Aufgaben, wie der Beförderung, Lagerung und Vernichtung der geborgenen Kampfmittel, auch die Überwachung und Kontrolle der auszuführenden Kampfmittelbeseitigungsmaßnahmen.

Die Kampfmittelräumung ist in Deutschland Sache der Länder. Seit Jahren wird auf mehreren Ebenen an einer bundesweiten Vereinheitlichung der Qualitätsstandards gearbeitet. Im September 2020 fand dazu die konstituierende Sitzung der „Bund-Länder-Arbeitsgruppe Kampfmittel“ im Rahmen der Innenministerkonferenz der Länder statt. Neben den militärisch genutzten Flächen bzw. Konversionsflächen stehen immer noch rund 350.000 Hektar zivil genutzter Fläche in Brandenburg unter Kampfmittelverdacht. Lokale Schwerpunkte bilden nach wie vor Oranienburg, Potsdam, die Oder-Neiße-Linie sowie der Bereich südlich Berlins. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

IHK-Webinar zur Digitalisierung in Unternehmen
Potsdam

IHK-Webinar zur Digitalisierung in Unternehmen

Einen wahren Digitalisierungsschub in vielen Unternehmen hat die Corona-Pandemie ausgelöst: Arbeitsplätze werden ins Homeoffice verlagert, neue Arbeits- und Kollaborationsformen bilden sich heraus und...

Zehn Skulpturen kehren zurück
Potsdam

Zehn Skulpturen kehren zurück

Seit Dienstag, 24. November, kehren zehn von ehemals 76 Attika-Skulpturen des Potsdamer Stadtschlosses auf das Gebäude des Brandenburger Landtags zurück. Eine davon wird als Original aufgestellt, die...

Sorgen im Advent
Potsdam

Sorgen im Advent

Gerade dann, wenn uns Sorgen plagen, sind Gespräche sinnvoll. Menschen in Krisen brauchen jemanden, der zuhört. „Die Ratsuchenden haben viele Themen, die sie gerne in einem Gespräch äußern möchten,...

Neues Drehleiterfahrzeug für die Feuerwehr
Werder (Havel)

Neues Drehleiterfahrzeug für die Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Werder (Havel) hat vergangene Woche ein neues Drehleiterfahrzeug in Dienst gestellt. „Mit Kosten von gut 700.000 Euro handelt es sich um die höchste...

Post für den Weihnachtsmann
Stahnsdorf

Post für den Weihnachtsmann

Aufgrund der reduzierten Öffnungszeiten und der strengen Hygienemaßnahmen im Gemeindezentrum hat sich die Verwaltung dazu entschieden, den beliebten Weihnachtsbriefkasten 2020 nicht im Rathausfoyer...

Heiligabend unter freiem Himmel
Potsdam

Heiligabend unter freiem Himmel

Sprühkreide, Flatterband und Anmelde-Software gehören normalerweise nicht zu den Utensilien für die Gottesdienst-Vorbereitung. Doch auch, wenn man gegenwärtig noch nicht sagen kann, wie Heiligabend...

Lichterglanz in der Innenstadt
Potsdam

Lichterglanz in der Innenstadt

Der traditionelle Potsdamer Weihnachtsmarkt „Blauer Lichterglanz“ fällt in diesem Jahr aus. Damit es in der Innenstadt dennoch weihnachtlich leuchtet, hat die Landeshauptstadt den...

Pflanzenöl auf einer Bronzeplastik
Potsdam

Pflanzenöl auf einer Bronzeplastik

Durch den Anschlag mit einer Ölflüssigkeit auf ein Kunstwerk im Potsdamer Schloss Cecilienhof wurde kein nennenswerter Schaden angerichtet, heißt es auf Anfrage von der Stiftung Preußische Schlösser...

Die Personalentscheidung im Klinikum ist gefallen
Potsdam

Die Personalentscheidung im Klinikum ist gefallen

Im Zusammenhang mit dem Corona-Ausbruchsgeschehen im Klinikum Ernst von Bergmann in Potsdam im Frühjahr 2020 hatte der kaufmännische Geschäftsführer Steffen Grebner in Absprache mit dem Klinikum Ernst...

Signal gegen Gewalt an Frauen
Potsdam

Signal gegen Gewalt an Frauen

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen hat es am Mittwoch mehrere Aktionen in Potsdam gegeben. „Mit dem heutigen Tag zeigen wir: Gewalt an Frauen ist keine Privatsache. Besonders schockiert...

Grün wirkt!
Potsdam

Grün wirkt!

In die jüngste abschließende Beratung des Haushaltes 2021 im Ausschuss für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz bringen die Koalitionsfraktionen Änderungsanträge ein, die den Natur- und Umweltschutz...

Anmeldestart für die bundesweit größte Leseförderungsaktion
Berlin

Anmeldestart für die bundesweit größte Leseförderungsaktion

Ab sofort können Lehrkräfte ihre 4. und 5. Klassen sowie Förderschul- und Übergangsklassen für die Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ zum Welttag des Buches 2021 anmelden: www.welttag-des-buches....

Damit das Vergleichsportal zum richtigen Vertrag lockt
Potsdam

Damit das Vergleichsportal zum richtigen Vertrag lockt

Eine repräsentative Umfrage der Verbraucherzentralen zeigt, wie Verbraucher:innen Online-Vergleichsportale nutzen. Die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) erklärt, weshalb die Portale meist nicht...

Lennewitz

Wichtiger Schritt in die richtige Richtung

Die FREIEN BAUERN Brandenburg, Interessenorganisation der bäuerlichen Familienbetriebe im Land, haben die Kritik des Landesbauernverbandes an der Erarbeitung eines agrarstrukturellen Leitbildes durch...

Die Fahnen wehen wieder
Brück

Die Fahnen wehen wieder

Die neueste kriminalstatistische Auswertung des Bundeskriminalamtes (BKA) zu Partnerschaftsgewalt 2019 hat erneut bestätigt, dass bestimmte Gewaltformen überwiegend Mädchen und Frauen widerfahren....

Black Friday: Vorsicht vor Fake-Shops
Potsdam

Black Friday: Vorsicht vor Fake-Shops

Rund um den Black Friday am 27. November finden Verbraucher wieder unzählige Angebote im Netz. Problematisch: Oft sind die vermeintlichen Schnäppchen gar nicht so günstig und manchmal mischen sich...

Der Traum von weißer Weihnacht
Berlin

Der Traum von weißer Weihnacht

Weiß oder grün? Rund einen Monat vor den Feiertagen werden die Fragen nach dem Weihnachtswetter immer lauter. Obwohl die Statistik eine eindeutige Sprache spricht, gibt es Grund zur Hoffnung auf...

Vorzeitige Winterpause in Brandenburg
Lübben / Königs Wusterhausen

Vorzeitige Winterpause in Brandenburg

Der Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) verlängert die Aussetzung jeglichen Spielbetriebs für alle Spiel- und Altersklassen des Verbandes und seiner Kreise bis zum 31. Dezember 2020. Darauf haben...

Cottbus

Vorzeitige Winterpause in Brandenburg

Der Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) verlängert die Aussetzung jeglichen Spielbetriebs für alle Spiel- und Altersklassen des Verbandes und seiner Kreise bis zum 31. Dezember. Darauf haben sich...

Sondersitzung des Landtages
Potsdam

Sondersitzung des Landtages

Die demokratischen Fraktionen im Brandenburger Landtag beantragen gemäß § 17 Abs. 2 GOLT die Durchführung einer Sondersitzung. Auf dieser soll über die Ergebnisse der gemeinsamen Konferenz der...

Weitere 41 Infektionen im Landkreis
Bad Belzig

Weitere 41 Infektionen im Landkreis

Dem Gesundheitsamt lagen gestern 41 Neuinfektionen vor, darunter 9 Fälle in der Bad Belziger Reha-Klinik. Weitere Verdachtsfälle in verschiedenen Gemeinschaftseinrichtungen im Landkreis werden durch...

SafePack Initiative vor Verabschiedung im Deutschen Bundestag
Berlin

SafePack Initiative vor Verabschiedung im Deutschen Bundestag

Am Freitag, 26. November, werden die Regierungsfraktionen CDU/CSU und SPD im DeutschenBundestag einen Entschließungsantrag zur Unterstützung der Minority SafePack Initiative (MSPI) einbringen. Die...

Böllerverbot an Silvester wegen Covid-19
Potsdam

Böllerverbot an Silvester wegen Covid-19

Beim anstehenden Corona-Gipfel zwischen den Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin steht ein mögliches Böllerverbot für Silvester auf der Agenda. Die Niederlande haben wegen der Pandemie bereits...

40 Millionen Euro für modernen Brandschutz
Potsdam

40 Millionen Euro für modernen Brandschutz

Die Landesregierung stärkt die Feuerwehren in Brandenburg. In den kommenden Jahren wird der Um- und Neubau von Feuerwehrhäusern sowie die Ausstattung mit Sonderausrüstung mit insgesamt 40 Millionen...

Agrarförderung 2021
Bad Belzig

Agrarförderung 2021

Auch in diesem Jahr können regionale Landwirtschaftsbetriebe für die Umsetzung von Agrarumweltmaßnahmen ab dem 1. Januar kommenden Jahres im Fachdienst Landwirtschaft des Landkreises...

Potsdam

Praxis-Schutzschirm muss verlängert werden!

Die hohen COVID-19-Infektionszahlen stellen die Arztpraxen im Land Brandenburg weiterhin vor große Herausforderungen. Damit die ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzte diese weiterhin erfolgreich...

Dreister Betrug über deutsche Konten
Potsdam

Dreister Betrug über deutsche Konten

Zahlreiche Brandenburger Haushalte erhalten in diesen Tagen ein Schreiben der vermeintlichen Firma „ADR Service“. Diese gaukelt vor, es läge ein unbezahlter Vertrag über eine Spielgemeinschaft...

Mythos Geldknappheit
Brück

Mythos Geldknappheit

Klimakrise, Pandemie, Ungleichheit, politischer Rechtsruck - große gesellschaftliche Herausforderungen, die es zu lösen gilt. Ob und wie das funktionieren kann sind Fragen, die beim kommenden...