Archäologischer Fund: Silbergroschen aus dem 16. und 17. Jahrhundert

Archäologischer Fund: Silbergroschen aus dem 16. und 17. Jahrhundert

Einst ein kleiner Schatz, heute ein seltener Fund und damit wohl noch wertvoller: Auf einer Baustelle in Teltow wurde im Februar ein Gefäß mit historischen Münzen aus dem 16. und 17. Jahrhundert ausgegraben. Der Besitzer hatte es vermutlich aus Angst vorPlünderungen im Dreißigjährigen Krieg vergraben und konnte es nicht mehr bergen. Fotos (2): Landkreis Potsdam-Mittelmark | A. Pratsch

Vergrabener Münzschatz auf Teltower Baustelle nützte seinem Besitzer nichts mehr

Über das Schicksal des ehemaligen Besitzers der Münzen ist nichts bekannt. Genützt hat ihm sein Schatz nach der Plünderung Teltows aber wohl nicht mehr.

Teltow. Seltene Überraschung: Bei Bauarbeiten für ein Mehrfamilienhaus in der Potsdamer Straße in Teltow wurde Anfang Juli erstmals ein Münzschatz entdeckt. Der Fundort liegt innerhalb des Bodendenkmals Teltower Altstadt. Deshalb hat der Archäologe Lars Wendler aus Gortz die Erdarbeiten begleitet. Beim Aushub der Baugrube hat die Baggerschaufel ein Tongefäß zerschlagen und einige Münzen fielen daraufhin in den Sand.

Mittlerweile wurden mehr als 400 Münzen geborgen. Sie lagen in einem 15 Zentimeter hohen Keramiktopf, der mit einem Boden eines weiteren Gefäßes abgedeckt war. Beide Gefäße sind typisch für die frühe Neuzeit des 16. und 17. Jahrhunderts und zeigen uns heute die Spardose eines kleinen Teltower Mannes und seiner Familie. Das Grundstück liegt an der Alten Potsdamer Straße und grenzte damals an den Teltower Stadtwall. Der Fundort ist im rückwärtigen Garten. Für den Besitzer lag der Niederlegungsort wahrscheinlich oberirdisch erkennbar am Fuß eines Baumes oder einer Gebäudeecke, um den wertvollen Inhalt später wiederfinden zu können.

Alle Münzen wurden vermessen, gewogen und nach Herkunft und Prägung bestimmt. Im Topf lagen ausschließlich silberne Groschen aus der Zeit zwischen 1572 bis 1633. Die 20 Millimeter großen sehr dünnen Groschen wiegen jeweils etwas weniger als 2 Gramm. 261 Münzen sind zwischen 1572 bis 1609 datiert und stammen überwiegend von unterschiedlichen Münzprägestätten aus dem heutigen Niedersachsen und Schleswig-Holstein, so aus der Grafschaft Schaumburg, dem Herzogtum Schleswig-Holstein-Gottorp sowie aus Göttingen, Hameln und Ravensberg. Neben 17 magdeburgischen gehören nur fünf brandenburgische Münzen in diese Zeit. Weitere 44 Münzen kommen direkt aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges (1618-1648) und sind zwischen 1623 und 1633 datiert. Sie wurden von den Kurfürsten in Sachsen und Brandenburg geprägt.

Münzen zwischen 1610 und 1622 fehlen aus gutem Grund im Schatz: Dieser Zeitraum ist von einer extremen Münzverschlechterung geprägt. Es entstanden viele neue Münzprägestätten, die aber nur vorhandene Silbermünzen nutzten, um sie mit gleichem Münzwert aber weniger Edelmetall und mehr Kupferanteil erneut auszugeben. Man hat aus dem vorhandenem Geld so eben mehr Geld gemacht. Ab 1623 prägte man wieder hochwertiges Geld, so genannte "Gutegroschen". Dazu gehören auch die Teltower Münzen.

Groschen stellten kleine Münzwerte für den regionalen Markt dar. 400 Silbergroschen waren im 17. Jahrhundert dennoch ein bedeutendes Vermögen. Ein Zimmermann verdiente sieben Groschen am Tag und ein paar Schuhe kosteten etwa 18 Groschen. Dass die Münzen einen Zeitraum von 62 Jahren bis zur Niederlegung abdecken, kann verschiedene Ursachen haben. 1633 kam die letzte Münze in den Topf. 1634, mitten im Dreißigjährigen Krieg, plünderten Kaiserliche Truppen Teltow. Das Münzgefäß könnte aus Angst vor der drohenden Gefahr im Vorfeld versteckt wurde. Der ehemalige Besitzer konnte seinen Schatz jedoch nicht mehr bergen. Erst über 380 Jahre später sind die Münzen nun wieder ans Tageslicht gekommen und haben nun eine neue Heimat im Brandenburgischen Landesamt gefunden. red/sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Abstrichstelle für Reiserückkehrer am Wochenende geöffnet
Potsdam

Abstrichstelle für Reiserückkehrer am Wochenende geöffnet

 Für Reiserückkehrende aus Risikogebieten wird die Abstrichstelle in der Jägerallee 2-6 am Samstag und Sonntag jeweils von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr geöffnet. Entsprechend der Verordnung der...

Kleingärten am Angergrund und am Horstweg sollen dauerhaft gesichert werden
Potsdam

Kleingärten am Angergrund und am Horstweg sollen dauerhaft gesichert werden

Die Landeshauptstadt will einen Teil der Kleingartenanlage Angergrund in Babelsberg erhalten. Das Gebiet fällt unter den Bebauungsplan 162 und gehört dem Investor Tamax, der die Flächen von den Erben...

Kein Termin frei: Warten auf die Zulassung
Potsdam

Kein Termin frei: Warten auf die Zulassung

Ob Autohaus oder Privatkunde, jeder, der ein Auto zulassen möchte, kennt das Problem: Die Termine sind rar und wer sein neues Fahrzeug dringend braucht, wird häufig zur Verzweiflung gebracht. In...

Radwegeausbau an der Arthur-Scheunert-Allee verzögert sich
Bergholz-Rehbrücke

Radwegeausbau an der Arthur-Scheunert-Allee verzögert sich

Die Sanierungsarbeiten des Radwegs entlang der Arthur-Scheunert-Allee (L78) zwischen Bergholz-Rehbrücke und Saarmund verlängern sich. An den Schmutzwasserleitungen sind Schäden festgestellt worden,...

Den Auftakt machen die Schotten
Woltersdorf

Den Auftakt machen die Schotten

„Bei aller Vorsicht zu Corona-Zeiten muss man doch auch leben und darf nicht vergessen das Leben zu genießen“, sagt Jörg Kräker, der sich freut, dass der im April abgesagte Schottenabend in wenigen...

Borkheide

11. Quattro - Beachvolleyball - Turnier

Am Sonntag, 6. September, findet das 11. Quattro - Beachvolleyball - Turnier statt. „Wir laden dazu alle Aktiven, Interessierten und Sportbegeisterte ins Waldbad Borkheide ein. Die Teilnehmergebühr...

Wanderung ins Nieplitztal
Frohnsdorf

Wanderung ins Nieplitztal

Eine geführte Wanderung ins Nieplitztal startet am morgigen Sonntag, 9. August, 14 Uhr, am Gasthaus „Alte Eiche“ in Frohnsdorf. „Wir wandern vom Gasthaus „Alte Eiche“ in Frohnsdorf entlang der...

Corona-Soforthilfe für soziale Einrichtungen
Potsdam

Corona-Soforthilfe für soziale Einrichtungen

Viele soziale Einrichtungen, Dienste und Beratungsstellen haben durch die Corona-Pandemie erhebliche Umsatzeinbußen, wurden aber von bisherigen Rettungsprogrammen nicht immer berücksichtigt. Mit der...

Kostenloser Online-Vortrag: Moderne Fenster und Türen
Potsdam

Kostenloser Online-Vortrag: Moderne Fenster und Türen

Die Verbraucherzentrale bietet regelmäßig Online-Vorträge an, an denen Verbraucherinnen und Verbraucher bequem von zu Hause aus teilnehmen können. Im kostenlosen Online-Vortrag am 13. August erfahren...

Waldbrandgefahr steigt
Potsdam

Waldbrandgefahr steigt

Über Europa hat sich in den letzten Tagen ein ausgedehntes Hochdruckgebiet festgesetzt. Diese Wetterlage wird auch in den nächsten Tagen bestimmend sein. Die Meteorologen rechnen mit reichlich...

Soziales Engagement
Hamburg

Soziales Engagement

Nach dem Schulabschluss, als Gap Year zwischen Bachelor und Master oder in einer Orientierungsphase vor der Ausbildung: Freiwilligendienste stehen hoch im Kurs. AFS bietet neben den staatlich...

Sozialdemokratische Wirtschaftspolitik
Jüterbog

Sozialdemokratische Wirtschaftspolitik

Am 12. August um 18 Uhr laden der SPD-Ortsverein Jüterbog und der heimische Landtagsabgeordnete Erik Stohn in die Gaststätte „Fuchsbau“ in die Dennewitzer Straße 23a in Jüterbog ein. Dort können...

Lennewitz

Berufsstand braucht unabhängige Vertreter

Die FREIEN BAUERN, Interessenorganisation der bäuerlichen Familienbetriebe in Deutschland, haben die Bewerbung von Dirk Andresen für ein Bundestagsmandat der CDU begrüßt und zugleich die Erwartung...

Potsdam

Start begrüßt

Die Fraktionsvorsitzende und kinderpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Petra Budke, begrüßt den Start der landesweiten Social-Media-Kinderschutzkampagne #wirhoerendirzu! des MBJS...

Aufruf zur Blutspende: Mitglieder der Landesregierung spenden Blut
Potsdam

Aufruf zur Blutspende: Mitglieder der Landesregierung spenden Blut

Jede Blutspende zählt – das gilt besonders für die Urlaubszeit. Denn Präparate aus Spenderblut sind nur kurz haltbar. Die Situation ist Corona-bedingt in diesem Jahr besonders angespannt. Aktuell...

Selbstentzündung ausgeschlossen!
Treuenbrietzen

Selbstentzündung ausgeschlossen!

Am frühen Dienstagabend schrillten Sirenen in Treuenbrietzen. Einsatzfahrzeuge der Sabinchenstadt und etlicher Ortsteile eilten im Minutentakt zum Netto-Parkplatz (Ortseingang  an der B2). Nach einer...

Einmillionste Besucherin begrüßt
Beelitz-Heilstätten

Einmillionste Besucherin begrüßt

Groß war die Überraschung für Teresa Döring (38) und ihre Familie, als sie am späten Montagnachmittag von den Inhabern des Baumkronenpfades Baum und Zeit, Beate und Georg Hoffmann, als einmillionste...

Kreisvolkshochschule startet ins neue Semester
Kleinmachnow

Kreisvolkshochschule startet ins neue Semester

Mit rund 500 Kursen und Veranstaltungen startet die Kreisvolkshochschule (KVHS) Potsdam-Mittelmark ins Herbstsemester, das ab dem 17. August beginnt. Überschrieben ist das Programm mit dem Motto:...

Start in die Ausbildung
Treuenbrietzen

Start in die Ausbildung

Das Johanniter-Krankenhaus Treuenbrietzen bildet in diesem Jahr erstmalig zwei junge Menschen zu Gesundheitskaufleuten aus. Seit 1. August haben Leonie Schilling (16) aus Beelitz und Julian Jeschke...

Spenden für Vereine
Treuenbrietzen

Spenden für Vereine

Jedes Jahr bringen die beiden Treuenbrietzener Apotheken – die Sabinchen- und die Adler-Apotheke einen Kalender heraus. Die Bilder stammen aus Treuenbrietzen. Der Kalender ist mittlerweile sehr...

Angebotsausweitung im Netz Brück
Brück

Angebotsausweitung im Netz Brück

Zum Beginn des neuen Schuljahres am Montag, dem 10. August 2020 werden im Netz Brück umfangreiche Angebotsausweitungen umgesetzt, die den Busverkehr im Amtsbereich Brück für Schüler, Pendler und alle...

Friedensglocke geweiht und Pferdetreck in Hamburg erfolgreich gestartet
Brück

Friedensglocke geweiht und Pferdetreck in Hamburg erfolgreich gestartet

Bäckermeister Plentz und Pfarrer Kautz schliefen in einem uralten Wohn- Stallgebäude vom Museumsdorf Volksdorf. In dem abgeteilten Raum roch es intensiv nach Hühnerstall von den dort übernachtenden...