Anlaufstelle für Atemwegserkrankte wird geschlossen

Anlaufstelle für Atemwegserkrankte wird geschlossen

Die provisorische Anlaufstelle für Patienten mit Atemwegserkrankungen, die von Werderaner Hauärzten in der ungenutzten Turnhalle des Ernst-Haeckel-Gymnasiums eingerichtet worden ist, wird am 5. Juni geschlossen. Foto: Sabine Gottschalk

Starker Patientenrückgang seit Ende April

Werder (Havel). Die Anlaufstelle für Atemwegserkrankte in der Turnhalle des Werderaner Ernst-Haeckel-Gymnasiums bleibt bis noch Freitag, 5. Juni, in Betrieb. Vor dem Hintergrund stark gesunkener Patientenzahlen werde sie dann zunächst geschlossen, erklärte Werders 1. Beigeordneter Christian Große (CDU) am Freitag. Ab 8. Juni behandeln die beteiligten Hausärzte ihre Patienten wieder in ihren Praxen und richten dazu eigene Infektionssprechstunden ein, heißt es von der Stadt.

"Sollte die Lage es erfordern, können wir die Anlaufstelle in der Turnhalle jederzeit reaktivieren", so Christian Große. Die Anlaufstelle für Atemwegserkrankte ist eine gemeinsame Initiative von Hausärzten aus dem Raum Werder mit der Stadt und ist mit dem Gesundheitsamt des Landkreises abgestimmt. Ziel ist es, den möglichen Kontakt von Werderaner Hausarztpraxen und deren Patienten mit potenziellen Coronafällen zu vermeiden.

Seit der Eröffnung am 18. März bis zum 29. Mai wurden in der Anlaufstelle 1.554 Patienten versorgt und davon 824 abgestrichen. Im Mai hatten sich die Patientenzahlen gegenüber April auf ein Drittel reduziert. Der ursprünglich vorgesehene Umzug der Anlaufstelle in einen der beiden Umkleidebereiche des Arno-Franz-Sportplatzes konnte in Abstimmung mit den beteiligten Ärzten verworfen werden.  red/sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Klinikum bietet ab Mittwoch private Corona-Tests an
Potsdam

Klinikum bietet ab Mittwoch private Corona-Tests an

 Das Klinikum Ernst von Bergmann hat in den vergangenen Monaten umfangreiche Testkapazitäten für Sars-Cov-2 aufgebaut. Aktuell stehen wöchentlich rund 10.000 PCR-Tests sowie 1.500 Antikörpertests zur...

Industriegebiet Stahnsdorf: Quermathe hat Vorfahrt
Stahnsdorf

Industriegebiet Stahnsdorf: Quermathe hat Vorfahrt

Kaum ist die neue Umgehungsstraße fertig, häufen sich die Unfälle an der Quermathe/Ecke Ruhlsdorfer Straße. Deshalb lässt die Gemeindeverwaltung nun zusätzlich "Stop"-Piktogramme auf die Fahrbahn...

Ausgehebelt: Eingangstor zum Strandbad gestohlen
Werder (Havel)

Ausgehebelt: Eingangstor zum Strandbad gestohlen

In der Nacht von Freitag auf Samstag ist im Strandbad Werder am Großen Plessower See das Eingangstor des Geländes professionell demontiert und gestohlen worden. Das Metalltor wurde dabei sauber...

Denkmal des Monats steht Unter den Linden
Werder (Havel)

Denkmal des Monats steht Unter den Linden

Zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie konnte die Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen am Montag wieder ein Denkmal des Monats vor Ort und mit Gästen auszeichnen. Geehrt...

Leitungsarbeiten in der Potsdamer Straße dauern an
Werder (Havel)

Leitungsarbeiten in der Potsdamer Straße dauern an

Die Leitungsarbeiten in der Potsdamer Straße in Höhe der Tankstelle verzögern sich um eine Woche. Für den Verkehr von der B1 kommend ist die Potsdamer Straße deshalb noch bis einschließlich 17. Juli...

proWissen lädt zum Laufevent am 5. September
Potsdam

proWissen lädt zum Laufevent am 5. September

Ein Sportevent, zwei Laufstrecken und jede Menge frische Luft - das erwartet Sportbegeisterte am 5. September ab 10 Uhr am Luftschiffhafen Potsdam. Der Verein proWissen, dessen Ziel es ist,...

Zeitzeugen von 1989 gesucht: Potsdams Demokratiedenkmal nimmt Form an
Potsdam

Zeitzeugen von 1989 gesucht: Potsdams Demokratiedenkmal nimmt Form an

Zeitzeugen gesucht: Das Denkmal für die Friedliche Revolution, das zukünftig auf dem Luisenplatz an die größte Demonstration im Herbst 1989 erinnern soll, wird zurzeit gestaltet. Zum genauen Ablauf...