Nähe und Hilfe trotz Kontaktsperre im Beelitzer Seniorenzentrum

Nähe und Hilfe trotz Kontaktsperre im Beelitzer Seniorenzentrum

Im Beelitzer Seniorenzentrum muss das Leben irgendwie weitergehen. Trotz Kontaktsperre kümmern sich viele Angehörige liebevoll um die Senioren und bringen Geschenke vorbei. Foto: Stadt Beelitz | Lähns

Not macht erfinderisch | Geschenke für Bewohner können an der Pforte abgegeben werden

Beelitz. Es ist viel stiller als sonst, erzählt der Einrichtungsleiter des Beelitzer Seniorenzentrums, Markus Kolbe. Wo bislang tagsüber Bewohner und Gäste im Gemeinschaftsbereich zusammen saßen, gemeinsam gegessen, geredet oder gespielt oder auch einfach Radio gehört oder ferngesehen haben, sei es in diesen Tagen eher ruhig.

Gleichzeitig fehlen die Angehörigen, die Musiker, die Märchenerzählerinnen und nicht zuletzt Therapiehund "Emma". Auch das gemeinsame Singen und der Gottesdienst zu Ostern im Gemeinschaftsraum mussten abgesagt werden. Ob das Jubiläum des Hauses im Juni mit dem Seniorenbeirat der Stadt gefeiert werden kann, stehe noch in den Sternen, sagt Kolbe. Am vergangenen Freitag musste die Tagespflege geschlossen werden, seitdem gibt nur noch für eine kleine Zahl Gäste eine Notbetreuung.

Es sei eine ungewöhnliche, eigenartige Ruhe. Seit über einer Woche dürfen keine Besucher mehr ins Haus. Die Gefahr der Ansteckung ist für die Senioren zu groß. "Wir sind froh, dass sich viele daran halten und den Abstand akzeptieren, so schwer es auch fällt", betont der Einrichtungsleiter. In einzelnen Fällen habe es aber auch unschöne Kommentare und Vorwürfe gegeben, die Bewohner würden eingesperrt. "Solche Sätze sind verletzend, weil uns als Mitarbeitern hier im Haus nichts ferner liegt, als das", sagt Kolbe. Die Betreuungskräfte nutzten jede Möglichkeit, in diesen ersten Frühlingstagen die Bewohner ins Freie zu fahren, einen kleinen Spaziergang mit ihnen auf drem Gelände zu machen oder die Fenster weit auf zu machen, wenn jemand bettlägrig sei. Dabei würden immer die nötigen Schutzmaßnahmen erfriffen, um niemanden zu gefährden.

Auch die Pflegekräfte tun alles, damit der Tagesablauf, die Pflege und Hygiene auf bestmögliche Art aufrechterhalten bleibt, betont ihr Chef. Trotz aller Einschränkungen bringe die Ausnahmezeit auch schöne und kreative Ideen hervor. Oft würden bunt gepackte Körbe und Taschen im Eingangsbereich abgestellt, liebevolle Grüße von Kindern und Enkeln, Ehepartnern und Freunden. Am Haupteingang, gleich hinter der Eingangstür sei dafür extra ein Tisch aufgebaut, auf dem Taschen, Proviant und Grüße mit dem Namen des Beschenkten versehen abgestellt werden können. Die Mitarbeiter bringen sie dann auf die Zimmer und in die Wohnungen der Senioren.

Dass Not auch erfinderisch macht, zeigen laut Kolbe einige Angehörige, die ihren Lieben ein Seil mitgegeben haben, damit sie es wie Rapunzel ihr Haar am Fenster herunterlassen können, um anschließend einen gefüllten Beutel nach oben zu ziehen. "Hier erleben wir so viel Nähe, trotz Abstand! Wir freuen uns mit allen, die unseren Bewohnern und Gästen auf diese Art, diese schwierige Zeit so schön machen, wie möglich und dadurch vor allem zeigen, dass wir trotz Corona füreinander da sind und aneinander denken", betont Einrichtungsleiter Markus Kolbe.  red/sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Anlaufstelle für Atemwegserkrankte wird geschlossen
Werder (Havel)

Anlaufstelle für Atemwegserkrankte wird geschlossen

Die Anlaufstelle für Atemwegserkrankte in der Turnhalle des Werderaner Ernst-Haeckel-Gymnasiums bleibt bis noch Freitag, 5. Juni, in Betrieb. Vor dem Hintergrund stark gesunkener Patientenzahlen werde...

Erste Brandenburger Elektro-Kleinbus-Linie bedient ab Dienstag Werders Insel
Werder (Havel)

Erste Brandenburger Elektro-Kleinbus-Linie bedient ab Dienstag Werders Insel

Ab Dienstag führt die neue Buslinie E30 ohne Lärm und Schadstoffe über Werders Insel. Ein E-Vito wird für die umweltfreundliche Verbindung vom Plantagenplatz zum Markt und weiter im Rundkurs durch die...

Wieder Erste-Hilfe-Kurse bei den Johannitern
Potsdam

Wieder Erste-Hilfe-Kurse bei den Johannitern

 Der Regionalverband Potsdam-Mittelmark-Fläming der Johanniter bietn ab 1. Juni wieder Erste-Hilfe-Kurse an. Die Ausbildung war wegen der Corona-Einschränkungen unterbrochen worden. Dier derzeit...

Statt Kulturveranstaltungen: Beelitz spendiert seinen Schulen 50 Netbooks
Beelitz

Statt Kulturveranstaltungen: Beelitz spendiert seinen Schulen 50 Netbooks

 Schulaufgaben per Email, Unterricht in der Videokonferenz, kurzfristige Absprachen per "Whatsapp": Die Corona-Pandemie hat in den vergangenen Wochen auch den Beelitzer Schulalltag umgekrempelt. Bei...

Werder öffnet Kitas für eingeschränkten Regelbetrieb
Werder (Havel)

Werder öffnet Kitas für eingeschränkten Regelbetrieb

 Werders 1. Beigeordneter Christian Große hat die Kitaausschüsse am Donnerstag über die eingeschränkte Regelbetreuung in den kommunalen Kitas und Horten der Stadt informiert. Sie wird am Dienstag, 2....

VHS bietet ab Dienstag wieder Präsenzkurse an
Potsdam

VHS bietet ab Dienstag wieder Präsenzkurse an

Die Volkshochschule Potsdam (VHS) bietet nach un nach wieder Präsenzkurse an. 46 Kurse des laufenden Frühjahrstrimesters werden seit April online angeboten. Unter Beachtung der Abstandsregeln und in...

Schon mehr als 860 Besuche in der SLB seit der Wiedereröffnung am 25. Mai
Potsdam

Schon mehr als 860 Besuche in der SLB seit der Wiedereröffnung am 25. Mai

 Seit Beginn dieser Woche ist der Hauptstandort der Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum wieder geöffnet. Bibliotheksdirektorin Marion Mattekat zieht eine erste positive Bilanz: "Trotz der...

IHK für mehr Sonn- und Feiertagsöffnungen in der Landeshauptstadt
Potsdam

IHK für mehr Sonn- und Feiertagsöffnungen in der Landeshauptstadt

 Die Industrie- und Handelskammer Potsdam (IHK) sieht die Landeshauptstadt in der Pflicht, um den Einzelhandel nach der langen Corona-bedingten Schließung wieder anzukurbeln. Dazu seien auch Sonn- und...

Brückenneubau an der Nuthestraße nimmt Form an
Potsdam

Brückenneubau an der Nuthestraße nimmt Form an

Die ersten Fundamente für die neue Brücke an der Nuthesschnelltraße sind gebaut. Nach Ende der Abrissarbeiten im April und dem Rückbau der Stützpfähle für die Verschiebung des alten Brückenüberbaus,...