Corona-Pandemie: Keine Angst vor Hausarztpraxen

Corona-Pandemie: Keine Angst vor Hausarztpraxen

Ein separates Screening-Center haben Werders Hausärzte in der Turnhalle des Ernst-Haeckel-Gymnasiums eingerichtet. So können sie gewährleisten, dass diese Patienten in den Praxen niemand anstecken. Foto: Sabine Gottschalk

Werders Hausärzte behandeln Corona-Patienten separat in der Turnhalle des Gymnasiums

Werder (Havel). Die Hausärzte der Blütenstadt raten vom Hinauszögern einer Behandlung bei akuten Beschwerden ab. Mit Harnwegsinfekt, stark erhöhtem Blutdruck oder Rückenschmerzen sollten sich Patienten auch während der Corona-Pandemie unbedingt an ihre Hausärzte wenden.

Werderaner Hausärzte beobachten derzeit, dass einige Patienten selbst mit akuten Schmerzen nicht mehr in die Praxis kommen. "Es ist richtig, wenn die Leute mit einer kleinen Erkältung oder Rezept-Verlängerung einfach beim Hausarzt anrufen", sagt Dr. Oliver Simsch. Bei ernsteren Erkrankungen sollten sie aber mit einem Arztbesuch nicht zu lange warten. Dr. Simsch wendet sich im Namen der rund 15 Ärzte, die am 18. März die Anlaufstelle für Atemwegserkrankungen in der Turnhalle des Gymnasiums ins Leben gerufen haben, an die Werderaner.

Viele dieser Ärzte würden zurzeit beobachten, dass sich die Patienten wegen der Corona-Pandemie nicht mehr in die Praxen trauen. Diese Befürchtung sei jedoch unbegründet, soweit zu Hause und beim Weg in die Praxis die geltenden Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. "Die Anlaufstelle für Atemwegserkrankte wird von Erkältungs- und Corona-Verdachtsfällen gut angenommen. Sie ist mit den getrennten Wartebereichen in der Turnhalle und den getrennten Behandlungsbereichen hervorragend eingerichtet", sagt Oliver Simsch.

Damit sei im Raum Werder die Gefahr, im Wartezimmer des Hausarztes mit einem Corona-Verdachtsfall in Kontakt zu kommen, sehr gering. "Patienten mit Beschwerden außerhalb von Erkältungen können problemlos weiter zu ihren Hausarztpraxen in Werder kommen", betont der Allgemeinmediziner. Er selbst habe am Montag nicht einen Erkältungskranken in der Praxis gehabt - während die Anlaufstelle für Atemwegserkrankte von 64 Patienten aufgesucht wurde. "Wir Ärzte können dank der Anlaufstelle unsere Patienten in dieser Situation entspannter behandeln", so Dr. Simsch.

Für alle Patienten mit Atemwegsinfekten sei die Anlaufstelle eine gute und sichere Adresse. Die Botschaft an alle anderen, ob chronisch kranke oder ältere Patienten laute: Sie können weiter mit ruhigem Gewissen in die Arztpraxis kommen. red/sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Anlaufstelle für Atemwegserkrankte wird geschlossen
Werder (Havel)

Anlaufstelle für Atemwegserkrankte wird geschlossen

Die Anlaufstelle für Atemwegserkrankte in der Turnhalle des Werderaner Ernst-Haeckel-Gymnasiums bleibt bis noch Freitag, 5. Juni, in Betrieb. Vor dem Hintergrund stark gesunkener Patientenzahlen werde...

Erste Brandenburger Elektro-Kleinbus-Linie bedient ab Dienstag Werders Insel
Werder (Havel)

Erste Brandenburger Elektro-Kleinbus-Linie bedient ab Dienstag Werders Insel

Ab Dienstag führt die neue Buslinie E30 ohne Lärm und Schadstoffe über Werders Insel. Ein E-Vito wird für die umweltfreundliche Verbindung vom Plantagenplatz zum Markt und weiter im Rundkurs durch die...

Wieder Erste-Hilfe-Kurse bei den Johannitern
Potsdam

Wieder Erste-Hilfe-Kurse bei den Johannitern

 Der Regionalverband Potsdam-Mittelmark-Fläming der Johanniter bietn ab 1. Juni wieder Erste-Hilfe-Kurse an. Die Ausbildung war wegen der Corona-Einschränkungen unterbrochen worden. Dier derzeit...

Statt Kulturveranstaltungen: Beelitz spendiert seinen Schulen 50 Netbooks
Beelitz

Statt Kulturveranstaltungen: Beelitz spendiert seinen Schulen 50 Netbooks

 Schulaufgaben per Email, Unterricht in der Videokonferenz, kurzfristige Absprachen per "Whatsapp": Die Corona-Pandemie hat in den vergangenen Wochen auch den Beelitzer Schulalltag umgekrempelt. Bei...

Werder öffnet Kitas für eingeschränkten Regelbetrieb
Werder (Havel)

Werder öffnet Kitas für eingeschränkten Regelbetrieb

 Werders 1. Beigeordneter Christian Große hat die Kitaausschüsse am Donnerstag über die eingeschränkte Regelbetreuung in den kommunalen Kitas und Horten der Stadt informiert. Sie wird am Dienstag, 2....

VHS bietet ab Dienstag wieder Präsenzkurse an
Potsdam

VHS bietet ab Dienstag wieder Präsenzkurse an

Die Volkshochschule Potsdam (VHS) bietet nach un nach wieder Präsenzkurse an. 46 Kurse des laufenden Frühjahrstrimesters werden seit April online angeboten. Unter Beachtung der Abstandsregeln und in...

Schon mehr als 860 Besuche in der SLB seit der Wiedereröffnung am 25. Mai
Potsdam

Schon mehr als 860 Besuche in der SLB seit der Wiedereröffnung am 25. Mai

 Seit Beginn dieser Woche ist der Hauptstandort der Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum wieder geöffnet. Bibliotheksdirektorin Marion Mattekat zieht eine erste positive Bilanz: "Trotz der...

IHK für mehr Sonn- und Feiertagsöffnungen in der Landeshauptstadt
Potsdam

IHK für mehr Sonn- und Feiertagsöffnungen in der Landeshauptstadt

 Die Industrie- und Handelskammer Potsdam (IHK) sieht die Landeshauptstadt in der Pflicht, um den Einzelhandel nach der langen Corona-bedingten Schließung wieder anzukurbeln. Dazu seien auch Sonn- und...

Brückenneubau an der Nuthestraße nimmt Form an
Potsdam

Brückenneubau an der Nuthestraße nimmt Form an

Die ersten Fundamente für die neue Brücke an der Nuthesschnelltraße sind gebaut. Nach Ende der Abrissarbeiten im April und dem Rückbau der Stützpfähle für die Verschiebung des alten Brückenüberbaus,...