„Ich wünsche mir, dass auch Nachbarn und Freiwillige helfen“

Sebastian Urbanski zum jüngsten Welt-Down-Syndrom-Tag

Sebastian Urbanski, Berliner Schauspieler mit Down-Syndrom und Mitglied im Bundesvorstand der Lebenshilfe. Foto: privat

Berlin. Sebastian Urbanski, Selbstvertreter mit Down-Syndrom und Mitglied im Bundesvorstand der Lebenshilfe, erklärte zur Corona-Krise anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tages am 21. März:

„Ich mache mir echte Sorgen! Darum, dass Menschen, die behindert und dazu oft auch krank sind, nicht mehr genügend Hilfe bekommen. Wenn sie jetzt tagsüber nicht mehr arbeiten gehen, zum Beispiel in einer Werkstatt, müssen sie zu Hause oder in ihrer Wohnstätte den ganzen Tag versorgt und begleitet werden. Das wird sehr schwierig. Und alle müssen so gut wie möglich vor dem Corona-Virus geschützt werden, ebenso wie ihre Betreuer, die in dieser Zeit ganz besonders wichtig sind.
Ich wünsche mir, dass auch Nachbarn und Freiwillige helfen, zum Beispiel mit Einkäufen. Oder dass sie Kontakt mit einer WG halten und den Bewohnern Mut zusprechen und für gute Laune sorgen. Das geht heute zum Glück ganz einfach, ohne persönliche Besuche. Man kann Fotos schicken oder ein kleines Video, das man selbst gemacht hat. Auf YouTube zeigen viele Sportvereine und Künstler tolle Videos, da kann man zu Hause dabei sein und sogar mitmachen. Auch Pläne für die Zeit nach Corona sollte man schon schmieden. Das macht Hoffnung. Dann fühlt man sich stärker und nicht so alleine.“
Sebastian Urbanski aus Berlin wurde Ende 2018 in den Bundesvorstand der Lebenshilfe berufen. Der 42-jährige gehört zum Ensemble des inklusiven Berliner RambaZamba-Theaters. Er war bereits in Fernsehfilmen zu sehen und synchronisierte Kinofilme. Am 27. Januar 2017 sprach er als erster Mensch mit Down-Syndrom im Deutschen Bundestag und erinnerte dort an die „Euthanasie“-Verbrechen im Nationalsozialismus. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

ADAC MX Masters am 5. und 6. September in Fürstlich Drehna
Fürstlich Drehna

ADAC MX Masters am 5. und 6. September in Fürstlich Drehna

Nach der Corona-bedingten Absage des Saisonauftaktes des ADAC MX Masters vor zwei Wochen wurde mit dem 5. und 6. September inzwischen ein Ersatztermin für die Rennen „Rund um den Mühlberg“ gefunden. S...

Handwerkskammer stellt Meisterkurse auf Online-Angebot um
Potsdam

Handwerkskammer stellt Meisterkurse auf Online-Angebot um

Seit dem 18. März gibt es keinen Unterricht mehr im Bildungszentrum der Handwerkskammer Potsdam. Das Zentrum für Gewerbeförderung in Götz musste nach den Vorgaben des Bundesgesundheitsministeriums den...

Erster Corona-Toter in der Blütenstadt
Werder (Havel)

Erster Corona-Toter in der Blütenstadt

Unter den im Potsdamer Klinikum Ernst von Bergmann an Covid-19 verstorbenen Patienten ist auch ein älterer Herr aus Werder. Das hat der Landkreis Potsdam-Mittelmark am Dientsgabend mitgeteilt....

Neuendorf: Turmzier des Kirchturms wird befüllt und aufgesetzt
Brück

Neuendorf: Turmzier des Kirchturms wird befüllt und aufgesetzt

 Wenn am Freitag, den 3.4.20 um 17.00 Uhrdie Turmzier des Kirchturms in Neuendorf aufgesetzt wird,  müssen die Neuendorfer wegen der Ausgangsbeschränkungen auf Grund der Corona-Pandemie zu Hause...

Nähe und Hilfe trotz Kontaktsperre im Beelitzer Seniorenzentrum
Beelitz

Nähe und Hilfe trotz Kontaktsperre im Beelitzer Seniorenzentrum

Es ist viel stiller als sonst, erzählt der Einrichtungsleiter des Beelitzer Seniorenzentrums, Markus Kolbe. Wo bislang tagsüber Bewohner und Gäste im Gemeinschaftsbereich zusammen saßen, gemeinsam...

Kreativquartier: Architekten haben sechs Wochen mehr Bearbeitungszeit
Potsdam

Kreativquartier: Architekten haben sechs Wochen mehr Bearbeitungszeit

Das Verfahren für die Entwicklung des Kultur- und Kreativquartiers in der Potsdamer Mitte wird auch während der aktuellen Ausnahmesituation weitergeführt. Das hat der bei der städtischen Bauholding...

10. Grafikatur® zum Thema „Mobilität“
Lübben

10. Grafikatur® zum Thema „Mobilität“

Wer hätte gedacht, dass dieses Thema solche Aktualität gewinnt: Bereits vor einigen Wochen wurde „Mobilität“ als Thema der 10. Grafikatur in Lübben ausgewählt. Nun, angesichts von...

Bauarbeiten auf der A10 sollen bis Ende Juni beendet sein
Michendorf

Bauarbeiten auf der A10 sollen bis Ende Juni beendet sein

Kurz vor dem Abschluss der achtstreifigen Erweiterung des südlichen Berliner Autobahnrings A 10 verläuft der Verkehr seit Montagnachmittag, 17 Uhr, wieder durchgängig getrennt auf zwei Fahrbahnen....

Corona-Pandemie: Keine Angst vor Hausarztpraxen
Werder (Havel)

Corona-Pandemie: Keine Angst vor Hausarztpraxen

Die Hausärzte der Blütenstadt raten vom Hinauszögern einer Behandlung bei akuten Beschwerden ab. Mit Harnwegsinfekt, stark erhöhtem Blutdruck oder Rückenschmerzen sollten sich Patienten auch...

Corona: Systematische Abstriche bei 30 symptomlosen Patienten positiv
Potsdam

Corona: Systematische Abstriche bei 30 symptomlosen Patienten positiv

Das Klinikum Ernst von Bergmann hat seinen Betrieb seit dem Wochenende in einen Corona-positiven und einen Corona-negativen Bereich eingeteilt. Dazu wurden auf dem Klinikgelände zwei Gebäude als...

Handwerkskammer verzeichnet 192 neue Meister und Meisterinnen
Potsdam

Handwerkskammer verzeichnet 192 neue Meister und Meisterinnen

192 Männer und Frauen haben in den vergangenen Monaten und Jahren ihre ganz eigene Erfolgsgeschichte geschrieben und gekrönt: Sie sind die neuen Meisterinnen und Meister im Handwerk. Das hat die...