Rosenmontagsball der drei großen Karnevalsvereine

Rosenmontagsball der drei großen Karnevalsvereine

Das Ende der fünfte Jahreszeit und der Faschingszeit steht kurz bevor. Die Jecken geben auf den letzten Metern noch einmal richtig Gas. Foto: IG RoMo

Werder (Havel).

Am 24. Februar 2020 wird auf der Bismarckhöhe zum vierten Mal ein gemeinsamer Rosenmontagsball der drei großen Karnevalsvereine der Stadt Werder (Havel) gefeiert. Damit wird der Abschluss der „tollen Tage“ in der mittelmärkischen Karnevalshochburg erneut zu einem gesellschaftlichen Event.
Zu dem Ball, der auf Anregung von Bürgermeisterin Manuela Saß zum 700. Jubiläum der Stadt erstmals als gemeinsame Veranstaltung der Karnevalsvereine stattfand, werden neben vielen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auch Abordnungen befreundeter Karnevalsvereine erwartet. Die Werderanerinnen und Werderaner treffen sich bei diesem Ball nicht nur, um das Beste aus den drei Vereinen sowie sogar eigens für den Rosenmontag einstudierte Programmpunkte zu erleben - sie feiern anschließend in eleganten Roben bei Livemusik eine Tanznacht im Ballsaal auf der Bismarckhöhe.
Dass wirklich das Beste aus den Programmen der drei beteiligten Vereine Töplitzer Karnevals Club e.V. (TKC), Karnevals Club Werder e.V. (KCW) und Glindower Carneval Club e.V. (GCC) gezeigt wird, darauf können sich die Gäste verlassen. Gerade erst wurde die Prinzengarde des GCC Berlin/Brandenburgischer Landesmeister, die Kleinen aus der Garde der „Kirschblüten“ wurden Dritte in ihrer Altersgruppe beim Marschtanz und Vizemeister im Schautanz. Bei dem Turnier in Eggersdorf/Petershagen erkämpfte sich die Glindower Garde „Früchtchen“ mit ihrem Marsch einen vierten Platz. Der Schautanz dieser Garde überzeugte die Jury noch mehr - zum fünften Mal in Folge gab es den Landesmeistertitel. Der Marsch der Prinzengarde wurde mit einem dritten Platz, der herausragende Schautanz erstmals nach acht Jahren auf dem zweiten Platz endlich mit dem Landesmeistertitel belohnt. Das Tanzmariechen Miri ertanzte sich den Vizemeistertitel. Motivierende Erfolge gab es ebenso beim Karnevalsclub Werder 1961 e.V. zu bejubeln.

Das Beste vom Besten
Im Paartanz sicherten sich Julina und Florian den Landesmeistertitel, die Showtanzgruppe erkämpfte sich den dritten Platz. 60 Töplitzer, 170 Werderaner und 153 Glindower zählen die drei Vereine - sowohl Aktive als auch die nicht minder wichtigen Akteure im Hintergrund. Mit drei Gruppen - dem Männerballett, der Garde „Inselsterne“ und dem Tanzmariechen beteiligt sich der Töplitzer Karnevalsclub am Rosenmontagsball. „Das Beste aus drei Werderaner Karnevalsvereinen auf die Bühne zu bringen und zu präsentieren macht Riesenspaß und schweißt zusammen!“, weiß TKC-Vorstandsmitglied Alexandra Lintz-Vaupel. Beim Töplitzer Karnevalsclub beschränken sich die Karnevalsveranstaltungen seit vielen Jahren auf ein Wochenende plus Familienkarneval (Freitag, Samstag, Sonntag), gefeiert wird in einem Festzelt. „Bis vor vier Jahren gab es somit auch keine Möglichkeit, Rosenmontag, geschweige denn einen Rosenmontagsball zu veranstalten. Erst durch die Idee unserer Bürgermeisterin kamen wir als Verein dazu, uns mit dem KCW und dem GCC zusammenzutun, um als Bestandteil der Interessengemeinschaft Werderaner Karnevalsvereine endlich auch am traditionellen Rosenmontagsball auf der schönen Bismarckhöhe mitzuwirken.“ Der KCW bringt 62 Mitwirkende in die Rosenmontagsveranstaltung ein, auch Dekoration, Technik und Beleuchtung wird geleistet. „Dass drei Vereine - jeder mit eigener, langer Tradition, so gut zusammenarbeiten und ein tolles Programm auf  die Bühne bringen, ist das Schönste für mich an dieser Rosenmontagsveranstaltung“, sagt Michael Kassin, der vom KCW in der Interessengemeinschaft Werderaner Karnevalsvereine mitarbeitet.
Einlass am Rosenmontag ist ab 18.30, Programmbeginn ist um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 20 Euro. Um Abendgarderobe wird gebeten, die gastronomische Versorgung ist gesichert. Karten können bei allen teilnehmenden Vereinen, online unter www.kcw-ev.de/karnevalsclub-werder/tickets/ oder in der Vorverkaufsstelle bei „easy Mode und Reisen“, Unter den Linden 4, 14542 Werder (Havel) erworben werden. ela/red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Aufstiegs-BAföG
Jüterbog

Aufstiegs-BAföG

Zum 1. August tritt das neue Gesetz zum Aufstiegs-BAföG in Kraft. Es wurde diese Woche vom Bundestag beschlossen und durch die Initiative der SPD-Bundestagsfraktion reformiert. Mit dem Gesetz soll die...

Zahl der Verkehrstoten in Brandenburg sinkt deutlich
Potsdam

Zahl der Verkehrstoten in Brandenburg sinkt deutlich

Die Zahl der Verkehrstoten in Brandenburg ist im vergangenen Jahr auf den zweitniedrigsten Stand seit Bestehen des Landes Brandenburg gesunken. 125 Menschen kamen 2019 bei Verkehrsunfällen ums Leben,...

Naturschutz im Blick
Potsdam

Naturschutz im Blick

Das Brandenburger Agrar- und Umweltministerium hat die vielfach nachgefragte Broschüre „Brandenburgisches Naturschutzrecht“ neu bearbeitet herausgegeben. Vier häufig herangezogene Gesetze werden...

Jugendaustauschprogramm „Le Chaim“
Brück

Jugendaustauschprogramm „Le Chaim“

Auch dieses Jahr findet wieder im Juni das Jugendaustauschprogramm „Le Chaim“ zwischen Israel und Deutschland statt. Dabei fliegen wir für eine Woche in das Land in Vorderasien und im August kommen...

Immer noch Ärger mit den Schweinen
Stahnsdorf

Immer noch Ärger mit den Schweinen

Glück im Unglück: Am Mittwochmorgen ist in der Region Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf ein Motorrad frontal mit einem querenden Wildschwein zusammengestoßen. Der Fahrer stürzte, verletzte sich aber nur...

Belastungsprobe für ein Konzept
Treuenbrietzen

Belastungsprobe für ein Konzept

Damit haben selbst die Initiatoren des aktuellen Bürgerbegehrens zur Ansiedlung eines EDEKA-Marktes in der Schlalacher Straße nicht gerechnet, denn das Bürgerhaus, Ort der jüngsten Info-Veranstaltung,...

Grundrente ist ein Schritt zu mehr sozialer Gerechtigkeit
Potsdam

Grundrente ist ein Schritt zu mehr sozialer Gerechtigkeit

Das Bundeskabinett hat gestern auf Vorschlag von Minister Hubertus Heil (SPD) die Grundrente auf den Weg gebracht. Für die SPD-Landtagsfraktion begrüßen die Abgeordneten Björn Lüttmann und Sebastian...

Fahrsicherheits-Profi 2020 gesucht
Linthe

Fahrsicherheits-Profi 2020 gesucht

Bereits zum vierten Mal sucht der ADAC gemeinsam mit Continental in einem bundesweiten Wettbewerb den Fahrsicherheits-Profi des Jahres. Bewerben können sich begeisterte Autofahrer ab sofort unter...

Aktiv in der Region
Brück

Aktiv in der Region

Auf Anregung und Einladung  des Gewerbevereins Brück wird der TZF-Vorsitzende des TZF, Andreas Koska Gast beim Stammtisch des Vereins am 26. Februar, 19.30 Uhr, in der Gaststätte „Stadtmitte“ sein....

Geld wie Heu hilft Feuchtwiesen
Raben

Geld wie Heu hilft Feuchtwiesen

Die Naturparkverwaltung Hoher Fläming unterstützt finanziell die Mahd von artenreichem Grünland, auf dem weder Düngemittel noch Pestizide eingesetzt werden. Interessierten vermittelt die...

Wettbewerb um die Teilnahme gestartet
Potsdam

Wettbewerb um die Teilnahme gestartet

Ministerpräsident Dietmar Woidke lädt gemeinsam mit Bildungsministerin Britta Ernst für den 25. Mai wieder 100 Grundschulkinder aus allen Teilen des Landes zum traditionellen Kindertags-Fest nach...

„Recht auf Teilhabe“ neu erschienen
Berlin

„Recht auf Teilhabe“ neu erschienen

Die völlig neu überarbeitete Auflage des Lebenshilfe-Ratgebers „Recht auf Teilhabe“ liegt jetzt druckfrisch vor. Das 376 Seiten starke Buch liefert einen Überblick über alle Rechte und...