Datendieben das Leben schwer machen

Zum Safer Internet Day am 11. Februar: Verbraucherzentrale gibt Tipps zum Umgang mit Daten

Potsdam. Die Medien melden immer wieder neue Datenskandale. Daher ist es umso wichtiger zu überlegen, welche Daten man von sich preisgibt. Anlässlich des Safer Internet Day am 11. Februar gibt die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) Tipps zum sicheren Umgang mit persönlichen Daten und verschenkt Webcam-Sticker in den Beratungsstellen des Landes.

Datensparsamkeit ist oberste Maxime
Grundsätzlich sollten Verbraucher so wenig Daten wie möglich von sich preisgeben. Warum? „Je mehr persönliche Daten man von sich preisgibt, desto gläserner macht man sich. Im schlimmsten Fall können die Daten von Dritten gehackt und missbraucht werden“, sagt Michèle Scherer, Referentin Digitale Welt bei der VZB. Wenn man zum Beispiel im Internet einkauft, sollte man deshalb darauf achten, nur die für den Einkauf notwendigen Daten anzugeben. „Wir empfehlen Verbrauchern, an der Stelle der Nutzung der Daten für Werbung zu widersprechen beziehungsweise die Einwilligung dazu nicht zu erteilen“, so Scherer. Auch ein Blick in das Kleingedruckte ist wichtig. Bereits beim Besuch einer Seite sollte man zum Beispiel darauf achten, welche Cookies gesetzt werden. Was das ist und wie das geht, hat die Verbraucherzentrale hier zusammengestellt.

Sichere Passwörter sind der Schlüssel
Verbraucher sollten sich stets vergewissern, dass die von ihnen im Internet gespeicherten Daten sicher sind. Das bedeutet zum Beispiel jedes Benutzerkonto durch ein eigenes, individuelles, langes und komplexes Passwort zu sichern. Erhält man E-Mails von unbekannten Absendern, die dazu animieren, persönliche Daten preiszugeben oder aber Anhänge zu öffnen, sollte man besonders vorsichtig sein und die E-Mails am besten gleich in den elektronischen Papierkorb verbannen. Denn hinter solchen E-Mails verbergen sich oft Spam- oder Phishing-Attacken. „Seien Sie auf der Hut und geben Sie niemals Passwörter und Kontoinformationen an Dritte weiter“, mahnt Scherer. Verbraucher sollten auch darauf achten, dass sensible Daten nur verschlüsselt übertragen werden. Doch was können Verbraucher tun, um sich verschiedene Passwörter für unterschiedliche Dienste zu merken? „Passwortmanager können helfen, sichere Passwörter zu verwalten“, so die Verbraucherschützerin. 14 dieser Manager hat die Stiftung Warentest erst kürzlich getestet.

Informationen einfordern und Rechte nutzen
„Stellen Sie immer wieder auf den Prüfstand, welche Daten Sie wo angegeben haben“, rät Scherer. Verbraucher haben gegenüber einem Anbieter ein Recht darauf, über die Datenverarbeitung informiert zu werden. „Zudem muss der Anbieter auf Verlangen ganz konkret Auskunft darüber erteilen, welche Ihrer persönlichen Daten er verarbeitet“, so Scherer weiter. So können Sie sich einen Überblick verschaffen und im Anschluss weitere Rechte geltend machen, etwa die Löschung oder die Berichtigung der Daten fordern. Verbraucher haben zudem die Möglichkeit der Datenverarbeitung jederzeit und kostenlos zu widersprechen. Auf der Internetseite der VZB gibt es entsprechende Musterbriefe. Verbraucher erhalten hier Hilfestellungen, wie sie Auskunft über die personenbezogenen Daten verlangen oder auch einer Datenverarbeitung widersprechen können.

Aktion zum Safer Internet Day
Scherer: „Als kleine Aktion zum Safer Internet Day können interessierte Verbraucher am 11. Februar 2020 kostenlos in jeder geöffneten Beratungsstelle im Land Brandenburg unsere Webcam-Sticker abholen.“ Damit schützt man sich vor Datendieben, die via Kamera in die Privatsphäre des Nutzers eingreifen wollen. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Aufstiegs-BAföG
Jüterbog

Aufstiegs-BAföG

Zum 1. August tritt das neue Gesetz zum Aufstiegs-BAföG in Kraft. Es wurde diese Woche vom Bundestag beschlossen und durch die Initiative der SPD-Bundestagsfraktion reformiert. Mit dem Gesetz soll die...

Zahl der Verkehrstoten in Brandenburg sinkt deutlich
Potsdam

Zahl der Verkehrstoten in Brandenburg sinkt deutlich

Die Zahl der Verkehrstoten in Brandenburg ist im vergangenen Jahr auf den zweitniedrigsten Stand seit Bestehen des Landes Brandenburg gesunken. 125 Menschen kamen 2019 bei Verkehrsunfällen ums Leben,...

Naturschutz im Blick
Potsdam

Naturschutz im Blick

Das Brandenburger Agrar- und Umweltministerium hat die vielfach nachgefragte Broschüre „Brandenburgisches Naturschutzrecht“ neu bearbeitet herausgegeben. Vier häufig herangezogene Gesetze werden...

Jugendaustauschprogramm „Le Chaim“
Brück

Jugendaustauschprogramm „Le Chaim“

Auch dieses Jahr findet wieder im Juni das Jugendaustauschprogramm „Le Chaim“ zwischen Israel und Deutschland statt. Dabei fliegen wir für eine Woche in das Land in Vorderasien und im August kommen...

Immer noch Ärger mit den Schweinen
Stahnsdorf

Immer noch Ärger mit den Schweinen

Glück im Unglück: Am Mittwochmorgen ist in der Region Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf ein Motorrad frontal mit einem querenden Wildschwein zusammengestoßen. Der Fahrer stürzte, verletzte sich aber nur...

Belastungsprobe für ein Konzept
Treuenbrietzen

Belastungsprobe für ein Konzept

Damit haben selbst die Initiatoren des aktuellen Bürgerbegehrens zur Ansiedlung eines EDEKA-Marktes in der Schlalacher Straße nicht gerechnet, denn das Bürgerhaus, Ort der jüngsten Info-Veranstaltung,...

Grundrente ist ein Schritt zu mehr sozialer Gerechtigkeit
Potsdam

Grundrente ist ein Schritt zu mehr sozialer Gerechtigkeit

Das Bundeskabinett hat gestern auf Vorschlag von Minister Hubertus Heil (SPD) die Grundrente auf den Weg gebracht. Für die SPD-Landtagsfraktion begrüßen die Abgeordneten Björn Lüttmann und Sebastian...

Fahrsicherheits-Profi 2020 gesucht
Linthe

Fahrsicherheits-Profi 2020 gesucht

Bereits zum vierten Mal sucht der ADAC gemeinsam mit Continental in einem bundesweiten Wettbewerb den Fahrsicherheits-Profi des Jahres. Bewerben können sich begeisterte Autofahrer ab sofort unter...

Aktiv in der Region
Brück

Aktiv in der Region

Auf Anregung und Einladung  des Gewerbevereins Brück wird der TZF-Vorsitzende des TZF, Andreas Koska Gast beim Stammtisch des Vereins am 26. Februar, 19.30 Uhr, in der Gaststätte „Stadtmitte“ sein....

Geld wie Heu hilft Feuchtwiesen
Raben

Geld wie Heu hilft Feuchtwiesen

Die Naturparkverwaltung Hoher Fläming unterstützt finanziell die Mahd von artenreichem Grünland, auf dem weder Düngemittel noch Pestizide eingesetzt werden. Interessierten vermittelt die...

Wettbewerb um die Teilnahme gestartet
Potsdam

Wettbewerb um die Teilnahme gestartet

Ministerpräsident Dietmar Woidke lädt gemeinsam mit Bildungsministerin Britta Ernst für den 25. Mai wieder 100 Grundschulkinder aus allen Teilen des Landes zum traditionellen Kindertags-Fest nach...

„Recht auf Teilhabe“ neu erschienen
Berlin

„Recht auf Teilhabe“ neu erschienen

Die völlig neu überarbeitete Auflage des Lebenshilfe-Ratgebers „Recht auf Teilhabe“ liegt jetzt druckfrisch vor. Das 376 Seiten starke Buch liefert einen Überblick über alle Rechte und...