Kein Baumblütenfest im kommenden Jahr

Kein Baumblütenfest im kommenden Jahr

2020 wird Werder ohne Baumblütenfest auskommen müssen. Für eine nachhaltige Veränderung weg vom Rummel sollen nun Bürger und Fachleute an einer umfassenden Diskussion beteiligt werden. Foto: BP-Archiv | Richard Bischoff

Neuvergabe bislang nicht möglich | Neuorientierung des Festes soll mit Bürgern diskutiert werden

Kein Baumblütenfest, kein Festumzug im April 2020. Foto: BP-Archiv

Werder (Havel). Es klingt wie ein Paukenschlag in den Ohren der Bewohner der Region: Werder wird im kommenden Jahr erstmals seit der Wende kein Baumblütenfest veranstalten. Als Grund nannte die Stadt am Dienstagvormittag die Tatsache, dass die Ausschreibung für eine dreijährige Dienstleistungskonzession ohne Ergebnis beendet werden musste, weil sich kein passendes Veranstaltungsunternehmen fand.

"Wir haben einen Partner gesucht, mit dem wir das Baumblütenfest unseren Vorstellungen entsprechend neu ausrichten können", so Bürgermeisterin Manuela Saß. Das sei nicht gelungen. Es habe sich vielmehr gezeigt, dass für einen echten und nachhaltigen Richtungswechsel eine andere Herangehensweise und mehr Zeit gebraucht werde. In den vergangenen Jahren war das Fest immer mehr zu einem Rummel mit überzogenem Alkoholgenuss und vielen Polizeieinsätzen geworden. Das möchte man nun ändern.

Im März war das Vergabeverfahren deutschlandweit bekannt gemacht worden, der Vertrag mit dem bisherigen Dienstleister war ausgelaufen. Nach dem missglückten Ausschreibungsversuch will die Stadt nun, wie bereits beim Stadtwald, die Einwohner zu einem umfassenden Diskussionsprozess über die langfristige Zukunft des Baumblütenfestes einladen. Ebenfalls beteiligt werden sollen Fachleute.

Das Baumblütenfest genieße eine herausragende Bedeutung für das Image des staatlich anerkannten Erholungsortes, dem müsse Rechnung getragen werden. "Wir möchten uns mit den Werderanern und den Stadtverordneten darüber unterhalten, wie es konzeptionell weitergeht", sagt Werders 1. Beigeordneter Christian Große. Fragen, wie mit dem Thema Sicherheit und einem sich verändernden Publikum künftig umgegangen wird, hätten mit zum Scheitern der Vergabe beigetragen. Auch darum müsse es gehen, wenn man sich über die Zukunft des Festes unterhält, so Christian Große.

Die Aufhebung des Vergabeverfahrens sei unbefriedigend, sie sei in diesem Fall aber auch eine Chance für eine nachhaltige Neuausrichtung des wichtigsten Jahresereignisses von Werder. "Diesen Weg wollen wir gemeinsam mit den Werderanern und den Stadtverordneten gehen", heißt es von der Stadtspitze. Ein erstes Arbeitspapier dafür ist den Fraktionsvorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung vorgestellt worden und soll auf ihrer nächsten Sitzung diskutiert werden. Bürgermeisterin Saß geht dabei von einem breiten Konsens für das weitere Vorgehen aus. "Unterm Strich wird es darum gehen, unter neuen Vorzeichen eine gemeinsame Basis für ein zeitgemäßes Baumblütenfest zu finden, das zugleich an dessen Ursprünge anknüpft", sagt die Bürgermeisterin. Dafür werde man sich die Zeit nehmen, die benötigt wird.  red/sg 

Kommentare

  1. User
    Ron Werder, Mi, 11.09.2019 20:44

    Und wieder geht ein bisschen Tradition kaputt, der Unfähigkeit sei Dank!

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Neue Öffnungszeiten
Bad Belzig

Neue Öffnungszeiten

Die Kfz-Zulassungsbehörde des Landkreises Potsdam-Mittelmark steht ihren Bürgerinnen und Bürgern 35 Stunden in der Woche zur Verfügung.  Um den aktuellen Kundenbedürfnissen gerecht zu werden,...

Wer macht mit?
Berlin

Wer macht mit?

Im Rahmen eines Online-Wettbewerbs sucht die Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit der Jungen Akademie bis zum 31. März 2020 digitale Beiträge, die sich visionär oder konkret mit einer nachhaltigen Zukunft...

„Herrentuter“ ziehen los
Brück

„Herrentuter“ ziehen los

Neun Stufen soll die Himmelsleiter haben und neun Tage vor Weihnachten beginnen die „Herrentuter“, auch „Hirtentuter“ genannt, ihren Rundgang. Am Montag, dem 16.12.2019 starten Chris Große (13) und...

Potsdam

Hilfe gesucht? 116117 gefunden!

Die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) baut das ambulante Versorgungssystem im Land Brandenburg ab 2. Januar 2020 weiter aus. Die kostenfreie Servicerufnummer 116117 soll sieben Tag die...

Bogenjagd erneut gefordert
Stahnsdorf

Bogenjagd erneut gefordert

Nachdem auf einem Privatgrundstück vergangene Woche in Stahnsdorf ein Hund von Wildschweinen getötet wurde, fordert Bürgermeister Bernd Albers erneut, die Möglichkeit der Bogenjagd auf Schwarzwild...

Weihnachtsmann seit 25 Jahren
Seddiner See

Weihnachtsmann seit 25 Jahren

„Ziehe  ich mir den roten Mantel an und nehme das kleine goldene Glöckchen in die Hand, genau dann passiert es, dann werde ich der Weihnachtsmann“, sagt Reimar Wiefel zu jenem Zauber, der ihn im...

Auf die Plätzchen, fertig, los...
Beelitz

Auf die Plätzchen, fertig, los...

Backe, backe, ... – Plätzchen! In der Adventszeit können sich Nachwuchs-Bäcker bei der Bäckerei Exner so richtig ausleben. Plätzchenduft zieht durch die Beelitzer Backstube, es wird eifrig geknetet,...

Leider mit nur geringer Beteiligung
Wiesenburg

Leider mit nur geringer Beteiligung

Leider fanden bei der 17. Auflage des Streetsoccer Advents-Cup so wenige Mannschaften wie noch nie den Weg am 2. Adventsonntag in die Sporthalle nach Wiesenburg. Dennoch erlebten alle Spieler als auch...

Austauschprogramm ausgezeichnet
Potsdam

Austauschprogramm ausgezeichnet

Seit 2017 existiert ein Austauschprogramm zwischen deutschen und israelischen Rangern. Hierzulande sind daran die Naturwacht Brandenburg, der Nationalpark Bayerischer Wald und der Nationalpark...

Potsdam

Dritte Reformstufe des Bundesteilhabegesetzes wird umgesetzt

Der 1. Januar 2020 ist für viele Menschen mit Behinderungen ein wichtiges Datum: Ab diesem Zeitpunkt wird mit der dritten Reformstufe des Bundesteilhabegesetzes ein neues Leistungsrecht eingeführt....

Träume unterm Christbaum
Werder (Havel)

Träume unterm Christbaum

Am Sonntag, 8. Dezember, findet in Werder im Festsaal der Bismarckhöhe ein weihnachtliches Konzert mit dem Landespolizeiorchester Brandenburg unter Leitung von Christian Köhler statt. Als Solistin...

Ein Winternachtstraum
Bad Belzig

Ein Winternachtstraum

Mit diesem Jahr geht auch die Zeit der Mitternachtssauna zur Neige. Am Freitag, dem 13. Dezember, wird es noch einmal richtig gemütlich in der SaunaWelt der Steintherme. Träumen Sie Ihren eigenen...

Potsdam

Gebeinfund an der Villa von Günther Jauch

Diane Tempel-Bornett (DT) fragte Joachim Kozlowski (JK), der als Umbetter im Inland aktiv ist, nach den Ereignissen in Potsdam.DT: Herr Kozlowski, die Berliner Presse hat sich mit großem Interesse dem...

Mit Bus und Bahn schnell und bequem zum BER
Potsdam

Mit Bus und Bahn schnell und bequem zum BER

Der Flughafen Berlin Brandenburg wird aus allen Richtungen gut mit Bussen und Bahnen erreichbar sein. Mit Inbetriebnahme des BER am 31. Oktober 2020 startet auch das umfangreiche Anbindungskonzept mit...

Vom Staubkorn zum Eiskristall: So entsteht Schnee
Berlin

Vom Staubkorn zum Eiskristall: So entsteht Schnee

Wenn der Winter vor der Tür steht und es draußen kälter wird, träumen viele von schneebedeckten Dächern und Baumwipfeln. Ob und wieviel Schnee in der kalten Jahreszeit noch fallen wird, hängt nicht...

Wo das Damals das Heute trifft
Blankensee

Wo das Damals das Heute trifft

Kommt die Sprache auf diesen Ort am Ufer des Blankensee, so geraten Gäste schnell ins Schwärmen. Das Schloss, der Park, stets Frisches aus dem See, dem Backofen, den Gärten oder vom Imker - es gibt...