Kirschkönigin: Barocke Wucht auf Glindows Thron

Kirschkönigin: Barocke Wucht auf Glindows Thron

Glindows neue Königin heißt Christiane Küstner und ist 32 Jahre alt. Am 6. Juli übernimmt sie ihr Amt offiziell beim diesjährigen Kirsch- und Ziegelfest. Foto: K-Photographie Kristin Stein

Christiane Küstner konnte sich als Kirschkönigin 2019 durchsetzen

Glindow. Da ist sie, die neue Glindower Kirschkönigin, die am 6. Juli die Nachfolge von Melanie Mach antreten wird: Christiane Küstner ist 32 Jahre alt und arbeitet in einem Sanitätshaus. Ihr neues Amt kennt die Glindowerin bereits, denn sie unterstützt seit zwei Jahren ehrenamtlich das Festkomitee des Kirsch- und Ziegelfestes. Manchmal war sie auch schon Melanie Mach unterwegs und konnte Einblick in die royalen Verpflichtungen gewinnen.

Manuela Giese, ebenfalls Glindowerin und seit einigen Jahren Hofschneiderin der königlichen Hoheiten des Werderaner Ortsteils, hat der Neuen diesmal ein barockes gewand auf den Leib geschneidert. Dazu gehören ein ausladender Reifrock und ein wunderbar schmückender, in Falten gelegter Kragen an der Korsage, der sich unterschiedlich aufstellen lässt.

Um mit dem Rock nicht anzuecken, wird sicherlich etwas Übung nötig sein, für alles Weitere sorgt die Schneiderin wie immer schon im Vorfeld: Das Kleid hat wieder unterschiedliche Tragevarianten und wird damit auch dem teils tropischen Sommer gerecht. Und die Farben? Natürlich Rot und Grün, das ist in Glindow Tradition. Offiziell gekrönt wird Christiane Küstner am Nachmittag des 6. Juli beim Kirsch- und Ziegelfest. Allerdings trägt sie dann weder Diadem noch Krönchen, sondern ein eigens angefertigtes Collier mit - wie könnte es anders sein - Kirschen.

Das diesjährige Dorffest beginnt jedoch am 5. Juli um 17 Uhr auf der Festwiese am Jahnufer mit einem Familiennachmittag unter dem Motto "Ton in Ton", bei dem Kinder und Erwachsene ihre töpferischen Fähigkeiten unter Anleitung ausprobieren können. Um 18.30 Uhr startet auf dem Sportplatz ein Fußballturnier um den Kirschpokal mit der Eintracht Glindow.

Der Samstag beginnt mit einem Volleyballturnier im Strandbad bevor sich um 13.30 Uhr der Festumzug in der Mühlenstraße, der Bliesendorfer Straße und der Steinstraße formiert und ab 14 Uhr durch den Ortsteil zieht. Es folgt ein buntes Nachmittagsprogramm mit Kirschstein-Weitspucken und Ziegelsteinzielwurf und der traditionelle Kirschtanz von 19 bis 24 Uhr mit der Band "Extraleicht".

Am Sonntag geht es mit einem gemeinsamen Frühgottesdienst am Jahnufer um 9.30 Uhr los. Ab 11 Uhr laden die Neue Ziegelmanufaktur und das Keramik- und Kultur-Gut zum Tag der offenen Tür ein. Nachmittags gibt es ab 14.30 Uhr noch einmal ein breit gefächertes Musikprogramm und zum Abschluss singt um 17 Uhr der Gemischte Chor Glindow in der Dorfkirche. sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Zum Vorschlag eines 365-Euro-Tickets für Berlin
Berlin/Potsdam

Zum Vorschlag eines 365-Euro-Tickets für Berlin

Susanne Henckel, Geschäftsführerin des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) sagt zum Vorschlag eines 365-Euro-Tickets für Berlin:„Wesentliche Aspekte eines erfolgreichen Nahverkehrssystems sind...

Lesung zwischen Blumen
Potsdam

Lesung zwischen Blumen

Am Samstag, 20. Juli, wird die Urania-Reihe "Im Garten vorgelesen" fortgesetzt. Im Hausgarten der Familie des berühmten Staudengärtners Karl Foerster in Potsdam-Bornim stellt die Hamburger...

Auf der Toilette überwacht
Potsdam

Auf der Toilette überwacht

Beunruhigender Fund an der Voltaire-Gesamtschule: Mitarbeiter des Kommunalen Immobilienservice (Kis) haben bei Routinearbeiten während der Ferien drei unerlaubt installierte Überwachungstechnik in...

Breitbandausbau
Bad Belzig

Breitbandausbau

Nach langer intensiver Arbeit erhielt der Breitbandbeauftragte des Landkreises, Karsten Gericke, vorab die Information von der AteneKom, das die Fördermittelbescheide des Bundes zur Umsetzung des...

Bauernbund zur Brandenburgischen Höfeordnung
Lennewitz

Bauernbund zur Brandenburgischen Höfeordnung

Auf seiner letzten Sitzung vor der Wahl hat der Landtag Brandenburg vor kurzem einstimmig die Brandenburgische Höfeordnung verabschiedet. Damit verfügt Brandenburg als erstes der neuen Bundesländer...

Wooden-Tower-Ranch bietet Ferienspaß an
Brück

Wooden-Tower-Ranch bietet Ferienspaß an

Dass das Leben manchmal doch ein Ponyhof sein kann, wollen Lutz und Birgitt Vollstädt von der Wooden-Tower-Ranch in Brück beweisen. Zum ersten Mal bieten sie in diesem Jahr seit Ferienbeginn, dem 20....