Regionale Ausbildungsmesse bricht alle Rekorde

Regionale Ausbildungsmesse bricht alle Rekorde

Auch im vergangenen Jahr war die Ausbildungsmesse in Teltow sehr gut besucht. Foto: Agentur Brando

Am 19. Januar können Jugendliche ihren Traumberuf finden

Teltow. Im Sommer endet die Schulzeit und wie es dann weitergehen soll, steht noch nicht fest? Auf der mittlerweile zwölften Regionalen Ausbildungsmesse in Teltow am 19. Jamuar wird eine fast unendliche Vielzahl von Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten vorgestellt. Und das Beste daran ist, dass zahlreiche Unternehmen gleich dort vor Ort Bewerbungen entgegen nehmen. Denn gute und passende Azubis sind heutzutage wahrer Goldstaub und Arbeitgeber reißen sich geradezu um sie. Deshalb ist es eine gute Idee, schon vorab über den eigenen Lebenslauf nachzudenken und ihn zu Papier zu bringen, damit er eventuell gleich während der Messe an einen Recruiter übergeben werden kann.

Die Region wächst, immer mehr Unternehmen unterschiedlicher Branchen siedeln sich in Potsdam-Mittelmark und in den angrenzenden Städten im Landkreis Teltow-Fläming an. Sie alle haben die Notwendigkeit erkannt, für Fachkräftenachwuchs zu sorgen. Schulabgänger haben deshalb eine Riesenauswahl von Ausbildungsmöglichkeiten quasi direkt vor der eigenen Haustür. Dazu gehören mittlerweile neben den klassischen Ausbildungsberufen auch ganz unterschiedliche Duale Studiengänge, meist mit Theoriephasen an Berliner Hochschulen. Also sehr bequem für Berufsanfänger, die in der Region fest verwurzelt sind und hier bleiben möchten.

Mit mehr als 130 Ausstellern bricht die Messe, die wie in jedem Jahr im OSZ Teltow stattfindet, wieder ihre eigenen Rekorde. Ein Zeichen, dass Unternehmen der Region die dringende Notwendigkeit erkannt haben, rechtzeitig mit potenziellen Kandidaten in Kontakt zu treten. Denn was für Auszubildende gilt, betrifft ganz genauso auch die Ausbilder: Wenn die Chemie nicht stimmt, kann es mit dem Traumberuf schwierig werden.

Nicht nur Azubi und Beruf müssen zueinander passen, sondern auch die Menschen, die in den meist drei bis dreieinhalb Jahren des Lernens die meiste Zeit miteinander verbringen, sollten sich respektvoll und auf Augenhöhe begegnen können. Wenn das nicht passt, ist die Gefahr des Ausbildungsabbruchs groß, erklärt der Schulleiter des Teltower Oberstufenzentrums, Henri Danker. Er stellt deshalb gemeinsam mit dem Landkreis als Schulträger sein Schulhaus wie in jedem Jahr wieder für die Messe zur Verfügung, auch wenn das mit einer zusätzlichen Arbeitsbelastung für seine Mitarbeiter verbunden ist.

Kompetente Beratung direkt vor Ort

Ganz wichtig bei der Teltower Ausbildungsmesse ist die fachkompetente Beratung, die Schüler vor Ort bekommen. Aussteller, aber auch der Schulleiter beobachten immer wieder, wie leicht Schüler mit den unterschiedlichen Anbietern ins Gespräch kommen und wie erfolgreich sie die Messe wieder verlassen. Eines ist allerdings sicher: Die Schule platzt seit einigen Jahren während der Ausbildungsmesse buchstäblich aus allen Nähten, denn die Zahl der teilnehmenden Arbeitgeber wächst ebenso stark wie die der Besucher.

Und da die Region dringend mehr Fachkräfte benötigt, werden inzwischen nicht mehr nur Schulen aus Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf und Potsdam angesprochen, sondern auch aus der Nachbarregion Teltow-Fläming, aus der ebenfalls zahlreiche Aussteller kommen. Schüler kommen längst auch aus dem Berliner Südwesten zur Messe. Sie werden gezielt angeworben, um dem hiesigen Fachkräftemangel entgegen zu wirken.

Für alle gilt, dass die rechtzeitige und ausführliche Information und das Kennenlernen unterschiedlicher Berufsperspektiven das A und O der Ausbildung sind. Denn die Berufswelt verändert sich stetig im Zeitalter der Digitalisierung. Viele Arbeitsbereiche, in denen Eltern oder Großeltern heute noch tätig sind, verschwinden in einigen Jahren, andere kommen hinzu. Und während schwere oder monotone Arbeiten zunehmend automatisiert und von Maschinen oder sogar Robotern übernommen werden, fallen der Qualität der Ausbildung und dem Wissenstransfer immer mehr Bedeutung zu.  sg


12. Regionale Ausbildungsmesse Teltow
19. Januar 2019, 10 bis 15 Uhr
im OSZ Teltow, Potsdamer Straße 4, 14513 Teltow
Eintritt frei!

www.ausbildungsmesse-teltow.de

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Stiftung lädt zu Naturerlebnissen ein
Jüterbog

Stiftung lädt zu Naturerlebnissen ein

Spannende Exkursionen, Radtouren, Vorträge und Lesungen laden 2019 dazu ein, die Wildnisgebiete bei Lieberose und Jüterbog kennenzulernen. Die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg hat gemeinsam mit...

Bauernbund erklärt
Lennewitz

Bauernbund erklärt

Angesichts der 2019 bevorstehenden Wahl zum Europäischen Parlament hat der Bauernbund Brandenburg die Parteien dazu aufgefordert, sich eindeutig zum bäuerlichen Familienbetrieb als der ökonomisch und...

Impfschutz bei Rassegeflügel
Potsdam

Impfschutz bei Rassegeflügel

Der verbraucherpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Dr. Knut Große, informiert über zwei Antworten zu Anfragen an die Landesregierung zur Verbesserung des Verbraucherschutzes und der...

Potsdam

Leuchttürme im Osten

In den letzten Jahren haben sich zahlreiche mittelständische Unternehmen aus Ostdeutschland mit innovativen Produkten und Entwicklungen eine führende Position auf dem heimischen sowie auf...

Natürlich Brandenburg´ in Berlin
Berlin

Natürlich Brandenburg´ in Berlin

Vom 18. bis 27. Januar füllt sich die Brandenburg-Halle 21a anlässlich der Internationalen Grünen Woche 2019 wieder mit einer Vielzahl Brandenburger Unternehmen. Am ersten Messetag gestaltet der...

Noch zwei Aufführungen
Jüterbog

Noch zwei Aufführungen

Nach der vom Publikum gefeierten Premiere am Freitag der vorigen Woche lädt das Theater der Werktätigen Jüterbog zu zwei weiteren Aufführungen des Stückes „Die Goldberg-Variationen“  von George Tabori...

Werbung für Fleisch – Verwirrspiel im Supermarkt
Potsdam

Werbung für Fleisch – Verwirrspiel im Supermarkt

In einer bundesweiten Stichprobe haben die Verbraucherzentralen überprüft, mit welchen Aussagen zur Tierhaltung Betriebe Fleisch in Supermärkten und Discountern bewerben. Dabei gab es nur vereinzelt...

Totale Mondfinsternis
Berlin

Totale Mondfinsternis

Hobbyastronomen dürfen sich auf eine totale Mondfinsternis Anfang nächster Woche freuen. Allerdings müssen sie in aller Frühe raus aus den Federn.Ereignis in voller Länge sichtbarEigentlich sind die...

Zweckentfremdung von Wohnraum
Potsdam

Zweckentfremdung von Wohnraum

Kommunen sollen künftig Satzungen erlassen können, die die Zweckentfremdung von Wohnungen verhindern. Darunter fallen beispielsweise Wohnungen, die an Feriengäste vermietet oder als Gewerberäume...

Bombenentschärfung am Donnerstag
Potsdam

Bombenentschärfung am Donnerstag

Eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe US-amerikanischer Bauart aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Montag auf dem Areal der nördlichen Speicherstadt am Leipziger Dreieck gefunden worden. Die...

Neu: Linsen, Kräuter und G’Bräu
Berlin

Neu: Linsen, Kräuter und G’Bräu

Vom 18. bis 27. Januar 2019 können die Besucher auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin auch regionale Gaumenfreuden genießen. Gebäckstangen mit feinen Linsen, fruchtigen Feigen und würzigem...

Risikoausgleichsrücklage wirkt
Potsdam

Risikoausgleichsrücklage wirkt

Die Dürre im vergangenen Sommer hat es noch einmal deutlich gemacht - Finanzielle Schäden, die durch Extremwetterereignisse verursacht werden, treten in den letzten Jahren verstärkt auf. Dies kann...

Brandenburgische Elektro-Motorbootverordnung
Potsdam

Brandenburgische Elektro-Motorbootverordnung

Vor rund einem Jahr hat der Landtag die dritte Novelle des Brandenburgischen Wassergesetzes verabschiedet. Für weitergehende Regelungen wurde der Gesetzgeber  das Umweltministerium verpflichtet,...

Einfach bunt
Berlin

Einfach bunt

Das Brandenburger Agrarministerium zeigt sich ab kommenden Freitag mit den Ausstellern der heimischen Land- und Ernährungswirtschaft zum 27. Mal seit 1993 auf der Internationalen Grünen Woche in...

Potsdam investiert 28 Millionen Euro in die Wasserversorgung
Potsdam

Potsdam investiert 28 Millionen Euro in die Wasserversorgung

Rund 28 Millionen Euro wird Potsdam bis 2023 in die Wasserversorgung investieren. Nötig machen dies die wachsende Einwohnerzahl sowie gestiegene Umweltanforderungen. Ein entsprechendes Konzept hat die...

Gnickern, kichern, prusten
Potsdam

Gnickern, kichern, prusten

Kinder lachen noch rund 400-mal am Tag, Erwachsene nur sehr selten, berichtet Anne Ludwig. Die Bibliothekarin möchte das ändern und hat den Bildungsforums-Lachclub (BiLa) gegründet. Seit Anfang dieses...

Luckenwalde

„Lieb‘ Brüderchen und Schwesterchen“

Unzählige Mythen, Geschichten und Märchen ranken sich um die Beziehung von Geschwistern. Sie verweisen auf Ihre große Bedeutung, die Unterschiedlichkeit Ihrer Gestaltung und deren Komplexität, aber...

„Horch, wie‘s klingt...“
Wiesenburg

„Horch, wie‘s klingt...“

„Horch, wie‘s klingt...“ So lautet der Titel einer neuen Konzertveranstaltung von Ralf Rabe, die am 26. Januar in der Schlossschänke „Zur Remise“ in Wiesenburg stattfinden wird. Um ein besonders...

Lennewitz

Immer mehr „wolfsfreie Zonen“

43 brandenburgische Städte und Gemeinden haben sich plakativ zur wolfsfreien Zone erklärt, seit der Bauernbund Brandenburg die Initiative im August letzten Jahres gestartet hat. Bei weiteren 14...