Innenminister übergibt Scheck für neues Gerätehaus

Innenminister übergibt Scheck für neues Gerätehaus

Innenminister Karl-Heinz Schröter (Mitte) unterzeichnet den symbolischen Scheck, bevor er ihn an Werders Bürgermeisterin Manuela Saß und den 1. Beigeordneten Christian Große überreichte. Foto: Anja Rütenik

Baubeginn im Werderaner Ortsteil Plessow im Frühjahr 2019

Große Freude: Mitglieder und Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Plessow. Foto: Anja Rütenik

Werder (Havel).

Einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 467.500 Euro hat Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter am Montagnachmittag an Werders Bürgermeisterin Manuela Saß übergeben. Das Geld aus dem Kommunalen Investitionsprogramm wird einen Teil der Kosten für das neue Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Plessow decken. Überreicht wurde der symbolische Scheck auf dem rund 4.300 Quadratmeter großen Grundstück an der Plessower Hauptstraße, auf dem das neue Depot entstehen soll.

Baubeginn wird laut Werders 1. Beigeordneten Christian Große spätestens im kommenden Frühjahr sein. Die Baugenehmigung für das neue Gerätehaus möchte die Stadt noch in diesem Jahr auf den Weg bringen. Eine Bauvoranfrage ist bereits positiv beschieden worden. Fertiggestellt werden muss das neue Depot, das über drei Einstellplätze und ein Teamgebäude sowie mehrere Parkplätze verfügen soll, spätestens bis Ende 2019, um die Fördermittel nutzen zu können. Die Gesamtbaukosten werden sich auf rund 1,1 Millionen Euro belaufen. Was über die Fördermittel hinausgeht, steuert die Stadt bei. Angeschafft werden soll im kommenden Jahr auch ein neues Mittleres Löschfahrzeug (MLF), das mit rund 250.000 Euro zu Buche schlagen wird, so Christian Große. Auch ein neuer Mannschaftstransportwagen soll in den kommenden Jahren gekauft werden.

Das neue Gebäude für die Plessower Feuerwehr ist dringend nötig: Nachdem das frühere Feuerwehrgebäude der Plessower Wehr durch einen Elektrobrand beschädigt wurde, sind die Kameraden in der Zollschule, dem Bildungszentrum der Bundesfinanzverwaltung untergebracht. Das alte Gebäude möchte der Förderverein der FFW Plessow herrichten und als Vereinshaus nutzen.

Die Freiwillige Feuerwehr von Plessow verfügt über 61 Mitglieder - bei 318 Einwohnern in dem Ortsteil. Zudem verfügt sie über die größte Jugendabteilung der der Werderaner Ortsteile: 22 Kinder sind dabei. Der Förderverein verfügt derzeit über 83 Mitglieder, die meisten davon sind auch in der Wehr aktiv.   rue

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Kontra „Karate forst flüssig“
Brück

Kontra „Karate forst flüssig“

Das Vorhaben des Landesforst, das Insektizid „Karate forst flüssig“ gegen den Schädling „Nonne“ zwischen Borkwalde, Borkheide und Fichtenwalde einzusetzen, wird auch vom Tourismusverein Zauche-Fläming...

Brück

Anmelderekord beim 4. Autotuning-Treffen

Der Countdown läuft. Am Samstag, 27. April 2017, ab 14 Uhr, haben hunderte Tuningfans und -Interessierte nur ein Ziel: das MAPCO-Firmengelände im Gregor-von-Brück-Ring 15, in 14822 Brück. Die...

Treuenbrietzen

Markt der Möglichkeiten und Tag der offenen Tür

Zum Tag der offenen Tür im Neue Energien Forum Feldheim wird es wieder viele Attraktionen für die ganze Familie geben: Eine Oldtimershow, ein mobiles Sägewerk, viele regionale Köstlichkeiten aus der...

Ambitionen im Weltmaßstab
Brüssel

Ambitionen im Weltmaßstab

Die Verhandlungstage waren lang, die Gespräche konstruktiv und die Ziele hoch gesteckt. Der Erfolg kann sich sehen lassen: In großer Einstimmigkeit verabschiedete das EU-Parlament heute das neue...