Hilfe für missbrauchte Kinder

Hilfe für missbrauchte Kinder

Mithilfe eines selbst gebauten Modell-Gerichtssaals erklären die Opferhelfer des Stibb e.V. kleinen Kindern die Abläufe während eines Prozesses. Foto: Sabine Gottschalk

Stibb e.V. in Kleinmachnow zieht Anfang September in neue Räume

Kleinmachnow.

Kleinmachnow. Hell, freundlich und einladend wirken die neuen Räume des Sozialtherapeutischen Instituts Berlin-Brandenburg (Stibb) im Kleinmachnower Driftkamp. Nach mehr als 25 Jahren hat der Kinderhilfsverein hier sein neues Zuhause gefunden. Das alte Haus am Zehlendorfer Damm wird zurzeit leergeräumt, nachdem es von der Eigentümerin verkauft wurde. Den Sommer haben die Mitarbeiter mit der Renovierung der neuen Räume verbracht, denn Geld für Handwerker gibt es nicht. Fast alles ist in Eigenarbeit fertig geworden, hinzu gekauft wurden teils gebrauchte Möbel, andere wurden aufgearbeitet und sehen wieder wie neu aus.

Stibb-Leiterin Annelie Dunand, die das Institut vor mehr als 25 Jahren ins Leben gerufen hat, freut sich über die in sich abgeschlossenen Beratungsräume, in denen Kinder und Familien jetzt empfangen werden können. Alles ist liebevoll dekoriert, zumeist mit Bildern, die Kinder während einer Therapie angefertigt haben. Denn eine der wichtigsten Aufgaben des Stibb ist die Unterstützung von minderjährigen Opfern sexueller Gewalt. Besonders für kleine Kinder sei es erschreckend, in einem Gerichtssaal nicht nur dem Richter gegenüber zu sitzen, sondern auch noch den Täter sehen zu müssen. Um sie darauf vorzubereiten, gibt es im Stibb einen Miniatur-Gerichtssaal mit kleinen Püppchen, mit dessen Hilfe den Kindern die Abläufe erklärt werden. Hilfsmittel wie dieses oder auch selbst entwickelte Gesellschaftsspiele leisten gute Dienste in der Therapie, denn die Opfer werden seit Jahren immer jünger, erklärt Annelie Dunand. Und selbst in den Ferien, als die Therapeuten auf ein Sommerloch hofften, um das neue Haus einrichten zu können, riss der Strom der Hilfesuchenden nicht ab. "Wenn Familien mehr Zeit miteinander verbringen, erkennen die Eltern leichter, dass etwas nicht stimmt und entdecken Spuren eventueller Misshandlung", sagt der stellvertretende Leiter Robert Müller.

Das Sozialtherapeutische Institut ist das einzige seiner Art in Brandenburg. Anfragen kommen deshalb auch aus entfernten Orten wie Wittenberge, Herzberg oder Schwedt. In akuten Fällen fahren die Mitarbeiter direkt zu den Betroffenen und versuchen, sie in einem ersten Gespräch vor Ort zu unterstützen. Da geht eine Menge Zeit allein durch die Anfahrt verloren, sagt Annelie Dunand. Für die Opferhilfe werden zwei halbe Stellen vom Justizministerium gefördert. Das reicht jedoch hinten und vorne nicht, um die notwendige Arbeit zu leisten. Fördergelder gibt es immer nur für ein Jahr, dann muss ein neuer Antrag gestellt werden.

Zwar sagte Brandenburgs Justizminister Stefan Ludwig bei einem Besuch vor Ort am vergangenen Freitag weitere finanzielle Unterstützung für die wichtige Arbeit zu, aber dafür müsse erst der nächste Doppelhaushalt verabschiedet werden. Im Gepäck hatte Ludwig dann auch nur das Geld für das nächste halbe Jahr: rund 34.000 Euro. Annelie Dunand würde sich eine dauerhafte und regelmäßige Finanzierung wünschen, doch das erlaube das brandenburgische Haushaltsrecht für externe Institutionen nicht, so Ludwig. Es wird also auch nach dem Umzug weiterhin ein Ringen um jeden Cent bleiben.  sg

Kontakt und Spendenmöglichkeit: www.stibbev.de

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Bestell-Button muss eindeutig beschriftet sein
Potsdam

Bestell-Button muss eindeutig beschriftet sein

Ein Verbraucher stößt online auf die Werbung für eine Gratis-Zeitschrift zum Deutschlernen und klickt auf „Jetzt bestellen“. Erst durch Mahnungen und ein Inkasso-Schreiben bemerkt er schließlich, dass...

Potsdam

Unsere flexible Arbeit braucht die 35!

Am 16. Mai tagten die Tarifkommissionen der Metall- und Elektroindustrie aus ganz Ostdeutschland erstmals gemeinsam in Berlin. Kurz vor dem 4. Gespräch zur Angleichung der Arbeitszeit in...

„Is(s) mal was anderes!
Schönhagen

„Is(s) mal was anderes!

Am 23. Mai dreht sich auf dem Tourismustag Fläming alles um die touristische Marke und kreative Ideen für Speisekarten, Küche und Produkte. Zum dritten Mal findet die Tagesveranstaltung, organisiert...

Aktive Verbindung zwischen Metropole und Mark
Lübben

Aktive Verbindung zwischen Metropole und Mark

Am kommenden Mittwoch gibt Agrarminister Jörg Vogelsänger den Paul-Gerhardt-Wanderweg frei.  Möglich wurde das Projekt vor allem durch Mittel der ländlichen Entwicklung (LEADER) aus dem EU-Agrarfonds...

Beifall für Blutspender
Potsdam

Beifall für Blutspender

Am 14. Juni ist Weltblutspendertag. Ein Tag zu Ehren aller Menschen, die sich völlig selbstlos füreinander einsetzen. Die stillen Helden des Alltags, ohne deren Engagement Millionen von Patienten rund...

Kooperation bei Mannschaftskämpfen gestärkt
Golzow

Kooperation bei Mannschaftskämpfen gestärkt

Kürzlich fanden die Landesvereinsmannschaftsmeisterschaften der Altersklassen der U12 sowie der U16 in Rathenow statt. Hierbei ging es sich, anders als sonst im Team zu messen. Dabei wurde lautstark...

Mitten in Beelitz: Ein Museum für das weiße Gold
Beelitz

Mitten in Beelitz: Ein Museum für das weiße Gold

Manfred Schmidt ist ein unermüdlicher Sammler - wenn es um das weiße Gold, den Beelitzer Spargel geht. Das Edelgemüse hat den Maschinenbauingenieur und Gärtner so sehr in seinen Bann gezogen, dass er...

In der Spargelstadt wird scharf geschossen
Beelitz

In der Spargelstadt wird scharf geschossen

Am 24. und 25. Mai 2019 findet das Beelitzer Vorderlader-Kanonenschießen zum 20. Mal statt. Zu diesem Jubiläum wollen es die Freien Kanoniere des Beelitzer Carneval Clubs noch einmal so richtig...

Blick ins Lindowsche Haus
Werder (Havel)

Blick ins Lindowsche Haus

 Wer schon vor dem Einzug der Werderaner Tourist Information einen Blick ins Lindowsche haus am Plantagenplatz werfen möchte, hat am Samstag die Gelegenheit dazu. Von 10 bis 12 Uhr gibt es einen...

In Werder können Paare nun buchstäblich in den Hafen der Ehe schippern
Werder (Havel)

In Werder können Paare nun buchstäblich in den Hafen der Ehe schippern

In Werder gibt es eine neue Möglichkeit der Eheschließung auf der Havel. Paare, die gern heiraten wollen, können das von Mai bis September an jedem dritten Freitag im Monat auf der MS...

Opernspektakel auf dem Werderaner Marktplatz
Werder (Havel)

Opernspektakel auf dem Werderaner Marktplatz

Es gibt wohl kaum einen Klassik-Fan, der nicht den Gefangenenchor von Nabucco kennt. Am 9. August ist Giuseppe Verdis berühmte Oper als Open-Air-Spektakel auf dem Werderaner Marktplatz zu erleben.Die...

Naturschutz für alle im Bildungsforum
Potsdam

Naturschutz für alle im Bildungsforum

Im "klügsten Haus der Stadt" heißt es vom 20. bis zum 29. Mai: "Es kann so einfach sein. Naturschutz für alle!". Die Themenwoche im Bildungsforum Potsdam zeigt mit Workshops, Vorträgen,...

Spatenstich für Schmerberger Weg in Caputh
Caputh

Spatenstich für Schmerberger Weg in Caputh

Mit einem Spatenstich haben am Mittwoch die Arbeiten für den grundhaften Ausbau des Schmerberger Wegs in Caputh gefeiert, die im April begonnen haben.Die Fahrbahn wird bis auf ein 60 Meter langes...

Zwei neue Spielplätze in Werder
Werder (Havel)

Zwei neue Spielplätze in Werder

Am Mittwoch haben die Bauarbeiten für den neuen Spielplatz auf der Werderaner Jugendhöhe begonnen. Sie sollen voraussichtlich im September abgeschlossen werden. Durch die Gestaltung und Aufstellung...

Museen laden ein: Atlasfest zum Museumstag am 19. Mai
Potsdam

Museen laden ein: Atlasfest zum Museumstag am 19. Mai

Zahlreiche Museen und Kultureinrichtungen der Landeshauptstadt nehmen am Sonntag am Internationalen Museumstag teil. Unter dem Motto "Museen - Zukunft lebendiger Traditionen" wird bei meist freiem...

Jetzt für neuen EWE Cup bewerben
Ludwigsfelde

Jetzt für neuen EWE Cup bewerben

Der Energiedienstleister EWE setzt auch in der nächsten Fußballsaison auf die Jugend aus der Region: beim 16. EWE Cup. „Wir laden alle E-Juniorenteams ein, sich für die nächste Runde zu bewerben“,...

Angemessenes Wohnen muss für alle bezahlbar bleiben!
Potsdam

Angemessenes Wohnen muss für alle bezahlbar bleiben!

Der Landtag Brandenburg hat das Gesetz über die soziale Wohnraumförderung beschlossen. Die Sprecherin der SPD-Fraktion für Wohnungsbau, Jutta Lieske, sieht dadurch die Interessen von Mietern ohne hohe...

Erntemärkte 2019
Jüterbog

Erntemärkte 2019

Seit Jahren hatte Bürgermeister Arne Raue die Idee eines regelmäßigen Erntemarktes auf der Agenda. Im vergangenen Jahr war es dann soweit und es gab für Hobbygärtner bereits vier dieser Gelegenheiten,...

Baustart am Leipziger Dreieck ab 6. Juni
Potsdam

Baustart am Leipziger Dreieck ab 6. Juni

Am 6. Juni geht es los: Für den Umbau des Leipziger Dreiecks müssen zunächst Leitungen und Tramgleise in der Friedrich-Engels-Straße neu verlegt werden. Dann steht für den Verkehr nur noch jeweils...

Nicht ohne Ausbildung in die Sommerferien
Potsdam

Nicht ohne Ausbildung in die Sommerferien

Bald ist es soweit und die begehrtesten Tage des Jahres starten - die Sommerferien. Zeit zum Chillen, Ausschlafen und einfach die freie Zeit in vollen Zügen genießen. Für viele sind es die vorläufig...

Lennewitz

Bauernbund warnt

In einem Schreiben an den Spitzenkandidaten der Europäischen Volkspartei und CSU-Politiker Manfred Weber hat sich der Bauernbund Brandenburg gegen die vereinfachte Zulassung genomtechnisch veränderter...

Kund - Natur - Umwelt
Brück

Kund - Natur - Umwelt

Von O, wie Ostern bis O wie Oktober wird es jeden Sonntag Kunst & Kuchen geben. Sieben Künstler aus drei Nationen stellen in der Gemeinschaftsausstellung –KUNST-NATUR-UMWELT- im Kulturhaus „Alte...

Nacht der Verliebten
Beelitz-Heilstätten

Nacht der Verliebten

Es gibt nur sehr selten zwei Vollmonde in einem Monat. Diese astronomische Rarität führte im englischen Sprachraum dazu, dass man in Unterscheidung zum „regulären“ Vollmond eine andere Bezeichnung...

Engagement für gesunde Ernährung
Potsdam

Engagement für gesunde Ernährung

Für das Brandenburger Schulobstprogramm sind wieder Anmeldungen möglich. Dafür stehen wie bereits im Vorjahr 100.000 Euro zur Verfügung. Die Reihenfolge der Antragseingänge entscheidet über die...

Mindestvergütung für Auszubildende ist ein wichtiger Schritt
Potsdam

Mindestvergütung für Auszubildende ist ein wichtiger Schritt

Das Bundeskabinett hat heute eine gesetzliche Untergrenze für die Vergütung von Auszubildenden festgelegt. Für die SPD-Landtagsfraktion begrüßen die arbeitsmarktpolitische Sprecherin Ina Muhß und der...