Hilfe für missbrauchte Kinder

Hilfe für missbrauchte Kinder

Mithilfe eines selbst gebauten Modell-Gerichtssaals erklären die Opferhelfer des Stibb e.V. kleinen Kindern die Abläufe während eines Prozesses. Foto: Sabine Gottschalk

Stibb e.V. in Kleinmachnow zieht Anfang September in neue Räume

Kleinmachnow.

Kleinmachnow. Hell, freundlich und einladend wirken die neuen Räume des Sozialtherapeutischen Instituts Berlin-Brandenburg (Stibb) im Kleinmachnower Driftkamp. Nach mehr als 25 Jahren hat der Kinderhilfsverein hier sein neues Zuhause gefunden. Das alte Haus am Zehlendorfer Damm wird zurzeit leergeräumt, nachdem es von der Eigentümerin verkauft wurde. Den Sommer haben die Mitarbeiter mit der Renovierung der neuen Räume verbracht, denn Geld für Handwerker gibt es nicht. Fast alles ist in Eigenarbeit fertig geworden, hinzu gekauft wurden teils gebrauchte Möbel, andere wurden aufgearbeitet und sehen wieder wie neu aus.

Stibb-Leiterin Annelie Dunand, die das Institut vor mehr als 25 Jahren ins Leben gerufen hat, freut sich über die in sich abgeschlossenen Beratungsräume, in denen Kinder und Familien jetzt empfangen werden können. Alles ist liebevoll dekoriert, zumeist mit Bildern, die Kinder während einer Therapie angefertigt haben. Denn eine der wichtigsten Aufgaben des Stibb ist die Unterstützung von minderjährigen Opfern sexueller Gewalt. Besonders für kleine Kinder sei es erschreckend, in einem Gerichtssaal nicht nur dem Richter gegenüber zu sitzen, sondern auch noch den Täter sehen zu müssen. Um sie darauf vorzubereiten, gibt es im Stibb einen Miniatur-Gerichtssaal mit kleinen Püppchen, mit dessen Hilfe den Kindern die Abläufe erklärt werden. Hilfsmittel wie dieses oder auch selbst entwickelte Gesellschaftsspiele leisten gute Dienste in der Therapie, denn die Opfer werden seit Jahren immer jünger, erklärt Annelie Dunand. Und selbst in den Ferien, als die Therapeuten auf ein Sommerloch hofften, um das neue Haus einrichten zu können, riss der Strom der Hilfesuchenden nicht ab. "Wenn Familien mehr Zeit miteinander verbringen, erkennen die Eltern leichter, dass etwas nicht stimmt und entdecken Spuren eventueller Misshandlung", sagt der stellvertretende Leiter Robert Müller.

Das Sozialtherapeutische Institut ist das einzige seiner Art in Brandenburg. Anfragen kommen deshalb auch aus entfernten Orten wie Wittenberge, Herzberg oder Schwedt. In akuten Fällen fahren die Mitarbeiter direkt zu den Betroffenen und versuchen, sie in einem ersten Gespräch vor Ort zu unterstützen. Da geht eine Menge Zeit allein durch die Anfahrt verloren, sagt Annelie Dunand. Für die Opferhilfe werden zwei halbe Stellen vom Justizministerium gefördert. Das reicht jedoch hinten und vorne nicht, um die notwendige Arbeit zu leisten. Fördergelder gibt es immer nur für ein Jahr, dann muss ein neuer Antrag gestellt werden.

Zwar sagte Brandenburgs Justizminister Stefan Ludwig bei einem Besuch vor Ort am vergangenen Freitag weitere finanzielle Unterstützung für die wichtige Arbeit zu, aber dafür müsse erst der nächste Doppelhaushalt verabschiedet werden. Im Gepäck hatte Ludwig dann auch nur das Geld für das nächste halbe Jahr: rund 34.000 Euro. Annelie Dunand würde sich eine dauerhafte und regelmäßige Finanzierung wünschen, doch das erlaube das brandenburgische Haushaltsrecht für externe Institutionen nicht, so Ludwig. Es wird also auch nach dem Umzug weiterhin ein Ringen um jeden Cent bleiben.  sg

Kontakt und Spendenmöglichkeit: www.stibbev.de

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Polizei fahndet nach Enkeltrick-Betrüger
Potsdam

Polizei fahndet nach Enkeltrick-Betrüger

Mit einem Phantombild sucht die Polizei nach einem Mann, der mit einem sogenannten Enkeltrick am 19. September 2018 eine Seniorin aus Groß-Glienicke um mehrere Tausend Euro gebracht hat.Polizeizeichne...

Das Barberini feiert Jubiläum
Potsdam

Das Barberini feiert Jubiläum

An diesem Sonntag feiert das Museum Barberini sein zweijähriges Jubiläum gemeinsam mit seinen Jahreskarteninhabern, den Barberini Friends. Alle Jahreskarteninhaber, die an diesem Tag ihre Karte um...

Das "Minsk" bleibt
Potsdam

Das "Minsk" bleibt

Das ehemalige Terrassenrestaurant "Minsk" wird nicht abgerissen. Das ist das Ergebnis des Werkstattverfahrens, das am Dienstag beendet wurde.Demnach soll das seit Jahren leerstehende Gebäude nicht...

Dem Verwaltungsgericht fehlt Personal
Potsdam

Dem Verwaltungsgericht fehlt Personal

Das Verwaltungsgericht Potsdam schlägt Alarm: Weil es zuwenig Personal gibt, bleiben immer mehr Fälle liegen oder können nur verzögert bearbeitet werden. Das geht aus einer Information zur...

Stiftung lädt zu Naturerlebnissen ein
Jüterbog

Stiftung lädt zu Naturerlebnissen ein

Spannende Exkursionen, Radtouren, Vorträge und Lesungen laden 2019 dazu ein, die Wildnisgebiete bei Lieberose und Jüterbog kennenzulernen. Die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg hat gemeinsam mit...

Bauernbund erklärt
Lennewitz

Bauernbund erklärt

Angesichts der 2019 bevorstehenden Wahl zum Europäischen Parlament hat der Bauernbund Brandenburg die Parteien dazu aufgefordert, sich eindeutig zum bäuerlichen Familienbetrieb als der ökonomisch und...

Impfschutz bei Rassegeflügel
Potsdam

Impfschutz bei Rassegeflügel

Der verbraucherpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Dr. Knut Große, informiert über zwei Antworten zu Anfragen an die Landesregierung zur Verbesserung des Verbraucherschutzes und der...

Potsdam

Leuchttürme im Osten

In den letzten Jahren haben sich zahlreiche mittelständische Unternehmen aus Ostdeutschland mit innovativen Produkten und Entwicklungen eine führende Position auf dem heimischen sowie auf...

Natürlich Brandenburg´ in Berlin
Berlin

Natürlich Brandenburg´ in Berlin

Vom 18. bis 27. Januar füllt sich die Brandenburg-Halle 21a anlässlich der Internationalen Grünen Woche 2019 wieder mit einer Vielzahl Brandenburger Unternehmen. Am ersten Messetag gestaltet der...

Noch zwei Aufführungen
Jüterbog

Noch zwei Aufführungen

Nach der vom Publikum gefeierten Premiere am Freitag der vorigen Woche lädt das Theater der Werktätigen Jüterbog zu zwei weiteren Aufführungen des Stückes „Die Goldberg-Variationen“  von George Tabori...

Werbung für Fleisch – Verwirrspiel im Supermarkt
Potsdam

Werbung für Fleisch – Verwirrspiel im Supermarkt

In einer bundesweiten Stichprobe haben die Verbraucherzentralen überprüft, mit welchen Aussagen zur Tierhaltung Betriebe Fleisch in Supermärkten und Discountern bewerben. Dabei gab es nur vereinzelt...

Totale Mondfinsternis
Berlin

Totale Mondfinsternis

Hobbyastronomen dürfen sich auf eine totale Mondfinsternis Anfang nächster Woche freuen. Allerdings müssen sie in aller Frühe raus aus den Federn.Ereignis in voller Länge sichtbarEigentlich sind die...

Zweckentfremdung von Wohnraum
Potsdam

Zweckentfremdung von Wohnraum

Kommunen sollen künftig Satzungen erlassen können, die die Zweckentfremdung von Wohnungen verhindern. Darunter fallen beispielsweise Wohnungen, die an Feriengäste vermietet oder als Gewerberäume...

Bombenentschärfung am Donnerstag
Potsdam

Bombenentschärfung am Donnerstag

Eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe US-amerikanischer Bauart aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Montag auf dem Areal der nördlichen Speicherstadt am Leipziger Dreieck gefunden worden. Die...

Neu: Linsen, Kräuter und G’Bräu
Berlin

Neu: Linsen, Kräuter und G’Bräu

Vom 18. bis 27. Januar 2019 können die Besucher auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin auch regionale Gaumenfreuden genießen. Gebäckstangen mit feinen Linsen, fruchtigen Feigen und würzigem...

Risikoausgleichsrücklage wirkt
Potsdam

Risikoausgleichsrücklage wirkt

Die Dürre im vergangenen Sommer hat es noch einmal deutlich gemacht - Finanzielle Schäden, die durch Extremwetterereignisse verursacht werden, treten in den letzten Jahren verstärkt auf. Dies kann...

Brandenburgische Elektro-Motorbootverordnung
Potsdam

Brandenburgische Elektro-Motorbootverordnung

Vor rund einem Jahr hat der Landtag die dritte Novelle des Brandenburgischen Wassergesetzes verabschiedet. Für weitergehende Regelungen wurde der Gesetzgeber  das Umweltministerium verpflichtet,...

Einfach bunt
Berlin

Einfach bunt

Das Brandenburger Agrarministerium zeigt sich ab kommenden Freitag mit den Ausstellern der heimischen Land- und Ernährungswirtschaft zum 27. Mal seit 1993 auf der Internationalen Grünen Woche in...

Potsdam investiert 28 Millionen Euro in die Wasserversorgung
Potsdam

Potsdam investiert 28 Millionen Euro in die Wasserversorgung

Rund 28 Millionen Euro wird Potsdam bis 2023 in die Wasserversorgung investieren. Nötig machen dies die wachsende Einwohnerzahl sowie gestiegene Umweltanforderungen. Ein entsprechendes Konzept hat die...

Gnickern, kichern, prusten
Potsdam

Gnickern, kichern, prusten

Kinder lachen noch rund 400-mal am Tag, Erwachsene nur sehr selten, berichtet Anne Ludwig. Die Bibliothekarin möchte das ändern und hat den Bildungsforums-Lachclub (BiLa) gegründet. Seit Anfang dieses...

Luckenwalde

„Lieb‘ Brüderchen und Schwesterchen“

Unzählige Mythen, Geschichten und Märchen ranken sich um die Beziehung von Geschwistern. Sie verweisen auf Ihre große Bedeutung, die Unterschiedlichkeit Ihrer Gestaltung und deren Komplexität, aber...

„Horch, wie‘s klingt...“
Wiesenburg

„Horch, wie‘s klingt...“

„Horch, wie‘s klingt...“ So lautet der Titel einer neuen Konzertveranstaltung von Ralf Rabe, die am 26. Januar in der Schlossschänke „Zur Remise“ in Wiesenburg stattfinden wird. Um ein besonders...

Lennewitz

Immer mehr „wolfsfreie Zonen“

43 brandenburgische Städte und Gemeinden haben sich plakativ zur wolfsfreien Zone erklärt, seit der Bauernbund Brandenburg die Initiative im August letzten Jahres gestartet hat. Bei weiteren 14...