Beratungsstelle „Pflege in Not Brandenburg“ hilft seit 10 Jahren

Sozialministerin Golze: Bewusstsein für Konflikte in der Pflege schärfen – Hilfe frühzeitig suchen

Potsdam. Vor dem Welttag gegen die Misshandlung älterer Menschen (15. Juni) sagt Sozialministerin Diana Golze: „Die Pflege von Angehörigen ist eine äußerst verdienstvolle, aber auch eine sehr anstrengende Aufgabe. Wenn man tagtäglich für jemanden sorgen muss und will, kann man an seine Grenzen kommen. So können Konflikte entstehen. Durch Überforderung kann es zu Überreaktionen und Gewaltanwendungen kommen. Niemand muss sich dafür schämen, niemand soll an den Pranger gestellt werden. Wichtig ist, Brücken für die Betroffenen zu bauen und Bewältigungsstrategien aufzuzeigen. Wir haben mit der Beratungsstelle ‚Pflege in Not Brandenburg‘ seit zehn Jahren ein sehr kompetentes und niedrigschwelliges Angebot, das bei Konflikten in der Pflege mit wertvollen Tipps erfolgreich unterstützen kann. Und wir müssen die Öffentlichkeit für dieses Thema immer wieder sensibilisieren und darüber informieren.“

Die Beratungsstelle „Pflege in Not Brandenburg“ (Abkürzung: PiN) unterstützt seit 2008 landesweit sowohl pflegende Angehörige als auch professionelle Pflegekräfte bei ihrer wichtigen Arbeit. Das PiN-Beratungstelefon ist unter der Nummer 0800 265 55 66 kostenfrei zu erreichen (Sprechzeiten: Montag und Freitag: 9 bis 12 Uhr, Mittwoch: 14 bis 18 Uhr, Anrufbeantworter rund um die Uhr). Alle Gespräche werden vertraulich behandelt und bleiben auf Wunsch anonym. PiN berät unabhängig von Behörden und Kassen.

PiN-Beraterin Claudia Gratz erklärt: „Ein Pflegefall tritt in der Familie manchmal langsam, aber oft auch unverhofft auf. Angehörige werden dann unvorbereitet mit den Belangen häuslicher Pflegearbeit konfrontiert, gefordert – und auch überfordert. Die häusliche Pflege eines Angehörigen ist ein 24-Stunden-Job, auf dessen Ausmaß die Betroffen oft nicht vorbereitet sind. Situationen, in denen sich Überforderung und sogar Aggressionen zeigen, werden von verschiedenen Faktoren beeinflusst und sind von Einzelfall zu Einzelfall verschieden.“
PiN-Beraterin Helga Zeike ergänzt: „Das Zurückstellen eigener Bedürfnisse und Gefühle sowie das Aufzehren eigener Kräfte von Pflegenden spielen häufig eine große Rolle. Dieses Thema zu tabuisieren wäre aber der absolut falsche Weg! Es wäre gut, wenn wir hinzugezogen würden, bevor ein Konflikt eskaliert. Dann sind die Chancen größer, eine zufriedenstellende Lösung zu finden. Bei uns finden Betroffene ein offenes Ohr. Gemeinsam suchen wir Entlastungsmöglichkeiten im Pflegealltag und helfen bei der Klärung von Konflikten.“

Die beiden hauptamtlichen Beraterinnen werden von geschulten Ehrenamtlichen unterstützt. In den letzten zehn Jahren, seit der Gründung von „Pflege in Not Brandenburg“ am 1. Juli 2008, haben sie rund 1.800 Fälle bearbeitet, in denen Gepflegte, pflegende Angehörige, aber auch ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen Hilfe der Beratungsstelle gesucht haben. Außerdem wurden 120 Fortbildungen angeboten, mit denen rund 1.500 Pflegekräfte aus dem ambulanten und stationären Bereich geschult wurden.
Die Unterstützung besteht nicht nur aus praktischen Angeboten, dem Gespräch und der Situationsklärung vor Ort. Zu der Arbeit von PiN gehören auch die Netzwerkarbeit in allen Regionen Brandenburgs, die Qualifizierung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren vor Ort (z.B. Beschäftigte in den Pflegestützpunkten und Beratungsstellen) sowie Fortbildungen und Schulungen im ambulanten und stationären Pflegebereich.

Das Sozialministerium hat in Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle „Pflege in Not“ die Broschüre „Ich kann nicht mehr – Konflikte und Gewalt in der Pflege älterer Menschen“ veröffentlicht. Sie bietet pflegenden Angehörigen und professionellen Pflegekräften Informationen, um Überlastungen frühzeitig zu erkennen und so Aggressionen und Gewalt besser vorbeugen zu können.
Die Broschüre erklärt die Entstehung von Aggressionen, thematisiert Konflikte und Belastungen in der häuslichen und professionellen Pflege. Außerdem werden rechtliche Aspekte sowie Adressen mit Hilfsangeboten aufgeführt. Die Broschüre enthält auch ein Interview mit den hauptamtlichen PiN-Beraterinnen Claudia Gratz und Helga Zeike. Die Broschüre kann kostenfrei unter www.masgf.brandenburg.de (Menü-Punkt: Publikationen) bestellt werden.

Die Beratungsstelle „Pflege in Not“ (pflege-in-not-brandenburg.jimdo.com/) wurde im Jahr 2008 als ein Projekt der Pflegeinitiative des Landes Brandenburg initiiert und mit Unterstützung des Sozialministeriums aufgebaut. Träger ist das Diakonische Werk Potsdam, gefördert wird die Arbeit vom Sozialministerium und von der AOK Nordost.
Seit 2006 erinnert der Welttag gegen die Misshandlung älterer Menschen jährlich am 15. Juni an die Situation und Lebensbedingungen Betroffener in unserer Gesellschaft. Der Welttag soll das Bewusstsein für bestehende Probleme schärfen, für einen sensiblen Umgang mit kritischen Situationen werben und auf vorhandene Präventions- und Unterstützungsangebote hinweisen. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Potsdam-Mittelmark

Köstliche Blüten aus dem eigenen Garten
Potsdam/Langerwisch

Köstliche Blüten aus dem eigenen Garten

Aus dem Garten auf den Teller: "Blumen auf dem Esstisch heben den Wohlgeschmack der Speisen", stellte schon der berühmte Staudengärtner Karl Foerster fest. Ob er dabei auch an essbare Blüten dachte,...

Künstlerquartette in Töplitz
Töplitz

Künstlerquartette in Töplitz

Vom 30. Juni bis 8. Juli findet in der Galerie Töplitz die zweite Ausstellung des Töplitzer Kunstvereins in diesem Jahr statt. Am Samstag, 30. Juni um 16 Uhr startet die Vernissage mit einem...

Tag der Architektur 2018
Potsdam/Kleinmachnow

Tag der Architektur 2018

Auch in diesem Jahr zeigen Brandenburger Architekten Bauten, die sie in den vergangenen drei Jahren realisiert haben, einer breiten Öffentlichkeit. Am morgigen Sonntag können Interessierte überall in...

Flüchtlinge in Werder und Michendorf: "Wir reden hier von Menschen"
Bad Belzig

Flüchtlinge in Werder und Michendorf: "Wir reden hier von Menschen"

In Michendorf und Werder machen sich Sorgen und Unmut breit: Beide Kommunen sollen bis zum Herbst jeweils rund 250 Geflüchtete aufnehmen. In Michendorf ist die Situation besonders angespannt. Denn...

Von anderen lernen
Ludwigsfelde

Von anderen lernen

Der Deutsch-Chinesische Freundschaftsverein e.V. Ludwigsfelde lädt am Frei-tag dem 13. Juli 2018 zu einem Vortrag über die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ein. Der Referent, Zhen Zhang,...

„Verschwundene“ Waffen
Potsdam

„Verschwundene“ Waffen

Das Innenministerium hat Vorwürfe über schwerwiegende Mängel bei der Vernichtung beschlagnahmter Waffen durch die Polizei zurückgewiesen. Die angeblich vier „verschwundenen“ Waffen wurden nach...

Potsdam

Chance jetzt nutzen

Für das Brandenburger Schulobstprogramm sind wieder Anmeldungen möglich. Dafür stehen wie bereits im Vorjahr 100.000 Euro zur Verfügung. Die Reihenfolge der Antragseingänge entscheidet über die...

Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“
Potsdam

Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Insgesamt 17 Dörfer aus allen Landkreisen Brandenburgs sowie den kreisfreien Städten Cottbus und Frankfurt (Oder) beteiligen sich am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Im Mittelpunkt stehen das...

Tag der offenen Tür
Linthe

Tag der offenen Tür

Das ADAC Fahrsicherheitszentrum Berlin-Brandenburg lädt am 30. Juni zum Tag der offenen Tür nach Linthe ein. Von 11 bis 16 Uhr erwartet große und kleine Besucher ein buntes Programm rund um das Thema...

Tag der Architektur
Potsdam

Tag der Architektur

Am 24. Juni können in ganz Deutschland neue oder modernisierte Bauwerke besichtigt werden. In Brandenburg stehen 31 Objekte für einen Besuch offen. Die sanierte Fontanegrundschule in Neuruppin, das...

25 Jahre Landkreis Potsdam-Mittelmark
Bad Belzig

25 Jahre Landkreis Potsdam-Mittelmark

Am Samstag, dem 30. Juni 2018 findet von 11:00 Uhr -15:00 Uhr im Dienstgebäude und auf dem Gelände rund um den Papendorfer Weg 1 in Bad Belzig und auf dem Gelände des Feuerwehrtechnischen Zentrums in...

Online-Patientenverfügung: Teurer ist nicht immer besser
Potsdam

Online-Patientenverfügung: Teurer ist nicht immer besser

Kostenpflichtige Online-Patientenverfügungen versprechen eine schnelle, professionelle Erstellung individuell passender Unterlagen. Dabei reichen die Preise von 10 bis 140 Euro und die Bandbreite der...

Bauleitplanung wird transparenter
Potsdam

Bauleitplanung wird transparenter

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung startet ein neues Online-Angebot für die kommunale Bauleitplanung. Kathrin Schneider: „Mit wenigen Klicks zur kommunalen Bauleitplanung. Bürgerinnen...

Wiesenburg

Zwei Termine auf einen Blick

Das Programm für das nächste Wochenende in Mal´s Scheune, Studio Wiesenburg, Zum Winkelteich 4: Freitag, 22. Juni, 20 Uhr„Sonore Wandbehänge“Musik von Erik Satie heute interpretiertMystische Tänze...

Bad Belzig

Bitte nicht anfassen!

Von April bis Juni bekommen Hase, Reh und andere Wildarten ihren Nachwuchs. Die Untere Jagdbehörde bittet daher alle Naturfreunde während der Brut- und Aufzuchtzeit um erhöhte Rücksichtnahme. Leider...

Bunte Luftballons stiegen in den Abendhimmel
Bad Belzig

Bunte Luftballons stiegen in den Abendhimmel

Endlich war es soweit. Am 15. Juni feierte das Netzwerk “Gesunde Kinder“ das 10jährige Bestehen, mit einem großen Kinderfest. Die Sonne lachte mit den vielen Kindern um die Wette. Der Park, im...

Das 17. Titanenrennen und die Idee vom Wein
Brück

Das 17. Titanenrennen und die Idee vom Wein

Alle sind gut vorbereitet und das Programm steht. Bei der finalen Pressekonferenz am vergangenen Mittwoch gab das Veranstalter- Team des legendären Kaltblut-Events einen Vorgeschmack auf das kommende...

Biosphäre bleibt Erlebnisort
Potsdam

Biosphäre bleibt Erlebnisort

Pläne einer eventuellen Ansiedlung sozialer Infrastruktureinrichtungen in der Biosphäre sind vom Tisch. Städtebaulich sei es nicht erforderlich, die Tropenhalle zu nutzen, um den Bedarf an...

Es ist angerichtet
Potsdam

Es ist angerichtet

Karikaturen zum Thema Ernährung zeigt die Landeszentrale für politische Bildung in Potsdam. Eröffnet wird die Ausstellung am Dienstag um 19 Uhr in der Heinrich-Mann-Allee 107.Der Mensch muss essen und...

Abkühlung für die eigenen vier Wände
Potsdam

Abkühlung für die eigenen vier Wände

Bei hohen Außentemperaturen während einer sommerlichen Hitzewelle leistet ein angenehmes Wohnklima einen wichtigen Beitrag zum eigenen Wohlbefinden. Marlies Hopf von der Verbraucherzentrale...

Rabatte für 522 Freizeitangebote
Potsdam

Rabatte für 522 Freizeitangebote

Der neue Familienpass Brandenburg 2018/2019 ist erschienen. Der beliebte Freizeit- und Ausflugsplaner hält 522 Freizeitangebote für Brandenburg und Berlin bereit. Er bietet mindestens 20 Prozent...

Schönefeld

BER: Kapazitäten im dichten Siedlungsgebiet ausgereizt

Einem Bericht der Märkischen Allgemeinen Zeitung zufolge bahnt sich zwischen der Schutzgemeinschaft der Flughafenumlandgemeinden und dem Land Brandenburg ein Rechtsstreit zum Flughafen BER an....