Antibiotika-Verbrauch im Klinikum Niederlausitz sinkt

Antibiotika-Verbrauch im Klinikum Niederlausitz sinkt

Im Labor am Standort Lauchhammer des Klinikums Niederlausitz können Bakterienstämme innerhalb weniger Stunden bestimmt werden. Foto: KNL/Steffen Rasche.

Europäischer Antibiotikatag

Senftenberg/Lauchhammer. Am 18. November schärft der Europäische Antibiotikatag das Bewusstsein für die Gefahren durch Antibiotikaresistenzen. Einer Expertengruppe der Klinikum Niederlausitz GmbH ist es im Rahmen des bundesweiten Programms „Antibiotic Stewardchip“ (ABS) gelungen, den Einsatz von Antibiotika in den Krankenhäusern Senftenberg und Lauchhammer deutlich zu senken. Die ABS-Kommission des Klinikum Niederlausitz trägt so dazu bei, dass Antibiotika nicht unwirksam werden.

Jedes Jahr sterben 33 000 Menschen1 an Infektionen, die durch antibiotikaresistente Bakterien ausgelöst wurden. Jeder Antibiotika-Einsatz fördert Resistenzen. Die  gezielte Antibiotikagabe schützt deshalb Leben. Im Klinikum Niederlausitz konnte der Antibiotika-Verbrauch seit der Etablierung des Programms „Antibiotic Stewardchip“ (ABS) seit dem Jahr 2017 um rund zehn Prozent reduziert werden. Als Ergebnis des ABS-Programms werden die Medikamente gezielter und über einen kürzeren Zeitraum verabreicht.
„Wir wollen mit dem Antibiotic Stewardchip die Genesung unserer Patienten verbessern und gleichzeitig Resistenzen und die damit einhergehenden Herausforderungen bei der Therapie verringern“, erklärt Dr. Thomas Buthut, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie und Leiter der ABS-Kommission am Klinikum Niederlausitz. Infektionen mit resistenten Erregern lassen sich meist schwieriger behandeln und können einen komplizierteren Verlauf nehmen.

Neues Laborverfahren für präzisere Antibiotikagabe
Im Klinikum Niederlausitz optimiert die ABS-Kommission seit drei Jahren die Antibiotikagabe. Neben Dr. Thomas Buthut gehören der Kommission Dr. Heinz-Detlef Gremmels, Direktor des Institutes für Klinische Chemie und Labordiagnostik/Mikrobiologie, Antibiotic-Nurse Ute Müller und Anke Wangerin, Apothekerin der Regionalapotheke des Klinikums Lübben, an. Das ABS-Team trifft sich alle zwei Wochen, um über besondere Fälle, Verläufe und Antibiotikastrategien zu beraten. Parallel berät die Kommission die medizinischen Fachabteilungen des Klinikums beim Einsatz von Antibiotika.
„Das Antibiotika-Schwert wird bei unsachgemäßer Anwendung stumpf“, betont Dr. Heinz-Detlef Gremmels. Nur, wenn der infektionsauslösende Bakterienstamm bekannt ist, kann eine Antibiotika-Gabe gezielt erfolgen. Hier spielt das Labor eine entscheidende Rolle. Im Labor des Klinikums Niederlausitz kann dank eines modernen Verfahrens bereits nach vier Stunden der Bakterienstamm bestimmt werden kann. Herkömmliche Verfahren benötigen dafür bis zu drei Tage.

Antibiotika dürfen nicht unwirksam werden
„Die Fortbildungen des Antibiotic Stewardchip gewährleisten, dass unsere Mediziner stets auf dem aktuellsten Wissensstand im Bereich der Antibiotikagabe, bei der Prävention und dem Umgang mit Resistenzen sind. Wir arbeiten alle gemeinsam daran, dass Antibiotika nicht unwirksam werden“, sagt Dr. Thomas Buthut. Der Leiter der ABS-Kommission betont zugleich, dass resistente Keime nach Einschätzung von Experten zumeist nicht im Krankenhaus entstehen, sondern auch die Medikamentengabe bei Nutztieren einen großen Anteil hat. „Wichtig ist deshalb auch, Antibiotikastrategien außerhalb der Krankenhäuser zu ändern beziehungsweise überhaupt erst zu etablieren“, betont der Chirurg und Krankenhaushygieniker.   red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Oberspreewald-Lausitz

Stadt Calau startet eigenen Facebook-Auftritt
Calau

Stadt Calau startet eigenen Facebook-Auftritt

Am Montag, 30. November, hat die Stadtverwaltung Calau ihren eigenen Facebook-Auftritt gestartet. Künftig sollen hier Bürgerinnen und Bürger ein zusätzliches Angebot finden, sich über städtische...

Corona-Sonderzahlung im Dezember
Cottbus

Corona-Sonderzahlung im Dezember

Das Carl-Thiem-Klinikum (CTK) steht gerade in diesen schwierigen Zeiten hinter seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und will deren tagtäglichen Leistungen in der Corona-Pandemie würdigen. In den...

Japaner erreicht Meisterabschluss im Fleischerhandwerk
Cottbus

Japaner erreicht Meisterabschluss im Fleischerhandwerk

Hiroshi Tani ist am Ziel. Am Dienstag, 2. Dezember, überreichte Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus, dem jungen Japaner den Meisterbrief. „Ich bin beeindruckt von seiner...

„Interrupt in der Lausitz“
Lübbenau

„Interrupt in der Lausitz“

Im Lübbenauer Energiefeld, auf der Grünfläche entlang des Energieweges entsteht seit einigen Jahren ein Ausstellungsbereich mit Erinnerungsstücken an die bedeutende Kraftwerkstradition der Stadt....

Jeden Tag eine weihnachtliche Überraschung
Cottbus

Jeden Tag eine weihnachtliche Überraschung

24 Türchen voller Weihnachtsfreude: Jeden Tag wartet auf die Patienten am Carl-Thiem-Klinikum in Cottbus ab heute eine kleine weihnachtliche Überraschung im Patientenfernsehen. Den Auftakt macht heute...

Heimische Wildpflanzen für den Tagebau Nochten
Cottbus

Heimische Wildpflanzen für den Tagebau Nochten

Den milden November dieses Jahres haben die Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG) und der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) genutzt, gebietseigene Sträucher aus regionaler Produktion ins...

Weiterbildung Gerüstbauer: vom Helfer zum Gesellen
Cottbus

Weiterbildung Gerüstbauer: vom Helfer zum Gesellen

Heute starten im Lehrbauhof Großräschen der Handwerkskammer Cottbus (HWK) 21 Gerüstbauhelfer mit einer berufsabschlussorientierten Weiterbildung. Ziel des Kurses, den die Teilnehmer in Vollzeit bis...

Am Donnerstag gibt es wieder „Kalauer statt Knöllchen“
Calau

Am Donnerstag gibt es wieder „Kalauer statt Knöllchen“

Parken ist am 3. Dezember in Calau eine echte Sünde wert. Denn Corona zum Trotz lädt die „Kerngesunde Kleinstadt mit Witz“ wieder alle Autofahrer dazu ein, nach Herzenslust falsch zu parken. Wie immer...

Weihnachtsbaum im Kurort
Burg

Weihnachtsbaum im Kurort

Der große Weihnachtsbaum auf dem Burger Festplatzsorgt  für Lichterglanz und Weihnachtsstimmung . Die rund 15 Meter hohe Tanne wurde aufgestellt und geschmückt. Zur Verfügung gestellt wurde sie von...

Mit Fingerspitzengefühl zum Bundessieger
Cottbus

Mit Fingerspitzengefühl zum Bundessieger

Als bester Zahntechniker aus Südbrandenburg ist Brandon-Lee Ternes zum Leistungswettbewerb angetreten, konnte den Titel auf der Landesebene verteidigen und qualifizierte sich damit zur Teilnahme am...

Senftenberg

Wir sind da – trotz des Lockdowns

Die im Deutschen Bühnenverein organisierten Theater und Orchester initiieren am Montag 30. November 2020 einen gemeinsamen AKTIONSTAG DER THEATER UND ORCHESTER. Wir sind da – trotz des Lockdowns! Der...