Im ersten Auftaktgespräch zur Sanierung der Landesstraße 62 wurde der Ausbau des ersten Abschnitts verabredet

Foto: Stadt

Finsterwalde.

Der Landesbetrieb Straßenwesen und die Stadt Finsterwalde waren sich in einem ersten Auftaktgespräch Ende Februar einig, dass die Rosa-Luxemburg-Straße im Stadtgebiet von Finsterwalde eine der übergeordneten Straßen ist, deren Zustand einen Handlungsbedarf erzeugt. Es wurde auch darüber gesprochen, dass die Sanierungsbestrebungen nicht an der Bayernstraße aufhören dürfen. Somit konnten sich alle Anwesenden auf einen ersten Bauabschnitt zur Sanierung der L62 in der Ortslage Finsterwalde beginnend an der Regina-Kreuzung bis einschließlich der Anbindung der Bauernstraße unter der Federführung des Landesbetriebes Straßenwesen einigen.

In diesem Abschnitt sollen alle Medien saniert sowie der Straßenkörper ausgetauscht werden. Die Gehwege sollen nach den heutigen Anforderungen bis hin zu den taktilen Leiteinrichtungen angepasst werden. Hierzu ist natürlich eine zwischen den Akteuren eng abgestimmte Planung erforderlich. Für das Jahr 2021 sind auch schon konkrete Schritte vorgesehen.

Der Baugrund und die Entwurfsvermessung werden in der Zuständigkeit des Landesbetriebes erarbeitet. Die Stadt prüft den vorhandenen Baumbestand mit einem Gutachter und wird mit der unteren Naturschutzbehörde ein Konzept entwickeln, ob der Baumbestand erhaltenswert ist oder ob für die Stadt Finsterwalde in dem Gesamtkonzept ein neuer Baumbestand zu berücksichtigen und zu entwickeln ist. Hierzu wurde von der Landesbehörde Bereitschaft signalisiert.

Bürgermeister Jörg Gampe: „Ich freue mich sehr, dass das Projekt nun endlich starten kann, denn die Sanierung der L62 ist eine große Erleichterung für uns als Stadt. Auch wenn die Baumaßnahme für den Durchgangsverkehr und für die Anlieger sicher erst einmal eine Belastung sein wird, profitieren die Verkehrsteilnehmer sowie die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Finsterwalde nach Abschluss der Maßnahme von der neuen Straße, den neuen Geh- und Radwegen sowie auch von dem schnelleren Internet.“

Gemeinsam mit dem Landesbetrieb Straßenwesen entwickelt die Stadt Finsterwalde die ersten Pläne, wie ein zukünftiger Straßenkörper aussehen kann. Dieser ist dann mit den Bürgerinnen und Bürger sowie den Abgeordneten abzuwägen. Im Folgejahr erfolgt dann die Planqualifizierung und das Zusammenführen der Straßenplanung mit den Fachplanungen der Stadtwerke Finsterwalde GmbH und dem Entwässerungsbetrieb der Stadt Finsterwalde. Auch der Entwässerungsbetrieb drängt zu einer schnellen Planbearbeitung, da die vorhandenen Kanäle in die Jahre gekommen sind und Havarien an dem Altbestand in den nächsten Jahren nicht mehr ausgeschlossen werden können. Steffen Kleiner, Dezernatsleiter Planung Süd beim Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg: „Wir freuen uns über die Bereitschaft der Stadt Finsterwalde die Planung in wesentlichen Teilen zu unterstützen. Auf dieser Grundlage setzen wir unsere seit Jahren bewährte Zusammenarbeit fort.“

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Erfolgreiche Projekte beim Wettbewerb für ein gesundes Miteinander in Brandenburg
Potsdam

Erfolgreiche Projekte beim Wettbewerb für ein gesundes Miteinander in Brandenburg

Ministerpräsident Woidke und DAK-Gesundheit ehren Menschen für besonderes Engagement. „Gesichter für ein gesundes Miteinander“: Unter diesem Motto haben bundesweit rund 400 Projekte und...

Hochwasserschutz und Niedrigwasserproblematik an der Schwarzen Elster zusammen denken
Potsdam

Hochwasserschutz und Niedrigwasserproblematik an der Schwarzen Elster zusammen denken

Der Stand zur Umsetzung des Nationalen Hochwasserschutzprogramms an der Schwarzen Elster war am Mittwoch Thema im Ausschuss für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz. Dazu sagt die umweltpolitische...

Impulse für mehr Klimaschutz in den Städten –  Ministerium präsentiert Arbeitshilfe
Potsdam

Impulse für mehr Klimaschutz in den Städten – Ministerium präsentiert Arbeitshilfe

 Auf der 8. gemeinsamen Fachveranstaltung des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung (MIL), des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) und der Energieagentur des...

Zukunftstag 2021 im Land Brandenburg – dieses Jahr digital, noch gibt es freie Plätze
Potsdam

Zukunftstag 2021 im Land Brandenburg – dieses Jahr digital, noch gibt es freie Plätze

Am 22. April findet der 19. Zukunftstag in Brandenburg statt – dieses Mal ausschließlich digital. Betriebe, Unternehmen, Hochschulen, Ministerien, Krankenhäuser und andere Einrichtungen im Land...

Änderung der Eindämmungsverordnung bringt Testpflicht in Schule und Kita
Potsdam

Änderung der Eindämmungsverordnung bringt Testpflicht in Schule und Kita

Das Kabinett hat sich in dieser Woche noch einmal mit der Eindämmungsverordnung beschäftigt. Für den Bereich des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport ist die wesentlichen Änderung eine...

Ausgezeichnete Kitas und Bündnisse gesucht!
Berlin

Ausgezeichnete Kitas und Bündnisse gesucht!

Ab sofort können alle ihre Kita oder ihr Bündnis für den Deutschen Kita-Preis 2022 empfehlen:begeisterte Eltern, Bürger:innen oder auch Politiker:innen / Die Preisträger erhalten 10.000 Eurooder...

Malitschkendorf

Arbeiten im Jagsaler Weg

Im Jagsaler Weg in Malitschkendorf lässt der Wasserverband Schlieben zurzeit die alte Trinkwasserleitung erneuern. Auch die Hausanschlüsse werden ersetzt. Bereits im vergangenen Jahr hatte der...

Windpark-Projekte sollen mit Anlagen der 6-Megawatt-Klasse ausgestattet werden
Lausitz

Windpark-Projekte sollen mit Anlagen der 6-Megawatt-Klasse ausgestattet werden

Die LEAG hat in Zusammenarbeit mit ihrer Projektentwicklerin EP New Energies GmbH (EPNE) Lieferverträge für Windenergieanlagen der 6-MW-Klasse mit GE Renewable Energy geschlossen. Der Auftrag aus der...

Erfolgreicher digitaler Unterricht an der DRK-Pflegeschule
Senftenberg

Erfolgreicher digitaler Unterricht an der DRK-Pflegeschule

 Die Pflegeschule im DRK-Bildungszentrum in Senftenberg suchte während der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Schulschließungen nach kreativen Lösungsansätzen. „Unser Anspruch war es,...

Berlin

Afrikanische Schweinepest: Krisenbewältigung geht nur miteinander

Der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Uwe Feiler, hat sich ein Bild von den Maßnahmen gemacht, die das Land Brandenburg ergriffen hat, um die...