Corona hinterlässt deutliche Spuren in Brandenburgs Außenhandel

Cottbus.

Die Corona-Pandemie drückt stark auf die hiesige Exportwirtschaft. Dies belegt eine aktuelle Sonderbefragung der Industrie- und Handelskammern des Landes Brandenburg, die vom 4. bis 24. Januar 2021 über alle Branchen hinweg durchgeführt wurde.



„Die Ergebnisse sind alarmierend: Fast die Hälfte der befragten Exportbetriebe beklagt einen starken Rückgang. Lediglich 14 Prozent berichten von steigenden Außenhandelsumsätzen im vorigen Jahr.“ Das sagt Carsten Christ, Präsident der IHK Ostbrandenburg und Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern des Landes Brandenburg.
Deutliche Umsatzrückgänge im Außenwirtschaftsgeschäft gegenüber dem Jahr 2019 beklagt gut die Hälfte der Industrieunternehmen. Christ sagt: „Dies ist ein zusätzlicher Anlass zur Sorge, denn Brandenburg zählt sowieso seit vielen Jahren zu den bundesweiten Schlusslichtern im Auslandsgeschäft.“


Der größte Hemmschuh ist dabei die Vielzahl an abgesagten internationalen Messen und Veranstaltungen, berichten mehr als ein Drittel der Unternehmen. Probleme bei Auslandsgeschäften werden vor allem auf Grund von Kontaktbeschränkungen zu Geschäftspartnern im Ausland durch die anhaltenden Reisebeschränkungen hervorgerufen. Auch fehlende Waren und ausbleibende Dienstleitungen schlagen negativ zu Buche. Ein Fünftel der Unternehmen beklagt Probleme bei der Mitarbeiterentsendung.



Immerhin 37 Prozent der Exportunternehmen merken jedoch an, keine negativen Auswirkungen der Corona-Krise zu spüren. „Dies lässt hoffen und stimmt uns optimistisch“, so Christ weiter, denn „trotz allem erscheinen die Exporterwartungen für die kommenden zwölf Monate positiver als die Bewertung des vergangenen Geschäftsjahres“. In der Industrie erwartet gar ein gutes Viertel der befragten Unternehmen steigende Umsätze im Auslandsgeschäft, bei den Dienstleistern sind es rund 16 Prozent. „Das verdeutlicht auch hier den Keil, den Corona in die Wirtschaft getrieben hat“, so Christ. Jedes vierte Unternehmen rechne weiterhin mit abnehmenden Exporten. So sei der Saldo aus Unternehmen, die von zunehmenden Exporten ausgehen und jenen, die mit abnehmenden Werten rechnen, weiterhin leicht negativ.



Während die Auswirkungen der Corona-Krise das Außenwirtschaftsgeschäft der Brandenburger Exporttreibenden aktuell besonders belastet, wird dem seit Jahresbeginn 2021 wirksamen Austritt Großbritanniens aus der EU keine große Bedeutung beigemessen. Fast 90 Prozent der Unternehmen fühlen sich hiervon nicht betroffen. Ein gutes Zehntel stuft die Probleme als geringfügig ein. Dabei liegen die größten Herausforderungen in der Zunahme an Zollbürokratie und Zollkosten, durch rechtliche Unsicherheit sowie logistische Probleme. Nur knapp zwei Prozent der Unternehmen kämpfen mit großen Problemen im aktuellen Großbritannien-Geschäft.



Die Brandenburger Exportwirtschaft ist vor allem im Investitionsgüterbereich tätig. Abgesagte und verschobene Projekte im Ausland, eingeschränkter Geschäftsverkehr und unsichere Zukunftsaussichten bei ausländischen Geschäftspartnern belasten das Exportgeschäft seit Beginn der Corona-Pandemie.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Ihr Ziel: Ein gesundes Lächeln und Selbstvertrauen schenken
Schwarzheide

Ihr Ziel: Ein gesundes Lächeln und Selbstvertrauen schenken

Sarina Habich, Eileen Prey und Saskia Katzschke haben vor allem eines gemeinsam: Sie erlernen den Beruf Zahntechnikerin und möchten damit anderen Menschen wieder zu einem strahlenden Lächeln und...

Klöckner: Der Waldzustand besorgt mich!
Berlin

Klöckner: Der Waldzustand besorgt mich!

Die Bundeswaldministerin Julia Klöckner hat heute die Waldzustandserhebung 2020 des Bundesministeriums vorgestellt. Der Bericht zeigt: Die vergangenen drei Dürrejahre, der massive Borkenkäferbefall,...

Digitales Stellenportal beim Kreisverband
Senftenberg

Digitales Stellenportal beim Kreisverband

Der DRK-Kreisverband Lausitz geht in Sachen Bewerbungsverfahren jetzt auch digitale Wege. Vorbei ist das Zeitalter der Bewerbungen, die im Briefumschlag per Post den Kreisverband erreichten....

„Bei Anruf: Kultur“
Senftenberg

„Bei Anruf: Kultur“

„Bei Anruf: Kultur“ - Kunst am Telefon ist ab sofort an der neuen Bühne Senftenberg möglich. Buchbar sind 10-Minuten Blöcke für jeden Freitag im März in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr, in denen...

Klöckner: Mehr Tierwohl im Stall und auf der Wiese gibt es nicht zum Nulltarif!
Berlin

Klöckner: Mehr Tierwohl im Stall und auf der Wiese gibt es nicht zum Nulltarif!

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, treibt den Umbau der Nutztierhaltung in Deutschland voran. Hin zu mehr Tierwohl während der gesamten Lebensspanne der Tiere,...

In der Hainstraße in Finsterwalde wird eine Kompensationsfläche geschaffen
Finsterwalde

In der Hainstraße in Finsterwalde wird eine Kompensationsfläche geschaffen

Relativ unbemerkt für die Finsterwalder Bürgerinnen und Bürger wird südlich von der Hainstraße, rechts und links der Schacke, eine städtische Fläche mit einer Gesamtfläche von etwa 1,5 Hektar...

SPD sammelt 800€ für den Finsterwalder Tierpark
Finsterwalde

SPD sammelt 800€ für den Finsterwalder Tierpark

Bereits Mitte Januar, als die Öffnung des Tierparks noch nicht in Sicht war, schlossen sich Mitglieder und Freunde der SPD-Ortsvereine Massen und Finsterwalde, rund um den SPD-Bundestagskandidaten...

Brandenburger Modellvorhaben: Corona-Impfungen in Arztpraxen
Potsdam

Brandenburger Modellvorhaben: Corona-Impfungen in Arztpraxen

Auf dem  Brandenburger Impfgipfel wurde unter anderem beschlossen, dass die niedergelassenen Ärzte in ihren Praxen bzw. im Rahmen von Hausbesuchen in die Impfkampagne eingebunden werden sollen. Die...

Einheimische Produkte mit Regionalsiegel besser vermarkten
Herzberg

Einheimische Produkte mit Regionalsiegel besser vermarkten

Auch wenn die Corona-Pandemie aktuell für den Jahresverlauf noch mehr Fragen als Antworten bereithält, so plant die Wirtschaftsförderung des Landkreises derzeit konkrete Aktivitäten für das...