Gespräche mit dem Wonnemar-Investor laufen

Bad Liebenwerda.

Am 09.02.2021 fand ein erstes Gespräch zwischen Vertretern der Stadt Bad Liebenwerda und dem neuen Inhaber AIM SPA Deutschland GmbH der insolvenzfreien Besitzgesellschaft der Lausitztherme Wonnemar im Rathaus statt.

Der Landrat, Herr Christian Heinrich-Jaschinski, hat an dem Gespräch teilgenommen. Von Seiten des neuen Inhabers nahmen Robert Maier und Rupert Atzberger teil. Das Gespräch war getragen von dem Bemühen beider Seiten zu einer für die Lausitztherme und die Region zufriedenstellenden Lösung zu gelangen.
Der Käufer informierte die Stadt Bad Liebenwerda, dass das Bad im Zuge der künftigen Aufhebung der Corona-Beschränkungen, nach vorbereitenden Maßnahmen auf Betreiberseite sobald als möglich wieder geöffnet und betrieben werden soll. Dazu erfolgen nun zunächst die erforderlichen Abstimmungen, um diese Vorbereitungen vornehmen zu können. Der Käufer zeigte sich beeindruckt von den vielen Gutscheinen für das Bad. Er stellte klar, dass er nach Möglichkeiten sucht, die Inhaber der Gutscheine nicht zu enttäuschen.
Die geplante Attraktivierung will er weiterverfolgen und umsetzen. Hierzu werden sich beide Seiten noch im Detail verständigen müssen.

Ein Hotelbau steht auch im Fokus seiner Absichten.
Die von der Stadt Bad Liebenwerda seit dem 01.12.2020 durchgeführte technische Sicherung des Wonnemar soll baldmöglichst wieder vom Betreiber übernommen werden.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Ihr Ziel: Ein gesundes Lächeln und Selbstvertrauen schenken
Schwarzheide

Ihr Ziel: Ein gesundes Lächeln und Selbstvertrauen schenken

Sarina Habich, Eileen Prey und Saskia Katzschke haben vor allem eines gemeinsam: Sie erlernen den Beruf Zahntechnikerin und möchten damit anderen Menschen wieder zu einem strahlenden Lächeln und...

Klöckner: Der Waldzustand besorgt mich!
Berlin

Klöckner: Der Waldzustand besorgt mich!

Die Bundeswaldministerin Julia Klöckner hat heute die Waldzustandserhebung 2020 des Bundesministeriums vorgestellt. Der Bericht zeigt: Die vergangenen drei Dürrejahre, der massive Borkenkäferbefall,...

Digitales Stellenportal beim Kreisverband
Senftenberg

Digitales Stellenportal beim Kreisverband

Der DRK-Kreisverband Lausitz geht in Sachen Bewerbungsverfahren jetzt auch digitale Wege. Vorbei ist das Zeitalter der Bewerbungen, die im Briefumschlag per Post den Kreisverband erreichten....

„Bei Anruf: Kultur“
Senftenberg

„Bei Anruf: Kultur“

„Bei Anruf: Kultur“ - Kunst am Telefon ist ab sofort an der neuen Bühne Senftenberg möglich. Buchbar sind 10-Minuten Blöcke für jeden Freitag im März in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr, in denen...

Klöckner: Mehr Tierwohl im Stall und auf der Wiese gibt es nicht zum Nulltarif!
Berlin

Klöckner: Mehr Tierwohl im Stall und auf der Wiese gibt es nicht zum Nulltarif!

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, treibt den Umbau der Nutztierhaltung in Deutschland voran. Hin zu mehr Tierwohl während der gesamten Lebensspanne der Tiere,...

In der Hainstraße in Finsterwalde wird eine Kompensationsfläche geschaffen
Finsterwalde

In der Hainstraße in Finsterwalde wird eine Kompensationsfläche geschaffen

Relativ unbemerkt für die Finsterwalder Bürgerinnen und Bürger wird südlich von der Hainstraße, rechts und links der Schacke, eine städtische Fläche mit einer Gesamtfläche von etwa 1,5 Hektar...

SPD sammelt 800€ für den Finsterwalder Tierpark
Finsterwalde

SPD sammelt 800€ für den Finsterwalder Tierpark

Bereits Mitte Januar, als die Öffnung des Tierparks noch nicht in Sicht war, schlossen sich Mitglieder und Freunde der SPD-Ortsvereine Massen und Finsterwalde, rund um den SPD-Bundestagskandidaten...

Brandenburger Modellvorhaben: Corona-Impfungen in Arztpraxen
Potsdam

Brandenburger Modellvorhaben: Corona-Impfungen in Arztpraxen

Auf dem  Brandenburger Impfgipfel wurde unter anderem beschlossen, dass die niedergelassenen Ärzte in ihren Praxen bzw. im Rahmen von Hausbesuchen in die Impfkampagne eingebunden werden sollen. Die...

Einheimische Produkte mit Regionalsiegel besser vermarkten
Herzberg

Einheimische Produkte mit Regionalsiegel besser vermarkten

Auch wenn die Corona-Pandemie aktuell für den Jahresverlauf noch mehr Fragen als Antworten bereithält, so plant die Wirtschaftsförderung des Landkreises derzeit konkrete Aktivitäten für das...