Rund 23 Millionen für Laptops, Tablets und Notebooks für Schülerinnen und Schüler

Potsdam.

Das Bildungsministerium legt kurzfristig ein eigenes Landesprogramm auf, um die Schulträger bei der Anschaffung von Laptops, Tablets und Notebooks für Schülerinnen und Schüler zur Absicherung des Distanzunterrichts zu unterstützen. Das haben heute die Landtagsabgeordneten im Haushalts- und Finanzausschuss beschlossen.

 

Aus dem Corona-Rettungsschirm des Landes werden nach der heutigen Entscheidung weitere 23,2 Millionen Euro zur Anschaffung von Klassensätzen mit digitalen Endgeräten für alle Brandenburger Schulen bereitgestellt. Zweck ist es, die Schulträger in die Lage zu versetzen, digitale mobile Endgeräte und erforderliches Zubehör zu beschaffen und den Schulen bereitzustellen. Damit sollen möglichst viele Schülerinnen und Schüler in der Zeit des Corona-bedingt eingeschränkten Schulbetriebs beim digitalen Unterricht zu Hause unterstützt werden. Die entsprechende Förderrichtlinie wird derzeit erarbeitet. Nach Veröffentlichung können die Schulträger öffentlicher und freier Schulen die Fördermittel beim Bildungsministerium (MBJS) beantragen.

 

Bildungsministerin Britta Ernst: „Dies ist ein weiterer wichtiger Baustein für eine verbesserte digitale Ausstattung der Schulen und ein Beitrag für einen gleichberechtigten Zugang zum Grundrecht auf Bildung während der Pandemie für Schülerinnen und Schüler, die sonst über kein mobiles Endgerät verfügen. Bildung in der digitalen Welt – wir sind auf dem Weg, um auch in außergewöhnlichen Zeiten allen Kindern und Jugendlichen gutes Lernen zu ermöglichen und guten Unterricht zu gestalten. Ich danke den Abgeordneten des Haushaltsausschusses und dem Finanzministerium sehr für die Unterstützung!“

 

Förderfähig werden Investitionen an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft sein in:

·         schulgebundene digitale mobile Endgeräte (Laptops, Notebooks und Tablets mit Ausnahme von Smartphones) einschließlich der Inbetriebnahme sowie

·         des für den Einsatz erforderlichen Zubehörs (Tabletwagen und -koffer, Standardsoftware, Lizenzen, Headsets)

 

Der Fördersatz beträgt bis zu 90 Prozent der förderfähigen Ausgaben, der Eigenanteil der Schulträger mindestens zehn Prozent. Je Endgerät beteiligt sich das Land mit höchstens 810 Euro. Den Schulträgern stehen Zuwendungen in Höhe von 12.000 EUR je 200 Schülerinnen und Schülern zur Verfügung. Bei einem Fördervolumen von rund 23 Millionen Euro können so mindestens rund 28.600 digitale Endgeräte angeschafft werden.

 

Aus Mitteln des Sofortprogramms aus dem „Digitalpakt Schule“ des Bundes und des Landes wurden bislang rund 22.000 digitale Endgeräte von den Schulträgern angeschafft oder bestellt.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Finsterwalder Kammermusikfestival startet am 28. Februar digital
Finsterwalde

Finsterwalder Kammermusikfestival startet am 28. Februar digital

Es ist so weit! Der Frühling naht und Frühlingszeit in Finsterwalde ist seit nunmehr elf Jahren auch immer Kammermusik-Zeit - selbst in dieser so ganz anderen Zeit. Mit einer digitalen...

Cottbus

Wieder Beratung für Zahnarzt-Patienten in Südbrandenburg

Die nächste individuelle Patientenberatung bietet eine Zahnärztin am Dienstag, dem 3. März, von 15 bis 17 Uhrin der Geschäftsstelle der Landeszahnärztekammer Brandenburg (LZÄKB), Parzellenstraße 94 in...

Neue CO2-Steuer: Das wird beim Heizen teurer in 2021
Berlin

Neue CO2-Steuer: Das wird beim Heizen teurer in 2021

Zum Jahreswechsel ist eine neue CO2- Steuer in Kraft getreten. Das politische Ziel: weniger Rohstoffverbrauch, mehr Klimaschutz und eine Förderung entsprechender Technologien. Die neue Regelung macht...

Herzberg

Bundes-KPV sorgt sich um die Vitalität der Kommunen

Auf der jüngsten Internet- und Telefonkonferenz des Bundesvorstandes der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) der CDU/CSU Deutschlands wurde sehr umfänglich und konkret mit dem...

Corona hinterlässt deutliche Spuren in Brandenburgs Außenhandel
Cottbus

Corona hinterlässt deutliche Spuren in Brandenburgs Außenhandel

Die Corona-Pandemie drückt stark auf die hiesige Exportwirtschaft. Dies belegt eine aktuelle Sonderbefragung der Industrie- und Handelskammern des Landes Brandenburg, die vom 4. bis 24. Januar 2021...

Finsterwalder Tierpark wieder geöffnet!
Finsterwalde

Finsterwalder Tierpark wieder geöffnet!

Mit der neuen Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen aufgrund des SARS-CoV-2-Virus im Land Brandenburg vom 12. Februar 2021, ist unser Tierpark für den Publikumsverkehr wieder geöffnet....

Mein Jahr 2020“: Woidke und Ernst loben Malwettbewerb zum Kindertag am 1. Juni aus – 21 Tablets zu gewinnen
Potsdam

Mein Jahr 2020“: Woidke und Ernst loben Malwettbewerb zum Kindertag am 1. Juni aus – 21 Tablets zu gewinnen

Ministerpräsident Dietmar Woidke lobt gemeinsam mit Bildungsministerin Britta Ernst einen Malwettbewerb zum Internationalen Kindertag am 1. Juni aus. Das traditionelle Kinderfest in der Potsdamer...

Klöckner: Erste Schallmauer beim Nutri-Score durchbrochen
Berlin

Klöckner: Erste Schallmauer beim Nutri-Score durchbrochen

Seit die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, den Nutri-Score im November 2020 eingeführt hat, haben sich in Deutschland bereits 116 deutsche Unternehmen mit 236 Marken...

Bad Liebenwerda

Gespräche mit dem Wonnemar-Investor laufen

Am 09.02.2021 fand ein erstes Gespräch zwischen Vertretern der Stadt Bad Liebenwerda und dem neuen Inhaber AIM SPA Deutschland GmbH der insolvenzfreien Besitzgesellschaft der Lausitztherme Wonnemar im...

Elbe-Elster Klinikum: Umstrukturierungen in der Gynäkologie im Krankenhaus Herzberg
Herzberg

Elbe-Elster Klinikum: Umstrukturierungen in der Gynäkologie im Krankenhaus Herzberg

Im Elbe-Elster Klinikum bringt das neue Jahr Umstrukturierungen in der ambulanten und stationären gynäkologischen Versorgung mit sich. Die gynäkologische und geburtshilfliche Betreuung des...

Aktuelle Verbraucherfrage: Impfpass verloren?
Potsdam

Aktuelle Verbraucherfrage: Impfpass verloren?

Angelika K. aus Coburg: Ich kann meinen Impfpass nicht mehr finden. Kann ich mich dann trotzdem gegen Corona impfen lassen?   Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte bei der DKV...

Veganer, Vegetarier, Flexitarier – wer isst was?
Frankfurt

Veganer, Vegetarier, Flexitarier – wer isst was?

Vegetarisch und vegan sind nur zwei der Begriffe für alternative Ernährungsweisen, die einem alltäglich begegnen. Doch was steckt hinter den Begriffen? „Bei einer vegetarischen Ernährung steht der...

Landrat fordert Öffnungsperspektive von Bund und Land
Herzberg

Landrat fordert Öffnungsperspektive von Bund und Land

Für die zahlreich geforderten Öffnungsperspektiven für die Wirtschaft und das gesellschaftliche Leben nach dem Corona-Lockdown zeigt Landrat Christian Heinrich-Jaschinski Verständnis. Auf seinem...