„Vogelgrippe“ auch in Brandenburg festgestellt

Herzberg.

Mit dem einsetzenden Zug der Wildvögel werden seit Ende Oktober immer häufiger Fälle der Geflügelpest („Vogelgrippe“) in Deutschland festgestellt. Auch in Brandenburg (Landkreis Ostprignitz-Ruppin) wurde bei einem verendeten Wildvogel (Kranich) das hochpathogene aviäre Influenzavirus H5N8 nachgewiesen.

Die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Erregers und auch eines möglichen Eintrags in Nutzgeflügelhaltungen und Vogelbestände in zoologischen Einrichtungen ist hoch. Daher fordert das Amt für Veterinärwesen, Lebensmittelüberwachung und Landwirtschaft des Landkreises Elbe-Elster alle Geflügelhalter erneut auf, ihre Geflügelhaltung anzumelden oder bestehende Bestände zu aktualisieren, die vorgeschriebenen Biosicherheitsmaßnahmen zu überprüfen und zu verstärken.

 

Folgende Schutzmaßnahmen sollten ergriffen werden:

•             Kontakt zu Wildvögeln vermeiden,

•             Futter, Einstreu und sonstige Gegenstände, mit denen Geflügel in Berührung kommen kann, für Wildvögel unzugänglich aufbewahren,

•             den baulichen Zustand der Stallungen überprüfen,

•             regelmäßige Schadnagerbekämpfung,

•             Ein- und Ausgänge zu den Ställen gegen unbefugten Zutritt sichern,

•             die Ställe oder sonstige Standorte des Geflügels von Personen nur mit betriebseigener Schutz- oder Einwegkleidung betreten,

•             eine betriebsbereite Einrichtung zum Waschen der Hände sowie eine Einrichtung zur Desinfektion der Schuhe vorhalten.

 

Unklare Todesfälle sowohl bei Wildvögeln, insbesondere Wildwassergeflügel und Greifvögeln, als auch bei Nutzgeflügel sind unverzüglich dem Amt für Veterinärwesen, Lebensmittelüberwachung und Landwirtschaft des Landkreises Elbe-Elster unter der Telefonnummer 03535 46-2681 zu melden. Tote oder kranke Wildvögel sollten mit Handschuhen angefasst und in einem geeigneten Transportmittel (Plastiktüte) auslaufsicher sichergestellt werden.

Die hochpathogene Aviäre Influenza (HPAI) ist eine anzeigepflichtige Tierseuche des Geflügels. Bei der Geflügelpest handelt es sich um eine besonders akut verlaufende Form der Aviären Influenza bei Geflügel und anderen Vögeln, die durch hoch pathogene Influenzaviren verursacht wird. Betroffene Tiere zeigen Symptome wie hohes Fieber, Appetitlosigkeit, Schwäche, Teilnahmslosigkeit, Atemnot und drastischen Rückgang der Legeleistung bis hin zur Verendung.

Eine Übertragung des Erregers über infizierte Lebensmittel auf den Menschen ist laut einer Einschätzung des Bundesinstituts für Risikobewertung unwahrscheinlich.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Wirtschaftsplan beschlossen
Finsterwalde

Wirtschaftsplan beschlossen

Bei der letzten Aufsichtsratssitzung der Stadtwerke Finsterwalde im  November konnte der Wirtschaftsplan für das Jahr 2021 einstimmig durch die Mitglieder bestätigt werden. Auch die...

Erste Studentin absolviert Praktikum
Herzberg

Erste Studentin absolviert Praktikum

Die erste Studentin, die vor fünf Jahren ein Stipendium des Elbe-Elster Klinikums für das Medizinstudium an der Medizinischen Hochschule Brandenburg „Theodor Fontane“ (MHB) erhielt, absolviert derzeit...

Corona-Sonderzahlung im Dezember
Cottbus

Corona-Sonderzahlung im Dezember

Das Carl-Thiem-Klinikum (CTK) steht gerade in diesen schwierigen Zeiten hinter seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und will deren tagtäglichen Leistungen in der Corona-Pandemie würdigen. In den...

Japaner erreicht Meisterabschluss im Fleischerhandwerk
Cottbus

Japaner erreicht Meisterabschluss im Fleischerhandwerk

Hiroshi Tani ist am Ziel. Am Dienstag, 2. Dezember, überreichte Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus, dem jungen Japaner den Meisterbrief. „Ich bin beeindruckt von seiner...

Heimische Wildpflanzen für den Tagebau Nochten
Cottbus

Heimische Wildpflanzen für den Tagebau Nochten

Den milden November dieses Jahres haben die Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG) und der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) genutzt, gebietseigene Sträucher aus regionaler Produktion ins...

Kunst trifft auf Medizin
Finsterwalde

Kunst trifft auf Medizin

Der Seminarkurs „Art & Event“ des Sängerstadt Gymnasiums, präsentiert sich im Ärztehaus Finsterwalde Süd. Zu bestaunen ist dort nun ein breitgefächertes Repertoire an Kunstwerken, angefangen bei...

Soldaten unterstützen Gesundheitsamt
Herzberg

Soldaten unterstützen Gesundheitsamt

Der Kommandeur des Landeskommandos Brandenburg der Bundeswehr, Oberst Olaf Detlefsen, hat am 11. November den Landkreis Elbe-Elster besucht. In der Kreisstadt Herzberg wurde er von Landrat Christian...

Von Krippe zu  Krippe in Doberlug
Doberlug

Von Krippe zu Krippe in Doberlug

Weil die beliebte Krippenausstellung in der Doberluger Klosterkirche in diesem Jahr ausfallen muss, haben sich die Organisatorinnen Elvira Bratsch und Monika Anders eine Alternative ausgedacht. Seit...

Weihnachtsbasar in Herzberg
Herzberg

Weihnachtsbasar in Herzberg

Zu Zeiten der Pandemieeinschränkungen ist die Duchfühung eines Weihnachtsmarktes eher unrealistisch. Die Christliche Gemeinde Herzberg beschränkt sich deshalb unter Einhaltung der AHA-Regeln auf einen...

Wichtige Einsatztechnik
Doberlug-Kirchhain

Wichtige Einsatztechnik

Im Mai 2020 wurde der Träger des örtlichen Brand-schutzes und der örtlichen Hilfeleistung, die Kloster- und Gerberstadt Doberlug-Kirchhain mit insgesamt 108.610,64 Euro Fördermittel durch das Land...

Kreislicher Dorfwettbewerb wird 2021 ausgetragen
Landkreis Elbe-Elster

Kreislicher Dorfwettbewerb wird 2021 ausgetragen

Der 11. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ wird im nächsten Jahr ausgetragen. Interessenten dafür können sich noch bis zum 31. Dezember 2020 bewerben. Teilnahmeberechtigt am Wettbewerb sind...

Azubis gesucht
Cottbus

Azubis gesucht

Der zweite Schülerinformationstag zur Ausbildung und zu den Studiengängen startet in der Agentur für Arbeit Cottbus. Informationen aus erster Hand gibt es am Donnerstag, 10. Dezember 2020 um 16 Uhr...