Kosmos einer Kleinstadt

Senftenberg.

In diesem Jahr feiert der Museumsverbund des Landkreises Oberspreewald-Lausitz seinen 20. Geburtstag. In den vergangenen zwei Jahrzehnten sind die vier Standorte – das Freilandmuseum Lehde, das Spreewald-Museum Lübbenau, das Museum Schloss und Festung Senftenberg und die Kunstsammlung Lausitz – zu einem erfolgreichen Verbund zusammengewachsen.

Gemeinsam gehören sie zu den besucherstärksten Museen in Brandenburg. Zum Jubiläum macht der Museumsverbund sich und seinen Besuchern ein besonderes Geburtstagsgeschenk und lädt mit einer neuen Dauerausstellung im Museum Schloss und Festung Senftenberg zu einer außergewöhnlichen Zeitreise ein. „Haben Sie sich schon einmal gefragt, wer 1756 Ihre Nachbarn gewesen wären? Welchen Beruf Sie 1831 ergriffen hätten oder wie es sich 1978 in einer Stadt wie Senftenberg lebte?“ macht Museumsdirektor Stefan Heinz neugierig. „Unser Ziel war es, dass die Besucher das Gefühl bekommen sich durch die Jahrhunderte zu „beamen“. Die Ausstellung stellt den „Kosmos einer Kleinstadt“ in den Fokus und präsentiert besondere Objekte aus der Stadtgeschichte Senftenbergs neu. Dabei steht in jedem Raum exemplarisch ein besonderes Jahr im Fokus, vom Jahr 1631, als vier Bürgermeister die Geschicke der Stadt lenkten bis zum Start des ersten Deutschen in den Weltraum im Jahr 1978.

 

Zu den ersten Besuchern der Ausstellung zählte am Mittwoch, den 15. Oktober neben dem Bürgermeister der Stadt Senftenberg Andreas Fredrich auch der Landrat des Landkreises Oberspreewald-Lausitz Siegurd Heinze.

Landrat Siegurd Heinze: „20 Jahre Museumsverbund – rückblickend war der Zusammenschluss unserer vier Museen eine durchweg gute Entscheidung. Wie bekannt und beliebt die Museen des Landkreises sind, beweisen nicht zuletzt die stetig steigenden Besucherzahlen. Gemeinsam mit den beiden Städten Senftenberg und Lübbenau wird der Verbund auch in der Zukunft weiter erfolgreich bestehen bleiben. Dafür wünsche ich weiterhin viel Erfolg. Mein ausdrücklicher Dank gilt Stefan Heinz und seinem Team, die sich und uns mit dieser Ausstellung das beste Geburtstagsgeschenk bereitet haben. Erneut ist es ihnen gelungen, alle Generationen – ob Jung oder Alt – anzusprechen und auf eine spannende Reise mitzunehmen, von der man immer ein wenig klüger als zuvor zurückkehrt.“

 

Ackerbürger, Stadtbürger, Staatsbürger – aus der Perspektive der historischen Stadtbewohner wird die Geschichte und das Leben in einer brandenburgisch-sächsischen Kleinstadt lebendig. „Die Erzählung holt die Besucher über persönliche Geschichten ab. Unser Ziel war es, dass man immer auch einen Bezug zum Hier und Jetzt herstellen kann“, erläutert Museumsdirektor Heinz. „Die Sehgewohnheiten der Gäste ändern sich, das ist auch in die neue Ausstellung eingeflossen.“ Neben den gezeichneten Figurinen der Stadtbewohner lassen Kulissen, Soundinstallationen und interaktive Medienstationen die Besucher in die jeweilige Epoche eintauchen. Für Familien hat das Museum eine eigene Kinderebene entwickelt. „Von Epidemien, die die Menschen auch im 17. Jahrhundert beschäftigten, erzählt zum Beispiel ein Pestfloh, der sich durch unser Mikroskop betrachten lässt,“ erläutert Museumspädagogin Christiane Meister. Von Sütterlinschrift bis zu sorbischem Brauchtum lassen Mitmachstationen, Rätsel und Spiele die Themen kindgerecht erfahren. Für Gruppen bietet das Museum Erlebnisführungen und Kreativprogramme in der Ausstellung an.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Wirtschaftsplan beschlossen
Finsterwalde

Wirtschaftsplan beschlossen

Bei der letzten Aufsichtsratssitzung der Stadtwerke Finsterwalde im  November konnte der Wirtschaftsplan für das Jahr 2021 einstimmig durch die Mitglieder bestätigt werden. Auch die...

Erste Studentin absolviert Praktikum
Herzberg

Erste Studentin absolviert Praktikum

Die erste Studentin, die vor fünf Jahren ein Stipendium des Elbe-Elster Klinikums für das Medizinstudium an der Medizinischen Hochschule Brandenburg „Theodor Fontane“ (MHB) erhielt, absolviert derzeit...

Corona-Sonderzahlung im Dezember
Cottbus

Corona-Sonderzahlung im Dezember

Das Carl-Thiem-Klinikum (CTK) steht gerade in diesen schwierigen Zeiten hinter seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und will deren tagtäglichen Leistungen in der Corona-Pandemie würdigen. In den...

Japaner erreicht Meisterabschluss im Fleischerhandwerk
Cottbus

Japaner erreicht Meisterabschluss im Fleischerhandwerk

Hiroshi Tani ist am Ziel. Am Dienstag, 2. Dezember, überreichte Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus, dem jungen Japaner den Meisterbrief. „Ich bin beeindruckt von seiner...

Heimische Wildpflanzen für den Tagebau Nochten
Cottbus

Heimische Wildpflanzen für den Tagebau Nochten

Den milden November dieses Jahres haben die Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG) und der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) genutzt, gebietseigene Sträucher aus regionaler Produktion ins...

Kunst trifft auf Medizin
Finsterwalde

Kunst trifft auf Medizin

Der Seminarkurs „Art & Event“ des Sängerstadt Gymnasiums, präsentiert sich im Ärztehaus Finsterwalde Süd. Zu bestaunen ist dort nun ein breitgefächertes Repertoire an Kunstwerken, angefangen bei...

Soldaten unterstützen Gesundheitsamt
Herzberg

Soldaten unterstützen Gesundheitsamt

Der Kommandeur des Landeskommandos Brandenburg der Bundeswehr, Oberst Olaf Detlefsen, hat am 11. November den Landkreis Elbe-Elster besucht. In der Kreisstadt Herzberg wurde er von Landrat Christian...

Von Krippe zu  Krippe in Doberlug
Doberlug

Von Krippe zu Krippe in Doberlug

Weil die beliebte Krippenausstellung in der Doberluger Klosterkirche in diesem Jahr ausfallen muss, haben sich die Organisatorinnen Elvira Bratsch und Monika Anders eine Alternative ausgedacht. Seit...

Weihnachtsbasar in Herzberg
Herzberg

Weihnachtsbasar in Herzberg

Zu Zeiten der Pandemieeinschränkungen ist die Duchfühung eines Weihnachtsmarktes eher unrealistisch. Die Christliche Gemeinde Herzberg beschränkt sich deshalb unter Einhaltung der AHA-Regeln auf einen...

Wichtige Einsatztechnik
Doberlug-Kirchhain

Wichtige Einsatztechnik

Im Mai 2020 wurde der Träger des örtlichen Brand-schutzes und der örtlichen Hilfeleistung, die Kloster- und Gerberstadt Doberlug-Kirchhain mit insgesamt 108.610,64 Euro Fördermittel durch das Land...

Kreislicher Dorfwettbewerb wird 2021 ausgetragen
Landkreis Elbe-Elster

Kreislicher Dorfwettbewerb wird 2021 ausgetragen

Der 11. Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ wird im nächsten Jahr ausgetragen. Interessenten dafür können sich noch bis zum 31. Dezember 2020 bewerben. Teilnahmeberechtigt am Wettbewerb sind...

Azubis gesucht
Cottbus

Azubis gesucht

Der zweite Schülerinformationstag zur Ausbildung und zu den Studiengängen startet in der Agentur für Arbeit Cottbus. Informationen aus erster Hand gibt es am Donnerstag, 10. Dezember 2020 um 16 Uhr...