Einheitsbuddeln 2020 – Auf Initiative der Staatskanzlei lud der Naturpark

Foto: Naturpark

Hohenleipisch.

Gepflanzt wurden anlässlich des runden Jubiläums drei Apfelbäume mit sieben verschiedenen Apfelsorten, darunter ein Mehrsortenbaum, dessen Ursrünge im Märkischen Müncheberg, im Alten Land bei Hamburg, im Neuseeländischen Nelson, in Tasmanien und im Unbekannten liegen.

 

Zwei weitere Apfelbäume repräsentieren sortenkundliche Besonderheiten, die am Rande der Bundesrepublik, nahe der polnischen und niederländischen Nachbarn, also mitten in Europa, ihren Ursprung haben: der Dülmener Rosenapfel aus Westfalen und der Gubener Warraschke aus der Niederlausitz.

 

Alle Obstbäume wachsen auf tiefwurzelnden Unterlagen und können bei guter Pflege zu langlebigen Landschafts- und Mehrgenerationenbäumen werden. Die einmal zu erwartenden Früchte gehören den Bürgerinnen und Bürgern, die die Bürgerwiese besuchen und deren Früchte probieren wollen.

 

Gemeinsam mit zwei weiteren klimafreundlichen Pflanzaktionen zum Einheitstag in Bad Liebenwerda und Elsterwerda galt es den Tag der Einheit auf der Bürgerwiese mit der Vielfalt der Apfelsorten zu feiern. Der Einladung gefolgt waren Repräsentanten aus Kommunen, Landkreis und Unternehmen, die die Naturpark-Bemühungen um den fruchtigen Landschaftserhalt ideell, finanziell und praktisch unterstützen.

 

Mit von der Partie waren Anett Stang vom hiesigen Unternehmen Mineralquellen Bad Liebenwerda, Förderer des Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, Christian Heinrich-Jaschinski, Landrat des Landkreises Elbe-Elster und Göran Schrey, Amtsdirektor der Gemeinde Plessa.

 

Nach einführenden Worten zur Aktion Einheitsbuddeln von Andrea Opitz von der Naturparkverwaltung wurde beherzt zum Spaten gegriffen, gemeinsam gebuddelt und gepflanzt. Ausklang bot bei spätsommerlicher Witterung das Picknick mit regionalen Zutaten von der Niederlausitzer Heidemanufaktur.

 

 

Zum Hintergund des Einheitsbuddelns 2020 auf der Bürgerwiese

 

2019 durch den schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther ins Leben gerufen, ist es Ziel der Aktion Einheitsbuddeln bundesweit anlässlich des 3. Oktobers Bäume zu pflanzen und somit vor Ort den Klimaschutz zu verbessern. Viele Regionen und Initiativen haben sich inzwischen angeschlossen, über 100 000 Bäume wurden seit 2019 gepflanzt.

 

Im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft liegt die größte Streuobstwiesenregion Brandenburgs, in der sich eine enorme Vielfalt von Äpfeln und Birnen, Kirschen und Zwetschgen erhalten konnte - dank der Kulturform des hier praktizierten Obstbaus.

 

Mit der Bürgerwiese, dem Austragungsort der Aktion Einheitsbuddeln 2020, finden Streuobstinteressierte und Erholungsuchende nun Gelegenheit, die natürliche Vielfalt vor der eigenen Haustür zu entdecken - die verschiedenen Früchte zu probieren und die Landschaft zu schmecken.

 

Das Projekt Bürgerwiese im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft wird ermöglicht durch die Mineralquellen Bad Liebenwerda in Kooperation mit dem Kerngehäuse e.V.

 

Die Initatoren sind sich einig: Wer die Früchte einer solchen Wiese naschen und sein eigen nennen darf, wird sie mit Respekt behandeln und für die Zukunft erhalten wollen.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Hohe Beteiligung zum Saisonfinale - Herzberg spielt Tennis
Herzberg

Hohe Beteiligung zum Saisonfinale - Herzberg spielt Tennis

Beim diesjährigen BMW-Schleifchenturnier, aufgrund von Corona ausnahmsweise als Saisonabschluss durchgeführt, nahmen 28 Spielerinnen und -spieler teil. Eine der höchsten Beteiligungen bisher....

Kreativmarkt Plessa – durch die Maske betrachtet
Plessa

Kreativmarkt Plessa – durch die Maske betrachtet

Jeweils am ersten Samstag im November lädt der Kulturverein Plessa e.V. von 10:00 bis 18:00 Uhr zum Stöbern, über die Schulter schauen oder Selbermachen zum Kreativmarkt in das Kulturhaus ein. Dann...

Schneider: Die Wirtschaftsregion Lausitz nimmt Arbeit auf
Potsdam

Schneider: Die Wirtschaftsregion Lausitz nimmt Arbeit auf

Die Wirtschaftsregion Lausitz (WRL) beginnt heute mit der regionalen Umsetzung des Strukturstärkungsgesetzes. Die Chefin der Staatskanzlei, Ministerin Kathrin Schneider, betonte heute zum Auftakt des...

Tango tanzen mit wilden Kerlen
Berlin

Tango tanzen mit wilden Kerlen

 „Der rote Bus“ steht schon bereit und ab geht’s in den „Urlaub“. Dort können wir „Harmonie im Mondschein“ erleben oder „Tango“ tanzen mit „Wilden Kerlen“. Eine aufregende und phantasievolle Reise...

Der Seminarkurs „Art & Event“ des Sängerstadt-Gymnasiums präsentiert „Kunst trifft auf Medizin“ im Ärztehaus Süd Finsterwalde
Finsterwalde

Der Seminarkurs „Art & Event“ des Sängerstadt-Gymnasiums präsentiert „Kunst trifft auf Medizin“ im Ärztehaus Süd Finsterwalde

Am 2. Oktober 2020 eröffneten wir, der Seminarkurs „Art & Event“ des Sängerstadt Gymnasiums, unsere erste Vernissage im Ärztehaus Finsterwalde Süd. Zu bestaunen ist dort nun ein breitgefächertes...

Lehrgänge für Pflanzenschutz und Hobbyimker im Angebot
Herzberg

Lehrgänge für Pflanzenschutz und Hobbyimker im Angebot

Die Regionalstelle für Bildung im Agrarbereich der KVHS Elbe-Elster (RBA Süd) lädt zu neuen Lehrgängen ein. Bereits am 2. November findet ein eintägiger Lehrgang zur Verlängerung des...

Infoschreiben zu Glasfaserausbau im Landkreis sind raus
Herzberg

Infoschreiben zu Glasfaserausbau im Landkreis sind raus

Eine flächendeckende Versorgung mit leistungsfähigen Breitbandanschlüssen und der Aufbau von Hochleistungsnetzen sind für den Landkreis Elbe-Elster wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche...

Wie wäre die Welt ohne Christentum?
Finsterwalde

Wie wäre die Welt ohne Christentum?

Die neue Bühne Senftenberg ist am 23. Oktober, um 19.00 Uhr, im Sänger- und Kaufmannsmuseum Finsterwalde zu Gast. Aufgeführt wird das neueste Stück „Judas“ von Lot Vekemans, übersetzt von Eva M....

Empfang anlässlich 30 Jahre Deutsche Einheit
Herzberg

Empfang anlässlich 30 Jahre Deutsche Einheit

"Wir sollten dem Herrgott danken, dass das Deutsche Volk die Chance zur Wiedervereinigung erhalten und ergriffen hat." So treffend hat der Gesandte der Botschaft in Warschau, Knut Abraham, den...

Orgel erklingt
Uebigau

Orgel erklingt

Die Evangelische Kirchengemeinde Uebigau lädt am Samstag, dem 24. Oktober recht herzlich zum Orgelkonzert mit Christopher Lichtenstein aus Herzberg in die Uebigauer St.-Nikolai-Kirche ein. Beginn ist...