Sonderstudie „Jugend in Brandenburg 2020 – Corona“ heute gestartet

Potsdam.

Wie wirkt sich die Corona-Pandemie auf die Zukunftserwartungen, die Werte und die Einstellungen von Jugendlichen aus? Wie wurde der Distanzunterricht wahrgenommen und welche konkreten Unterstützungsbedarfe bestehen? Das sind nur einige Fragenbereiche der Sonderstudie „Jugend in Brandenburg 2020 − Corona“ des Instituts für angewandte Familien-, Kindheits- und Jugendforschung e.V. an der Universität Potsdam (IFK). Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport fördert die Sonderstudie mit rund 112.000 Euro. Heute startet die Befragung der 180.000 Schülerinnen und Schüler an den 485 weiterführenden Schulen Brandenburgs.

 

Bildungs- und Jugendministerin Britta Ernst: „Wir möchten wissen, wie die Lebenssituation von Jugendlichen während der Corona-Pandemie im Land Brandenburg ist und wie sie sich entwickelt. Diese Informationen helfen uns, die richtigen Entscheidungen in der Jugend- und Bildungspolitik zu treffen. Nur bei einer möglichst großen Anzahl an Teilnehmerinnen und Teilnehmern kann ein aussagekräftiges Bild entstehen. Daher würde ich mich sehr freuen, wenn viele Schülerinnen, Schüler und Auszubildende sich die Zeit für die Beantwortung der Fragen nehmen. Die Teilnahme jedes Einzelnen ist wichtig, damit wir im weiteren Verlauf der Pandemie noch besser die Interessen der Jugendlichen berücksichtigen können.“

Der Aufruf wird vom Landesrat der Schülerinnen und Schüler unterstützt. Die Sprecherin des Landesrates der Schülerinnen und Schüler, Nele Dreizehner: „Beteiligt Euch, das ist in unserem Interesse! Wir wurden in den letzten Monaten oft nicht so gehört, wie gewünscht. Entscheidungen mussten sehr schnell getroffen werden und die betroffenen Schülerinnen und Schüler hatten oft nicht die Möglichkeit, ihre Sicht der Dinge und ihre Erwartungen einzubringen. Ich gehe davon aus, dass das mit den Ergebnissen der Studie anders wird.“

 

Hintergrund:

Seit 1991 führt das von Prof. Dr. Dietmar Sturzbecher geleitete Institut für angewandte Familien-, Kindheits- und Jugendforschung e.V. an der Universität Potsdam (IFK) die Zeitreihenstudie „Jugend in Brandenburg“ durch. Neben den turnusgemäßen Erhebungen – die 9. Studie im Rahmen der Zeitreihe ist für Ende 2021/22 geplant – werden Sondererhebungen durchgeführt.

 

Die Teilnahme an der Sonderstudie erfolgt onlinebasiert und freiwillig. Sie soll in der Freizeit der Jugendlichen stattfinden. Der Zugang erfolgt über einmalig nutzbare Codes, die über die Schulen verteilt werden. Es kann nicht zurückverfolgt werden, welche Jugendlichen welchen Code erhalten haben. Der für die Sonderstudie eingesetzte Fragebogen enthält weiterentwickelte Elemente der Zeitreihenstudie „Jugend in Brandenburg“, u. a. zur Lebenssituation, zu Wertvorstellungen, zum Freizeitverhalten und zur Mediennutzung. Ergänzend dazu werden neue Corona-spezifische Themenbereiche wie Erfahrungen mit dem Distanzunterricht sowie Einstellungen zu Maßnahmen der Pandemiebekämpfung erfasst.

 

Das IFK hat bei der Entwicklung des Fragebogens u. a. Vertreterinnen und Vertreter des Landesrats der Schülerinnen und Schüler, des Landeselternrats, des Landesjugendrings sowie des Landes- Kinder- und Jugendausschusses einbezogen.

 

Der Fragebogen wird vom 22.09.2020 bis zum 14.10.2020 online verfügbar sein. Die Ergebnisse der Sonderstudie sollen Ende November 2020 vorliegen. Danach sollen dann alle Schulen, deren Schülerinnen und Schüler sich an der Studie beteiligt haben, einen zusammengefassten Überblick über ihre Befragungsergebnisse erhalten, um zielgerichtet auf die Unterstützungsbedarfe vor Ort reagieren zu können.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Sonderausstellung „Leket rooms“ von Sebastian Arsand
Finsterwalde

Sonderausstellung „Leket rooms“ von Sebastian Arsand

Der Künstler Sebastian Arsand ist den Finsterwaldern schon lange kein Unbekannter mehr. Seine Ausstellungen in der Galerie Grenouille oder im Hochbau der Tuchfabrik Schaefer, die Aktivitäten mit...

SPD Parteitag Elbe-Elster - Vorsitzender Stefan Wagenmann wiedergewählt
Naundorf

SPD Parteitag Elbe-Elster - Vorsitzender Stefan Wagenmann wiedergewählt

Kürzlich trafen sich die Mitglieder der SPD Elbe-Elster in Naundorf bei Schlieben. Neben den Vorstandswahlen wurde auf 30 Jahre SPD in Elbe Elster und Brandenburg aufmerksam gemacht und man ließ die...

Konjunkturmotor im Handwerk gerät ins Stottern
Cottbus

Konjunkturmotor im Handwerk gerät ins Stottern

Die Konjunktur im südbrandenburgischen Handwerk hat sich nach einer langen Wachstumsphase erstmals wieder abgekühlt. Nur noch 80,6 Prozent der Unternehmen (Vorjahr: 95,9 Prozent) sind mit der...

Elbe-Elster RadKulTour 2020 lockte 100 Teilnehmer an
Bad Liebenwerda

Elbe-Elster RadKulTour 2020 lockte 100 Teilnehmer an

„Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ – unter diesem Motto startete die diesjährige Elbe-Elster RadKulTour erst im Herbst. Die Corona-Pandemie hatte den Organisatoren vom Tourismusverband...

Hohe Beteiligung zum Saisonfinale - Herzberg spielt Tennis
Herzberg

Hohe Beteiligung zum Saisonfinale - Herzberg spielt Tennis

Beim diesjährigen BMW-Schleifchenturnier, aufgrund von Corona ausnahmsweise als Saisonabschluss durchgeführt, nahmen 28 Spielerinnen und -spieler teil. Eine der höchsten Beteiligungen bisher....

Kreativmarkt Plessa – durch die Maske betrachtet
Plessa

Kreativmarkt Plessa – durch die Maske betrachtet

Jeweils am ersten Samstag im November lädt der Kulturverein Plessa e.V. von 10:00 bis 18:00 Uhr zum Stöbern, über die Schulter schauen oder Selbermachen zum Kreativmarkt in das Kulturhaus ein. Dann...

Schneider: Die Wirtschaftsregion Lausitz nimmt Arbeit auf
Potsdam

Schneider: Die Wirtschaftsregion Lausitz nimmt Arbeit auf

Die Wirtschaftsregion Lausitz (WRL) beginnt heute mit der regionalen Umsetzung des Strukturstärkungsgesetzes. Die Chefin der Staatskanzlei, Ministerin Kathrin Schneider, betonte heute zum Auftakt des...

Tango tanzen mit wilden Kerlen
Berlin

Tango tanzen mit wilden Kerlen

 „Der rote Bus“ steht schon bereit und ab geht’s in den „Urlaub“. Dort können wir „Harmonie im Mondschein“ erleben oder „Tango“ tanzen mit „Wilden Kerlen“. Eine aufregende und phantasievolle Reise...

Der Seminarkurs „Art & Event“ des Sängerstadt-Gymnasiums präsentiert „Kunst trifft auf Medizin“ im Ärztehaus Süd Finsterwalde
Finsterwalde

Der Seminarkurs „Art & Event“ des Sängerstadt-Gymnasiums präsentiert „Kunst trifft auf Medizin“ im Ärztehaus Süd Finsterwalde

Am 2. Oktober 2020 eröffneten wir, der Seminarkurs „Art & Event“ des Sängerstadt Gymnasiums, unsere erste Vernissage im Ärztehaus Finsterwalde Süd. Zu bestaunen ist dort nun ein breitgefächertes...