Endspurt: 300 Lehrstellen im Handwerk noch unbesetzt

Besonders gesucht werden Lehrlinge im Bau- und Ausbaugewerbe, im Lebensmittel- und Kfz-Handwerk. Bildquelle: HWK Cottbus/AMH

Cottbus.

Corona hat gezeigt: Ohne das Handwerk geht in der Lausitz gar nichts. Wer jetzt in die Branche einsteigt, hat sehr gute Perspektiven. Die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe ist ungebrochen. Mehr als 300 Lehrstellen sind noch unbesetzt.

In zwei Wochen enden die Sommerferien. Doch noch immer sind viele Schulabgänger ohne Plan, was sie machen wollen. "Das muss nicht sein", sagt Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus. "Wer nach einem abwechslungsreichen und spannenden Job sucht, der einen erfüllt und der es erlaubt, Karriere zu machen, ist im Handwerk genau richtig." An die 70 unterschiedlichen Ausbildungsberufe von A wie Anlagenmechaniker bis Z wie Zahntechniker werden angeboten.

 

Die Auftragsbücher in vielen Unternehmen sind voll. Die Besetzung ausgeschriebener Stellen dauert in Brandenburg durchschnittlich vier Monate. Das Fachkräfteproblem wird so zu einem Wachstumsproblem. Ausbildung ist eine Lösung. "Deshalb suchen unsere Unternehmen händeringend Nachwuchs. Eine Übernahme nach der Lehre ist in fast allen Unternehmen so gut wie sicher", so Knut Deutscher.

 

Wer sich für einen Ausbildungsplatz interessiert, dem steht die Handwerkskammer Cottbus mit Rat und Tat zur Seite. Welche Ausbildung passt zu mir? Welche Berufe und Branchen gibt es? Wo habe ich meine Stärken, aber auch Schwächen? Was ist in meiner Region gefragt? Wie bewerbe ich mich am besten? „Diese und viele weitere Fragen beantworten wir gern“, sagt Knut Deutscher.

 

Gute Gründe für eine Ausbildung

 

Selbstverwirklichung: Wer im Handwerk arbeitet, kann selbst etwas schaffen und hinterlässt Werte. Am Ende des Tages kann man auf ein Ergebnis schauen. Das schafft Zufriedenheit  Karriere: Es gibt viele Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.Beispielsweise auch ein Studium oder die Ausbildung zum Meister. VieleUnternehmen suchen einen Nachfolger.

 

Berufe im Wandel: Die Ausbildungsinhalte werden digitaler, vernetzter undinnovativer. Kundenwünsche werden individueller. Hier kann man seineKreativität entfalten. Selbstständigkeit: Eine duale Berufsausbildung wird vergütet. Hier kann manfrühzeitiger auf eigenen Beinen stehen.

 

Hintergrund:

Alle Informationen dazu gibt es unter dem fokgenden Link: www.hwk-cottbus.de/lehrstelle

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Das kleine Dorffest für zuhause
Osteroda

Das kleine Dorffest für zuhause

Bei einer Baumpflanzaktion im Oktober 2019 kam der Gedanke erstmals auf: Osteroda-Redlin hat so viel Geschichte, dass sich damit mühelos ein Buch füllen ließe. So entstand Buch „Osteroda-Redlin –...

Aus Grün wird Blau
Frankfurt

Aus Grün wird Blau

Ab sofort rollen neue Dienstfahrzeuge des Zolls in Blau über die Straßen im östlichenBrandenburg. Die Vitos der Marke Mercedes sind als mobile Büros ausgestattet und werdenvon den Kontrolleinheiten...

Kostenloser Online-Vortrag: Moderne Fenster und Türen
Potsdam

Kostenloser Online-Vortrag: Moderne Fenster und Türen

Informations-Angebot der Verbraucherzentrale für Hauseigentümer*innen und interessierte Mieter*innen am 13. August von 18 bis 19.30 Uhr. Die Verbraucherzentrale bietet regelmäßig Online-Vorträge an,...

Schützen "schwer" im Einsatz
Herzberg

Schützen "schwer" im Einsatz

Am frühen Dienstagmorgen trafen sich neun Schützenbrüder der Herzberger Schützengilde gegr. 1407 e.V. zum neuerlichen Arbeitseinsatz auf dem Schützenplatz. Die Tagesaufgabe hieß: verlegen von...

9. Internationalen Wettbewerb um den Gebrüder-Graun-Preis
Bad Liebenwerda

9. Internationalen Wettbewerb um den Gebrüder-Graun-Preis

Das Kulturamt des Landkreises Elbe-Elster und die Sparkassenstiftung „Zukunft Elbe-Elster-Land“ laden vom 6. bis 8. November zum inzwischen 9. Internationalen Wettbewerb um den ...

Maskenpflicht in Brandenburgs Schulen vor dem Hintergrund des veränderten Infektionsgeschehens
Potsdam

Maskenpflicht in Brandenburgs Schulen vor dem Hintergrund des veränderten Infektionsgeschehens

Am Mittwoch haben sich Bildungs- und Jugendministerin Britta Ernst und Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher vor dem Hintergrund des veränderten Infektionsgeschehens zur Maskenpflicht in den...

Der Vorstand der LAG Elbe-Elster hat am 15. Juli 2020 weitere 10 Projekte aus der Region ausgewählt, die im LEADER-Programm gefördert werden. Für diese bereits 11. Auswahlrunde wurden 1.050.000 Euro Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für ländliche En
Finsterwalde

Der Vorstand der LAG Elbe-Elster hat am 15. Juli 2020 weitere 10 Projekte aus der Region ausgewählt, die im LEADER-Programm gefördert werden. Für diese bereits 11. Auswahlrunde wurden 1.050.000 Euro Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für ländliche En

Der Vorstand der LAG Elbe-Elster hat am 15. Juli 2020 weitere 10 Projekte aus der Region ausgewählt, die im LEADER-Programm gefördert werden. Für diese bereits 11. Auswahlrunde wurden 1.050.000 Euro...

#wir hören dir zu – Brandenburg startet landesweite Kinderschutzkampagne im Netz
Potsdam

#wir hören dir zu – Brandenburg startet landesweite Kinderschutzkampagne im Netz

Jugendministerin Ernst hat heute in Potsdam den Startschuss für die landesweite Kinderschutzkampagne #wirhoerendirzu! gegeben. Mit dieser Online-Kampagne sollen Kindern und Jugendlichen sowie deren...

Bei Unfall zählt jede Sekunde
Potsdam

Bei Unfall zählt jede Sekunde

Bei der Rettung von Unfallopfern zählt oft jede Minute. Doch häufig kommen die Rettungskräfte nicht schnell genug an die Unfallstelle, weil Fahrer im Stau die Rettungsgasse zu spät oder gar nicht...

Mühlberg und seine Lager
Mühlberg

Mühlberg und seine Lager

Mit einer Sonderausstellung zur Geschichte des Kriegsgefangenenlagers 1939–45 und des Speziallagers 1945–48 ergänzt das Museum Mühlberg 1547 noch bis September seine Dauerausstellung zu den...