Ostern anders – Kirchengemeinden laden ein

Pfarrer Michael Wolf in Betten bei den Filmaufnahmen für den Online-Gottesdienst am Karfreitag. Foto: Franziska Dorn

Finsterwalde.

Turmblasen von der Trinitatiskirche, stille Einkehr und Ostern am Tablet, PC und Smartphone. Die frohe Osterbotschaft gilt auch in Zeiten von Corona. Allerdings nimmt die gottesdienstliche Gemeinschaft der Christen in diesem Jahr andere Formen an. Pfarrerinnen und Pfarrer im Kirchenkreis Niederlausitz haben gemeinsam mit ihren Gemeindeleitungen nach alternativen Gottesdienstformaten gesucht und dabei viel Kreativität bewiesen.

Am Karfreitag werden zur Sterbestunde Jesu um 15 Uhr die Kirchenglocken läuten. Die Gotteshäuser sind für Gebet und Einkehr offen. Wo es möglich ist, wird ein Text gelesen und ein Gebet gesprochen. Zur liturgischen Praxis gehört es, dass von Karfreitag bis Ostersonntag, dem Auferstehungstag Jesu, der Altar schmucklos ist. Es werden sich Menschen in den Gemeinden finden, die am Karfreitag den Altar von Blumen, Kerzen und Schmuck befreien.

Am Karsamstag schweigen die Glocken. Mit Posaunenklängen vom Turm der evangelischen Trinitatiskirche um 9 Uhr wird in Finsterwalde das Osterfest begonnen. Um 10 Uhr läuten wie in vielen anderen Kirchen der Region die Glocken. Pfarrer Markus Herrbruck wird die Osterkerze entzünden, das Evangelium lesen und Gebete sprechen. Zwischen 10 und 12 Uhr ist die Kirche für einzelne offen. Auch wenn die Menschen nicht eingeladen sind, können sie mit dem Wissen in ihren Häusern und Wohnungen das Osterfest mitfeiern. So und ähnlich wird es auch in den Kirchengemeinden rund um Finsterwalde und Doberlug-Kirchhain gehandhabt.

Pfarrer Manfred Grosser wird am Ostersonntag vormittags mit seiner Trompete durch einige Dörfer der Klosterkirchengemeinden reisen und Osterlieder spielen. Ostern findet aber auch an den Computern, Tablets und Smartphones statt. Zu Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern wird es verschiedene Online-Andachten bzw. Online-Gottesdienste geben, aufgenommen von den Pfarrerinnen und Pfarrern der Region. Einer von ihnen ist Pfarrer Michael Wolf in Betten, wo er mit familiärer Unterstützung einen Online-Karfreitagsgottesdienst aufgenommen hat. Viele Gemeinden stellen auf ihren Homepages Texte und Lieder für Hausgottesdienste bereit. Alle Angebote, auch die Online-Gottesdienste, sind auf der Internetseite des Kirchenkreises Niederlausitz www.kirchenkreis-niederlausitz.de zu finden.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Moorbrand bei Plessa ist erstes Großschadensereignis 2020
Hohenleipisch

Moorbrand bei Plessa ist erstes Großschadensereignis 2020

Umwelt- und Forstminister Axel Vogel (B'90/Grüne) besucht am Dienstag das Loben-Moor bei Plessa im Landkreis Elbe-Elster. Er will sich vor Ort über die Löscharbeiten und die bereits entstandenen...

Ab Mitte Juni wieder geführte Radtouren im Elbe-Elster-Land
Doberlug-Kirchhain

Ab Mitte Juni wieder geführte Radtouren im Elbe-Elster-Land

 Die Touristinformation Doberlug-Kirchhain bietet ab sofort wieder geführte Radtouren an. Zum Staunen und Entdecken laden im Elbe-Elster-Land eine ganze Reihe interessanter Bauwerke ein. Die neueste...