Neu im Landkreis: PlusBus Niederlausitz - Ein Takt, mit dem Sie rechnen können

Neu im Landkreis: PlusBus Niederlausitz - Ein Takt, mit dem Sie rechnen können

Unterzeichnung der Schilder zum PlusBus Niederlausitz, die nun in den Kommunalverwaltungen und Verkehrsbetrieben hängen. Foto: LKEE

Finsterwalde.

Mit dem PlusBus Niederlausitz wurde am 15. August in Finsterwalde offiziell die 20. PlusBus-Linie im VBB-Gebiet eingeweiht. Für den Landkreis Elbe-Elster ist es die erste PlusBus-Linie mit den Qualitätskriterien des PlusBus-Konzeptes: regelmäßiger Stundentakt, Wochenendverkehr und Anschluss zur Bahn.

 

Die PlusBusse der VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH (VMEE) fahren bereits seit Anfang August auf der Linie 579 zwischen Elsterwerda und Finsterwalde. Auf der neuen Linie sind ausschließlich Fahrzeuge mit niedrigem Einstieg im Einsatz. Elsterwerdas Bürgermeisterin Anja Heinrich: „Der PlusBus Niederlausitz ist eine gute Ergänzung zum Regionalverkehr auf der Schiene, denn die Linie verbindet die beiden wichtigen, regionalen Zentren Finsterwalde und Elsterwerda. Wir sind dankbar, dass die Linie nun steht. Sie ist ein wertvoller Schritt für Verbindungen in die benachbarten Großstädte.“ Am Bahnhof Finsterwalde besteht stündlich ein direkter Anschluss an den RE10 bzw. RB43 von bzw. nach Cottbus mit einer kurzen Übergangszeit, sowie zweistündlich zum RE10 nach Leipzig. Am Bahnhof Elsterwerda bestehen jeweils zweistündlich Anschlüsse zu Zügen des RE5 nach Berlin sowie der RB31 nach Dresden.

 

Der PlusBus Niederlausitz fährt montags bis freitags zwischen 5 und 20 Uhr jede Stunde von Finsterwalde nach Elsterwerda sowie von Elsterwerda nach Finsterwalde. Jeden Samstag wird tagsüber ein 2-Stunden-Takt angeboten. An Sonn- und Feiertagen gibt es fünf Fahrten in beide Richtungen. Landrat Christian Heinrich-Jaschinski: „Der PlusBus Niederlausitz ist ein weiterer Baustein bei der Entwicklung des Öffentlichen Personennahverkehrs im Landkreis Elbe-Elster zu einem zukunftsfähigen Angebot für unsere Bürger. Sowohl Pendler zur Arbeit in der Region als auch Einwohner und Touristen profitieren von dem neuen Angebot, will man besonders am Wochenende kulturelle Angebote nutzen.

 

Gemeinsam mit unserem kommunalen Verkehrsunternehmen arbeiten wir permanent daran, unsere Bürger mit modernen Mobilitätsdienstleistungen zu versorgen. Dass der eingeschlagene Weg richtig ist, zeigen die seit mehreren Jahren leicht steigenden Fahrgastzahlen, die wir auch für den PlusBus erwarten.“ Kathrin Schneider, Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung: „Mit dem PlusBus-Konzept bringen wir die Entwicklung ländlicher Räume voran. Der PlusBus in Brandenburg ist eine Erfolgsgeschichte und ich freue mich, dass wir nunmehr bereits die 20. Linie einweihen können.

Das Land unterstützt die regionalen Partner finanziell und möchte damit die Verkehrsunternehmen und Landkreise motivieren, weitere PlusBus-Linien einzuführen.“ Holger Dehnert, Geschäftsführer der VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH: „Wir wollen unseren Fahrgästen die Vorzüge eines modernen Verkehrsangebotes mit hoher Verfügbarkeit an allen Tagen der Woche anbieten. Um die regionale Verankerung des neuen Angebotes zu unterstreichen, haben wir für das neue Verkehrsangebot den Namen PlusBus Niederlausitz gewählt.“

 

Die PlusBusse fahren in Brandenburg unter dem Slogan „Ein Takt, mit dem Sie rechnen können“. Seit der Einführung im Jahr 2014 wurden bereits 19 Linien im gesamten Verbundgebiet eingerichtet. Fortgesetzt wird diese Entwicklung nun mit der ersten PlusBus-Linie im Landkreis Elbe-Elster. Im September folgen weitere Linien in der Uckermark und der Lausitz.

Die Marke PlusBus steht für hohe Qualitätsstandards in Brandenburg: Einen regelmäßigen Taktverkehr von 6 Uhr bis nach 20 Uhr, Eine maximale Übergangszeit zwischen Bahn und Bus von 15 Minuten und die Wochenendbedienung. Seit September 2018 unterstützt das Land Brandenburg jeden PlusBus-Kilometer zusätzlich zur Grundfinanzierung mit 0,40€. Fahrgäste erkennen das „Plus“ im Angebot bereits am Logo. In der Region ist der PlusBus unter anderem an den Fahrzeugen und den Haltestellen durch das Produktsymbol erkennbar: ein violetter Kreis mit dem Schriftzug „Bus“, dazu ein großes Plus-Zeichen. Mit dem gemeinsamen, sollen sich auch Fahrgäste aus anderen Regionen leichter im Verkehrssystem zurechtfinden.

Weitere Informationen und Fahrpläne zum PlusBus Niederlausitz finden Sie an den Haltestellen, in den Broschüren im Bus sowie unter www.VBB.de/PlusBus und www.vmee.de. Die VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH betreibt 34 Buslinien in einem umfangreichen Liniennetz zwischen Torgau, Senftenberg, Luckau und Gröditz mit dem Landkreis Elbe-Elster in der Mitte.

Im Zusammenhang mit der Erarbeitung des PlusBus-Konzeptes fanden auch umfangreiche Fahrgastbefragungen statt, bei den unsere Kunden ihre Wünsche zum ÖPNV-Angebot äußern konnten. Die Erkenntnisse über die Erwartungen der Fahrgäste zu ihrem ÖPNV-Angebot waren bei der Vorbereitung des Fahrplanes für den neuen PlusBus Niederlausitz sehr wertvoll. Nun besteht die Möglichkeit, Verbesserungen für die ÖPNV-Stammkunden umzusetzen und gleichzeitig neue Fahrgastpotenziale zu erschließen. Zum Beispiel ist die neue PlusBus-Linie 579 mit Anschluss an die RegionalBahn 31 Elsterwerda – Großenhain - Dresden die schnellste regelmäßige Reisemöglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln zwischen Finsterwalde und der sächsischen Landeshauptstadt.

Der neue PlusBus verbindet wichtige Schulstandorte mit Oberstufenzentren, Gymnasien, Grund- und Oberschulen und bietet auch Potenzial für die Erschließung von Berufspendlern. Außerdem sind sowohl Finsterwalde als auch Elsterwerda wichtige Ziele für Einkäufe, medizinische Versorgung sowie Freizeitgestaltung.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Schülerpreisträger aus Elbe-Elster im Kreistag geehrt
Falkenberg

Schülerpreisträger aus Elbe-Elster im Kreistag geehrt

Auf seiner jüngsten Sitzung am 16. September hat der Kreistag junge Talente geehrt, die erfolgreich an Schülerwettbewerben auf unterschiedlichen Ebenen und Gebieten teilgenommen hatten. Die...

Stolz auf Grüne Berufe - Landwirtschaftsabsolventen feiern Abschluss
Cottbus

Stolz auf Grüne Berufe - Landwirtschaftsabsolventen feiern Abschluss

Freude und Erleichterung bei der Zeugnisübergabe am Oberstufenzentrum II in Cottbus:  Absolventen der Grünen Berufe aus Spree-Neiße, Oberspreewald-Lausitz, Dahme-Spreewald und Elbe-Elster haben nach...

Aufklären und Vorbeugen, Hinsehen und Handeln - Kinderschutz im Sportbereich
Herzberg

Aufklären und Vorbeugen, Hinsehen und Handeln - Kinderschutz im Sportbereich

Sport ist eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten von Kindern und Jugendlichen. In unseren Sportvereinen treiben viele tausend Heranwachsende regelmäßig Sport, der zumeist von ehrenamtlichen...

Neue Pflegedienstleiterin beim DRK in Herzberg
Herzberg

Neue Pflegedienstleiterin beim DRK in Herzberg

 Der ambulante Pflegedienst des DRK-Kreisverbands Lausitz in Herzberg hat mit Jana Kupke eine neue Pflegedienstleiterin. Die erfahrene examinierte Altenpflegerin hat diese Aufgabe übernommen.   Jana...

Tröbitzer Badmintonnachwuchs mit Trainingstag in die zweite Saisonhälfte gestartet
Tröbitz

Tröbitzer Badmintonnachwuchs mit Trainingstag in die zweite Saisonhälfte gestartet

Nach kurzer Sommerpause, die viele Nachwuchsspieler nicht nur zum Erholen, sondern auch zum Erhalt der allgemeinen Fitness nutzten, startete der Nachwuchs nach den Sommerferien mit einem Trainingstag...

„Fridays for Future“ – Demonstrationen
Potsdam

„Fridays for Future“ – Demonstrationen

Das Bildungsministerium (MBJS) begrüßt, dass sich Schülerinnen und Schüler politisch und gesellschaftlich engagieren. Es unterstützt sie in Ihrem Anliegen, für eine nachhaltige Umweltpolitik zu...

„Kämpfen wie Männer“ – Ein Gundermannabend mit SOLL SEIN
Lichterfeld

„Kämpfen wie Männer“ – Ein Gundermannabend mit SOLL SEIN

Nach einigen Jahren Pause erklingen am 28. September zum Abschluss der Veranstaltungssaison wieder Gundermannsongs vor authentischer Kulisse. Soll Sein interpretieren die aussagestarken Lieder ...

Elbe-Elster Klinikum: Neue OP-Methode bei Tumoren im Mastdarm
Finsterwalde

Elbe-Elster Klinikum: Neue OP-Methode bei Tumoren im Mastdarm

Wer denkt, dass kleinere Krankenhäuser nur kleine Medizin machen sollten, der ist beim Elbe-Elster Klinikum fehl am Platz. In den drei Krankenhäusern in Elsterwerda, Finsterwalde und Herzberg...

Stummfilmimprovisation in der Doberluger Klosterkirche
Doberlug-Kirchhain

Stummfilmimprovisation in der Doberluger Klosterkirche

Am Samstag, den 28.9.19, heißt es ab 19 Uhr zum ersten Mal „Film ab“ bei den Klostermusiken in Doberlug. Musikalisch wird es trotz Stummfilm dennoch, da uns ein hervorragender Organist...

Benefizkonzert des Rotary Club Herzberg-Elsterland
Ahlsdorf

Benefizkonzert des Rotary Club Herzberg-Elsterland

Angeregt durch die Berliner Geigerin Marina Bondas, die mit der Aktion „Heart for Ukraine“ humanitäre und medizinische Hilfe in den Kriegsgebieten der Ukraine, insbesondere auch für...

Kirchenkreis empfängt Ehrenamtliche
Finsterwalde

Kirchenkreis empfängt Ehrenamtliche

Zu einem Empfang für die Mitglieder der Gemeindekirchenräte hatte der Kirchenkreis Niederlausitz erstmalig am Freitagabend in Finsterwalde eingeladen. Mehr als 200 Ehrenamtliche sind der Einladung...

Bildungsministerium hat reagiert und rechtliche Schritte eingeleitet ¬– Lehrer mit rechtsextremen Tattoos
Potsdam

Bildungsministerium hat reagiert und rechtliche Schritte eingeleitet ¬– Lehrer mit rechtsextremen Tattoos

Im Sommer 2018 gab es erste Hinweise auf rechtsextreme Tattoos eines Lehrers an der Albert-Schweitzer-Oberschule in Hennigsdorf (Oberhavel), Ende Januar 2019 erhärtete sich der Verdacht der...

Neues VBB-Firmenticket für Berlin und Brandenburg startet
Berlin

Neues VBB-Firmenticket für Berlin und Brandenburg startet

  Ab dem 1. September 2019 gilt im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) das neue VBB-Firmenticket. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind nun mit dem neuen Tarifprodukt deutlich günstiger mit...

Verbindungsstraße Birkwalde - Babben offiziell freigegeben
Birkwalde

Verbindungsstraße Birkwalde - Babben offiziell freigegeben

Nach Abschluss der wesentlichen Straßenbauarbeiten ist am 30.08.2019 die Verbindungsstraße Birkwalde - Babben mit dem symbolischen Durchschneiden eines Bandes offiziell freigegeben – und das mehrere...

Ausstellungsgäste wählten ihr Lieblingsbild
Fürstlich Drehna

Ausstellungsgäste wählten ihr Lieblingsbild

Waldbilder, aufgenommen von Einheimischen und Gästen  des Naturparks Niederlausitzer Landrücken, waren von April bis August im Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen zu bewundern. Die...

Es gibt „was auf die Ohren“ im Finsterwalder Tierpark
Finsterwalde

Es gibt „was auf die Ohren“ im Finsterwalder Tierpark

„Die beiden Multifunktionssäulen sind ein weiterer Baustein, den wir zur Erweiterung des Angebots im Tierpark umgesetzt haben“, zeigt sich der Vorsitzdende der Freunde und Förderer des...

Cottbus

Neues Portal „Lausitz – Starke MINT-Region“

Die Wirtschaftsregion Lausitz GmbH hat in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH, der Wirtschaftsinitiative Lausitz e.V. und der Agentur für Arbeit Cottbus ein Portal...

Elbe-Elster Klinikum: Patientenfürsprecherin als unabhängige Ansprechpartnerin
Finsterwalde

Elbe-Elster Klinikum: Patientenfürsprecherin als unabhängige Ansprechpartnerin

Seit dem 1. September gibt es im Elbe-Elster Klinikum eine Patientenfürsprecherin. Heidelore Lichey hat diese ehrenamtliche Tätigkeit übernommen. Sie ist unabhängig und nicht weisungsgebunden. Zudem...