Digitale Sommertour der Staatskanzlei macht Halt in Herzberg

Vordere Reihe vlnr: Staatssekretär Böhning, Landtagsabgeordnete Hackenschmidt, Staatssekretär Kralinski. Im Hintergrund: Christian Becker (LUG2), BM Eule-Prütz, Markus Wegner (LUG2). Foto: Stadt Herzberg

Herzberg.

Bereits am vergangenen Freitag (26.07.2019) stattet eine Delegation der Staatskanzlei im Rahmen der „digitalpolitischen Sommerreise“ dem Herzberger Coworking* Space LUG2 einen Besuch ab.

Staatssekretär Thomas Kralinski (Bevollmächtigter des Landes Brandenburg beim Bund und für Medien und Internationale Beziehungen), Staatssekretär Björn Böhning (Bundesministerium für Arbeit und Soziales) und Landtagsabgeordnete Barbara Hackenschmidt (SPD) zeigten sich von dem Coworking Space in Herzberg beeindruckt. Besonders gefalle ihnen der Ansatz, dass es im Gegensatz zu den großen Coworking Spaces in der Stadt und den hippen Büros auf idyllischen Dreiseithöfen, darum geht, die Selbstständigen der Stadt zu unterstützen und eine Alternative zum Pendeln zu bieten. Der Ansatz einen Coworking Space mit einer Rückkehrerinitiative zu verbinden, sei in Brandenburg einmalig. Landrat Christian Heinrich-Jaschinski untermauert dies mit der höchsten Rückkehrerquote in der Lausitz.

Der Verein Generationen gehen gemeinsam (G3), der Betreiber des LUG2, nutzte die Gelegenheit, um auf die speziellen Bedürfnisse solcher kleinen und ländlichen Coworking Spaces aufmerksam zu machen. Hierbei sei insbesondere die finanzielle Unterstützung solcher Projekte über einen längeren Zeitraum von Nöten, da sich das Konzept der Coworking Spaces in den ländlichen Regionen erst durchsetzen müsse. Erst dann könne sich so ein Projekt auch selbst tragen. Kleine und mittelständische Unternehmen seien hinsichtlich der modernen Arbeitsformen noch zögerlich. Daher sollte es eine umfassende Beratung für solche Unternehmen geben, um Barrieren abzubauen. Bürgermeister Karsten Eule-Prütz bat darum, dass die Digitalisierung in den Verwaltungen noch stärker forciert wird, damit Amtswege in Zukunft auch online abgewickelt werden können. Die Stadt Herzberg (Elster) ist Pilotkommune bei der Umsetzung des E-Government-Gesetzes. Abschließend besuchte die Delegation das Kurzwarengeschäft „Schnuckidu“ von Mandy Berger und überzeugte sich davon, dass erfolgreiche Onlineshops nicht nur in den Ballungsräumen zu finden und zu realisieren sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hintergrundinformatioenen

 

*Coworking Space LUG2

LUG2 ist offiziell am 1. Oktober 2018 gestartet und endet am 30. November 2019. Das Modellprojekt wird durch den Landkreis Elbe-Elster über das Förderprogramm „Land(auf)Schwung“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft gefördert. Projektträger ist der Verein „Generationen gehen gemeinsam“ (G3), der gemeinsam mit der Rückkehrerinitiative „Comeback Elbe-Elster“ in Kooperation mit dem Jungunternehmernetzwerk „NEOpreneurs“ und der Stadt Herzberg das LUG2 betreibt. Projektpartner sind die Sparkassen-Stiftung Zukunft-Elbe-Elster-Land, der Vermieter Dr. Unterkofler und lokale Herzberger Unternehmen, die einen Mietzuschuss zahlen, um die Gründerszene in Herzberg zu fördern.

 

**Pilotkommune E-Governmentgesetz

E-Government bezeichnet alle geschäftlichen Prozesse, die im Zusammenhang mit der Verwaltung über elektronische Medien abgewickelt werden. Das heißt, dass das „normale“ Verwaltungsverfahren, wie z.B. die Anmeldung eines Hundes und die darauf folgende Bescheiderstellung nicht mehr nur in Papierform, sondern auch elektronisch abgebildet werden soll. Das Land Brandenburg hat es sich bis 2024 zum Ziel gesetzt, diese Online Verwaltung umzusetzen. Die Stadt Herzberg (Elster) hat sich dafür entschieden, als Pilotkommune frühzeitig in verschiedenen Projekten mitzuwirken bzw. in den Erfahrungsaustausch zu gehen. Das Projekt Linie6Plus wird vom Ministerium des Innern und für Kommunales koordiniert, um den Prozess der Verwaltungsdigitalisierung zu vereinheitlichen

 

Bild

Vordere Reihe vlnr: Staatssekretär Böhning, Landtagsabgeordnete Hackenschmidt, Staatssekretär Kralinski

Im Hintergrund: Christian Becker (LUG2), BM Eule-Prütz, Markus Wegner (LUG2)

© Stadt Herzberg (Elster)

 

 

Weitere Fragen oder Bildwünsche an:

 

Susanne Wegner

Stadtmarketing
Tel.: 03535 482 330

Mail: marketing@stadt-herzberg.de

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Letzte Meile zum ÖPNV: Mobilitätsagentur soll neue Wege finden
Cottbus/Zeuthen

Letzte Meile zum ÖPNV: Mobilitätsagentur soll neue Wege finden

 Eine Lausitzer Mobilitätsagentur kann die Kommunen im ländlichen Raum bei der Überwindung der "letzten Meile" unterstützen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die im Auftrag der...

Ferienprogramm: Erlebnisreise in eine bewegte Vergangenheit
Doberlug-Kirchhain/Finsterwalde

Ferienprogramm: Erlebnisreise in eine bewegte Vergangenheit

 Ferienkinder, Eltern und Großeltern können in den vier Häusern des Museumsverbunds Elbe-Elster mühelos, spannend und unterhaltsam in die Vergangenheit reisen. Es warten eine Museumsrallye,...

Dresdner Designer montieren Kunstwerk am Kreisverkehr
Finsterwalde

Dresdner Designer montieren Kunstwerk am Kreisverkehr

Seit dem 30. April rollt der Verkehr im neuen Kreisverkehr an der "großen Unterführung" wieder. Nun wird das Kunstwerk des Dresdner Designbüros Haydeyan, das die Motive der Finsterwälder Sänger, des...

Land fördert öffentliche Ladesäulen
Herzberg

Land fördert öffentliche Ladesäulen

 Mehr Elektroladesäulen für Brandenburg: Das Land Brandenburg fördert die Errichtung von öffentlich zugänglichen Normal- und Schnellladepunkten mit Beträgen zwischen 3.000 und 30.000 Euro....

Herzberg

Grundsteinlegung für die Erweiterung der Elsterlandgrundschule

Baustaatssekretär Rainer Genilke hat in der vergangenen Woche in Herzberg an der Grundsteinlegung für den Erweiterungsbau der Elsterlandgrundschule teilgenommen. In die Umsetzung dieses...

Ab sofort wieder Erste-Hilfe-Kurse beim DRK
Senftenberg

Ab sofort wieder Erste-Hilfe-Kurse beim DRK

Nach den Lockerungen der Kontaktbeschränkungen bietet das Deutsche Rote Kreuz (DRK) jetzt wieder bundesweit Erste-Hilfe-Kurse an, die wegen der Corona-Pandemie ausgesetzt werden mussten....

Urologische Praxis wird weitergeführt
Finsterwalde/Teltow

Urologische Praxis wird weitergeführt

 Die Medizinische Einrichtung gGmbH (MEG) Teltow übernimmt zum 1. Juli die Praxis für Urologie von Dipl.-Med. Lothar Engelmann in der Friedrich-Engels-Straße 21, 03238 Finsterwalde. Nur fünf Tage...

Zentrale Ausbildungsmesse wird 2020 digital
Finsterwalde

Zentrale Ausbildungsmesse wird 2020 digital

Die Zentrale Ausbildungsmesse des Landkreises Elbe-Elster findet wegen der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt statt. Eigentlich sollte die 23. Auflage am 5. September in der Turnhalle der...