Erfolgreicher Landeswettbewerb des Jugendrotkreuzes

Grund zur Freude hatten die Teilnehmer der Senftenberger Wasserwacht beim Landeswettbewerb im Prenzlauer Seepark (Foto: DRK-KV Lausitz).

Prenzlau.

Vom diesjährigen Landeswettbewerb des Jugendrotkreuzes (JRK) im Prenzlauer Seepark kamen die Kinder und Jugendlichen des DRK-Kreisverbands Lausitz mit sehr guten Platzierungen zurück. Insgesamt 31 Teams aus ganz Brandenburg waren angereist, um sich in Erster Hilfe, Rotkreuzwissen und Geschicklichkeit miteinander zu messen. 54 Schiedsrichter und insgesamt fünfzig Mimen sorgten an den 16 Stationen für einen realitätsgetreuen Parcours.

 

Der Kreisverband Lausitz war mit sechs Mannschaften sehr teilnehmerstark vertreten. An den Start gingen vier Mannschaften der Wasserwacht Senftenberg und zwei vom Jugendrotkreuz Doberlug-Kirchhain. Die Teams der Wasserwacht Senftenberg belegten in allen Altersstufen den zweiten Platz und wurden somit jeweils Vize-Landesmeister. Besonders erfreulich war, dass es zwei Mannschaften gelungen ist, den Titel zu verteidigen und zwei Mannschaften konnten ihr Ergebnis verbessern. Beim Wettbewerb kam es dabei nicht immer darauf an, alles zu wissen, sondern als Team zu arbeiten, Spaß zu haben und sich gegenseitig zu unterstützen oder zu ergänzen. Die Mannschaften aus Doberlug-Kirchhain belegten in der Altersstufe der zehn- bis zwölfjährigen den 9. Platz und in der Stufe von 13 bis 16 Jahren den 8. Platz.

 

Für die Teilnehmer aus der Lausitz war es ein besonderer Wettbewerb – nicht nur aufgrund der Ergebnisse, sondern insbesondere auch wegen des gewählten Austragungsortes. Der Seepark in Prenzlau bot ein besonderes Ambiente mit kurzen Wegen und viel Öffentlichkeit. Zudem seien im Laufe der Jahre auch Freundschaften zu anderen Teilnehmern entstanden.

 

Nach dem Wettkampf, ist vor dem Wettkampf. So trainieren die Kinder und Jugendlichen schon in den nächsten Wochen wieder, um für den Ernstfall gewappnet zu sein. Wer jetzt Lust bekommen hat, sich in der Wasserwacht zu engagieren oder einfach nur mal reinschnuppern möchte, kann sich einen ersten Eindruck im Internet unter www.wasserwacht-sfb.de verschaffen oder per Mail über info@wasserwacht-sfb.de Kontakt aufnehmen. Interessenten können auch zu einem Schnuppertraining (samstags 08.30 Uhr in den Schwimmhallen Senftenberg und Lauchhammer) kommen oder die Wasserwacht-Station in Großkoschen besuchen und mehr über die Arbeit der Rettungsschwimmer oder die Jugendarbeit der Wasserwacht und das Schwimmtraining/Schwimmkurse erfahren. Kontakt zur Wasserwacht-Station und Anforderung von technischer Hilfeleistung, wie das Abschleppen von Booten: 03573/81280. Im Notfall: 112.   

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Rund 280 Pferde am Start
Werenzhain

Rund 280 Pferde am Start

An diesem Wochenende, 22. und 23. Juni,  findet auf der Reitsportanlage im Ortsteil Werenzhain, der Stadt Doberlug-Kirchhain im Landkreis Elbe-Elster das 36. traditionelle Reit- und Springturnier...

10.000 Gäste erlebten Vielfalt
Schlieben

10.000 Gäste erlebten Vielfalt

Am 15. Juni 2019 konnten sich zum fünften „Tag der Bundeswehr“ in ganz Deutschland wiederum tausende Interessierte ihr eigenes Bild von der Bundeswehr und ihrer Leistungsfähigkeit machen. Und...

Doppelter Geburtstag im Freibad
Finsterwalde

Doppelter Geburtstag im Freibad

Wenn Neptun 08 Finsterwalde e.V. seinen 111. Geburtstag feiert, dürfen Sport, Spiel, Spaß und vor allem Wasser natürlich nicht fehlen. Wie gut, dass auch das Schwimmstadion der Freundschaft im...

LAG fördert kleine lokale Projekte
Finsterwalde

LAG fördert kleine lokale Projekte

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Elbe-Elster hat die fünfte Auswahlrunde für kleine lokale  Initiativen gestartet. Interessenten reichen dazu ihre Projekte bis spätestens 30.09.2019 ein, die im Jahr...

Die Stoffwindel im Aufwind
Tröbitz

Die Stoffwindel im Aufwind

Der VEB Baby-Chick Finsterwalde belieferte Kindergartengenerationen mit waschbaren DDR Windelhosen. Doch, was ist eigentlich die „gängige Art“ zu wickeln? Diese Frage hat man sich bis zur Wende in der...

Neues Online-Angebot
Herzberg

Neues Online-Angebot

Für die Kundinnen und Kunden des Jobcenters Elbe-Elster gibt es ab sofort ein neues Online-Angebot. Jetzt können sie, zusätzlich zu ihren bisherigen Zugangskanälen, online z.B. die Weiterbewilligung...

Benefizfestival im Alten Schwimmbad
Doberlug-Kirchhain

Benefizfestival im Alten Schwimmbad

Für die Kinder der Stadt und Ortsteile wird am Sonnabend, 29. Juni, ab 14 Uhr auf dem Gelände des Alten Schwimmbades in Doberlug-Kirchhain ein Benefizfestival mit regionalen Bands stattfinden. Diese...

Wieder Puppentheaterfestival
Elbe-Elster

Wieder Puppentheaterfestival

Es beginnt mit einem Paukenschlag! Ob eine Band die Pauke auspackt, bleibt eine Überraschung. Keine Überraschung ist, dass die Berliner Stadtmusikanten Ihre Millionen verprassen. - Oder macht Herr...

„Tanneberger Sumpf-Gröbitzer Busch“
Massen

„Tanneberger Sumpf-Gröbitzer Busch“

Die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg koordiniert seit dem Frühjahr 2017 die Erstellung eines Schutz- und Bewirtschaftungsplans für das Natura 2000-Gebiet „Tanneberger Sumpf-Gröbitzer Busch“....

Stipendien gegen Ärztemangel
Potsdam

Stipendien gegen Ärztemangel

Bis zu 1.000 Euro monatlich während des Studiums oder Geld für die Facharztausbildung: Brandenburg hat sich einiges einfallen lassen, um Ärzte ins Land zu locken. Kurz nach ihrem Antritt als...