Vorsicht vor unseriösen Haustürgeschäften

Potsdam.

Unseriöse Vertreter überrumpeln Verbraucher an der Haustür: Für die Teilnahme an einer Umfrage sollen sie ein Geschenk erhalten, stattdessen überreden Vertreter sie zum Kauf von Betten, Matratzen oder Lattenrosten.

Aktuell berichten Brandenburger Verbraucherinnen und Verbraucher im Raum Cottbus und Senftenberg von Anrufen im Namen der Firma N.S.B. Chamma GmbH, die angeblich eine Umfrage durchführe. Für ihre Teilnahme an der Umfrage wird den Verbrauchern ein Geschenk versprochen. Wenn der Firmenvertreter an der Haustür erscheint, überreicht er jedoch kein Geschenk, sondern verwickelt den Betroffenen in ein Verkaufsgespräch, zum Beispiel zu Matratzen, Betten, Lattenrosten und Staubsaugern. Eine Brandenburgerin unterschrieb in einem Fall schließlich einen Kaufvertrag über 15.000 Euro. Der unseriöse Vertreter ließ sich einen bereits ausgefüllten Überweisungsträger noch vor Ort von der Verbraucherin unterschreiben.

„Ist der Überweisungsträger einmal unterschrieben und herausgegeben, gibt es im Gegensatz zum Einzugsverfahren keine einfache Möglichkeit mehr, sich sein Geld zurückzuholen“, warnt Stefanie Kahnert, Verbraucherrechtsexpertin bei der Verbraucherzentrale Brandenburg. Von unerwünschten Vertragsabschlüssen an der Haustür oder in der Wohnung können sich Verbraucher zwar prinzipiell mit dem Widerrufsrecht wieder lösen. Allerdings ist es gerade bei unseriösen Anbietern schwierig, seine Rechte durchzusetzen. „Wir raten Verbrauchern, denen an der Haustür Waren angeboten werden, sich nicht einschüchtern zu lassen und den ungewollten Vertrag oder vorausgefüllten Überweisungsträger nicht zu unterzeichnen. Betroffene sollten außerdem keinesfalls vorschnell in bar oder per EC-Karte bezahlen“, erklärt die Verbraucherrechtsexpertin.

Verbraucher, die Probleme mit einem Haustürgeschäft haben, können sich für eine persönliche Beratung an die Verbraucherzentrale Brandenburg wenden:

 

  • in den Verbraucherberatungsstellen, Terminvereinbarung unter 0331 / 98 22 999 5 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr) oder online unter www.vzb.de/termine,
  • telefonische Beratung unter 09001 / 775 770 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr, 1 €/min a. d. dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend) sowie
  • E-Mailberatung auf www.vzb.de/emailberatung

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Wasserentnahme mit Pumpen aus Gewässern des Landkreises ab sofort untersagt
Herzberg

Wasserentnahme mit Pumpen aus Gewässern des Landkreises ab sofort untersagt

Durch die anhaltende Trockenheit führen viele Gewässer im Landkreis Elbe-Elster derzeit nur noch wenig Wasser. Da die Wetterprognose weiterhin keinen nennenswerten Niederschlag erwarten lässt,...

Wie leben hochaltrige Menschen bei uns in Brandenburg?
Herzberg

Wie leben hochaltrige Menschen bei uns in Brandenburg?

Brandenburg wird immer älter: Bereits 20.000 Menschen sind über 90 Jahre alt. Geburtstage von Hundertjährigen sind längst keine Seltenheit mehr. Dass ein hohes Alter nicht zwangsläufig mit einem...

180 neue Wohnungen gebaut
Cottbus

180 neue Wohnungen gebaut

Baubilanz für den Landkreis Elbe-Elster: Im vergangenen Jahr wurden kreisweit insgesamt181 Wohnungen gebaut – darunter 106 in Ein- und Zweifamilienhäusern. Im Vergleich zumVorjahr hat sich die...

Erfolg für das BTU-Team Lausitz Dynamics und sein Energiesparmobil „Lupus“ in London
Cottbus

Erfolg für das BTU-Team Lausitz Dynamics und sein Energiesparmobil „Lupus“ in London

Mit Stolz auf das erzielte Ergebnis ist das studentische Team vom Senftenberg Campus der BTU Cottbus–Senftenberg aus London zurückgekehrt. Bei einem der weltgrößten Energie-Effizienzwettbewerbe...

Der Strukturwandel in der Lausitz kommt mit Macht!
Cottbus

Der Strukturwandel in der Lausitz kommt mit Macht!

Ein Drittel des Kraftwerks Jänschwalde ist weitgehend bzw. wird in Kürze stillgelegt und steht dann nur noch in Notfällen zur Verfügung. Damit fällt Beschäftigung im Bergbau, in den Kraftwerken und...

Die offene Gesellschaft in Bewegung in Finsterwalde
Finsterwalde

Die offene Gesellschaft in Bewegung in Finsterwalde

Schluss mit Empörung und Untergangsstimmung – es ist Zeit für positive Zukunftsvisionen. Aus diesem Anlass begibt sich die Initiative Offene Gesellschaft unter dem Motto „Die offene Gesellschaft in...

MdB Michael Stübgen begrüßt Unterstützung für regionale Krankenhäuser!
Berlin

MdB Michael Stübgen begrüßt Unterstützung für regionale Krankenhäuser!

Krankenhäuser in dünn besiedelten Regionen werden ab nächstem Jahr mit zusätzlich400.000 Euro pro Jahr und Krankenhaus gefördert. Zu den etwa 120 bundesweit geförderten Krankenhäusern, für die seitens...

Festliche Tafel im Schloss Doberlug macht Appetit auf mehr
Doberlug-Kirchhain

Festliche Tafel im Schloss Doberlug macht Appetit auf mehr

Mit einem heiteren und beschwingten Sommerfest bot Schloss Doberlug am 7. Juli die Kulisse für zwei Ausstellungseröffnungen, die am gleichen Tag ihre Türen für die Besucher öffneten. Das Kulturamt...

Sofortprogramm für die Lausitz startet
Potsdam

Sofortprogramm für die Lausitz startet

Das Bundesfinanzministerium hat für die ersten sieben Brandenburger Projekte aus dem Sofortprogramm Lausitz rund 30 Mio. Euro bereitgestellt. Ministerpräsident Dietmar Woidke teilte heute mit, dass...

Evangelische Ferienfreizeit in Halbe: Keine Zeit fürs Handy
Halbe

Evangelische Ferienfreizeit in Halbe: Keine Zeit fürs Handy

„Es gibt nur wenige strenge Regeln. Eine davon ist das Handyverbot, und das klappt hervorragend“, berichtet Gemeindepädagogin Angela Wiesner. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen Carolin Golze und Dörte...