Mit heißem Wachs und Federkiel

: Sorbische Ostereier werden im Museum mit farbigem wachs verziert. Foto: Museum OSL

Senftenberg.

Was haben „Wolfszähne“ und „Sonnenräder“ auf Ostereiern verloren? Wie kommt das Wachs auf das Ei und was haben Tauben und Gänse damit zu tun?

Auch in diesem Jahr bietet das Museum des Landkreises Oberspreewald-Lausitz Kurse rund um das sorbische Osterei an seinen Standorten in Lübbenau und Senftenberg an. Schritt für Schritt zeigen die Museumspädagogen wie man ein Osterei mit farbigem Wachs verziert und erklären die Herkunft und Bedeutung der Muster. Im Zeitraum vom März und April 2019 können Kindergruppen ab der ersten Klasse aber auch Jugendliche und Erwachsene das Verzieren sorbischer Ostereier in der Wachsbossiertechnik erlernen.

 

Zwischen 10 und 25 Kinder pro Gruppe können mitmachen. Die Teilnahme kostet 3 € pro Kind plus 15 € für den Kurs. Von traditionellen sorbischen Mustern bis zu phantasievollen eigenen Kreationen ist alles möglich. Zu freien Termine im Lübbenauer Spreewald-Museum berät Museumspädagoge Dirk Ehrhardt unter Tel: 03542-2472 bzw. spreewaldmuseum@museum-osl.de. Im Museum Schloss und Festung Senftenberg ist Christiane Meister die Ansprechpartnerin für das Programm. Sie ist erreichbar unter Tel: 03573-2628 bzw. per E-Mail unter museum-senftenberg@museum-osl.de.

 

Jedes Kind sollte ein hart gekochtes oder ausgeblasenes Hühnerei zum Bemalen mitbringen. Wer möchte, kann auch ein weniger zerbrechliches Kunststoff-Ei verzieren. Zwei Kunststoffeier pro Kind sind im Preis enthalten, jedes weitere Ei kostet 0,50 €. Achtung, bei der kreativen Arbeit mit Wachs kann auch mal was daneben gehen, daher sollten die Kinder entsprechende Arbeitskleidung tragen.

 

Kontakt:

Museum des Landkreises Oberspreewald-Lausitz
Spreewald-Museum Lübbenau
Topfmarkt 12
03222 Lübbenau
Tel: 03542-2472
spreewaldmuseum@museum-osl.de

Schloss und Festung Senftenberg
Schloßstraße
01968 Senftenberg
Tel: 03573-2628
Museum-senftenberg@museum-osl.de

www.museums-entdecker.de

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Stadtverordnetenversammlung beschließt Umsetzung des Projektes Stadthalle
Finsterwalde

Stadtverordnetenversammlung beschließt Umsetzung des Projektes Stadthalle

 Nachdem Bürgermeister Jörg Gampe im Juni vergangenen Jahres angesichts stark gestiegener Baukosten einen Planungsstop für die Stadthalle verhangen und die Stadtverordneten sich anschließend auf die...

Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten
Bad Liebenwerda

Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten

Unternehmensübergabe ist ein Prozess, der einer guten Vorbereitung, einer guten Durchführung und eines guten Abschlusses bedarf. Diesen Grundsatz greift die Regionale...

Genuss und Entspannung gemeinsam bei Musik erleben
Doberlug-Kirchhain

Genuss und Entspannung gemeinsam bei Musik erleben

 Auch in diesem Jahr organisiert der Pflegestützpunkt Konzerte für pflegebedürftige und demenziell erkrankte Menschen, um diesen damit die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen....

Neue Rahmenvereinbarung zur Brandschutzerziehung unterzeichnet
Potsdam

Neue Rahmenvereinbarung zur Brandschutzerziehung unterzeichnet

In Potsdam haben heute Bildungsministerin Britta Ernst, Innenminister Karl-Heinz Schröter und der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes des Landes Brandenburg, Werner-Siegwart Schippel die neue...

Team „Butti“ gewinnt das 2. SPD-Winterkneipenquiz
Finsterwalde

Team „Butti“ gewinnt das 2. SPD-Winterkneipenquiz

 Randvoll war das Schützenhaus vor wenigen Tagen, als die SPD Finsterwalde ihr viertes Kneipenquiz in der Sängerstadt veranstaltete. Mit jeweils vier bis sechs Quizzern formierten sich sechs...

Angebot Instrumentenkarussell ab neuem Schuljahr
Elsterwerda

Angebot Instrumentenkarussell ab neuem Schuljahr

Mit Beginn des neuen Schuljahres im August startet an der Kreismusikschule „Gebrüder Graun“, Regionalstelle Elsterwerda, wieder ein neuer Durchgang des Faches „Instrumentenkarussell“ (Ikarus). ...

Herr Küttl macht’s nochmal
Finsterwalde

Herr Küttl macht’s nochmal

Einmal ist keinmal. Das sagen sich auch der Finsterwalder Autor Rolf Kühne und sein literarischer Protagonist Herr Küttl. Nach der Lesung im Juni vergangenen Jahres, bei der Herr Küttl  aus...

Krassig und seine Schulchronik
Herzberg

Krassig und seine Schulchronik

Einladung zum Vereinsabend - Informations- und Diskussionsveranstaltung am Dienstag, dem 2. April 2019 (Beginn 19 Uhr) in der Gaststätte Wolfsschlucht in Herzberg.   Hatte dieses Hundertseelendorf...

Bauernmarkt jetzt in Bönitz
Bönitz

Bauernmarkt jetzt in Bönitz

Im vergangenen Jahr hat der traditionelle Prestewitzer Bauernmarkt für immer seine Pforten geschlossen. Die Idee ist damit aber nicht gestorben. Wie die Regionale...

„#AUSBILDUNGKLARMACHEN“
Cottbus

„#AUSBILDUNGKLARMACHEN“

Unter diesem Motto startet die diesjährige Woche der Ausbildung der Bundesagentur für Arbeit. Vom 11. bis 15. März 2019 werben bundesweit Regionaldirektionen, Arbeitsagenturen sowie Jobcenter auf...

Mädchen-Power am Judo-Wochenende
Finsterwalde

Mädchen-Power am Judo-Wochenende

Am 3. und 4. März fand der traditionelle Internationale Kirschblüten-Cup im Judo statt. Mehr als 350 Teilnehmer von über 20 Vereinen aus Deutschland, Polen, Tschechien und sogar Weißrussland...

Potenziale der Brennstoffzelle erkennen und nutzen
Herzberg

Potenziale der Brennstoffzelle erkennen und nutzen

Mit den Potenzialen der Brennstoffzelle beschäftigt sich ein Infonachmittag am 28. Mai, zu dem der Landkreis Interessenten von 13 bis 17 Uhr in die Kreisverwaltung nach Herzberg einlädt. Die...