Konzertflügel unabhängig von Stadthallen-Entscheidung?

Finsterwalde.

Seitdem am 27.6.2018 in der Stadtverordnetenversammlung bekannt gegeben wurde, dass der Bau der Stadthalle wegen einer neuen Kostenberechnung auf Eis gelegt werden muss, kursiert bei vielen Bürgern Unsicherheit, was den Konzertflügel betrifft.

Bevor eine endgültige Entscheidung zum Bau der Stadthalle in Finsterwalde getroffen werden kann, müssen aktuelle und belegbare Kosten auf den Tisch. Deshalb stimmten folgerichtig alle Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung zu, die Ergebnisse der Ausführungsplanung abzuwarten, um dementsprechend über das WIE-weiter zu entscheiden. Unabhängig davon engagiert sich der Verein der Freunde und Förderer der Kultur in Finsterwalde für den Erwerb eines Konzertflügels und fühlt sich verpflichtet, diese Haltung zu erklären.

Die Kulturlandschaft in Finsterwalde ist bereits sehr gut. Die Stadt bietet Vieles in ganz verschiedenen kulturellen Bereichen. Die Sängerstadt ist bekannt für ihre hochwertigen und abwechslungsreichen Veranstaltungen. Unser Verein strebt eine Erweiterung dieser Rolle an, um Finsterwalde noch stärker als Kulturzentrum für die Region zu etablieren. Dafür sind mehr Veranstaltungen notwendig, deren herausragende Qualität viele Menschen aus dem Umland anzieht. Der Verein möchte seine Rolle als Freund und Förderer der Kultur ausbauen und vertiefen.

Der Kauf eines Konzertflügels ist nur der Anfang. Es ist aber ein sehr notwendiger Schritt, um der Kulturlandschaft ein hochwertiges Instrument zur Verfügung zu stellen. Mit diesem Instrument können die Kulturschaffenden wie das Kammermusikfestival, die Vereine, Schulen, die Musikschule und auch Bands flexibler und großzügiger planen. Mit einem Instrument vor Ort ergeben sich wesentlich mehr Möglichkeiten. Für Musiker und Bands kann es eine Motivation sein, Finsterwalde als Veranstaltungsort auszuwählen. Deswegen engagieren wir uns weiter für den Erwerb eines Konzertflügels. Viele fragen sich bereits, wo der Flügel stehen soll, falls die Stadthalle nicht gebaut werden könnte? Der Bau der Stadthalle ist nicht abgesagt.

Die Abgeordneten der Stadt Finsterwalde, die Verwaltung mit Bürgermeister Jörg Gampe an der Spitze bemühen sich weiter, neue Sponsoren und Fördergelder anzuwerben. Und wir sind sehr hoffnungsvoll, dass sie uns bald gute Nachrichten präsentieren werden. Falls es nicht zum Bau der Stadthalle kommt, haben wir viele Orte, wo der Konzertflügel untergebracht werden könnte: Stadtbücherei, Aula des Gymnasiums, Musikschule oder das Sängermuseum. Von überall dort könnte das Instrument leicht, schnell und kostengünstig in andere Veranstaltungsräume transportiert werden. Nur der Transport eines Konzertflügels aus Dresden, Berlin oder Leipzig ist sehr kostenintensiv. Zusätzlich fallen Mietkosten an. Für viele Veranstalter ist diese finanzielle Hürde zu hoch. Ein Instrument vor Ort macht Vieles bezahlbar und möglich. Der Konzertflügel, den wir gerne anwerben möchten, ist teuer. Deswegen möchten wir mit der Spendenaktion nicht aufhören oder pausieren. Wir sind überzeugt, dass wir ein solches Instrument brauchen, unabhängig von der Stadthalle. Wir sind überzeugt, dass wir der Stadt auch ohne Stadthalle dieses Geschenk machen müssen. Damit in Zukunft die Kultur in der Region vielfältiger wird. Aus diesem Grund veranstalten wir weiter Benefizkonzerte in der Aula des SängerstadtGymnasiums. Hochkarätige Musiker kommen nach Finsterwalde, um unser Vorhaben zu unterstützen. Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte sichert sich der Besucher einen musikalischen Abend auf höchstem Niveau. Gleichzeitig, und dank vieler Sponsoren, werden Teile des Ticketpreises automatisch auf das Sonderkonto-Konzertflügel des Vereins fließen und spezifisch für den Erwerb des Konzertflügels genutzt. Der Konzertbesucher genießt aktuell ein tolles Konzert und trägt damit gleichzeitig dazu bei, den Erwerb eines Konzertflügels zu ermöglichen.

Am Freitag, den 23.11.2018 um 19:30 Uhr laden wir ein zu einem Konzert in der Aula des Sängerstadt-Gymnasiums. Unter dem Titel „Beethoven gesungen und gespielt“ gibt es ein ausgewähltes Programm mit der ersten Komposition Beethovens, dem Klaviertrio Nr.1 Op.1., und einer großen Auswahl aus den schottischen, irischen und walisischen Lieder-Zyklen Beethovens. Es musizieren: Johanna Zmeck (Piano), Lorenzo Lucca (Violine), Nassib Ahmadieh ( Violoncello), Elisabeth und Felizitas Wreda
(Sopran und Mezzosopran). Das Ticket kostet 25 Euro. Davon fließen 10 Euro auf das Spendenkonto. Tickets gibt es in der Touristinformation in Finsterwalde.

Verein der Freunde und Förderer des Sängerstadt, Kultur-, Kunst- und Kongresszentrums e.V.
(Finsterwalder Kulturfreunde)

 

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Woidke verleiht Zukunftspreis – „Brandenburger  Wirtschaft reich an Ideen, vielseitig und leistungsfähig“
Potsdam

Woidke verleiht Zukunftspreis – „Brandenburger Wirtschaft reich an Ideen, vielseitig und leistungsfähig“

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat den Ideenreichtum und die Vielseitigkeit der brandenburgischen Unternehmen gewürdigt. Woidke sagte heute bei der Verleihung des Zukunftspreises auf Schloss...

Finsterwalde

Nikolausfahrten der Nlme

Die Niederlausitzermuseumseisenbahn  verantstaltet am 1,2 und 9 12.2018 wieder Ihre Nikolausfahrten. Abfahrt ist jeweils 16.00 Uhr in Finsterwalde Frankenaer Weg. Der Nikolaus ist im Zug und auf dem...

BUND Brandenburg startet Petition „Für ein Wolfsmanagement mit intelligenten Lösungen“
Potsdam

BUND Brandenburg startet Petition „Für ein Wolfsmanagement mit intelligenten Lösungen“

Anlässlich der Forderungen nach „wolfsfreien Zonen“ will der BUND Brandenburg mit seiner Petition ein Gegengewicht gegen die polemischen Forderungen aus Politik und von einigen Landnutzerverbänden...

Personalsituation im Kirchenkreis Niederlausitz hat sich verbessert
Lübben

Personalsituation im Kirchenkreis Niederlausitz hat sich verbessert

Trotz schwieriger Personalsituation in der Landeskirche kann der Kirchenkreis Niederlausitz auf einen Stellenplan ohne nennenswerte Lücken blicken. Bis auf eine Ausnahme sind alle Pfarrstellen im...

Strom-Communities: Eine Mitgliedschaft lohnt sich nicht für jeden
Potsdam

Strom-Communities: Eine Mitgliedschaft lohnt sich nicht für jeden

Strom-Communities bieten privaten Anlagenbetreibern an, die Überschüsse des selbst erzeugten Stroms ins Netz einzuspeisen und später bei Bedarf vom Energieanbieter wieder abzurufen. Nicht jeder spart...

Grundsteinlegung für das Johanniter-Kinderhaus „Pusteblume“ - Brandenburgs erstes Kinder- und Jugendhospiz entsteht
Burg

Grundsteinlegung für das Johanniter-Kinderhaus „Pusteblume“ - Brandenburgs erstes Kinder- und Jugendhospiz entsteht

 Im einzigartigen Spreewald soll 2020 das erste Kinder- und Jugendhospiz mit angeschlossener Wohngruppe eröffnet werden. Der Bau auf dem Grundstück ist bereits im vollen Gange. Mit einer...

Kreis Elbe-Elster: 130 Maler und Lackierer im bekommen mehr Geld
Cottbus

Kreis Elbe-Elster: 130 Maler und Lackierer im bekommen mehr Geld

Lohn-Plus für die Arbeit mit Pinsel und Tapezierrolle: Die rund 130 Maler undLackierer im Landkreis Elbe-Elster streichen jetzt mehr Geld ein. Rückwirkend zumOktober steigen die Löhne in zwei Stufen...

Weihnachtsoratorium in Falkenberg – Vorverkauf startet am 26. November
Falkenberg

Weihnachtsoratorium in Falkenberg – Vorverkauf startet am 26. November

In der Jesus-Christus-Kirche in Falkenberg/Elster erwartet Sie am Sonnabend, dem 15. Dezember 2018, um 17 Uhr eine festliche Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach. I...

Potsdam

: Haushaltsausschuss des Bundestages macht Weg für Verlängerung der Förderung der Kampfmittelbeseitigung frei

Erfreut hat der CDU-Bundestagsabgeordnete für Oberhavel und das Osthavelland, Uwe Feiler, den Beschluss des Haushaltsausschusses am 7. November zur Kenntnis genommen, die finanzielle...

Die Rückkehr in die Heimat stand immer fest
Lauchhammer

Die Rückkehr in die Heimat stand immer fest

Für das frisch verheiratet Ehepaar Laura und Marco Paulick stand eigentlich vom ersten Tag ihres Kennenlernens fest: „Unsere Zukunft liegt in der Heimat“. Der 29-jährige Polizeimeister hat nach...

Polizei sucht nach Täter
Brandenburg

Polizei sucht nach Täter

Am 15. Oktober 2018 kam es in der Brandenburger August-Bebel-Straße zu einem sexuellen Missbrauch. Am Montagabend wurde ein Kind von einem bislang unbekannten Täter zunächst angesprochen und unter...

Jörg Steinbach ist in die SPD eingetreten
Potsdam

Jörg Steinbach ist in die SPD eingetreten

Erik Stohn begrüßte im  Landesvorstand Jörg Steinbach als neues Mitglied der SPD und übergab ihm gemeinsam mit Dietmar Woidke sein Parteibuch. Dazu Erik Stohn: "Ich freue mich, dass Jörg Steinbach...

Heinz Oette erhält die Louis-Schiller-Medaille 2018
Finsterwalde

Heinz Oette erhält die Louis-Schiller-Medaille 2018

Die interessante Historie seiner Familie hat in Heinz Oette bereits Ende der 1940er-Jahre das Interesse für die Geschichte seiner Heimat geweckt. Denn seine Vorfahren waren als Scharfrichter ab...

Turniersieg geht an den KSKV Elbe Elster U18 weiblich und männlich
Uebigau

Turniersieg geht an den KSKV Elbe Elster U18 weiblich und männlich

Am 04.11.2018, fand das 1. Turnier der U18 weiblich und das 2. Turnier der U18 männlich, in Uebigau (Elbe Elster Kreis), statt. Leider meldete die U18m Kreisauswahlmannschaft des KFV Spree Neiße,...

Brandenburgischer Lehrerinnen- und Lehrerpreis – ab sofort engagierte Lehrkräfte oder Teams vorschlagen!
Potsdam

Brandenburgischer Lehrerinnen- und Lehrerpreis – ab sofort engagierte Lehrkräfte oder Teams vorschlagen!

Bildungsministerin Britta Ernst und Ministerpräsident Dietmar Woidke wollen im Mai 2019 erneut besonders engagierte Lehrerinnen und Lehrer auszeichnen. Insgesamt werden 18 Lehrkräfte oder...