„Klimateller- regional genial“ mit Markttag am Elsterschloss-Gymnasium

An den einzelnen Ständen gab es zahlreiche Aktionen wie z.B. Regional lecker – Gerichte mit regionalen und saisonalen Produkten kreieren und probieren. Vom Samen auf den Teller- Schulhof-Kräuter/Gemüse im Eigenanbau, CO2-freundliche Schulspeisung- klimafreundliche und preisgünstiges Essen, wie ist das möglich? Der Schülerkiosk mit Umweltsinn – Angebote auf Klimafreundlichkeit prüfen und ggf. Alternativen entwickeln oder auch: Das Beste sind die Reste - Upcycling von Nahrungsmitteln mit angewandte Resteessen Tipps). Foto: LKEE

Elsterwerda.

Was landet auf unseren Tellern und woher kommt es eigentlich? Fragen, die sich die meisten beim Essen selten stellen. Aber trotzdem sollten sich bereits Schüler schon darüber Gedanken machen was unsere Essgewohnheiten zum Umweltschutz beitragen können.

Genau darüber haben sich Schülerinnen und Schüler der Jahrgansstufe 9 Gedanken gemacht und am 2. Juli mit einem Markttag am Elsterschloss-Gymnasium wollen ihre erlangten Erkenntnisse mit den Besuchern geteilt. Sie nahmen am Projekt "Klimateller- regional genial" teil, das vom Landkreis Elbe-Elster konzipiert wurde. Mehrere Monate setzten sich die 9. Klassen mit dem Einfluss unserer Nahrungsmittel aus der Region auf das Klima auseinander. Fünf Schulklassen der Gymnasien aus Elsterwerda und Finsterwalde nahmen die Herausforderung an und präsentieren ihre Ergebnisse.

So rief das Projekt „KlimaTeller“ zum Beispiel die Klimaschädlichkeit bestimmter Lebensmittel ins Bewusstsein. Die Schüler machten deutlich, dass jeder etwas zur klimabewussten Ernährung beitragen kann. Zum Beispiel wurde in der Praxis gezeigt, dass man bei allen Hauptgerichten und warmen Mahlzeiten emissionsstarke Nahrungsmittel wie Rind-, Schweine- und Lammfleisch oder auch Milchprodukte mit einem absoluten Fettgehalt über 15 Prozent z.B. durch Geflügelfleisch, Fisch und viel Gemüse ersetzen kann, was der Umwelt zugutekommt und deshalb nicht schlechter schmecken muss. Landrat Christian Heinrich-Jaschinski und Schulleiter Martin Goebel freute die Initiative sehr, machten sie bei Eröffnung des Markttages deutlich, denn das Thema „Klimaschutz und Nahrungsmittel“ ist Teil eines Schulprojektes, das Schüler der 9. Klassen nicht nur im Unterricht vertieft haben.

Die Initiative dazu kam vom Landkreis, der in seinem Klimaschutzkonzept den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen festgeschrieben hat und dieses Bewusstsein gerne bei den Heranwachsenden wachrufen möchte. „Zusammen mit dem Förderverein Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft e.V. ging es von Februar bis Juni 2018 an die praktische Umsetzung“, sagte Mitinitiatorin Antje Lehmann von der Stabsstelle Kreisentwicklung. Die teilnehmenden vier Klassen vom Elsterschlossgymnasium aus Elsterwerda und einer aus dem Sängerstadtgymnasium Finsterwalde kreierten zum einen unter dem Motto „Regional lecker“ Gerichte mit regionalen und saisonalen Produkten. Zum anderen ging es unter der Überschrift “Vom Samen auf den Teller“ um Schulhof-Kräuter und -gemüse im Eigenanbau, die dann anschließend weiterverarbeitet wurden. Die Ergebnisse waren zum Abschluss des Schulprojekts bei einem Markttag zu sehen und konnten auch probiert werden. Angeboten wurden an den Schülerständen zum Beispiel Fruchtsmoothies, Quarkkuchen, Holundersuppe, verschiedene Salate, Veggie-Burger und viele weitere Leckereien an. Zusätzlich wurden selbst entworfene Informationsangebote zu regionalen Erzeugern und "Grünen Berufen" aufgestellt.

Darüber hinaus gab es eine musikalische Umrahmung und weitere Info-Angebote regionaler Erzeuger sowie zu „Grünen Berufen“ und – Studiengängen. Derartige Schülerprojekttage zum Thema Klimaschutz haben in Elbe-Elster Tradition. Der Kreistag Elbe-Elster bestätigte im Mai 2015 das Klimaschutzkonzept des Landkreises, das u.a. auch den Maßnahmeansatz enthält: verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen. Durch zielgruppenspezifische Informationen und Angebote soll der Klimaschutzgedanke dort Anwendung finden, wo er am nachhaltigsten ist: in der CO2 Einsparung durch Vermeidung. So haben zum Beispiel Schulgruppen vor ein paar Jahren mit ihren kreativen Exponaten zum Wettbewerb „Klimaschutz ist (eine) Kunst“ ein starkes Achtungszeichen gesetzt. 235 Kinder der Grundschulen des Landkreises nahmen an der Aktion teil, bei dem Verpackungsmaterial und Altkleider zu neuen künstlerischen Formen und Nutzgegenständen wurden. Für diese Wettbewerbsidee wurde der Landkreis Elbe-Elster vom Bundesumweltministerium als „Klimaaktive Kommune 2016“ ausgezeichnet, rief der Landrat noch einmal in Erinnerung.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Elbe-Elster

Dabei gewesen - Gerd Rattei zeigt im Senftenberger Schloss Fotografien aus sechs Jahrzehnten
Senftenberg

Dabei gewesen - Gerd Rattei zeigt im Senftenberger Schloss Fotografien aus sechs Jahrzehnten

Der Cottbuser Fotograf Gerd Rattei ist für seine ausdrucksstarken Aktaufnahmen bekannt, in denen er seine Models mal im Spiegel des schroffen Charmes stillgelegter Industrieanlagen oder...

Südbrandenburger Wirtschaft auf einen Blick
Cottbus

Südbrandenburger Wirtschaft auf einen Blick

Firmenneugründungen, steigende Energiekosten, Steuereinnahmen, Infrastruktur, Pendlerbewegungen, attraktive Einzelhandelsstandorte oder Fachkräftenachwuchs: Der neue statistische Bericht, den die...

Chef’s kochen: Leichte Küche – gute Gespräche
Schlieben

Chef’s kochen: Leichte Küche – gute Gespräche

Das einjährige Bestehen der Schliebener AWO Tagespflege „Zum Johannismarkt“ bot einen wunderbaren Anlass und den räumlichen Rahmen, sich einmal auf ganz besondere Art und Weise bei Mitarbeiterinnen...

Bundeswehr und Landkreis intensivieren die bestehenden Kontakte
Herzberg

Bundeswehr und Landkreis intensivieren die bestehenden Kontakte

Mit einem militärischen Zeremoniell hatte am 18. September 2018 Oberstleutnant Andreas Springer das Kommando über den Einsatzführungsbereich 3 am Luftwaffenstandort Schönewalde/Holzdorf...

Verbraucherzentrale mahnt Hosting-Anbieter erfolgreich ab
Potsdam

Verbraucherzentrale mahnt Hosting-Anbieter erfolgreich ab

Die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) hat einen Domain-Anbieter erfolgreich abgemahnt: Dieser hatte im Bestellprozess darüber informiert, dass Verbraucher den Vertrag nach der Domainregistrierung...

Landkreis Elbe-Elster verspeiste 119 Tonnen Honig im letzten Jahr
Potsdam

Landkreis Elbe-Elster verspeiste 119 Tonnen Honig im letzten Jahr

Appetit auf flüssiges Gold: Rund 119 Tonnen Honig aßen die Menschen im LandkreisElbe-Elster im vergangenen Jahr – rein statistisch. Darauf hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt(IG BAU) zum Internationalen Tag...

Maximilian Spies nun Förderpilot der ADAC Stiftung Sport
Fürstlich Drehna

Maximilian Spies nun Förderpilot der ADAC Stiftung Sport

Im Rahmen der Essen Motor Show stellte die ADAC Stiftung Sport, der ADAC ist ideeller Träger der Motorsport- und Tuning-Messe, seine Förderpiloten für die Saison 2019 der Öffentlichkeit vor. 36...

Neue Studie: Beitrag zur Sicherung der Verbraucherrechte im Ausland
Potsdam

Neue Studie: Beitrag zur Sicherung der Verbraucherrechte im Ausland

Die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) hat ein zweijähriges deutsch-polnisch-französisches Forschungsprojekt zur grenzüberschreitenden Vollstreckung erfolgreich abgeschlossen. Verbraucher können...

30 Prozent der Beschäftigten im Kreis Elbe-Elster drohen Mini-Renten
Berlin

30 Prozent der Beschäftigten im Kreis Elbe-Elster drohen Mini-Renten

 Dem Landkreis Elbe-Elster droht Altersarmut – in einem größeren Ausmaß als bislang angenommen. Das befürchtet die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Rund 11.000 Arbeitnehmer im Kreis...

„Nur gemeinsam und nicht einsam“ – so wird das Strahlen von Weihnachten gerettet
Finsterwalde

„Nur gemeinsam und nicht einsam“ – so wird das Strahlen von Weihnachten gerettet

In der Förderschule „Sieben Brunnen“ in Finsterwalde findet traditionell am Freitag vor dem ersten Advent der schulinterne Weihnachtsmarkt mit einem bunten Programm statt, dass durch die...

Landrat zum 28. traditionellen Besuch bei Landwirten in Stolzenhain a.d. Röder
Stolzenhain

Landrat zum 28. traditionellen Besuch bei Landwirten in Stolzenhain a.d. Röder

Zu einem weiteren Besuch in landwirtschaftlichen Unternehmen lud die Kreistagsfraktion Landwirtschaft, Umwelt, Natur (LUN) die Spitze der Landkreisverwaltung auf den Betriebshof der...

Aufwachsen in Brandenburg: Fachkräfte-Workshop
Potsdam

Aufwachsen in Brandenburg: Fachkräfte-Workshop

Kinder haben das Recht, gewaltfrei aufzuwachsen. Kinderschutz braucht eine auf das Kindeswohl gerichtete, enge Zusammenarbeit der verschiedenen Professionen und Fachdisziplinen. Fachleute aus den...

„Marie-Juchacz-Preis“ 2019 ausgeschrieben
Finsterwalde

„Marie-Juchacz-Preis“ 2019 ausgeschrieben

Anlässlich 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland, lobt die SPD-Bundestagsfraktion erstmalig den „Marie-Juchacz-Preis“ für 2019 aus. „Im Februar 1919 war es die Sozialdemokratin und...

Ehrenamtliche bekommen Dank aus Politik
Schlieben

Ehrenamtliche bekommen Dank aus Politik

Bei ihrem traditionellen Ehrenamtsempfang hat MdL Barbara Hackenschmidt auch engagierte Menschen aus dem Kirchenkreis Niederlausitz geehrt. Gislinde Schäfer aus Doberlug-Kirchhain ist Ehrenamtliche...

Gut gerüstet gegen Starkregen
Bad Liebenwerda

Gut gerüstet gegen Starkregen

Der Wasser- und Abwasserverband Elsterwerda hat das Netzwerk Regenwasserberatung gegründet und bietet damit eine kostenlose Beratung in den Städten Bad Liebenwerda und Elsterwerda sowie den Gemeinden...

Potsdam

LÄKB und LAKBB: Trennung von ärztlicher Tätigkeit und Abgabe von Arzneimitteln erhalten

Impfungen in Apotheken, Dispensierrecht für Ärzte – gegen diese jüngst diskutierten Ideen wenden sich die Landesärzte- und die Landesapothekerkammer Brandenburg in einer gemeinsamen Resolution. Beide...

Vom Bauchgefühl zu mehr Handlungssicherheit
Herzberg

Vom Bauchgefühl zu mehr Handlungssicherheit

Im Jahr 2017 starben bundesweit 143 Kinder an den Folgen von Misshandlungen, Vernachlässigung und sexuellem Missbrauch. Die meisten dieser Kinder waren zum Todeszeitpunkt jünger als 6 Jahre. Ärzte...

Kompetenzzentrum Klimaschutz“ ist ein erster, guter Schritt
Cottbus

Kompetenzzentrum Klimaschutz“ ist ein erster, guter Schritt

Marcus Tolle, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus, nimmt Stellung zum angekündigten „Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI)“: „Die...