Ort des allgemeinen Gedenkens

Gedenktag für die Opfer der Corona-Pandemie

Der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Uwe Pielenz (links) und Bürgermeister Helmut Wenzel pflanzten einen Baum für die Opfer der Corona-Pandemie. Foto: Stadt Lübbenau

Lübbenau. Der Mit einer Baumpflanzung auf dem Hauptfriedhof in Zerkwitz, Trauerbeflaggung vor dem Rathaus, dezentralen Andachten in den Kirchgemeinden und einem Aufruf an die Bürgerschaft, am 18. April 2021, im Kreise der Familie ganz bewusst eine Kerze anzuzünden, beteiligte sich die Stadt Lübbenau/Spreewald am bundesweiten Gedenken und Erinnern an die Corona-Verstorbenen und ihren Hinterbliebenen.

Seit mittlerweile über einem Jahr beherrscht die Corona-Pandemie die ganze Welt und seither sind fast 80.000 Menschen in Deutschland, über eine Million Menschen in Europa und weltweit mehr als drei Millionen Menschen im Zusammenhang mit Corona verstorben. Viele konnten sich aufgrund der Pandemie nicht von ihren Lieben und Freunden verabschieden und es ist schwer, angemessen zu trauern.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hatte deshalb zu einer zentralen Gedenkfeier und der Beteiligung der Städte, Gemeinden und Ämter aufgerufen, um gemeinsam am 18. April 2021 der Verstorbenen überall im Land zu gedenken und den Hinterbliebenen eine Möglichkeit des Trauerns und Abschiednehmens zu geben. In Lübbenau/Spreewald trafen sich der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Uwe Pielenz und Bürgermeister Helmut Wenzel am Sonntag um 10 Uhr in unmittelbarer Nähe der Friedhofsfeierhalle auf dem Hauptfriedhof in Zerkwitz. Gemeinsam und in kleinstem Kreis als Vertreter der Stadt und ihrer Ortsteile pflanzten sie einen Baum. Der zentral und öffentlich gelegene Standort wurde ganz bewusst ausgewählt, um einerseits dem Baum ausreichend Platz zu gewähren und andererseits ihn als Einzelbaum mit seiner Funktion auf die Friedhofsbesuchenden wirken zu lassen, ohne dass er künftigen Baumaßnahmen im Wege steht. Bei dem Baum handelt es sich um einen Feldahorn, der bereits zum Zeitpunkt der Pflanzung eine Größe von über drei Metern besaß. „Mit der Pflanzung dieses Baumes wollten wir vor allem unseren Bürgerinnen und Bürgern der Stadt und Ortsteilen eine Möglichkeit eröffnen, den Corona-Opfern und ihren Hinterbliebenen über den zentralen Gedenktag hinaus zu gedenken und darüber hinaus einen Ort des allgemeinen Gedenkens zu schaffen, an dem unsere Bürgerschaft zukünftig eingeladen ist, in der Stille zu gedenken sowie zeitnah auch eine Kerze anzuzünden und Blumen niederzulegen.“, begründet Bürgermeister Helmut Wenzel die Absicht der Stadt hinter der Baumpflanzung.

Aufruf an die Solidarität der Gesellschaft

Die Idee wurde auch von den Stadtverordneten begrüßt. Angesichts der vielen betroffenen Menschen sowie der betroffenen Unternehmen und Betriebe sei es für den Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung, Uwe Pielenz, mittlerweile schwer die passenden Worte zu finden: „Der bundesweite Gedenktag für die Opfer der Corona-Pandemie sollte neben dem Gedenken und Erinnern auch ein Aufruf an die Solidarität der Gesellschaft, der Menschen untereinander mit den verschiedenen Betroffenheiten und den daraus resultierenden Problemen sein. Ich rufe unsere Bürgerschaft auf, näher zusammen zu rücken und die demokratischen Vertreterinnen und Vertreter zu schnellerem und klarem Handeln aufzufordern. Lasst uns gemeinsam endlich Wege aus der Krise finden!“red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Neues Pilotprojekt
Berlin

Neues Pilotprojekt

Neue Zugzielanzeiger auf dem Bahnhof Basdorf zeigen neben Abfahrtsinformationen nun auch die Auslastung der ankommenden Züge an. Die neuen Geräte bieten zudem eine wesentlich bessere Lesbarkeit der...

In die Zukunftschancen unserer Kinder investieren
LDS

In die Zukunftschancen unserer Kinder investieren

Kinder und Jugendliche leiden unter den pandemiebedingten Kontaktbeschränkungen besonders. Denn ge-schlossene Krabbelgruppen, Kitas, Schulen und Jugendclubs sind das Gegenteil von dem, was Kinder und...

Netzhoppers verpflichten Tomasz Wasilkowski als neuen Trainer
Königs Wusterhausen / Bestensee

Netzhoppers verpflichten Tomasz Wasilkowski als neuen Trainer

Tomasz Wasilkowski wird in der kommenden Saison das Erstliga-Team der Netzhoppers trainieren. Tomasz wurde am 20.07.1983 in Sosnowiec (Polen) geboren. Der 37-jährige hat schon einige Stationen als...

Bitte näher treten! Es ist nur Kunst.
Lübbenau

Bitte näher treten! Es ist nur Kunst.

Das SPREEWALDATELIER nimmt den Begriff „Kunst im öffentlichen Raum“ wörtlich. Alle zwei Jahre im September erschaffen im Rahmen der Künstlerwoche Bildhauer*innen und Karikaturist*innen in der...

Schrittweise in den Beruf zurückkehren
OSL

Schrittweise in den Beruf zurückkehren

Das Klinikum Niederlausitz verzeichnet seit etwa zwei Wochen einen Rückgang an Covid-19-Patienten. Erstmals seit Mitte November sind in den Pandemiebereichen seit mehreren Tagen in Folge weniger als...

aquamediale 14 fasziniert mit „Hand Werk Kunst“ im Spreewald
LDS

aquamediale 14 fasziniert mit „Hand Werk Kunst“ im Spreewald

Unter dem Thema „Hand Werk Kunst“ beginnt in wenigen Wochen die diesjährige aquamediale 14. Die Kunstausstellung am, im und auf dem Wasser findet vom 5. Juni bis 18. September 2021 im Spreewalddorf...

Eingeschränkte Erreichbarkeit
OSL

Eingeschränkte Erreichbarkeit

Aufgrund eines Brückentages am Freitag, 14. Mai 2021 (Tag nach Christi Himmelfahrt) sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung und aller nachgeordneter Einrichtungen sowie...

Trotz voller Auftragsbücher drohen Baustopps und Kurzarbeit
Cottbus

Trotz voller Auftragsbücher drohen Baustopps und Kurzarbeit

Die zunehmend angespannte Situation bei der Materialversorgung und Preisentwicklung in den Bau- und Ausbaugewerken waren zwei Themen, die beim Treffen des Handwerkskammertages des Landes Brandenburg...

Stallpflicht für Geflügel wird auch in OSL aufgehoben
OSL

Stallpflicht für Geflügel wird auch in OSL aufgehoben

Die tierseuchenrechtlichen Maßnahmen der brandenburgischen Landkreise im Zusammenhang mit der Geflügelpest können aufgehoben werden. Grund für den Erlass des Verbraucherschutzministeriums vom 4. Mai...

Jobcenter zahlen im Mai Corona-Zuschlag
LDS

Jobcenter zahlen im Mai Corona-Zuschlag

Zur Milderung der Folgen der Corona-Pandemie gibt es bundesweit Zuschüsse für Grundsicherungsempfänger und für alle Familien mit Kindern. Sowohl der Corona-Zuschlag wie auch der Kinderbonus von...

AstraZeneca-Impfstoff freigegeben
LDS

AstraZeneca-Impfstoff freigegeben

Der Impflogistikstab des Landes Brandenburg hat am 4. Mai entschieden, den SARS-COV-2-Impfstoff Vaxzevria von Astra Zeneca auch für unter 60-jährige freizugeben. Im Interesse einer raschen...

Immer Spaß an der Arbeit
Königs Wusterhausen

Immer Spaß an der Arbeit

Nach 29 Jahren in Diensten der Stadtverwaltung Königs Wusterhausen ist Evelin Michael am Freitag, den 30.4.2021, in den Ruhestand verabschiedet worden. Neben früheren und aktuellen Kolleginnen und...

Fahrradparkhaus muss realisiert werden
Königs Wusterhausen

Fahrradparkhaus muss realisiert werden

Im April 2021 wurde bekannt, dass sich der Bau des Fahrradparkhauses in Königs Wusterhausen weiter verzögert. Nachdem der Fördermittelbescheid vom Land Brandenburg 2018 übergeben wurde, konnten...

Verknüpfung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft
Cottbus

Verknüpfung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

Aufbauend auf der bisherigen erfolgreichen Zusammenarbeit, schließen die Technische Hochschule (TH) Wildau und die Handwerkskammer Cottbus (HWK) eine Kooperationsvereinbarung ab. Das Ziel ist es,...

Bebauungspläne im Fokus
Lübbenau

Bebauungspläne im Fokus

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Lübbenau/Spreewald hat in ihrer Sitzung am 23. September 2020 unter anderem den Beschluss zur Aufstellung für die 2. Änderung des Bebauungsplans „Hindenberger...

Präsidentin des Studierendenparlaments
Wildau

Präsidentin des Studierendenparlaments

Ronja Heymann, 23 Jahre, studiert im sechsten Semester Europäisches Management an der TH Wildau und wird ihren Bachelor voraussichtlich diesen Sommer abschließen. Nach einem erfolgreichen Bewerbungs-...

Netzhoppers mit neuem energetischen Namen
Königs Wusterhausen / Bestensee

Netzhoppers mit neuem energetischen Namen

Die Netzhoppers, Volleyball-Bundesligist aus Königs Wusterhausen- Bestensee, haben sich entschlossen, auch in der kommenden Saison in der höchsten Spielklasse Deutschlands – der 1....

Tiefbauarbeiten für die Verlegung von Glasfaserkabel
Zernsdorf

Tiefbauarbeiten für die Verlegung von Glasfaserkabel

Derzeit finden großflächige Tiefbauarbeiten für die Verlegung von Glasfaserkabel im Bereich Zernsdorf statt. Diese Infrastruktur ermöglicht eine schnellere Internetverbindung in den Haushalten, die...

Schleuse wieder befahrbar
Neue Mühle

Schleuse wieder befahrbar

Die neue Brücke über die Schleuse in Neue Mühle ist seit Kurzem wieder befahrbar. Der letzte vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Spree-Havel bekannt gegebene Öffnungstermin war eigentlich der...

Neubau einer Feuerwache erforderlich
Königs Wusterhausen

Neubau einer Feuerwache erforderlich

In einer Pressemitteilung von „Bündnis 21 – Ja zu Kw“ heißt es: „Entgegen einigen in den sozialen Netzwerken verbreiteten gezielten Falschinformationen stellen die an der Listenvereinigung „Bündnis 21...

Testmöglichkeiten für Corona Schnelltests
Bestensee

Testmöglichkeiten für Corona Schnelltests

Um den Bürgern der Gemeinde Bestensee einen breiten Zugang zu Schnelltests zu ermöglichen, wurden verschiedene Teststellen im Gemeindegebiet eingerichtet. Im Foyer der Landkost-Arena werden derzeit an...

Platz für Sport, Tradition, Freizeit und Politik
Burg/Spreewald

Platz für Sport, Tradition, Freizeit und Politik

Mit einem rein symbolischen ersten Spatenstich wurden im Ortsteil Müschen/Myšyn die Bauarbeiten für das neue Dorfgemeinschaftshaus gestartet. Lange haben die Müschenerinnen und Müschener um ihr neues...

Eintrag in das Goldene Buch der Stadt
Calau

Eintrag in das Goldene Buch der Stadt

In Würdigung ihrer jahrzehntelangen ehrenamtlichen Arbeit in der Stadt Calau wurde Erika Förster vor einigen Tagen eine ganz besondere Ehre zuteil.  Denn Anfang April wurde sie mit dem Eintrag in das...

Ausfall der Kreismeisterschaften
LDS

Ausfall der Kreismeisterschaften

 Die Kreismeisterschaften der Sportschützen im Kreisschützenverband Dahme-Spreewald können auch in diesem Jahr in den Kleinkaliber-Disziplinen nicht stattfinden. Aufgrund der Ereignisse um das...

Touristisches Beherbergungsverbot auf Campingplätzen und in Ferienwohnungen
LDS

Touristisches Beherbergungsverbot auf Campingplätzen und in Ferienwohnungen

Im Landkreis Dahme-Spreewald hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle der Atemwegserkrankung COVID-19 innerhalb der letzten 24 Stunden um 14 erhöht. Die heutige 7-Tages-Inzidenz pro 100.000...