Haltestange, Kugel und Wetterfahne werden demontiert

Nächste Etappe auf dem Weg zur neu vergoldeten Turmbekrönung

Die Kirche als Bauwerk und damit das gesamte Stadtbild profitieren durch die neue Turmbekrönung. Foto: Kristin Freitag

Lübbenau. Die Jubiläumsaktion der Grafen zu Lynar hat viele Unterstützer gefunden und damit die Finanzierung gesichert – nun steht der nächste Schritt an: Am 10. März wird die Turmbekrönung der Lübbenauer Nikolaikirche demontiert.

Die goldene Turmbekrönung für die Lübbenauer Nikolaikirche rückt näher: Am 10. März wird – vorausgesetzt, das Wetter spielt mit – die Turmbekrönung abgenommen. Das heißt, Haltestange, Kugel und Wetterfahne werden in einer Montagehöhe von 60 Metern demontiert. „Dass in diesen schwierigen Zeiten so eine private Initiative der Familie Lynar erfolgreich auf den Weg gebracht werden konnte, ist einfach wunderbar. Die Kirche als Bauwerk und damit das gesamte Stadtbild profitieren durch die neue Turmbekrönung“, sagt Peter Berger vom zuständigen Architekturbüro Berger & Fiedler aus Cottbus. „Bereits Ende des letzten Jahres wurde zur Zustandserfassung der Bekrönung und des Turmhelmes ein Drohnenflug beauftragt, der erste Informationen zum derzeitigen Zustand lieferte. Für die Demontage wird der Restaurator über ein Kranfahrzeug mit Arbeitskorb an die Bekrönung geführt. Die einzelnen Komponenten werden stückweise auf den Kirchplatz gebracht. Noch am gleichen Tag gehen diese nach Sachsen in eine Fachwerkstatt zur Restaurierung.“ Voraussichtlich ab Mai wird die Bekrönung für einige Wochen in der Kirche zu sehen sein. Spätestens im Herbst wird die Turmbekrönung wieder die Kirchturmspitze zieren.
 
Möglich wird all dies durch die besondere Jubiläumsaktion der Grafen zu Lynar, die seit Dezember auf große Resonanz trifft. „Wir konnten für unsere auf 280 limitierten Jubiläumspakete die 280 notwendigen Unterstützer innerhalb von zwei Monaten für unsere Idee gewinnen. Dies sind viele Lübbenauer, lokale Unternehmer und Vereine, Stammgäste von Schloss Lübbenau sowie Freunde, Bekannte und Familie auch über die Landesgrenzen hinaus. Sie haben die Restaurierung der Turmbekrönung mit dem Kauf unseres Jubiläumspaketes ermöglicht und die Finanzierung gesichert“, sagt Rochus Graf zu Lynar. 

Der Hintergrund sind zwei Jubiläen, die die Familie der Grafen zu Lynar zum Anlass genommen hat, diese Aktion zu initiieren: Vor 400 Jahren sind die Grafen zu Lynar in die Spreewaldstadt gekommen und erwarben die Standesherrschaft Lübbenau. Und vor 280 Jahren hat der damalige Standesherr Moritz Carl Graf zu Lynar die neue barocke Nikolaikirche errichten lassen. „Mit exklusiven Whisky und Pralinen wurde ein edles Paket geschnürt, das 280 mal für 162,10 € verkauft wurde. Der vollständige Betrag ist für Restaurierungszwecke an die Kirchengemeinde bestimmt.“, so Rochus Graf zu Lynar.

Am Sonntag, den 14. Februar 2021, fast auf den Tag genau 280 Jahre später (die erste Predigt im neuen Gotteshaus hörte die Lübbenauer Gemeinde am 12. Februar 1741), fand ein feierlicher Gottesdienst anlässlich des 280. Jubiläums der Nikolaikirche statt. „An einem Kirchengebäude wie diesem, an dem seit fast drei Jahrhunderten Gottes Wort verkündet wird, zeigt sich, dass früher wie heute Menschen helfen, einen solchen Ort zu erschaffen und zu bewahren“, sagt Rochus Graf zu Lynar. Direkt nach dem Gottesdienst ließen es sich viele Unterstützer nicht nehmen, ihr Jubiläumspaket persönlich auf Schloss Lübbenau abzuholen und damit die Aura des historischen Moments weiterzutragen, der an diesem Tag in der Spreewaldstadt zu spüren war.  red

Alle Infos rund um die Aktion finden Interessierte unter www.400jahre.schloss-luebbenau.de.

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Das Programm steht fest
Blossin

Das Programm steht fest

Das Programm des 4. Brandenburger Kongress der Jugendarbeit „in.zukunft“ am 26. und 27. August 2021 ist veröffentlicht. Der Kongress findet mit ca. 70 Beiträgen dezentral-hybrid an fünf Orten im Land...

Projekt „Live Counselling“
Wildau

Projekt „Live Counselling“

Mit dem Projekt „Live Counselling“ verfolgt die Studienorientierung der TH Wildau einen modernen Ansatz, mit dem digitale Beratungsangebote zur MINT-orientierten Studierendengewinnung an Schulen...

7-Tage-Inzidenz liegt in Dahme-Spreewald bei 117,7
LDS

7-Tage-Inzidenz liegt in Dahme-Spreewald bei 117,7

Im Landkreis Dahme-Spreewald hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle der Atemwegserkrankung COVID-19 innerhalb der letzten 24 Stunden um 58 erhöht. Die heutige 7-Tages-Inzidenz pro 100.000...

Vetschau

Der Impfbus hält in Vetschau

Vom Landkreis Oberspreewald-Lausitz wird ab dem 19. April ein Impfbus in Betrieb genommen. Er fährt pro Monat jede der elf Kommunen im Landkreis für zwei Tage an. In Vetschau gibt es folgende...

Deutschland krempelt die Ärmel hoch – bitte zuerst für eine gesicherte Impfstoffbeschaffung
OSL

Deutschland krempelt die Ärmel hoch – bitte zuerst für eine gesicherte Impfstoffbeschaffung

Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Landkreis OSL beträgt aktuell 197,5. Letztmalig konnte am 19. Februar 2021 ein Wert von unter 100 verzeichnet werden (95,1). Damit gilt...

Sänger im Landkreis trotzen der Corona-Krise
LDS

Sänger im Landkreis trotzen der Corona-Krise

Seit Monaten keine gemeinsamen Chorproben, nur wenige (Open-Air-)Konzerte seit Pandemie-Beginn und viele ältere Mitglieder, die vielleicht nie wieder zur Chorprobe kommen: Das ist die eine Seite der...

15. Gussower Chronikheft
Gussow

15. Gussower Chronikheft

Die Arbeiten am 15. Gussower Chronikheft befinden sich in der Endphase. Mit Unterstützung von Privatpersonen und Institutionen konnten wieder mehrere interessante Beiträge realisiert werden. Im...

Königs Wusterhausen

Codierung von Fahrrädern

Am Freitag, den 16.4.2021, können sie bei den Mitarbeitern der Prävention der Polizeiinspektion Dahme Spreewald ihr Fahrrad kostenlos codieren lassen. Die Codierung findet in 15711 Königs...

Aufbau von Sozialarbeit
Königs Wusterhausen

Aufbau von Sozialarbeit

Mit Mareen Kliempt steht der kommunalen Grundschule „Wilhelm Busch“ in Königs Wusterhausen nun eine engagierte Schulsozialarbeiterin zur Verfügung. Eine unkomplizierte Unterstützung erhielt Frau...

Große Lernrückstände zum Schuljahresende
Königs Wusterhausen / Eichwalde

Große Lernrückstände zum Schuljahresende

Einen großen Teil des laufenden Schuljahres haben Schülerinnen und Schüler mit Homeschooling verbracht. Besonders diejenigen, bei denen das Lernen auf Distanz nicht gut funktioniert hat, haben jetzt...

Fürsorge, Solidarität und Hilfsbereitschaft werden gelebt
Potsdam/Luckau

Fürsorge, Solidarität und Hilfsbereitschaft werden gelebt

"Gesichter für ein gesundes Miteinander“: Unter diesem Motto haben bundesweit rund 400 Projekte und Einzelpersonen am Wettbewerb der DAK-Gesundheit für vorbildhaftes Engagement insbesondere auch in...

Lübben gedenkt den Verstorbenen der Corona-Pandemie
Lübben

Lübben gedenkt den Verstorbenen der Corona-Pandemie

Vor über einem Jahr brach weltweit die Corona-Pandemie aus. Seit dem sind in unserem Land fast 60.000 Menschen im Zusammenhang mit dieser Viruserkrankung verstorben. Auch Lübben hat viele Opfer der...

Spreewald-Kahnzustellerin Andrea Bunar startet heute in ihre zehnte Saison
Lehde

Spreewald-Kahnzustellerin Andrea Bunar startet heute in ihre zehnte Saison

Andrea Bunar ist in ihre zehnte Saison als Kahn-Zustellerin und liefert im Spreewalddorf Lehde wieder Briefe und Pakete auf dem Wasserweg aus. „Die Corona-Pandemie hat auch meinen privaten und...

„Hand Werk Kunst“ in Schlepzig
Schlepzig

„Hand Werk Kunst“ in Schlepzig

Die Vorbereitungen zur diesjährigen aquamediale 14 laufen bereits auf Hochtouren. Die Kunstausstellung am, im und auf dem Wasser wird vom 5. Juni bis 18. September 2021 unter dem Titel „Hand Werk...

Erfolgreicher Start der Juleica Qualifikation
LDS

Erfolgreicher Start der Juleica Qualifikation

Nach monatelanger Vorbereitung durch die Kreisjugendfeuerwehr Dahme-Spreewald konnte erstmalig eine Online-Version der Juleica – Qualifikation angeboten werden. Unter der Leitung von Robert Kärgel,...

Robert Seidel und Franz Rentsch starten mit Freilichtmalerei
LDS

Robert Seidel und Franz Rentsch starten mit Freilichtmalerei

Anfang April haben die ersten beiden Künstler ihre Arbeiten um den EISENHAMMER Schlepzig aufgenommen: Robert Seidel (Leipzig), Meisterschüler bei Neo Rauch und Franz Rentsch (Halle), Meisterschüler...

Manuel Borch zum neuen Gemeindewehrführer ernannt
LDS

Manuel Borch zum neuen Gemeindewehrführer ernannt

Nach acht Jahren gibt es einen Wechsel in der Führung der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Märkische Heide. Amtsinhaber Sven Burdack legte zum 31.12.2020 sein Amt aus privaten Gründen nieder,...

Derzeitiges Impfangebot wird ergänzt
OSL

Derzeitiges Impfangebot wird ergänzt

Ab Montag, den 19. April, nimmt der Impfbus des Landkreises Oberspreewald-Lausitz seinen Betrieb auf. Der Bus verkehrt in den nächsten Wochen in allen elf Kommunen im Landkreis. Das Angebot zur...

Nächste Eskalationsstufe des Maßnahmenplans für die Bewältigung der dritten Corona-Welle
OSL

Nächste Eskalationsstufe des Maßnahmenplans für die Bewältigung der dritten Corona-Welle

Im Klinikum Niederlausitz bleibt die Zahl der Corona-Patienten konstant hoch und steigt die der Notfallpatienten ohne Corona. Seit dem 12. April werden wieder mehr geplante Eingriffe verschoben, um...

Digitaler Zukunftstag
Wildau

Digitaler Zukunftstag

Am 22. April 2021 öffnen beim Zukunftstag für Mädchen und Jungen im Land Brandenburg und parallel beim bundesweiten Girls‘ Day zahlreiche Unternehmen, Handwerksbetriebe, Hochschulen und andere...

Ladeinfrastruktur für E-Autos in Handel und Gastronomie jetzt fördern lassen
Königs Wusterhausen

Ladeinfrastruktur für E-Autos in Handel und Gastronomie jetzt fördern lassen

Immer mehr Elektrofahrzeuge auf den Straßen machen einen schnellen Aufbau von Ladesäulen nötig. Das neue Bundesförderprogramm „Ladeinfrastruktur vor Ort“ unterstützt seit heute kleine und mittlere...

Naturmalerei in der Stadt
Lübbenau

Naturmalerei in der Stadt

Der Kulturhof e.V. macht die Not zur Tugend und nutzt die Chance, die digitale Formate bieten, zu einer Kooperation mit dem Kulturprojekt Hier im Quartier aus Kassel. Am Samstag, den 8. Mai wird so...