Afrikanische Schweinepest erstmals in Dahme-Spreewald nachgewiesen

Referenzlabor bestätigt Virus bei einem Wildschwein

Das Referenzlabor bestätigt Virus bei einem Wildschwein. Die Restriktionszonen im Landkreis bleiben erhalten. Foto: Reuter

LDS. Nach den amtlich festgestellten Ausbrüchen der Afrikanischen Schweinepest (ASP) bei Schwarzwild in benachbarten Kreisen ist die Tierseuche nun erstmals auch im Landkreis Dahme-Spreewald bei einem Wildschwein nachgewiesen worden. Das Landeslabor Berlin-Brandenburg hatte den Verdachtsbefund am Mittwochnachmittag mitgeteilt. Die erforderliche Bestätigung durch das Nationale Referenzlabor am Friedrich-Loeffler-Institut (FLI / Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit) ist am heutigen Freitagmorgen, 19. Februar 2021, erfolgt.

Der Fundort des toten Tieres befindet sich im bereits festgelegten Kerngebiet 3, das sowohl Teile des Landkreises Oder-Spree als auch Dahme-Spreewalds (rund 2.100 Hektar) umfasst. Es handelt sich bei dem infizierten Kadaver um einen Frischling, der nordöstlich von Trebitz (Lieberose) in unmittelbarer Nähe zur Oder-Spree-Kreisgrenze geborgen wurde. Verstärkte Fallwildsuchen durch ortskundige Suchtrupps rund um die Fundstelle werden bereits durchgeführt.

„Leider war der erste ASP-Fall auch auf unserem Kreisgebiet nur eine Frage der Zeit. Wir sehen uns aufgrund unserer umfänglichen Vorbereitungen und bereits umgesetzten Maßnahmen allerdings sehr gut für die weitere Tierseuchenabwehr gerüstet“, sagt Dahme-Spreewald-Landrat Stephan Loge.

Da der jüngste Positiv-Kadaverfund innerhalb der bestehenden Kernzone liegt, hat dies keine weiteren Auswirkungen auf die bereits im Dahme-Spreewald-Kreis festgelegten Restriktionszonen, betont ASP-Krisenstabsleiterin und Dezernentin Heike Zettwitz. Die per Tierseuchenallgemeinverfügung am 11. Dezember 2020 durch Dahme-Spreewalds Amtstierärztin Dr. Jana Guth zum Schutz gegen die ASP festgelegten Gemarkungen und Maßnahmen bleiben somit erhalten: das Kerngebiet (Trebitz, Jamlitz, Ullersdorf), das Gefährdete Gebiet (Jamlitz, Leeskow, Ullersdorf, Blasdorf, Doberburg, Goschen, Lieberose, Trebitz, Goyatz, Jessern, Lamsfeld, Ressen, Speichrow und Zaue) sowie die Pufferzone (Alt Zauche, Wußwerk, Byhleguhre, Byhlen, Alt-Schadow, Biebersdorf, Bückchen, Dollgen, Dürrenhofe, Glietz, Gröditsch, Groß Leine, Groß Leuthen, Klein Leine, Krugau, Kuschkow, Leibchel, Neu Schadow, Plattkow, Pretschen, Schulen-Wiese, Wittmannsdorf, Briesensee, Caminchen, Neu Zauche, Groß Liebitz, Guhlen, Mochow, Siegadel, Butzen, Laasow, Sacrow, Waldow und Straupitz).

„Weiße Zone“ fast fertig umzäunt

Der Bau einer festen Doppel-Umzäunung der sogenannten „weiße Zone“ (ca. 8.700 Hektar) auf dem Dahme-Spreewald-Territorium befindet sich unmittelbar vor der Fertigstellung, bestätigt die untere Jagdbehörde. Bei der „weißen Zone“ handelt es sich um einen zirka fünf Kilometer breiten Streifen, der die Kerngebiete wie ein Halbkreis auf dem Gebiet der Landkreise Oder-Spree, Spree-Neiße und Dahme-Spreewald umschließt. Ein Elektrozaun um das Kerngebiet in Dahme-Spreewald war bereits im Dezember 2020 durch einen festen Wildschutzzaun ersetzt worden − dieser bildet den inneren Ring. Der Zaunbau für den insgesamt rund 24 Kilometer langen äußeren Ring der „weißen Zone“ innerhalb des Landkreises wird spätestens Ende Februar abgeschlossen sein.

Bejagung in „weißer Zone“ ab März

Entscheidend für die Tierseuchenbekämpfung und damit das Zurückdrängen der Afrikanischen Schweinepest ist die drastische Reduzierung des Schwarzwildbestandes. Sobald die „weißen Zone“ vollständig umzäunt ist, beginnt im März die möglichst komplette Entnahme der Wildschweine dort und im Kerngebiet. Mehrere Jäger aus den betroffenen Jagdgebieten wurden durch den Landkreis Dahme-Spreewald zur tierschutzkonformen Entnahme mittels Fallen geschult. In den nächsten Wochen werden weitere Fanganlagen zum Einsatz kommen.

Der ASP-Krisenstab hat dafür gestern die Anschaffung von insgesamt 30 sogenannten Saufängen in Auftrag gegeben. Parallel befindet sich die Kreisverwaltung auch mit den Forst- und Landwirten in enger Abstimmung. Die Bejagungsstrategie in den ASP-Restriktionszonen hat das zuständige Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MSGIV) am gestrigen Donnerstag mit einem entsprechenden Erlass konkretisiert. Auf dieser Grundlage wird das Kreisveterinäramt nun eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen. red/jr

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Nachhaltige und abwechslungsreiche Gebäudeplanung
Berlin Adlershof

Nachhaltige und abwechslungsreiche Gebäudeplanung

Die Bauwert Aktiengesellschaft hat mit den Arbeiten am Bürocampus SQUARE 1 in Berlin-Adlershof begonnen. Geplant sind zwölf Einzelgebäude mit einer Gesamtfläche von rund 140.000 Quadratmetern. Das...

Das Programm steht fest
Blossin

Das Programm steht fest

Das Programm des 4. Brandenburger Kongress der Jugendarbeit „in.zukunft“ am 26. und 27. August 2021 ist veröffentlicht. Der Kongress findet mit ca. 70 Beiträgen dezentral-hybrid an fünf Orten im Land...

Projekt „Live Counselling“
Wildau

Projekt „Live Counselling“

Mit dem Projekt „Live Counselling“ verfolgt die Studienorientierung der TH Wildau einen modernen Ansatz, mit dem digitale Beratungsangebote zur MINT-orientierten Studierendengewinnung an Schulen...

7-Tage-Inzidenz liegt in Dahme-Spreewald bei 117,7
LDS

7-Tage-Inzidenz liegt in Dahme-Spreewald bei 117,7

Im Landkreis Dahme-Spreewald hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle der Atemwegserkrankung COVID-19 innerhalb der letzten 24 Stunden um 58 erhöht. Die heutige 7-Tages-Inzidenz pro 100.000...

Vetschau

Der Impfbus hält in Vetschau

Vom Landkreis Oberspreewald-Lausitz wird ab dem 19. April ein Impfbus in Betrieb genommen. Er fährt pro Monat jede der elf Kommunen im Landkreis für zwei Tage an. In Vetschau gibt es folgende...

Deutschland krempelt die Ärmel hoch – bitte zuerst für eine gesicherte Impfstoffbeschaffung
OSL

Deutschland krempelt die Ärmel hoch – bitte zuerst für eine gesicherte Impfstoffbeschaffung

Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Landkreis OSL beträgt aktuell 197,5. Letztmalig konnte am 19. Februar 2021 ein Wert von unter 100 verzeichnet werden (95,1). Damit gilt...

Sänger im Landkreis trotzen der Corona-Krise
LDS

Sänger im Landkreis trotzen der Corona-Krise

Seit Monaten keine gemeinsamen Chorproben, nur wenige (Open-Air-)Konzerte seit Pandemie-Beginn und viele ältere Mitglieder, die vielleicht nie wieder zur Chorprobe kommen: Das ist die eine Seite der...

15. Gussower Chronikheft
Gussow

15. Gussower Chronikheft

Die Arbeiten am 15. Gussower Chronikheft befinden sich in der Endphase. Mit Unterstützung von Privatpersonen und Institutionen konnten wieder mehrere interessante Beiträge realisiert werden. Im...

Königs Wusterhausen

Codierung von Fahrrädern

Am Freitag, den 16.4.2021, können sie bei den Mitarbeitern der Prävention der Polizeiinspektion Dahme Spreewald ihr Fahrrad kostenlos codieren lassen. Die Codierung findet in 15711 Königs...

Aufbau von Sozialarbeit
Königs Wusterhausen

Aufbau von Sozialarbeit

Mit Mareen Kliempt steht der kommunalen Grundschule „Wilhelm Busch“ in Königs Wusterhausen nun eine engagierte Schulsozialarbeiterin zur Verfügung. Eine unkomplizierte Unterstützung erhielt Frau...

Große Lernrückstände zum Schuljahresende
Königs Wusterhausen / Eichwalde

Große Lernrückstände zum Schuljahresende

Einen großen Teil des laufenden Schuljahres haben Schülerinnen und Schüler mit Homeschooling verbracht. Besonders diejenigen, bei denen das Lernen auf Distanz nicht gut funktioniert hat, haben jetzt...

Fürsorge, Solidarität und Hilfsbereitschaft werden gelebt
Potsdam/Luckau

Fürsorge, Solidarität und Hilfsbereitschaft werden gelebt

"Gesichter für ein gesundes Miteinander“: Unter diesem Motto haben bundesweit rund 400 Projekte und Einzelpersonen am Wettbewerb der DAK-Gesundheit für vorbildhaftes Engagement insbesondere auch in...

Lübben gedenkt den Verstorbenen der Corona-Pandemie
Lübben

Lübben gedenkt den Verstorbenen der Corona-Pandemie

Vor über einem Jahr brach weltweit die Corona-Pandemie aus. Seit dem sind in unserem Land fast 60.000 Menschen im Zusammenhang mit dieser Viruserkrankung verstorben. Auch Lübben hat viele Opfer der...

Spreewald-Kahnzustellerin Andrea Bunar startet heute in ihre zehnte Saison
Lehde

Spreewald-Kahnzustellerin Andrea Bunar startet heute in ihre zehnte Saison

Andrea Bunar ist in ihre zehnte Saison als Kahn-Zustellerin und liefert im Spreewalddorf Lehde wieder Briefe und Pakete auf dem Wasserweg aus. „Die Corona-Pandemie hat auch meinen privaten und...

„Hand Werk Kunst“ in Schlepzig
Schlepzig

„Hand Werk Kunst“ in Schlepzig

Die Vorbereitungen zur diesjährigen aquamediale 14 laufen bereits auf Hochtouren. Die Kunstausstellung am, im und auf dem Wasser wird vom 5. Juni bis 18. September 2021 unter dem Titel „Hand Werk...

Erfolgreicher Start der Juleica Qualifikation
LDS

Erfolgreicher Start der Juleica Qualifikation

Nach monatelanger Vorbereitung durch die Kreisjugendfeuerwehr Dahme-Spreewald konnte erstmalig eine Online-Version der Juleica – Qualifikation angeboten werden. Unter der Leitung von Robert Kärgel,...

Robert Seidel und Franz Rentsch starten mit Freilichtmalerei
LDS

Robert Seidel und Franz Rentsch starten mit Freilichtmalerei

Anfang April haben die ersten beiden Künstler ihre Arbeiten um den EISENHAMMER Schlepzig aufgenommen: Robert Seidel (Leipzig), Meisterschüler bei Neo Rauch und Franz Rentsch (Halle), Meisterschüler...

Manuel Borch zum neuen Gemeindewehrführer ernannt
LDS

Manuel Borch zum neuen Gemeindewehrführer ernannt

Nach acht Jahren gibt es einen Wechsel in der Führung der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Märkische Heide. Amtsinhaber Sven Burdack legte zum 31.12.2020 sein Amt aus privaten Gründen nieder,...

Derzeitiges Impfangebot wird ergänzt
OSL

Derzeitiges Impfangebot wird ergänzt

Ab Montag, den 19. April, nimmt der Impfbus des Landkreises Oberspreewald-Lausitz seinen Betrieb auf. Der Bus verkehrt in den nächsten Wochen in allen elf Kommunen im Landkreis. Das Angebot zur...

Nächste Eskalationsstufe des Maßnahmenplans für die Bewältigung der dritten Corona-Welle
OSL

Nächste Eskalationsstufe des Maßnahmenplans für die Bewältigung der dritten Corona-Welle

Im Klinikum Niederlausitz bleibt die Zahl der Corona-Patienten konstant hoch und steigt die der Notfallpatienten ohne Corona. Seit dem 12. April werden wieder mehr geplante Eingriffe verschoben, um...

Digitaler Zukunftstag
Wildau

Digitaler Zukunftstag

Am 22. April 2021 öffnen beim Zukunftstag für Mädchen und Jungen im Land Brandenburg und parallel beim bundesweiten Girls‘ Day zahlreiche Unternehmen, Handwerksbetriebe, Hochschulen und andere...