Wohnungseinbrüche in Lübbenau

Die Polizei gibt Tipps zum Schutz

Lübbenau. Die Polizei wurde am Montag über drei Wohnungseinbrüche informiert. Unbekannte Personen hatten sich in der Robert-Koch-Straße, in der der Dammstraße und in der Beuchower Hauptstraße gewaltsam Zutritt zu zwei Wohnhäusern und einer öffentlichen Einrichtung verschafft.

Die Täter konnten in zwei der drei Fälle in die Räumlichkeiten gelangen und hatten diese durchsucht. Neben dem hinterlassenen Sachschaden konnten die Unbekannten Bargeld und Wertgegenstände erbeuten. So mussten Schäden zwischen 200 und 1.000 Euro registriert werden. Die Polizei sicherte vor Ort Spuren und leitete Ermittlungen ein. Am Dienstagmorgen wurde die Polizei über einen weiteren Einbruch in Stennewitz informiert.

Nach einem gewaltsamen Eindringen in ein dortiges Wohnhaus durchsuchten die Unbekannten die Räume und hinterließen einen Sachschaden in unbekannter Höhe. Angaben zum Diebesgut liegen noch nicht vor. Es konnten zahlreiche Spuren gesichert werden.

Bei Einfamilienhäusern werden sehr oft Terrassentüren und Fenster als Einstiegsgelegenheiten genutzt. Sie lassen sich oft relativ leicht aufhebeln bzw. öffnen (Kippstellung). Seltener werden Haustüren und Kellerfenster angegriffen. Bei Mehrfamilienhäusern erfolgt der Angriff vor allem über die (oft schlecht gesicherte) Wohnungstür. Wohnungstüren bieten dem Täter hier vor allem bei mehrgeschossigen Häusern den einfachsten Zugang. Jedoch auch Fenster und Fenstertüren werden angegriffen (Parterre, über Balkone etc.). 

In diesem Zusammenhang beachten Sie bitte folgende Tipps der Polizei zum Schutz vor Tageswohnungseinbrechern:


•    Wohnungs- oder Einfamilienhaustüren immer abschließen, nicht nur zuziehen!

•    Auch bei kurzer Abwesenheit Fenster, Oberlichter, Kellerfenster, Balkon- und Terrassentüren schließen!

•    Wohnungs- und Haustürschlüssel nicht draußen verstecken, sondern mitnehmen oder bei einer Vertrauensperson hinterlegen!

•    Nach dem Verlust von Haustür- oder Wohnungsschlüssel Schloss oder Schließzylinder auswechseln!

•    Keine Steighilfen (Leitern usw.) für jedermann zugänglich stehen lassen!

•    Hinweise auf Abwesenheit vermeiden (z.B. Briefkasten leeren lassen, Lichtquellen über Schaltuhren betreiben)!

•    Bei längerer Abwesenheit Wohnung oder Haus durch Verwandte, Bekannte, Nachbarn oder gegebenenfalls „Haushüter“ bewohnen oder bewohnt erscheinen lassen! red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

„Mein Lokal, Dein Lokal“ zu Gast im Spreewald
Lübbenau

„Mein Lokal, Dein Lokal“ zu Gast im Spreewald

Eine ganze Woche lang widmet sich Kabel Eins der kulinarischen Vielfalt des Spreewalds: Vom 8. bis zum 12. März 2021 begleitet die Doku-Koch-Show „Mein Lokal, Dein Lokal“ fünf Restaurantchefs aus der...

Ihr Ziel: Ein gesundes Lächeln und Selbstvertrauen schenken
Cottbus

Ihr Ziel: Ein gesundes Lächeln und Selbstvertrauen schenken

Sarina Habich, Eileen Prey und Saskia Katzschke haben vor allem eines gemeinsam: Sie erlernen den Beruf Zahntechnikerin und möchten damit anderen Menschen wieder zu einem strahlenden Lächeln und mehr...

Online-Workshop
Königs Wusterhausen

Online-Workshop

Viele Eltern geben täglich ihr Bestes, Job und Familie unter einen Hut zu bringen. Der Spagat zwischen Beruf und Familie kostet allerdings Zeit und Energie, gerade in der jetzigen Situation. Die...

Antragsberechtigt sind nur die Vereine selbst
Königs Wusterhausen

Antragsberechtigt sind nur die Vereine selbst

Etwa 81.000 Euro hat die Stadtverwaltung im aktuellen Haushalt zurückgestellt, um die Sportvereine Königs Wusterhausens zu unterstützen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Diese reichten im...

Eindringlicher Appell für Rückkehr des Amateursports
Lübben / Königs Wusterhausen

Eindringlicher Appell für Rückkehr des Amateursports

Die Präsidenten aus den Regional- und Landesverbänden des DFB haben im Rahmen ihrer Konferenz einen gemeinsamen Appell formuliert, der die hohe gesellschaftliche Bedeutung und Wirkung des...

Grundschule Zeesen
Zeesen

Grundschule Zeesen

Zeesen. Die Vorbereitungen für den Abbruch der Grundschule Zeesen laufen auf Hochtouren. Das Gebäude ist weitestgehend entkernt. Auch die Fenster sind größtenteils schon ausgebaut. In dieser Woche...

ALDI spendet Lebensmittel
Mittenwalde

ALDI spendet Lebensmittel

Menschen immer und überall mit dem zu versorgen, was sie zum täglichen Leben brauchen und das einfach und schnell: Dafür steht ALDI Nord. „Wir blicken dabei über den Tellerrand hinaus und unterstützen...

Alte Fahrerlaubnis: Pflichtumtausch auf EU-Kartenführerschein
LDS

Alte Fahrerlaubnis: Pflichtumtausch auf EU-Kartenführerschein

Die Fahrerlaubnisbehörde des Landkreises Dahme-Spreewald weist auf den rechtzeitigen Pflichtumtausch von Führerscheindokumenten hin. Es handelt sich um einen gestaffelten Pflichtumtausch dieser...

Kastration der Hauskatzen
Märkisch Buchholz

Kastration der Hauskatzen

In Deutschland gibt es zwar bislang noch keine bundesweite Vorgabe, doch wird die Kastrationspflicht zunehmend auf kommunaler Ebene geregelt. Grundsätzlich sollten Katzenbesitzer aber die...

Städtepartnerschaft wieder aufleben lassen
Königs Wusterhausen

Städtepartnerschaft wieder aufleben lassen

Die Waldorfschule in der tschechischen Partnerstadt Příbram sucht eine Partnerschule in Königs Wusterhausen. Ein entsprechendes Schreiben des dortigen Bürgermeisters, Jan Konvalinka, und des...

Großes Ärgernis in der Stadt
Königs Wusterhausen

Großes Ärgernis in der Stadt

Die Stadtverwaltung weist Hundebesitzerinnen und -besitzer darauf hin, dass sie die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner stets aus dem öffentlichen Raum entfernen müssen. Dies ist wichtig, da die...

„Halbe.Zeit“ lädt zur Reflexion über die Pandemie ein
Halbe

„Halbe.Zeit“ lädt zur Reflexion über die Pandemie ein

Die ersten Grundschüler gehen wieder zur Schule. Ist das der Anfang vom Ende des Lockdowns? Oder befinden wir uns erst in der Halbzeit dieser Corona-Pandemie? Ist das Glas halb voll oder halb leer?...

Netzhoppers konnten Berlin ärgern
Königs Wusterhausen / Bestensee

Netzhoppers konnten Berlin ärgern

Eine richtig starke Generalprobe vor dem DVV-Pokalfinale am kommenden Sonntag (28. Februar) zeigte Volleyball-Bundesligist Netzhoppers KW-Bestensee im Heimspiel gegen den deutschen Meister BR Volleys....