COVID-19: 7-Tage-Inzidenz liegt in Dahme-Spreewald bei 286,9

Neue Quarantäneverordnung beschlossen / 15-Kilometer-Regel Dahme-Spreewald

Lübben. Im Landkreis Dahme-Spreewald hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle der Atemwegserkrankung COVID-19 innerhalb der letzten 24 Stunden um 36 erhöht. Die heutige 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Kreis bei 286,9. Derzeit sind insgesamt 538 Personen tatsächlich infiziert. Labordiagnostisch bestätigt wurden seit Ausbruch der Pandemie bisher insgesamt 3.772 Corona-Infektionen (kumuliert). Die Zahl der Todesfälle, die im Zusammenhang mit dem SARS-CoV-2-Virus stehen, hat sich auf 96 erhöht. 3.138 Corona-Patienten gelten als wieder genesen. 

Derzeit sind im Landkreis 64 Personen mit einer COVID-19-Infektion in stationärer Behandlung. Davon befinden sich 13 Patienten in intensivmedizinischer Betreuung, der Rest auf einer Normalstation. Acht Betroffene sind gegenwärtig beatmungspflichtig. Die Krankenhäuser in Dahme-Spreewald halten gemäß den tagesaktuellen Angaben der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) 38 Intensivbetten vor, von denen derzeit 32 belegt sind.

Land beschließt neue Quarantäneverordnung

Einreisende und Reiserückkehrer aus ausländischen Corona-Risikogebieten müssen sich ab sofort auf das Coronavirus testen lassen. Dazu gehört auch Polen. Das ist die wesentliche Änderung der Quarantäneverordnung, die das Kabinett am gestrigen Dienstag beschlossen hat. Die neue Verordnung tritt am morgigen Donnerstag, 14.01.2021, in Kraft und gilt zunächst bis einschließlich 01.02.2021. Die Testpflicht ergänzt dabei die zehntägige Quarantäne, die Einreisende und Reiserückkehrer weiterhin nach ihrer Ankunft in Deutschland einzuhalten haben. Ausnahmen bestehen jedoch z.B. für berufsbedingte Grenzpendler oder den Besuch von engen Familienangehörigen. Der „kleine Grenzverkehr“ etwa für Einkäufe in Polen führt weiterhin zu einer Quarantänepflicht.
Die neue Quarantäneverordnung legt fest, dass sich Einreisende höchstens 48 Stunden vor oder unmittelbar nach ihrer Einreise auf das Coronavirus testen lassen müssen. Frühestens nach fünf Tagen können sich Betroffene mit einem negativen Corona-Testergebnis von der Quarantänepflicht befreien lassen.

15-Kilometer-Regel für Corona-Hotspots

Nach der Vierten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung für das Land Brandenburg gilt für Corona-Hotspots eine neue 15-Kilometer-Regel. Damit wird der Bewegungsradius für alle Einwohnerinnen und Einwohner, die in diesem Landkreis oder dieser kreisfreien Stadt wohnen, für touristische Ausflüge, Sport und Bewegung im Freien auf einen 15-Kilometer-Radius um den jeweiligen Landkreis / die kreisfreie Stadt beschränkt, wenn dort eine 7-Tages-Inzidenz von über 200 vorliegt. Entscheidend ist der aktuelle Inzidenzwert, den das Land täglich aktuell meldet: kkm.brandenburg.de/kkm/de/corona/fallzahlen-land-brandenburg/ und der Landkreis / die kreisfreie Stadt z.B. auf der Internetseite öffentlich bekannt gibt.

Die 15-Kilometer-Regel gilt ab dem Tag, an dem die Überschreitung des 7-Tages-Inzidenzwertes über die Marke von 200 öffentlich bekanntgegeben wird, für mindestens fünf Tage. Auch im Landkreis Dahme-Spreewald gilt diese Regel derzeit.
Fahrten über diesen Radius hinaus, z.B. zur Arbeit, zum Arzt, zum Einkauf sowie zur Partnerin oder zum Partner sind selbstverständlich weiterhin möglich, wobei private Zusammenkünfte im Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und mit einer weiteren haushaltsfremden Person gestattet sind.
Den 15-Kilometer-Radius kann man sich auf einer interaktiven Karte unter bb-viewer.geobasis-bb.de (rechts im Menü „Kartenebenen“ auf den untersten Menüpunkt „Corona: 15-Kilometer-Grenze“ klicken) anzeigen lassen.

Aktuelles Fallgeschehen im Kreis

Bei den jüngst gemeldeten Infektionsfällen im Landkreis handelt es sich um Ansteckungen in den verschiedenen Gemeinden Schönefeld (+1), Zeuthen (+3), Heideblick (+2), Heidesee (+2), Eichwalde (+3), in den Ämtern Lieberose/Oberspreewald (+2), Unterspreewald (+3) und Schenkenländchen (2) sowie den Städten Königs Wusterhausen (+4), Lübben (+6), Wildau (+4) und Luckau (+4)

Folgendes Gesamtbild der Infizierten (davon Genesene / Verstorbene) in den Dahme-Spreewald-Kommunen ergibt sich somit seit Februar 2020: Stadt Königs Wusterhausen 541 (461/17), Gemeinde Schönefeld 489 (443/4), Stadt Lübben 470 (357/15), Stadt Luckau 337 (278/9), Amt Unterspreewald 249 (189/4), Gemeinde Zeuthen 235 (203/4), Stadt Wildau 232 (181/14), Amt Lieberose/Oberspreewald 182 (140/5), Gemeinde Schulzendorf 164 (146/5), Amt Schenkenländchen 164 (132/5), Stadt Mittenwalde 161 (149/3), Gemeinde Heideblick 129 (99/4), Gemeinde Heidesee 108 (91/4), Gemeinde Eichwalde 107 (96/0), Gemeinde Märkische Heide 103 (84/3) und Gemeinde Bestensee 101 (89/0). red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Landkreis strebt Haushaltsausgleich auch in 2021 an
Senftenberg

Landkreis strebt Haushaltsausgleich auch in 2021 an

Der 806-Seiten starke Haushaltsplan der Kreisverwaltung Oberspreewald-Lausitz für das Jahr 2021 ist zum 1. Januar 2021 in Kraft getreten. Zuvor hatten im November der Kreistag und im Nachgang im...

Neuer Anstrich
Lübben

Neuer Anstrich

Die Holzbohlen der Bänke auf dem Marktplatz werden derzeit im Zuge der Werterhaltung neu gestrichen. Zuerst ist die große Bank an der Reihe.Dazu hat der Baubetriebshof zu Wochenbeginn die Holzbohlen...

Lage in Alten- und Pflegeheimen weiterhin angespannt
Lübben

Lage in Alten- und Pflegeheimen weiterhin angespannt

Im Landkreis Dahme-Spreewald hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle der Atemwegserkrankung COVID-19 innerhalb der letzten 24 Stunden um 56 erhöht. Die heutige 7-Tages-Inzidenz pro 100.000...

Rathaus beanstandet Beschluss über Bürgerentscheid
Königs Wusterhausen

Rathaus beanstandet Beschluss über Bürgerentscheid

Auf der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 8.1.2021 hat die Mehrheit der Abgeordneten einen Beschluss zur Durchführung eines Bürgerentscheides über eine mögliche Abwahl des Bürgermeisters der...

Winterpause in Brandenburg verlängert
Lübben / Königs Wusterhausen

Winterpause in Brandenburg verlängert

Der Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) setzt seinen Spielbetrieb weiterhin aus. Nach dem Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz, den Lockdown bis zum 14. Februar 2021 auszuweiten, bedeutet...

Im Januar keine Elternbeiträge
Lübbenau

Im Januar keine Elternbeiträge

Nach Abstimmung im Krisenstab des Landkreises Oberspreewald-Lausitz und mit den Bürgermeistern und Amtsdirektoren der Kommunen wurde sich in unserem Landkreis darauf verständigt, dass Eltern, die...

Wohnungseinbrüche in Lübbenau
Lübbenau

Wohnungseinbrüche in Lübbenau

Die Polizei wurde am Montag über drei Wohnungseinbrüche informiert. Unbekannte Personen hatten sich in der Robert-Koch-Straße, in der der Dammstraße und in der Beuchower Hauptstraße gewaltsam Zutritt...

Stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer führt künftig Ortrander Eisenhütte
Cottbus

Stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer führt künftig Ortrander Eisenhütte

Maik Bethke, langjähriger stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus und Manager des Kompetenzfeldes „Menschen unterstützen“, wechselt zum 1. Februar 2021 in...

Endgeräte für unsere Schüler und Schülerinnen
Königs Wusterhausen

Endgeräte für unsere Schüler und Schülerinnen

Distanz-Unterricht und -Bildung mit aktiver Teilnahme und Teilhabe braucht funktionierende Werkzeuge wie Tablets oder Notebooks. Diese fehlen aber in vielen Haushalten und sind oft auch nicht „mal...

Jobcenter digital
Wildau

Jobcenter digital

Mitteilungen online und mobil – Kunden und Kundinnen des Jobcenters Dahme-Spreewald können ab sofort den neuen Postfachservice unter www.jobcenter.digital von zu Hause aus nutzen. Unter...

Mitwirkende gesucht
Königs Wusterhausen

Mitwirkende gesucht

Der SHIA-Landesverband Brandenburg e. V. setzt gemeinsam mit vier Künstlerinnen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald ein Fotoprojekt um. Die Mittel dafür sind beim Landkreis Dahme-Spreewald beantragt....

Luckau

Impfstart am Evangelischen Krankenhaus Luckau

Am 13. Januar hat das Evangelische Krankenhaus Luckau damit begonnen, seine Mitarbeitenden gegen SARS-CoV-2 zu impfen. Am Tag zuvor war der dafür benötigte Impfstoff eingetroffen. Neben der Prävention...

Neugestaltung der Robert-Koch-Straße
Lübbenau

Neugestaltung der Robert-Koch-Straße

Fortführung Bauabschnitt 3 im Straßenbauvorhaben Neugestaltung der Robert-Koch-StraßeDie Straßenbauarbeiten des Bauabschnittes 2 in der Robert-Koch-Straße wurden bereits im Dezember 2020 fertig...

Jagdscheinverlängerung nur per Post möglich
Lübben

Jagdscheinverlängerung nur per Post möglich

Die untere Jagdbehörde (uJB) des Landkreises Dahme-Spreewald weißt angesichts der aktuell geltenden Corona-Maßnahmen darauf hin, dass die Jagdscheinverlängerung in diesem Jahr ausschließlich auf dem...

Gedenken an die Opfer des Holocausts
Lübbenau

Gedenken an die Opfer des Holocausts

Seit 1996 ist der 27. Januar ein bundesweiter, gesetzlich verankerter Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus. Seither findet in Lübbenau/Spreewald traditionell eine Holocaust-Gedenkstunde...

Stimmung in der Wirtschaft kippt
Cottbus

Stimmung in der Wirtschaft kippt

Laut einer aktuellen Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus in den Branchen Industrie, Handel und Dienstleistungen zeigen 57 Prozent der rund 700 befragten Unternehmen Verständnis für...

15 Verstorbene in Lübben
Lübben

15 Verstorbene in Lübben

Die Zahl der mit oder an Covid-19 verstorbenen Menschen ist innerhalb einer knappen Woche in Lübben von sechs auf 15 gestiegen. Dies geht aus den Zahlen des Gesundheitsamtes des Landkreises...

Situation im Klinikum bleibt weiterhin angespannt
Senftenberg

Situation im Klinikum bleibt weiterhin angespannt

Mit dem 15. Januar 2021 werden 38 Covid-19-Patienten im Krankenhaus in Senftenberg behandelt, davon sieben intensivmedizinisch und fünf beatmet. Die Zahl der neu aufgenommenen Covid-19-Patienten...

Migrationsberatungsstelle OSL in neuen Räumlichkeiten
Senftenberg

Migrationsberatungsstelle OSL in neuen Räumlichkeiten

Die Migrationsberatungsstelle für Erwachsene im Landkreis Oberspreewald-Lausitz hat über die Feiertage 2020 die neuen Räumlichkeiten in der Hörlitzer Straße 34 in Senftenberg bezogen. Sylvia Leisner,...

Gemeinsam für die Tiere
Märkisch Buchholz

Gemeinsam für die Tiere

Die Befürchtung, dass durch die Corona-Krise noch mehr Tiere in den Tierheimen abgegeben werden als diese sowieso schon beherbergen, ist zum Glück nicht überall eingetreten. Jedoch fallen noch immer...

Netzhoppers enttäuscht nach Heimniederlage
Königs Wusterhausen / Bestensee

Netzhoppers enttäuscht nach Heimniederlage

Seine vierte Heimniederlage in dieser Saison, die am Ende der regulären Spielzeit noch richtig weh tun kann, kassierte Volleyball-Bundesligist Netzhoppers KW-Bestensee. Gegen die SVG Lüneburg, die vor...