Kurort hat keine Fördermittel ausgeschlagen

Presseerklärung zur aktuellen Situation rund um die geplante Burger Mehrzweckhalle

Ansicht der künftigen Mehrzweckhalle. (Copyright: ARCUS Planung + Beratung Bauplanungsgesellschaft mbH Cottbus)

Burg. „Die Gemeinde Burg (Spreewald)/Bórkowy (Błota) hat bislang keine Fördermittel für die dringend benötigte Mehrzweckhalle ausgeschlagen oder ausgeschlossen“, erklärt Amtsdirektor Tobias Hentschel. Verschiedene Presseveröffentlichungen und zahlreiche Fragen in den Sitzungen der Gemeindevertretung würden das große Interesse am Bau einer Mehrzweckhalle in Burg (Spreewald)/Bórkowy (Błota) deutlich machen. Es zeige aber auch, dass es viele offene Fragen gibt.

Die Gemeinde plant den Neubau einer Mehrzweckhalle am Schulstandort in der Bahnhofstraße, die dem Schul- und Vereinssport dienen, aber auch größere kulturelle Veranstaltungen und Versammlungen ermöglichen soll.
Die 1974 errichtete Schulturnhalle, eine Einfeldhalle, ist in einem desolaten Zustand. Von einer Sanierung wird unter wirtschaftlichen Aspekten abgeraten, zudem könnten damit die gestiegenen Anforderungen nicht erfüllt werden.

Die Machbarkeitsstudie von 2014 hat aufgezeigt, dass der Bedarf für eine Zweifeldhalle vorhanden ist. Im gesamten Planungsprozess waren die künftigen Nutzer wie Schule und Vereine einbezogen gewesen. 2018 wurde der Antrag auf Baugenehmigung gestellt, die Anfang 2019 erteilt wurde. Gleichzeitig begann die Fördermittelakquise, die trotz unterschiedlicher Ansätze jedoch erfolglos geblieben ist. Schulturnhallen schienen nicht förderfähig zu sein. Aus diesem Grund hat die Gemeindevertretung Anfang 2020 eine Umplanung beschlossen, um die kulturelle und touristische Nutzung stärker hervorzuheben und die Aussicht auf Fördermittel und eine höhere Förderquote zu verbessern.

Wenige Tage nach der Einreichung des Antrags auf Änderung der Baugenehmigung im August wurde bekannt, dass die bereits genehmigte Zweifeldhalle im Rahmen des Bundesprogramms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ eine Förderung erhalten könnte.
Auf Basis der Interessenbekundungen zum Projektaufruf von 2018 ist die Gemeinde auf die Liste der Förderprojekte gekommen, die am 9. September vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat veröffentlicht wurde. Die Förderquote liegt allerdings nur bei 45 Prozent. Die Gemeinde müsste also einen Eigenanteil von 55 Prozent tragen, was zum Baubeginn einem Eigenanteil von mindestens 4 Millionen Euro entsprechen dürfte. Dafür müsste ein Kredit aufgenommen werden. Weitere dringend notwendige Investitionen wären damit gefährdet bzw. müssten geschoben werden.

Zur Bundesförderung liegt noch kein Förderbescheid vor. Das Ministerium hat bislang lediglich „Koordinierungsgespräche“ mit einem beauftragten Planungsbüro angekündigt, welches auf die Gemeinde zukommen werde. Dies ist bisher noch nicht erfolgt. In ihrer Sitzung am 30. September hatte sich die Gemeindevertretung nach ausführlicher Diskussion dafür ausgesprochen, an der veränderten Planung festzuhalten. Parallel wird die Förderung im Rahmen des Strukturwandels angestrebt. „Da es noch keine weiteren Gespräche mit dem vom Bundesministerium beauftragten Büro gegeben hat, besteht gegenwärtig nicht die Gefahr, diese avisierten Fördermittel zu verlieren, wenn man an der veränderten Planung festhält“, fasst Amtsdirektor Tobias Hentschel zusammen. red

2012                      Start zur Erarbeitung eines Konzeptes für einen Turnhallen-Neubau
23.10.2013          Präsentation des Planungsbüros Bauconzept und erste Ideen
21.05.2014          Die Gemeindevertretung bestätigt die Machbarkeitsstudie zum Ersatzneubau Turnhalle Burg (Spreewald) und Festlegung des Standortes hinter der Schule.
06.02.2017          Beschluss zur Beauftragung der ARCUS Planung + Beratung – Bauplanungsgesellschaft mbH mit den Generalplanungsleistungen. Dem ist ein aufwändiges, europaweites Ausschreibungsverfahren vorausgegangen.
28.03.2018          Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens zum Antrag auf Baugenehmigung zur Errichtung einer Mehrzweckhalle/Zweifeldhalle mit Möglichkeit einer Veranstaltungsbestuhlung bei einer damaligen Kostenschätzung von 5.811.581,58 € und gleichzeitiger Beginn der Fördermittelakquise
10.01.2019          Erteilung der Baugenehmigung
20.02.2020          Beschluss zur Umplanung der Mehrzweckhalle
11.08.2020          Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens zum Antrag auf Änderung der Baugenehmigung. Der Bauantrag wird beim Landkreis eingereicht.
09.09.2020          Das Bundesinnenministerium veröffentlicht eine Liste mit Förderprojekten im Rahmen des Bundesprogramms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Fortschritt im i2030-Projekt RE1
Berlin

Fortschritt im i2030-Projekt RE1

Das Land Brandenburg hat gemeinsam mit der Deutschen Bahn eine Finanzierungsvereinbarung für die Verlängerung der Bahnsteige auf der Linie RE1 unterzeichnet. Somit können zukünftig weitere Züge...

Wer soll neuer Parteivorsitzender werden
Königs Wusterhausen

Wer soll neuer Parteivorsitzender werden

Im Vorfeld des CDU-Bundesparteitages haben sich die Mitglieder des CDU-Kreisverbandes Dahme-Spreewald klar für Friedrich Merz als neuen Parteivorsitzenden ausgesprochen. In einer Umfrage holte Merz...

Stadtwehrführer legt sein Amt nieder
Königs Wusterhausen

Stadtwehrführer legt sein Amt nieder

Der bisherige Stadtwehrführer, Sandro Viehöfer, wird sein Amt zum 31.01.2021 niederlegen. Darüber informierte er Bürgermeister Swen Ennullat und bat um Verständnis. „Ich akzeptiere diesen Entschluss...

Standesamt lässt sich von Corona nicht ausbremsen
Calau

Standesamt lässt sich von Corona nicht ausbremsen

Das Standesamt der Stadt Calau blickt trotz Corona auf ein erfolgreiches Heiratsjahr 2020 zurück. Wie Standesbeamtin Cornelia Becker berichtet, gaben sich insgesamt 28 Paare das Ja-Wort. Das waren so...

14-jähriger kämpft um sein Leben
Lübben

14-jähriger kämpft um sein Leben

Paul (14) leidet an HLH, einer schweren Erkrankung des blutbildenden Systems. Nur ein passender Stammzellspender kann sein Leben retten. Gemeinsam mit der DKMS, der Familie und Freunden wurde eine...

Landkreis verlängert seine zusätzlichen Schutzmaßnahmen
Senftenberg

Landkreis verlängert seine zusätzlichen Schutzmaßnahmen

Die Zahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Corona-Fälle im Landkreis Oberspreewald-Lausitz pro 100.000 Einwohner liegt weiterhin auf hohem Niveau. Der Landkreis OSL verzeichnet am...

COVID-19: 7-Tage-Inzidenz liegt in Dahme-Spreewald bei 286,9
Lübben

COVID-19: 7-Tage-Inzidenz liegt in Dahme-Spreewald bei 286,9

Im Landkreis Dahme-Spreewald hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle der Atemwegserkrankung COVID-19 innerhalb der letzten 24 Stunden um 36 erhöht. Die heutige 7-Tages-Inzidenz pro 100.000...

Überbrückungshilfe: Handwerkskammer fordert vereinfachte Beantragung
Cottbus

Überbrückungshilfe: Handwerkskammer fordert vereinfachte Beantragung

Für zahlreiche Handwerksbetriebe in Südbrandenburg ist die aktuelle Lockdown-Situation akut existenzbedrohend. Sie sind dringend auf die von der Bundesregierung zugesicherten Überbrückungshilfen...

Geflügelpestfall in Lübben
Lübben

Geflügelpestfall in Lübben

In Lübben ist ein erster Fall von Geflügelpest in dieser Saison aufgetreten. Der Erreger H5N8 wurde bei einem Wildvogel einer Saatgans nachgewiesen. Das Tier wurde im Lübbener Stadtteil in...

Stiftungspreis 2021 der Stiftung „Lebendige Stadt“
Berlin

Stiftungspreis 2021 der Stiftung „Lebendige Stadt“

„Noch ist ein ganzer Monat Zeit für eine Bewerbung und ich wünsche mir wirklich sehr, dass auch aus Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming kreative Bewerbungen dabei sind“ so die Bundestagsabgeordnete...

Erneutes Einwirken des Landkreises Dahme-Spreewald
Königs Wusterhausen

Erneutes Einwirken des Landkreises Dahme-Spreewald

Auf der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung (SVV) am 8.1.2021 erfolgte eine Beschlussfassung zu einem durchzuführenden Bürgerentscheid über eine mögliche Abwahl des Bürgermeisters. Auf Nachfrage...

Blick über den Tellerrand
Wildau

Blick über den Tellerrand

Im Dezember 2020 hat Prof. Jörg Reiff-Stephan, Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften an der TH Wildau, das Amt des Vizepräsidenten für Studium und Lehre von Prof. Nikola Fee...

Stadt zweifelt Höhe der Kreisumlage an
Königs Wusterhausen

Stadt zweifelt Höhe der Kreisumlage an

Der Kämmerer der Stadt Königs Wusterhausen hat noch Ende 2020 beim Landkreis Dahme-Spreewald den Widerspruch gegen den Kreisumlagebescheid 2020 begründet. Strittig ist eine siebenstellige Summe zum...

Wasser bleibt preiswert
Königs Wusterhausen

Wasser bleibt preiswert

Optimistisch und positiv, so startet der Märkischer Abwasser- und Wasserzweckverband (MAWV) in das neue Jahr. Der Wirtschaftsplan für das Jahr 2021, den die Mitglieder des Verbandes in der letzten...

Die Belastungsgrenze ist erreicht
Cottbus

Die Belastungsgrenze ist erreicht

Sie schließt sich damit der Stellungnahme ostdeutscher Industrie- und Handelskammern an. In einem gemeinsamen „Zwischenruf“ wenden sie sich entschieden gegen politische Überlegungen zur Bekämpfung der...

Schulwettbewerb: Energiesparmeister in Brandenburg gesucht
Berlin

Schulwettbewerb: Energiesparmeister in Brandenburg gesucht

Welche Schule holt den Landestitel in Brandenburg? Bewerbungen für den Energiesparmeister-Wettbewerb werden ab sofort bis zum 26. März auf www.energiesparmeister.de entgegengenommen. Auf die...

Entscheidung zum Kasernengelände Niederlehme bleibt erneut aus
Niederlehme

Entscheidung zum Kasernengelände Niederlehme bleibt erneut aus

Die Entwicklung des Kasernengeländes Niederlehme muss weiter auf sich warten lassen. Die Mehrheit der Stadtverordneten verabschiedete eine entsprechende Verwaltungsvorlage in der Sitzung am 8.1.2021...

Jugendbeitrag fordert
Königs Wusterhausen

Jugendbeitrag fordert

Eichwalde und Wildau haben es vor gemacht. Nun ist es an der Zeit, dass auch in Königs Wusterhausen ein kostenloses Mittagessen, bis zur Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts, nach Hause zu liefern",...

Generalprobe erfolgreich bestanden
Königs Wusterhausen

Generalprobe erfolgreich bestanden

Volleyball-Bundesligist Netzhoppers KW-Bestensee liebt es in dieser Saison, über die vollen fünf Sätze zu gehen. Der 3:2-Erfolg (25:23, 23:25, 27:25, 24:26, 16:14) bei den United Volleys aus Frankfurt...

Eigentümer gesucht
Königs Wusterhausen

Eigentümer gesucht

Polizeibeamte in Königs Wusterhausen stellten am 27. Dezember 2020 einen Fahrraddieb samt Diebesgut und Einbruchswerkszeug. Die Ermittlungen gegen den 35-jährigen Mann haben den Verdacht des...

Brandenburg impft
Schönefeld

Brandenburg impft

Das Corona-Impfzentrum in Schönefeld wurde am heutigen Montag (11.01.2021) am Terminal 5 des Flughafens BER (Terminalbereich M) eröffnet. Die operative Leitung des Impfzentrums hat die...

Schätze der Kulturgeschichte
Lübben

Schätze der Kulturgeschichte

Das Museum Schloss Lübben sucht alte Schlittschuhe aus DDR-Zeiten zur Erweiterung der hauseigenen Sammlung. „Bisher haben wir vor allem viele Schlittschuhe aus der Zeit vor 1945. Es wäre schön, wenn...

Lennard wollte der Erste sein
Lauchhammer

Lennard wollte der Erste sein

Oskar, Paul und Leon führen die Hitliste der im Jahr 2020 vergebenen Jungsnamen in der Geburtsklinik in Lauchhammer an. Bei den Mädchen entschieden sich die meisten Eltern für Frieda, Mia, Lotta und...

Ich kann kochen
Lübbenau

Ich kann kochen

Um sich zum Thema Kochen mit Kindern weiterzubilden, haben die beiden Erzieher des Kindertreffs der WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH jüngst an einem Webinar der Sarah Wiener Stiftung...

Innovative Produkte einfacher in die Welt tragen
Cottbus

Innovative Produkte einfacher in die Welt tragen

Für kleinere Brandenburger Unternehmen, die zAußenwirtschaftsgeschäft ur Markteinführung von innovativen Produkten z. B. internationale Messen nutzten, war das bislang ein sehr kostenintensives...