Geburtstagsfeier in der Nikolaikirche in Luckau

Überraschende Inschrift gefunden

Das Foto zeigt das Abendmahlsbild auf dem kleinen Notaltar mit der Inschrift: Ao. 16.44 am heil. Pfingsttage. hat man daß / Heil: Abendmahl nach dem brand an diesen orth / außzutheilen angefangen vnd continuiert. biß / Ao. 16.70. da es am 1. Advent Sontag wider auff / den hohen neuen Altar verleget worden. Foto: privat

Luckau. Vor 350 Jahren wurde der Altar in der Luckauer Kirche am 1. Advent eingeweiht. Diesen besonderen Geburtstag feiert die Gemeinde mit einem Gottesdienst. Am 12. Mai 1644 wurden beim großen Stadtbrand weite Teile der Nikolaikirche zerstört. Das Gewölbe des Chorraums war eingestürzt und der alte Altar vollständig verbrannt. Die Gemeinde zog damals in der Mitte der Kirche eine Trennwand ein, denn der hintere Teil des Kirchenschiffes war weniger beschädigt. In dieser Zeit wurde ein kleiner Notaltar genutzt, der bis heute noch in der Kirche zu sehen ist. Auf ihm steht ein kleines Altarbild, welches im nächsten Jahr restauriert werden soll. In diesem Zusammenhang ist zu unserer großen Überraschung eine Inschrift aufgefallen.

Sie besagt, dass der kleine Altar von Pfingsten 1644 bis zum Ewigkeitssonntag 1670 genutzt wurde. Am 1. Advent 1670 konnte dann der jetzige Altar mit der Feier des heiligen Abendmahles eingeweiht werden. Das ist genau 350 Jahre her. Um diesen Geburtstag zu feiern, wird auch am nächsten Sonntag in der Nikolaikirche das Abendmahl gereicht werden. Dazu bedurfte es in der aktuellen Corona-Zeit einiger Veränderungen. Zwei kleine Tische ergänzen im Moment den Hauptaltar, um die Hygieneregeln gewährleisten zu können.

In der Predigt werden Teile der Geschichte vom Wiederaufbau beschrieben und erklärt. Weniger bekannt ist, dass es kurz nach dem Stadtbrand von 1644 noch zwei Mal in der Stadt gebrannt hat. So geschah der Wiederaufbau in wirtschaftlich sehr angespannten Verhältnissen. Gleichzeitig hatte die Gemeinde nach dem Brand die Möglichkeit, den Innenausbau der Kirche ganz neu und anders zu gestalten. Der Zeitgeschmack des Barocks, das Engagement einzelner Bürger und ein evangelisch-theologisches Verständnis gaben der Innengestaltung der Kirche ihr heutiges Gesicht. An welchen Stellen die Umbrüche zwischen den Zeiten bis heute zu erkennen sind, was sich verändert hat und warum, davon wird im Gottesdienst berichtet werden. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Rathaus beanstandet Beschluss über Bürgerentscheid
Königs Wusterhausen

Rathaus beanstandet Beschluss über Bürgerentscheid

Auf der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 8.1.2021 hat die Mehrheit der Abgeordneten einen Beschluss zur Durchführung eines Bürgerentscheides über eine mögliche Abwahl des Bürgermeisters der...

Winterpause in Brandenburg verlängert
Lübben / Königs Wusterhausen

Winterpause in Brandenburg verlängert

Der Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) setzt seinen Spielbetrieb weiterhin aus. Nach dem Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz, den Lockdown bis zum 14. Februar 2021 auszuweiten, bedeutet...

Im Januar keine Elternbeiträge
Lübbenau

Im Januar keine Elternbeiträge

Nach Abstimmung im Krisenstab des Landkreises Oberspreewald-Lausitz und mit den Bürgermeistern und Amtsdirektoren der Kommunen wurde sich in unserem Landkreis darauf verständigt, dass Eltern, die...

Wohnungseinbrüche in Lübbenau
Lübbenau

Wohnungseinbrüche in Lübbenau

Die Polizei wurde am Montag über drei Wohnungseinbrüche informiert. Unbekannte Personen hatten sich in der Robert-Koch-Straße, in der der Dammstraße und in der Beuchower Hauptstraße gewaltsam Zutritt...

Stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer führt künftig Ortrander Eisenhütte
Cottbus

Stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer führt künftig Ortrander Eisenhütte

Maik Bethke, langjähriger stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus und Manager des Kompetenzfeldes „Menschen unterstützen“, wechselt zum 1. Februar 2021 in...

Endgeräte für unsere Schüler und Schülerinnen
Königs Wusterhausen

Endgeräte für unsere Schüler und Schülerinnen

Distanz-Unterricht und -Bildung mit aktiver Teilnahme und Teilhabe braucht funktionierende Werkzeuge wie Tablets oder Notebooks. Diese fehlen aber in vielen Haushalten und sind oft auch nicht „mal...

Jobcenter digital
Wildau

Jobcenter digital

Mitteilungen online und mobil – Kunden und Kundinnen des Jobcenters Dahme-Spreewald können ab sofort den neuen Postfachservice unter www.jobcenter.digital von zu Hause aus nutzen. Unter...

Mitwirkende gesucht
Königs Wusterhausen

Mitwirkende gesucht

Der SHIA-Landesverband Brandenburg e. V. setzt gemeinsam mit vier Künstlerinnen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald ein Fotoprojekt um. Die Mittel dafür sind beim Landkreis Dahme-Spreewald beantragt....

Luckau

Impfstart am Evangelischen Krankenhaus Luckau

Am 13. Januar hat das Evangelische Krankenhaus Luckau damit begonnen, seine Mitarbeitenden gegen SARS-CoV-2 zu impfen. Am Tag zuvor war der dafür benötigte Impfstoff eingetroffen. Neben der Prävention...

Neugestaltung der Robert-Koch-Straße
Lübbenau

Neugestaltung der Robert-Koch-Straße

Fortführung Bauabschnitt 3 im Straßenbauvorhaben Neugestaltung der Robert-Koch-StraßeDie Straßenbauarbeiten des Bauabschnittes 2 in der Robert-Koch-Straße wurden bereits im Dezember 2020 fertig...

Jagdscheinverlängerung nur per Post möglich
Lübben

Jagdscheinverlängerung nur per Post möglich

Die untere Jagdbehörde (uJB) des Landkreises Dahme-Spreewald weißt angesichts der aktuell geltenden Corona-Maßnahmen darauf hin, dass die Jagdscheinverlängerung in diesem Jahr ausschließlich auf dem...

Gedenken an die Opfer des Holocausts
Lübbenau

Gedenken an die Opfer des Holocausts

Seit 1996 ist der 27. Januar ein bundesweiter, gesetzlich verankerter Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus. Seither findet in Lübbenau/Spreewald traditionell eine Holocaust-Gedenkstunde...

Stimmung in der Wirtschaft kippt
Cottbus

Stimmung in der Wirtschaft kippt

Laut einer aktuellen Umfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus in den Branchen Industrie, Handel und Dienstleistungen zeigen 57 Prozent der rund 700 befragten Unternehmen Verständnis für...

15 Verstorbene in Lübben
Lübben

15 Verstorbene in Lübben

Die Zahl der mit oder an Covid-19 verstorbenen Menschen ist innerhalb einer knappen Woche in Lübben von sechs auf 15 gestiegen. Dies geht aus den Zahlen des Gesundheitsamtes des Landkreises...

Situation im Klinikum bleibt weiterhin angespannt
Senftenberg

Situation im Klinikum bleibt weiterhin angespannt

Mit dem 15. Januar 2021 werden 38 Covid-19-Patienten im Krankenhaus in Senftenberg behandelt, davon sieben intensivmedizinisch und fünf beatmet. Die Zahl der neu aufgenommenen Covid-19-Patienten...

Migrationsberatungsstelle OSL in neuen Räumlichkeiten
Senftenberg

Migrationsberatungsstelle OSL in neuen Räumlichkeiten

Die Migrationsberatungsstelle für Erwachsene im Landkreis Oberspreewald-Lausitz hat über die Feiertage 2020 die neuen Räumlichkeiten in der Hörlitzer Straße 34 in Senftenberg bezogen. Sylvia Leisner,...

Gemeinsam für die Tiere
Märkisch Buchholz

Gemeinsam für die Tiere

Die Befürchtung, dass durch die Corona-Krise noch mehr Tiere in den Tierheimen abgegeben werden als diese sowieso schon beherbergen, ist zum Glück nicht überall eingetreten. Jedoch fallen noch immer...

Netzhoppers enttäuscht nach Heimniederlage
Königs Wusterhausen / Bestensee

Netzhoppers enttäuscht nach Heimniederlage

Seine vierte Heimniederlage in dieser Saison, die am Ende der regulären Spielzeit noch richtig weh tun kann, kassierte Volleyball-Bundesligist Netzhoppers KW-Bestensee. Gegen die SVG Lüneburg, die vor...