Viertel nach Maß

Lübbenauer Stadtmarketing-AG will mehr Leben fürs Viertelkonzept

Jüngste Sitzung der Stadtmarketing-AG | Viertelkarte zum Konzept „Elf Viertel sind ein Ganzes“. Fotos: Wir für Lübbenau

Die Viertelkarte mit Landmarks.

Lübbenau. „Elf Viertel sind ein Ganzes“, so sehen es zumindest die Urheber des Lübbenauer Viertelkonzeptes. Vor zwölf Jahren wurde dieses von der Stadtmarketing-AG „Wir für Lübbenau“ auf den Weg gebracht. „Der Slogan hört sich zunächst etwas unlogisch an, macht die Sache jedoch interessant“, bekräftigt Hartmut Klauschk von der Stadt in einer neuen Diskussionsrunde zu dem Thema. Geführt wurde diese bei der jüngsten Sitzung der Stadtmarketingrunde.

Was zu damaliger Zeit präzise ausgearbeitet wurde, geriet ein wenig in Vergessenheit bzw. werde nicht in dem Maße gelebt, wie es angedacht war. Die Intention lag darin zu zeigen, wie vielfältig Lübbenau ist, eben nicht nur Kahnfahren und Gurken. Sehenswertes gibt es in der gesamten Stadt. Mit dem Viertelkonzept sollen die Gäste darauf aufmerksam gemacht, ein wenig gelenkt und eventuell sogar zu einer Verlängerung ihres Aufenthaltes bewegt werden.

„Nicht in allen Vierteln ist wirklich etwas los“, gibt Daniel Schmidgunst von der Spreewald-Touristinformation zu bedenken. Der wirkliche Nutzen des Konzeptes sowohl für Gäste als auch für Einheimische fehle bislang, beziehungsweise sei noch nicht richtig herausgestellt. Es gebe durchaus einige nennenswerte Angebote in den Vierteln, die sich in den vergangenen Jahren enorm entwickelt haben und die einen Ausflug lohnend machen. Dazu zählen das Spreewelten Bad und Hotel im Spreeweltenviertel sowie die sanierte Neustadt mit ihren teils außergewöhnlichen Bauprojekten. Mit Familien und Architekturinteressierten werden dabei verschiedene Nutzer angesprochen.

Dass das Viertelkonzept per se eine gute Sache ist, darüber war sich die Runde einig. Nur müsse wieder mehr Leben bzw. Verantwortung in das Projekt gesteckt werden. „Ein Viertelmanager müsste sich intensiv darum kümmern, denn keiner aus der Runde hat nebenbei so viel Zeit“, schlug Dr. Jürgen Othmer von der Lübbenaubrücke vor. Aktuell sei das Viertelkonzept nur ansatzweise im Internet zu finden. Um dies zu ändern, soll eine entsprechende Infoseite auf der Lübbenauer Tourismus-Homepage ausgebaut werden. Die Mitglieder des Stadtmarketings und andere Leistungsträger könnten dann dahin verlinken. Auf den eigenen Unternehmens-Webseiten könnten sie darstellen, dass sie einem der elf Viertel zugehören. Das würde den Bekanntheitsgrad steigern. Um eine breite Identifikation zu erreichen, müsse das Konzept sowohl bei den Tourismus-Anbietern als auch bei den Einheimischen stärker in den Fokus gerückt werden. Auch sie müssen erleben, dass sie von der Kraft des Konzeptes profitieren.

Neue Ansätze tragen dazu bei. Die Spreewald-Touristinformation Lübbenau hat in diesem Jahr erstmalig eine geführte Radtour durch die Viertel aufgelegt, an der auch Lübbenauer teilnahmen. Der Stadtrundgang „30 Jahre, 30 Orte“ sowie die überall in der Stadt aufgestellten Kunstwerke lassen sich ebenfalls in das Viertelkonzept einordnen. Der eindeutige Bezug sei zu ergänzen. Spreewelten Bad und Hotel planen indes eine Schatzkarte durch die Viertel, insbesondere für Familien. Die Auflegung kleiner Familienwanderungen empfiehlt auch Steffen Franke vom Großen Hafen. „Nachdem unsere primäre Zielgruppe, die Senioren in diesem Jahr eher zögerlich Kahn gefahren ist, haben wir mehr Kinder wahrgenommen. Sie sind unsere Gäste von morgen. Darum sollten wir bei ihnen eine bleibende, positive Erinnerung hinterlassen“, so Steffen Franke. „Das Konzept braucht mehr Dynamik, die Viertel müssen erlebbar sein. Orte an denen etwas passiert, müssen herausgestellt werden“, befindet WIS-Chef Michael Jakobs. Die anwesenden Teilnehmer der Arbeitsgruppe erklärten sich einverstanden, jeweils in dem Viertel, wo sie ansässig sind, Höhepunkte zusammenzutragen sowie zu überlegen, wie man diese dem Viertelkonzept zuordnen und in dessen Rahmen vermarkten könne.

Der Öffentlichkeit näher bringen wolle man auch eine neue Veranstaltungsreihe, die in den Sommermonaten getestet wurde: Zum „Chillen am Großen Hafen“ wurde dabei eingeladen. Gäste und Einwohner konnten in den frühen Abendstunden bei einem kühlen Getränk, zu lauschiger Musik einfach noch ein wenig entspannt draußen sitzen. Das fehle sonst in der Stadt. Die Gäste bemängeln die geschlossene Gastronomie nach dem Abendessen. „Aus gegebenem Anlass, zur Einhaltung der Abstandsregelungen haben wir die Veranstaltungen nicht großartig beworben“, erklärt Daniel Schmidgunst. Unter normalen Umständen wolle man es zukünftig aber tun. Damit die Veranstaltungsreihe überhaupt dauerhaft stattfinden kann, sei die Finanzierung zu klären. Als Veranstaltungsorte favorisierten die Mitglieder der Marketingrunde die Plätze am Großen und Kleinen Hafen sowie den Kirchplatz. Die anliegenden Gastronomen sollen einbezogen werden. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

i2030-Projekt Siemensbahn
Berlin

i2030-Projekt Siemensbahn

Das Land Berlin hat eine Finanzierungsvereinbarung mit der Deutschen Bahn für die weiteren Planungen zur Wiederbelebung der Siemensbahn unterzeichnet. Für die Vorplanung bis zur Genehmigungsplanung...

Einhundertprozentiger Ausgleich im Lockdown überlebensnotwendig
Cottbus / Königs Wusterhausen

Einhundertprozentiger Ausgleich im Lockdown überlebensnotwendig

Die Brandenburger Industrie- und Handelskammern und der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Brandenburg e. V. lehnen die gestern zwischen Bund und Ländern vereinbarten Beschlüsse zur erneuten...

"Teil-Lockdown" ab 2. November 2020
Königs Wusterhausen

"Teil-Lockdown" ab 2. November 2020

„Die Gesundheit unserer Gäste und natürlich auch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den touristischen Betrieben steht auch für uns als Verband an erster Stelle. Die steigenden Infektionszahlen...

Weihnachten im Schuhkarton
Königs Wusterhausen

Weihnachten im Schuhkarton

Der SHIA-Landesverband Brandenburg e. V. beteiligt sich in diesem Jahr zum achten Mal gemeinsam mit dem „Bündnis für Familie Königs Wusterhausen“ an der weltweiten Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“....

Neue Computer für Lehrkräfte
Lübbenau

Neue Computer für Lehrkräfte

Anfang Oktober trafen sich Lehrerinnen und Lehrer der Beruflichen Schule für Sozialwesen des AWO Bildungszentrums, in der BUNTE BÜHNE in Lübbenau/Spreewald, zu einem pädagogischen Austausch. Neben...

Kinderuniversität der TH Wildau startet
Wildau

Kinderuniversität der TH Wildau startet

In diesem Jahr bringt die TH Wildau die Kinderuniversität zu den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nach Hause. Die beliebte Veranstaltungsreihe für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren findet 2020...

Vorbereitungen zur Erweiterung von Intensivkapazitäten getroffen
Senftenberg/Lauchhammer

Vorbereitungen zur Erweiterung von Intensivkapazitäten getroffen

Am Klinikum Niederlausitz fielen weitere SARS-CoV-2-Tests positiv aus. Stand 28. Oktober 2020 sind sieben Corona-Infektionen bei Mitarbeitern nachgewiesen. Im Krankenhaus in Senftenberg werden aktuell...

Rekordbaby am Carl-Thiem-Klinikum geboren
Cottbus

Rekordbaby am Carl-Thiem-Klinikum geboren

Für seine Mama Denise L. aus Senftenberg ist es im wahrsten Sinne des Wortes eine riesen Überraschung. Auch ihre anderen beiden Kinder hatten ein ordentliches Geburtsgewicht von mehr als vier Kilo....

Ehrenamtliche Schiedspersonen gesucht
Königs Wusterhausen

Ehrenamtliche Schiedspersonen gesucht

Mit Ablauf der Wahlperiode der bisherigen Schiedspersonen sind bei der Stadt Königs Wusterhausen Schiedsstellen für die Dauer von fünf Jahren neu zu besetzen. Gesucht werden geeignete Bewerberinnen...

IHK: „Funktionierende Hygienekonzepte nicht aushebeln“
Cottbus

IHK: „Funktionierende Hygienekonzepte nicht aushebeln“

„Aufgrund der aktuell dramatisch ansteigenden Corona-Infektionszahlen in Deutschland und Europa, ist es nachvollziehbar, dass Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die Pandemie einzudämmen....

Feingemacht: Deutsche Bahn putzt den S-Bahnhof Schönefeld heraus
Schönefeld

Feingemacht: Deutsche Bahn putzt den S-Bahnhof Schönefeld heraus

Schön, schöner, Schönefeld - kurz nach Eröffnung des neuen Flughafenbahnhofs BER Terminal 1-2 erhält auch der Bahnhof des alten Flughafens in diesen Tagen eine deutliche Frischekur. Die Deutsche Bahn...

Großes FamilienFilmFest
Königs Wusterhausen

Großes FamilienFilmFest

Zum Abschluss des diesjährigen Kinderfilmfestes unter dem Motto „Das macht uns so stark!“ in Königs Wusterhausen laden der SHIA-Landesverband Brandenburg mit dem „Bündnis für Familie Königs...

Für besondere Einsatzlagen
Lübbenau

Für besondere Einsatzlagen

Aufmerksamen Beobachtern ist es vielleicht schon aufgefallen. Auf den Straßen von Lübbenau kann man seit einiger zeit ein neues Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr bewundern. Die Stützpunktfeuerwehr...

Wiederholung nicht ausgeschlossen
OSL

Wiederholung nicht ausgeschlossen

Durch „Corona“ fielen die meisten Aktivitäten für die Jugendfeuerwehren in diesem Jahr aus. Dennoch sollte es noch ein kleines Highlight für drei Jugendfeuerwehren aus dem OSL-Kreis geben.Die...

Rasch, munter, heiter, fröhlich
Gröditsch

Rasch, munter, heiter, fröhlich

Die  Gröditscher Grundschule heißt nun „Allegro Grundschule“. Dieser Namen steht für „rasch, munter, heiter, fröhlich“ … passend für eine Grundschule mit fast 220 Kindern.Weiterhin steht Allegro in...

Auf die kommenden Monate blickt die gewerbliche Wirtschaft verhalten
Cottbus

Auf die kommenden Monate blickt die gewerbliche Wirtschaft verhalten

Die konjunkturelle Stimmung im Süden Brandenburgs hat sich gegenüber der Umfrage im Juni merklich aufgehellt. Trotz Corona-Krise liegen die Geschäftserwartungen der Unternehmen auf dem...

Weihnachtsprogramm in Calau wird abgesagt
Calau

Weihnachtsprogramm in Calau wird abgesagt

In der Stadt Calau gibt es in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt. Auch auf ein vorweihnachtliches Alternativangebot wird verzichtet. Das teilte der Corona-Krisenstab der Stadtverwaltung am Dienstag...

COVID-19: 7-Tage-Inzidenz in Dahme-Spreewald steigt über 50
Lübben / Königs Wusterhausen

COVID-19: 7-Tage-Inzidenz in Dahme-Spreewald steigt über 50

Die Anzahl der Neuinfektionen mit dem SARS-CoV2-Virus im Landkreis Dahme-Spreewald innerhalb der vergangenen sieben Tage hat am heutigen Dienstag, 27. Oktober 2020, die kritische 50er-Marke...

Gründen will gelernt sein
Wildau

Gründen will gelernt sein

Mut, Kreativität und innovatives Denken sind ein paar der Zutaten, die es für die Gründung eines erfolgreichen Unternehmens braucht. Das „Startup Center“, das den Gründungsservice der TH Wildau...

Landkreis ist Corona-Risikogebiet
Königs Wusterhausen

Landkreis ist Corona-Risikogebiet

Der Landkreis Dahme-Spreewald weist mit Stand vom 27.10.2020 laut Robert Koch-Institut und Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit einen Inzidenzwert von rund 58 auf. Damit gilt...

Wasserentnahmen aus Spree- und Dahmegewässern wieder möglich
Lübben / Königs Wusterhausen

Wasserentnahmen aus Spree- und Dahmegewässern wieder möglich

Die rechtlich gestattete Wasserentnahme aus den Oberflächengewässern der Spree und Dahme ist wieder uneingeschränkt zulässig. Dies bestätigt der heute veröffentlichte Widerruf einer...

COVID-19: 7-Tage-Inzidenz in Dahme-Spreewald steigt auf 47,4
Lübben

COVID-19: 7-Tage-Inzidenz in Dahme-Spreewald steigt auf 47,4

Im Landkreis Dahme-Spreewald hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle an COVID-19 innerhalb der letzten 24 Stunden um fünf erhöht. Das Gesundheitsamt gibt einen tagesaktuellen Überblick zur...

Konjunkturelle Stimmung ist aufgehellt
Potsdam

Konjunkturelle Stimmung ist aufgehellt

Die konjunkturelle Stimmung im Süden Brandenburgs hat sich gegenüber der Umfrage im Juni merklich aufgehellt. Trotz Corona-Krise liegen die Geschäftserwartungen der Unternehmen auf dem...

Ein Auto für das beste Prüfungsergebnis
LDS/TF

Ein Auto für das beste Prüfungsergebnis

Gleich drei Auszubildende erkämpften sich den Titel „Bester ASB-Azubi 2020“: Katrin Rutten, Anne Pfennig und Tuyet Trang Cao schlossen ihre dreijährige Fachkraftausbildung in der Altenpflege beim ASB...

Preis für Unternehmerin: „Beste Kosmetikerin“
Senftenberg

Preis für Unternehmerin: „Beste Kosmetikerin“

Jana Barke-Keller ist eine der besten Kosmetikerinnen Deutschlands. Die Unternehmerin aus Senftenberg, die ihr Kosmetikinstitut vor 25 Jahren gründete, erhält in diesem Jahr den Preis  „Deutschlands...

Corona: Jetzt einfacher zur Überbrückungshilfe II
Cottbus

Corona: Jetzt einfacher zur Überbrückungshilfe II

Durch Corona-Pandemie in Not geratene Unternehmen können seit heute die sogenannte Überbrückungshilfe II für laufende Kosten online unter www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de beantragen....

Netzhoppers erkämpfen ersten Heimsieg
Königs Wusterhausen / Bestensee

Netzhoppers erkämpfen ersten Heimsieg

Netzhoppers-Coach Christophe Achten riss nach dem gewonnenen Matchball seines Teams jubelnd die Arme in die Höhe und ließ seinen Gefühlen freien Lauf. Anschließend drückte er seine Frau Stephanie, die...

Lübbener Kinofilmprojekt zum Themenjahr
Lübben

Lübbener Kinofilmprojekt zum Themenjahr

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges nimmt Kulturland Brandenburg mit dem Themenjahr »KRIEG und FRIEDEN. 1945 und die Folgen in Brandenburg« die zeithistorische Phase von 1945 bis heute in...

„Miteinander, voneinander lernen“ – Landkreis lobt Inklusionspreis aus
Senftenberg

„Miteinander, voneinander lernen“ – Landkreis lobt Inklusionspreis aus

Kindertageseinrichtungen, Schulen und freie Träger der Jugend- und Behindertenhilfe sowie Vereine im Landkreis Oberspreewald-Lausitz können sich ab sofort um den Inklusionspreis 2021 bewerben. Die...

Herzinsuffizienz rechtzeitig erkennen
Wildau

Herzinsuffizienz rechtzeitig erkennen

Auch in diesem Jahr steht im November ein Thema der Herzmedizin auf dem Programm der Medizinischen Sonntagsvorlesungen des Klinikums Dahme-Spreewald. Die Medizinische Sonntagsvorlesung hält am 8....

Zollstockversteigerung und 17. Mittelbrandenburgische Zollstockbörse
Bestensee

Zollstockversteigerung und 17. Mittelbrandenburgische Zollstockbörse

Traditionell findet im November die Mittelbrandenburgische Zollstockbörse im Hagebaumarkt Zeesen statt. Am Samstag, dem 21. November 2020 wird es auch in diesem Jahr wieder soweit sein. In der Zeit...

SXF ist jetzt BER Terminal 5
Schönefeld

SXF ist jetzt BER Terminal 5

Am Sonntag ist aus dem Flughafen Schönefeld offiziell der "BER Terminal 5" geworden. Damit geht ein erstes Stück Berlin-Brandenburgischer Flughafengeschichte zu Ende: Das Flughafenkürzel "SXF" für...