Kommunale Kitas öffnen wieder täglich

Kommunale Kitas öffnen wieder täglich

Kitas in Lübben öffnen seit Montag wieder an allen Werktagen für die Notbetreuung. Foto: Esi Grünhagen | Pixabay

Stadtverwaltung sucht zusätzliches Kitapersonal

Lübben.  Seit Montag wird die Notbetreuung in kommunalen Kitas wieder an jedem Werktag für alle anspruchsberechtigten Kinder angeboten. "Damit können wir nicht nur allen Eltern in systemrelevanten Berufen und Alleinerziehenden, sondern auch vor allem den Arbeitgebern unserer Stadt mehr Verlässlichkeit bieten", sagt Bürgermeister Lars Kolan (SPD). In der vergangenen Woche wurde aufgrund der hohen Betreuungsquote und der geltenden Hygieneregeln ein so genanntes Wechselmodell durchgeführt, bei dem sich die Kinder mit dem Kita-Besuch abwechseln mussten.

"Verständlicherweise sorgte dies bei zahlreichen Eltern und Arbeitgebern für Ärger, weil Schichten etwa in Kliniken nicht mehr ausreichend besetzt werden konnten", sagt der Bürgermeister. Die Ablösung dieses Modells wurde nun durch die in der Eindämmungsverordnung vom 8. Mai neu festgelegten Gruppengrößen sowie eine weit ausgelegte Umsetzung von Hygienevorschriften möglich. Alle Kitas können dieses Angebot nur unter engstem Personaleinsatz aufrechterhalten. Künftige Krankmeldungen von Erziehern können dazu führen, dass Öffnungszeiten in einzelnen Gruppen eingeschränkt werden müssen. Für die Kita eines freien Trägers, die das Wechselmodell zuerst eingeführt hatte und immer noch danach arbeiten muss, ist die Stadt nun bei der Suche nach weiteren Räumlichkeiten behilflich.

Während landesweit über eine Betreuungsquote von 30 Prozent gesprochen wird, beträgt sie in Lübben als Verwaltungs- und Gesundheitsstandort rund 57 Prozent. In Lübben befinden sich unter anderem der Hauptsitz der Kreisverwaltung sowie drei Kliniken und zahlreiche weitere Einrichtungen des Gesundheitswesens, weshalb viele Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten. Deshalb überstieg zuletzt die Zahl der Anspruchsberechtigten die Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze. Zur langfristigen Sicherung der Kinderbetreuung, auch wenn der eingeschränkte Regelbetrieb für alle Kinder beginnt, sucht die Verwaltung weiterhin geeignetes und für die Kinderbetreuung zugelassenes Personal, etwa von anderen Trägern im Sozialen Bereich. Außerdem wird die Nutzung von Dorfgemeinschaftshäusern für die Betreuung größerer Kinder geprüft und vorbereitet. Ab wann welche Form und welcher Umfang von Betreuung über die Notbetreuung hinaus angeboten werden soll, ist derzeit unklar. Unbekannt sind derzeit auch noch die dann gültigen Hygienevorschriften.

"Wir erhoffen uns da vom Land und nachgeordnet vom Landkreis sehr bald konkrete Informationen und Anforderungen", sagt Bürgermeister Kolan. "Ohne eine Lockerung der Hygienevorschriften und Gruppengrößen gibt es in unseren Einrichtungen keinen Spielraum mehr." Auch ein vereinfachtes Prozedere bei der Personalakquise könne kurzfristig helfen, den Bedarf zu decken.  red/sg

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Rufbus könnte mit neuem Nahverkehrsplan des Landkreises kommen
Märkisch Buchholz

Rufbus könnte mit neuem Nahverkehrsplan des Landkreises kommen

 Auf Initiative der Bundestagsabgeordneten Jana Schimke (CDU) fand in Märkisch Buchholz ein Treffen mit Bürgermeister Arno Winkelmann, seinem Stellvertreter René Altreuther, verschiedenen Kreis- und...

Hortbetreuung für Viertklässler in Zernsdorf möglich
Königs Wusterhausen

Hortbetreuung für Viertklässler in Zernsdorf möglich

Für die Schüler der vierten Klassen der Grundschule Zernsdorf wird die Kündigung der Hortverträge zurückgenommen. Ihren Eltern werden neue Hortverträge angeboten. Die dafür notwendige...

Denkmalgeschütze Linde muss gefällt werden
Dahme/Mark

Denkmalgeschütze Linde muss gefällt werden

Eine 250 Jahre alte Linde in Dahme/Mark kann nicht mehr gerettet werden. Der Baum vor der Kirche in der Geschwister-Scholl-Straße muss gefällt werden. Immer wieder habe sich der Landkreis um den rund...

Sieben neue Gesichter in der Kreisverwaltung
Senftenberg

Sieben neue Gesichter in der Kreisverwaltung

 Er gehört zu einem der liebsten Termine im Kalender des Landrates: Die jährliche Übergabe der Arbeitsverträge und Studienvereinbarungen an die neuen Auszubildenden und Studenten der Kreisverwaltung...

Gegen Rechtsextremismus: Tour de Tolérance protestiert lautstark am 5. September
Königs Wusterhausen

Gegen Rechtsextremismus: Tour de Tolérance protestiert lautstark am 5. September

Rechtsextreme Übergriffe gehören in Deutschland zum traurigen Alltag. Das Projekt "Tour de Tolérance" setzt seit 2001 ein lautstarkes Zeichen gegen diese Ausschreitungen. Auch in diesem Jahr treten...

PfiFf-Kurse der AOK: Hilfe für pflegende Angehörige
Lübben

PfiFf-Kurse der AOK: Hilfe für pflegende Angehörige

Ob Schlaganfall, das Alter oder ein Unfall in jungen Jahren: Es gibt viele Gründe, dass jemand in der Familie oder im näheren Umfeld pflegebedürftig wird. Damit entsteht für alle Beteiligten eine neue...

Richtfest im neuen Wohnpark für Senioren
Königs Wusterhausen

Richtfest im neuen Wohnpark für Senioren

Im neuen Wohnpark der Volkssolidarität Bürgerhilfe konnte jetzt Richtfest gefeiert werden. Ab Frühjahr 2021 sollen hier vor allem ältere Menschen lebenslang in den eigenen vier Wänden wohnen können....