Blutspenden sind dringend nötig

Patientenversorgung ist langfristig zu sichern

Kontinuierliche Spenden sind über die kommenden Wochen notwendig, um die Patientenversorgung langfristig zu sichern. Foto: Reuter

Königs Wusterhausen / Ludwigsfelde. Die Bundesregierung hat am Sonntag, dem 22. März 2020 die aktuellen Ausnahmeregelungen im Zusammenhang mit dem Infektionsgeschehen zu SARS CoV 2 verschärft und ein Kontaktverbot ausgesprochen. Ausdrücklich ausgenommen von den neuen Beschränkungen ist im gesamten Versorgungsgebiet der Besuch von Blutspendeterminen. Das Blutspendewesen gilt als systemrelevante Einrichtung in der Krankenversorgung.

Deshalb wird der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in den kommenden Wochen weiterhin regelmäßig Blutspendetermine anbieten. Das Terminangebot wird hierbei auf einzelne ausgewählte Spendeorte konzentriert, welche die Einhaltung notwendiger Hygiene- und Abstandsregeln zum Schutz der Spender und des Personals ermöglichen. Hierbei gelten höchste Sicherheitsmaßnahmen. Nur so kann mit gesunden BlutspenderInnen die Notfallversorgung schwerkranker Patienten in den Kliniken der Region kontinuierlich sichergestellt werden. Die aus dem Spenderblut gewonnenen Blutpräparate haben nur eine kurze Haltbarkeit, deshalb ist es wichtig, dass über die kommenden Wochen kontinuierlich gespendet wird.

Es gelten folgende Regeln:
• BlutspenderInnen sollen bitte den Personalausweis, den Blutspendeausweis (wenn vorhanden) und ggf. das Einladungsschreiben des DRK-Blutspendedienstes mit sich führen und auf Nachfrage vorweisen können
• Personen mit Erkältungssymptomen, Fieber und Durchfall werden nicht zur Blutspende zugelassen. Es wird gebeten, dass sie die Termine gar nicht erst aufsuchen.
• Spendewillige sollen sich bitte tagesaktuell auf der Website des DRK-Blutspendedienstes über stattfindende Termine informieren
• Nach Möglichkeit soll die Terminreservierung im Internet genutzt werden, dies hilft, die Anzahl von Anwesenden auf Terminen zu steuern und die Abstandsregeln einhalten zu können. terminreservierung.blutspende-nordost.de
• Aus Infektionsschutzgründen kann es in Einzelfällen bei sehr gut besuchten Terminen vorkommen, dass Blutspender gebeten werden zu einem späteren Termin wiederzukommen.

Nur so können die Abstandsregeln gewährleistet werden Spendewillige sind gebeten, sich kurzfristig im Internet oder über die kostenfreie Hotline zu informieren, ob der in Frage kommende Termin tatsächlich stattfinden kann oder ob es Alternativen gibt: www.blutspende.de und Telefon 0800 11 94911 . Bitte nutzen Sie den Terminreservierungslink: terminreservierung.blutspende-nordost.de red/jr

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Stadtbibliothek bietet kostenfreie Nutzung des Online-Angebots
Königs Wusterhausen

Stadtbibliothek bietet kostenfreie Nutzung des Online-Angebots

Besonders in Zeiten der Kontaktbeschränkungen wegen des Coronavirus ist es wichtig, Zugang zu Büchern und Hörbüchern zu haben. Das Lesen von Romanen und Zeitschriften oder das Hören von Audio-CDs...

Handwerksbetriebe wünschen sich teilweise Aufhebung der Corona- Beschränkungen
Cottbus

Handwerksbetriebe wünschen sich teilweise Aufhebung der Corona- Beschränkungen

Zwei Drittel der Handwerksbetriebe in Südbrandenburg wünschen sich, dass die Corona-Beschränkungen im Land ab dem 20. April zumindest teilweise wieder aufgehoben werden. Das ergab eine Blitzumfrage...

Strengere Schutzmaßnahmen am Klinikum EvB
Potsdam

Strengere Schutzmaßnahmen am Klinikum EvB

Die Landeshauptstadt hat nach Vorlage aller ausgewerteten Meldedaten Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen Personen im Klinikum Ernst von Bergmann eingeleitet. "Nach den uns vorliegenden Daten gab es...

Baustraße für Fahrradparkhaus am Bahnhof wird errichtet
Königs Wusterhausen

Baustraße für Fahrradparkhaus am Bahnhof wird errichtet

Im Zuge des Baus des Fahrradparkhauses am Bahnhof Königs Wusterhausen wird auf dem westlichen Bahnhofsvorplatz (Maxim-Gorki-Straße) eine Baustraße aus Asphalt errichtet. Dazu muss ab dem 14.04.2020...

Glückshormone für Klinikum-Teams
Königs Wusterhausen

Glückshormone für Klinikum-Teams

Die meisten Geschäfte sind geschlossen, manche Osterdekoration und süße Überraschung scheint unerreichbar. Unerreichbarkeit drohte auch den Schoko-Fußballhasen bei Karstadt Sports im A10-Center...

Für Saisonkräfte: „Abstand und Händewaschen – Mobil-WC ist tabu“
Königs Wusterhausen

Für Saisonkräfte: „Abstand und Händewaschen – Mobil-WC ist tabu“

Was auf den heimischen Feldern wächst, ist gefragte Ware im Landkreis Dahme Spreewald: „Regionale Produkte stehen ohnehin hoch im Kurs. Dazu kommt noch, dass während der Corona-Pandemie frisches Obst...

Schelchen GmbH setzt Stadtgutschein KW als Mitarbeitergeschenk ein
Königs Wusterhausen

Schelchen GmbH setzt Stadtgutschein KW als Mitarbeitergeschenk ein

Seit Dezember 2019 werden in der Schelchen GmbH (Zeesen) die Stadtgutscheine von Königs Wusterhausen für die Geburtstage der insgesamt 140 Mitarbeiter des familiengeführten Unternehmens eingesetzt....

Die ersten von 3000 Atemmasken überreicht
Königs Wusterhausen

Die ersten von 3000 Atemmasken überreicht

Es begann mit der Idee einer Nachbarin in Königs Wusterhausen, die Ende März selbst genähte Masken ins Krankenhaus brachte, verbunden mit der Idee, diese vielleicht in Gruppen zu produzieren. Das ist...

Der EnergieMonitor
Königs Wusterhausen

Der EnergieMonitor

Regenerative Stromerzeugung ist Realität in vielen Kommunen – auch in Königs Wusterhausen. Doch wie viel Strom wird tatsächlich vor Ort erzeugt? Wie viel des kommunalen Energiebedarfs wird dadurch...

Jobcenter Dahme-Spreewald bietet neuen Online-Dienst an
Königs Wusterhausen

Jobcenter Dahme-Spreewald bietet neuen Online-Dienst an

Mitteilungen online und mobil - Kundinnen und Kunden des Jobcenters Dahme-Spreewald können ab sofort den neuen Postfachservice unter www.jobcenter.digital von zu Hause aus nutzen. Unter...

Akteneinsicht nur durch die Kommunalaufsicht
Königs Wusterhausen

Akteneinsicht nur durch die Kommunalaufsicht

Die Stadtverwaltung Königs Wusterhausen hat am Montagabend erklärt, dass sie entgegen einer Veröffentlichung der Märkischen Allgemeinen Zeitung vom 4. April unter dem Titel "Akteneinsicht: Hanke...

Online-Gottesdienste aus der Region für Karfreitag und Ostern
Ludwigsfelde / Königs Wusterhausen

Online-Gottesdienste aus der Region für Karfreitag und Ostern

Der Kirchenkreis hat zu den bevorstehenden Feiertagen Gottesdienste in Mittenwalde und Luckenwalde produzieren lassen, die online abgerufen werden können. Mit Karfreitag und dem anschließenden...

Jugendamt ruft zu erhöhter Wachsamkeit für Kindeswohl auf
Königs Wusterhausen

Jugendamt ruft zu erhöhter Wachsamkeit für Kindeswohl auf

Der Krisenstab des Landkreises Dahme-Spreewald hat sich an diesem Samstag erneut auf weitere Maßnahmen in der gegenwärtigen Corona-Krise verständigt. Das Gesundheitsamt bestätigte in der heutigen...