Brandenburgischer Ausbildungspreis 2019

ASB Ortsverband Lübbenau/ Vetschau e.V.

Das Ausbildungsteam des ASB Lübbenau/Vetschau bekam in der Staatskanzlei in Potsdam den „Brandenburgischen Ausbildungspreis 2019“ in der Kategorie Pflege- und Gesundheitsfachberufe verliehen. Foto: Benjamin Maltry

Vetschau. Am vergangenen Mittwoch (20.11.2019) erhielt das Ausbildungsteam des ASB Lübbenau/
Vetschau in der Staatskanzlei in Potsdam den „Brandenburgischen Ausbildungspreis 2019“ in der
Kategorie Pflege- und Gesundheitsfachberufe verliehen. Die Auszeichnung steht für vorbildliches
Engagement in der betrieblichen Ausbildung zum/ zur Pflegefachmann/ bzw. Frau und die damit
einhergehende hohe Qualität der Ausbildung.

Die Laudatorin, Dr. Friederike Haase, Amtschefin des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg, betonte in Ihrer Laudatio vor allem das unermüdliche Engagement des Vereines, für Berufe in der Altenpflege zu begeistern. Geschäftsführer Alexander Kohl sieht den Preis vor allem als Würdigung für alle in der Altenpflege tätigen MitarbeiterInnen, die tagtäglich engagierte Arbeit und unermüdlichen Einsatz leisten, und damit ein positives Bild der Altenpflege und des Pflegeberufes vermitteln.

Hintergrundinformationen zum Preis:

Das Land Brandenburg zeichnete auch in diesem Jahr erneut Betriebe für gute Ausbildung aus.
Der „Brandenburgische Ausbildungspreis 2019“ wurde in diesem Jahr neu in der Kategorie Pflegeund
Gesundheitsfachberufe vergeben. „Pflegeberufe müssen für junge Menschen attraktiver werden. Gute Ausbildungsbedingungen sind dafür eine wichtige Voraussetzung.“ so Arbeitsministerin Susanna Karawanskij. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Dietmar Woidke und ist eine Initiative des Brandenburgischen Ausbildungskonsenses – einem Bündnis von Wirtschaft, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, Gewerkschaften, der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit und der Landesregierung. Der Wettbewerb wurde bereits zum 15. Mal vom Arbeitsministerium ausgelobt und wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanziert. red


Laudatio:

ASB OV Lübbenau/Vetschau e. V., gehalten von Dr. Friederike Haase, Leiterin Abt. Arbeit, Qualifikation, Fachkräfte (Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg)

Sehr geehrte Gäste,
zum ersten Mal in der Geschichte des Brandenburgischen Ausbildungspreises gibt es einen Preisträger für die Ausbildung in den Gesundheits- und Pflegefachberufen. Ich darf nun einen Verband auszeichnen, der es durch vielfältige Angebote schafft, junge Menschen als Auszubildende im Bereich der Pflege zu gewinnen. Der Preisträger engagiert sich in der Altenhilfe mit einem Seniorenwohnpark, zwei Altenpflegeheimen, einer Sozialstation mit Beratungs- und Schulungsangeboten, einem ambulanten Pflegedienst sowie betreutem Urlaub für Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen. Zudem werden Wohngruppen und ein Freizeithaus im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe geführt. Abgerundet wird das Angebot durch einen Fahrdienst, Essen auf Rädern, einen Rettungsdienst und Erste-Hilfe-Ausbildung sowie Notfalltraining.
Der seit 1990 bestehende Verband beschäftigt momentan knapp 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter waren 2018 14 Auszubildende. Die Ausbildung kann in den Berufen Altenpflegerin und Altenpfleger und ab 2020 auch als Pflegefachfrau oder Pflegefachmann absolviert werden.
Brandenburgs beliebtester Pflegeprofi kommt ebenfalls von dort. Eine Praxisanleiterin hat sich bei der sechswöchigen Online-Abstimmung auf www.deutschlands-pflegeprofis.de den Landessieg geholt und damit für den Wettbewerb auf Bundesebene qualifiziert.
Zu betonen ist die Ausbildung junger Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf. Dies betrifft insbesondere junge Eltern, lernschwache Azubis oder Quereinsteiger ohne Berufsabschluss. So werden Teilzeitausbildungen angeboten und die Anpassung des Ausbildungsplatzes auf individuelle Bedarfe ist ebenso möglich wie Eltern-Schichten in der praktischen Ausbildung.
Der Preisträger kooperiert mit der CampusSchule Lausitz und der AWO RV Brandenburg Süd e. V. Altenpflegeschule, die den theoretischen Unterricht der Ausbildung durchführen.
Bewerbungen von Migrantinnen und Migranten sind ausdrücklich erwünscht und die Kontaktaufnahme erfolgt direkt bei Messen wie der JobRegional in Cottbus oder über Flüchtlingsorganisationen. So werden aktuell auch mehrere Jugendliche mit Migrationshintergrund ausgebildet oder machen eine integrative Berufsausbildung zur Altenpflegerin oder zum Altenpfleger im Rahmen des pflegewissenschaftlichen Studiums an der b-tu – der Brandenburgischen Technischen Universität – Cottbus Senftenberg.
Der Betrieb macht seiner Bezeichnung der gemeinnützigen Hilfs- und Wohlfahrtsorganisation alle Ehre. Ich übergebe mit Freuden den Brandenburgischen Ausbildungspreis 2019 an ein Unternehmen, welches Jugendliche für Berufe in der Altenpflege begeistert und auch Menschen mit Migrationshintergrund oder mit Behinderungen in gleichem Maße eine Chance gibt. Herzlichen Glückwunsch an den ASB OV Lübbenau/Vetschau e. V.!

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Klinikum Niederlausitz: Landkreis beabsichtigt Partnersuche
OSL

Klinikum Niederlausitz: Landkreis beabsichtigt Partnersuche

Die Klinikum Niederlausitz GmbH soll einen zweiten Eigentümer bekommen. Dies sieht ein Vorschlag der Kreisverwaltung OSL vor, mit dem sich Landrat Siegurd Heinze in der gestrigen Kreistagssitzung des...

Hanka Rjelka wird Sorben-/Wendenbeauftragte des OSL-Kreises
Senftenberg

Hanka Rjelka wird Sorben-/Wendenbeauftragte des OSL-Kreises

Ein neues aber treuen Besuchern des Theaters in Senftenberg nicht gänzlich unbekanntes Gesicht verstärkt ab dem kommenden Jahr die Kreisverwaltung: die neue Bühne-Schauspielerin Hanka Rjelka wird...

Deine Region, Deine Zukunft!
Cottbus

Deine Region, Deine Zukunft!

Cottbuserinnen und Cottbuser, die die Lausitz vor Jahren verlassen haben oder pendeln, kommen zu Weihnachten zu ihren Familien nach Hause. Es lohnt sich nach den Weihnachtsfeiertagen, am Freitag, den...

Fotoausstellung „Bergen“ im Lübbener Landratsamt
Lübben

Fotoausstellung „Bergen“ im Lübbener Landratsamt

Die Fotoausstellung „Bergen“ des Künstlerduos Arina Essipowitsch und Dominique Hille  wird am Mittwoch, 11. Dezember 2019, um 17 Uhr feierlich in der „Vertikalen Galerie“ des Landkreises...

Bei Schneegestöber dem Straupitzer Bahnhof entgegen
Region

Bei Schneegestöber dem Straupitzer Bahnhof entgegen

Sie fährt nicht mehr, und ist doch noch weit und breit bekannt - die Spreewaldbahn, auf niedersorbisch /wendisch Blosanska zeleznica genannt. Heute, am 3. Januar 1970 fuhr die Kleinbahn mit der...

Ehrenbeirat 2019 für Naturschützer aus Grünewalde
Lauchhammer

Ehrenbeirat 2019 für Naturschützer aus Grünewalde

Klaus Uhl aus Grünewalde erfuhr im Rahmen der Kreistagssitzung am 5. Dezember eine besondere Auszeichnung: OSL-Landrat Siegurd Heinze ehrte den 81-jährigen im Kulturhaus in Lauchhammer als Ehrenbeirat...

Wasserstoffregion Lausitz: Regulatorische Hürden abbauen
Lübben

Wasserstoffregion Lausitz: Regulatorische Hürden abbauen

Damit sich ein Markt für grünen Wasserstoff in der Lausitz entwickeln kann, müssen die regulatorischen Rahmenbedingungen und Förderprogramme im Sinne der Energiewende gestaltet werden. Diese Forderung...

Mit digitaler Vorbereitung zu Ruhe und Erholung
Lübbenau

Mit digitaler Vorbereitung zu Ruhe und Erholung

„Natur und die damit verbundene Ruhe sind die größten Sehnsuchtsfaktoren“, weiß Innovationscoach Oliver Puhe. „Nur leider halten die Menschen Stille und Nichtstun nicht lange aus“, fügt er im nächsten...

Gute Bilanz für den SV Zernsdorf
Zernsdorf

Gute Bilanz für den SV Zernsdorf

Nach zwei Jahren galt es für Vereinsmitglieder und den Vorstand des SV Zernsdorf auf Erreichtes zurückzuschauen und künftige Ziele anzuvisieren. Die sportliche Bilanz aller Mannschaften kann...

Stipendium
Königs Wusterhausen

Stipendium

Seit diesem Jahr können angehende Erzieher am KWer Oberstufenzentrum erstmals kostenfrei ihre Ausbildung beginnen. Durch die duale Ausbildung mit einem Arbeitsvertrag bei einer Gemeinde bekommen sie...

Eltern nehmen Zuschüsse für Kinder oft nicht wahr
Potsdam

Eltern nehmen Zuschüsse für Kinder oft nicht wahr

Mit dem Kinderzuschlag sorgt die Familienkasse dafür, dass einkommensschwache Familien finanziell unterstützt werden, um eine Abhängigkeit von Hartz IV zu verhindern. Mit dem Starke-Familien-Gesetz...

Glückskinder
Prieros/ Wildau

Glückskinder

Im Rahmen des Herbstmarktfestes am ersten Oktoberwochenende verkauften sieben Kinder und Jugendliche des Verbundes der Kinder- und Jugendeinrichtungen - AWO Haus „Prierosbrück“ im Pflanzen-Kölle Markt...

Die Hausratversicherung kann auch draußen helfen
Dahme-Spreewald

Die Hausratversicherung kann auch draußen helfen

Der Advent ist eine schöne Zeit – und eine ertragreiche für Taschendiebe und Räuber. „Auf dem jetzt beginnenden Weihnachtsmarkt geht es wieder los.“, ist Kai Rinka, Sprecher des Bezirks Wildau im...

Frischekur für KWer Schule
Königs Wusterhausen

Frischekur für KWer Schule

Der Landkreis Dahme-Spreewald investiert in den kommenden vier Jahren insgesamt rund 8,4 Millionen Euro in die Sanierung der Marie-und-Hermann-Schmidt-Schule in Königs Wusterhausen. Das Areal und der...

Jogger beraubt
Schönefeld

Jogger beraubt

Der Polizei wurde am Sonntagabend kurz vor 20 Uhr ein Raub angezeigt, der eine halbe Stunde zuvor in einem Park an der Rudower Chaussee verübt worden war. Ein 28-jähriger Jogger war von einem...