„Wer hat die Haselnuss geklaut?“

Landrat Heinze zu Gast in der Integrationskita in Senftenberg

Begleiteten das Eichhörnchen bei seiner Suche nach den Nüssen: Kinder der Integrationskita Elsestraße in Senftenberg und OSL-Landrat Siegurd Heinze. Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages las er aus dem Buch „Wer hat die Haselnuss geklaut? – Eine Räubergeschichte“ von Marcus Pfister vor. (Fotos: Landkreis OSL)

Senftenberg. Große Freude bei den Kleinsten: Am Freitagvormittag (15.11.2019) besuchte OSL-Landrat Siegurd Heinze die Kinder der Integrationskita in der Senftenberger Elsestraße. Im Gepäck hatte er einen Korb voll Bücher – und die Geschichte „Wer hat die Haselnuss geklaut? – Eine Räubergeschichte“ über ein zerstreutes Eichhörnchen, welches sich auf die Spur des vermeintlichen Diebes seiner Lieblingsmahlzeit begibt. Anlass für den Besuch bildete der heutige deutschlandweite Vorlesetag, an dem sich die Verwaltung beteiligte.

Etwa 20 Kinder hatten es sich in der Bibliothek der Einrichtung auf dem Boden bequem gemacht, um der Geschichte des angesichts des bemerkten Diebstahls seiner Nüsse recht fassungslosen Nagetiers zu lauschen. Aufmerksam verfolgten die Drei- bis Fünfjährigen, wie das Tier seine Freunde Maulwurf, Maus, Hase, Hamster und Fuchs befragt, um den Räuber zu stellen. Wer sich am Ende als Dieb herausstellt, ist dem Protagonisten selbst ziemlich peinlich – und sorgte für viel Lachen unter den jungen Zuhörern.

In der Integrationskita der Volkssolidarität Süd-Brandenburg e.V werden 80 Kinder betreut, darunter 10 mit Behinderung. Das Lesen nimmt in der Arbeit der Einrichtung einen hohen Stellenwert ein, bestätigt Leiterin Simone Forsthoffer. Bücher gehören fest zum Kitaalltag. Für die Jungen und Mädchen steht ein Bücherzimmer als geschützter Rückzugsraum bereit, das sie jederzeit nutzen können. Einmal im Monat kommt zudem die „Vorleseoma“ vorbei, um gemeinsam mit den Kindern zu lesen. Ein Angebot, das die Kinder gern annehmen.

Dass dem Vorlesen im Privaten oftmals weniger Raum gewährt wird, zeigt die aktuelle Vorlesestudie 2019 des Instituts für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen. Demnach lesen rund 32 % aller Eltern ihren Kindern im Vorlesealter von zwei bis acht Jahren nicht oder nur selten vor. Der Wert ist seit 2013 relativ konstant. Einen hohen Aufholbedarf gibt es insbesondere bei Eltern mit formal niedrigerem Bildungsstand. Diese lesen besonders selten oder nie vor (51%). Aber auch Väter gelten weiterhin als Vorlesemuffel. 

Hier setzt der bundesweite Vorlesetag an: Als Initiative der Wochenzeitung DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung findet er bereits das 16. Jahr in Folge statt. Jedes Jahr im dritten November soll der Aktionstag der Öffentlichkeit die Bedeutung des Vorlesens vor Augen führen. Ziel ist es, mehr Eltern und Kinder für Geschichten zu begeistern und für die Bedeutung des Vorlesens für die Entwicklung der Kinder zu sensibilisieren.

So weisen Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, unter anderem nachweislich einen deutlich größeren Wortschatz auf, erreichen später in der Schule im Schnitt bessere Noten und haben selbst mehr Freude am Lesen und dem Umgang mit Texten.

Als die Idee für den Aktionstag 2004 geboren wurde, beteiligten sich rund 1.900 Menschen daran. Mittlerweile sind es weit mehr als 680.000 Teilnehmende, die in ganz Deutschland vorlesen und zuhören. Auch der Landkreis OSL unterstützt das Projekt, indem Landrat Siegurd Heinze öffentlichkeitswirksam in einer Einrichtung vorliest.

Das gereimte Bilderbuch „Wer hat die Haselnuss geklaut? – Eine Räubergeschichte“ von Marcus Pfister aus dem Jahr 2019 ist eines der Vorleseempfehlungen für Kinder im Alter von zwei bis 10 Jahren zum bundesweiten Vorlesetag. Die komplette Übersicht und auch die aktuelle Vorlesestudie kann auf der Internetseite des Vorlesetages, www.vorlesetag.de, eingesehen werden. red

Kommentar schreiben

comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert mit*

Weitere Nachrichten aus Dahme-Spreewald

Klinikum Niederlausitz: Landkreis beabsichtigt Partnersuche
OSL

Klinikum Niederlausitz: Landkreis beabsichtigt Partnersuche

Die Klinikum Niederlausitz GmbH soll einen zweiten Eigentümer bekommen. Dies sieht ein Vorschlag der Kreisverwaltung OSL vor, mit dem sich Landrat Siegurd Heinze in der gestrigen Kreistagssitzung des...

Hanka Rjelka wird Sorben-/Wendenbeauftragte des OSL-Kreises
Senftenberg

Hanka Rjelka wird Sorben-/Wendenbeauftragte des OSL-Kreises

Ein neues aber treuen Besuchern des Theaters in Senftenberg nicht gänzlich unbekanntes Gesicht verstärkt ab dem kommenden Jahr die Kreisverwaltung: die neue Bühne-Schauspielerin Hanka Rjelka wird...

Deine Region, Deine Zukunft!
Cottbus

Deine Region, Deine Zukunft!

Cottbuserinnen und Cottbuser, die die Lausitz vor Jahren verlassen haben oder pendeln, kommen zu Weihnachten zu ihren Familien nach Hause. Es lohnt sich nach den Weihnachtsfeiertagen, am Freitag, den...

Fotoausstellung „Bergen“ im Lübbener Landratsamt
Lübben

Fotoausstellung „Bergen“ im Lübbener Landratsamt

Die Fotoausstellung „Bergen“ des Künstlerduos Arina Essipowitsch und Dominique Hille  wird am Mittwoch, 11. Dezember 2019, um 17 Uhr feierlich in der „Vertikalen Galerie“ des Landkreises...

Bei Schneegestöber dem Straupitzer Bahnhof entgegen
Region

Bei Schneegestöber dem Straupitzer Bahnhof entgegen

Sie fährt nicht mehr, und ist doch noch weit und breit bekannt - die Spreewaldbahn, auf niedersorbisch /wendisch Blosanska zeleznica genannt. Heute, am 3. Januar 1970 fuhr die Kleinbahn mit der...

Ehrenbeirat 2019 für Naturschützer aus Grünewalde
Lauchhammer

Ehrenbeirat 2019 für Naturschützer aus Grünewalde

Klaus Uhl aus Grünewalde erfuhr im Rahmen der Kreistagssitzung am 5. Dezember eine besondere Auszeichnung: OSL-Landrat Siegurd Heinze ehrte den 81-jährigen im Kulturhaus in Lauchhammer als Ehrenbeirat...

Wasserstoffregion Lausitz: Regulatorische Hürden abbauen
Lübben

Wasserstoffregion Lausitz: Regulatorische Hürden abbauen

Damit sich ein Markt für grünen Wasserstoff in der Lausitz entwickeln kann, müssen die regulatorischen Rahmenbedingungen und Förderprogramme im Sinne der Energiewende gestaltet werden. Diese Forderung...

Mit digitaler Vorbereitung zu Ruhe und Erholung
Lübbenau

Mit digitaler Vorbereitung zu Ruhe und Erholung

„Natur und die damit verbundene Ruhe sind die größten Sehnsuchtsfaktoren“, weiß Innovationscoach Oliver Puhe. „Nur leider halten die Menschen Stille und Nichtstun nicht lange aus“, fügt er im nächsten...

Gute Bilanz für den SV Zernsdorf
Zernsdorf

Gute Bilanz für den SV Zernsdorf

Nach zwei Jahren galt es für Vereinsmitglieder und den Vorstand des SV Zernsdorf auf Erreichtes zurückzuschauen und künftige Ziele anzuvisieren. Die sportliche Bilanz aller Mannschaften kann...

Stipendium
Königs Wusterhausen

Stipendium

Seit diesem Jahr können angehende Erzieher am KWer Oberstufenzentrum erstmals kostenfrei ihre Ausbildung beginnen. Durch die duale Ausbildung mit einem Arbeitsvertrag bei einer Gemeinde bekommen sie...

Eltern nehmen Zuschüsse für Kinder oft nicht wahr
Potsdam

Eltern nehmen Zuschüsse für Kinder oft nicht wahr

Mit dem Kinderzuschlag sorgt die Familienkasse dafür, dass einkommensschwache Familien finanziell unterstützt werden, um eine Abhängigkeit von Hartz IV zu verhindern. Mit dem Starke-Familien-Gesetz...

Glückskinder
Prieros/ Wildau

Glückskinder

Im Rahmen des Herbstmarktfestes am ersten Oktoberwochenende verkauften sieben Kinder und Jugendliche des Verbundes der Kinder- und Jugendeinrichtungen - AWO Haus „Prierosbrück“ im Pflanzen-Kölle Markt...

Die Hausratversicherung kann auch draußen helfen
Dahme-Spreewald

Die Hausratversicherung kann auch draußen helfen

Der Advent ist eine schöne Zeit – und eine ertragreiche für Taschendiebe und Räuber. „Auf dem jetzt beginnenden Weihnachtsmarkt geht es wieder los.“, ist Kai Rinka, Sprecher des Bezirks Wildau im...

Frischekur für KWer Schule
Königs Wusterhausen

Frischekur für KWer Schule

Der Landkreis Dahme-Spreewald investiert in den kommenden vier Jahren insgesamt rund 8,4 Millionen Euro in die Sanierung der Marie-und-Hermann-Schmidt-Schule in Königs Wusterhausen. Das Areal und der...

Jogger beraubt
Schönefeld

Jogger beraubt

Der Polizei wurde am Sonntagabend kurz vor 20 Uhr ein Raub angezeigt, der eine halbe Stunde zuvor in einem Park an der Rudower Chaussee verübt worden war. Ein 28-jähriger Jogger war von einem...